Auslegung

Lexikon | Jetzt kommentieren

Erklärung zum Begriff Auslegung

In der Rechtswissenschaft meint Auslegung die Interpretation einer Rechtsnorm (Gesetz) oder eines Rechtsgeschäfts (Vertrag und sonstige Willenserklärung).

Auslegung von Gesetzen umfasst dabei im Wesentlichen die Auslegung nach den sogenannten klassischen Canones nach Savigny: teleologische, grammatische, systematische und historische Auslegung.

Für weitere Informationen, klicke hier.



Auslegung von Rechtsgeschäften umfasst hingegen grundsätzlich die Auslegung am objektiven Empfängerhorizont im Sinne der §§ 133, 157 BGB [Bürgerliches Gesetzbuch].

Für weitere Informationen, klicke hier.



Weitere beziehweise besondere Auslegungsmethoden sind etwa die



Bearbeiten


Häufige Rechtsfragen zum Thema

  • Testamente und deren Auslegung Cloakmaster schrieb am 14.04.2017, 14:31 Uhr:
    Die vorherige Geschichte, abgeändert neu erzählt:1998 setzt M sein Testament auf, in dem er seine Frau F zur Alleinerbin ernennt, und die drei namentlich erwähnten Kinder K1, K2, und K3 zu gleich berechtigten Nacherben erklärt.1999 setzt F ein nahezu wortwörtlich gleiches Testament auf, welches M zum Alleinerben von F, und die Kinder... » weiter lesen
  • Gratisbeigaben kostenlos entnehmen trescher schrieb am 28.01.2017, 21:14 Uhr:
    Hallo,Angenommen Person A geht in den Supermarkt. Dort findet er eine Packung mit 12 aneinander geklebten Schokoriegeln. Die Riegel sind nicht komplett in einer großen Folie verschweißt, sondern alle einzeln und nur mit einem Klebetrennband verbunden. Auf der Verpackung steht ganz groß drauf "2 Gratis". Auf der Verpackung steht nicht,... » weiter lesen
  • § 77b StGB punktgenaue Auslegung? Beth82 schrieb am 29.04.2016, 12:04 Uhr:
    Hallo in die Runde,angenommen Person F erfährt an einem Freitag von einer üblen Nachrede über sich.Da *üble Nachrede* ebenfalls ein Antragsdelikt ist, hätte Person F drei Monate Zeit, um einen Strafantrag (zusätzlich zur Anzeige) zu stellen.Der letzte Tag der Frist würde auf einen Samstag fallen.Wie genau wird es mit der Frist... » weiter lesen
  • Deutung und Auslegung eines Gesetzestextes Mamato schrieb am 18.11.2015, 18:16 Uhr:
    Hallo,kann mir bitte jemand sagen, wie folgender Gesetzestext zu verstehen ist?Vom Einkommen abzusetzen sind....Aufwendungen zur Erfüllung gesetzlicher Unterhaltsverpflichtungen bis zu dem in einem Unterhaltstitel oder in einer notariell beurkundeten Unterhaltsvereinbarung festgelegten Betrag,Die Meinungen gehen auseinander. 1.... » weiter lesen
  • Darlehn, SChuldschein, Auslegung? -Anna- schrieb am 31.03.2015, 03:11 Uhr:
    Hallo, folgender Sachverhalt bereitet mir Probleme:A wird in seinem Urlaub die Brieftasche geklaut. B der dem A helfen will leiht ihm 5.000 Dollar, damit A seine offenen Rechnungen und Ausgaben begleichen kann. In Deutschland soll der A dem B die 5000 Dollar in Euro auf dessen Bankkonto überweisen. Dies soll durch einen... » weiter lesen
  • Auslegung der Satzung - Wort oder Sinn? Gartenzwerg2 schrieb am 15.09.2013, 20:19 Uhr:
    Hi, ich habe mal eine ganz allgemeine Frage zu Satzungen von Kleingartenvereinen. Ist bei Streitigkeiten in der Auslegung der Satzung der Sinn dessen was der Verein gemeint hat ausschlaggebend oder das Wort was geschrieben steht. Kann dafür auch gerne ein konkretes Beispiel geben, wenn sich das so nicht beantworten lässt. » weiter lesen
  • Auslegung des aufhebungsvertrages bei 400€ Job Arbeitnehmer123 schrieb am 01.05.2012, 15:54 Uhr:
    Hallo, Mal angenommen es gäbe den 400€ Jobber namens A. Er möchte morgen mit meinem AG einen aufhebungsvertrag abschließen. Allerdings hat er neben dem letzten Monatslohn noch anspruch auf Urlaubsgeld von diesem und letztem Jahr. Zusammen kommt er auf über 400€. Was ist besser würdet ihr ihm Raten? Option 1: der Aufhebungsvertrag... » weiter lesen
  • Auslegung der Formulierung "Kündigungsfrist 3 Mon. zum QE" netsurfie schrieb am 27.02.2007, 14:57 Uhr:
    Einen schönen guten Tag an alle Forum-Teilnehmer, ich habe eine Frage zur Auslegung der Formulierung "Die Kündigungsfrist beträgt 3 Monate zum Quartalsende." Bedeutet dies: A) Der Mitarbeiter kann immer nur zum Quartalsende das Unternehmen verlassen? Also immer nur zum 31.03. / 30.06. 7 30.09. und 31.12.? oder B) Der Mitarbeiter... » weiter lesen


Passende Rechtstipps

  • Mit Beschluss vom 22.07.2014 nahm das Oberlandesgericht (OLG) Hamm Stellung zur Auslegung der Bestimmung einer Erbschaft "gemäß Berliner Testament" in einem privatschriftlichen Testament (AZ.: I-15 W 98/14). NOETHE LEGAL Rechtsanwälte, Bonn, Düsseldorf, Frankfurt, Köln und Koblenz führt aus: Hier errichtete der Erblasser ein formgültiges Testament. In diesem... » weiter lesen
  • Der EuGH wird immer mehr zur obersten Instanz auch bei nationalen Fragen. Zuletzt war das Kippen der Vorratsdatenspeicherung der große Paukenschlag des EuGH. Was ist der EuGH und wie ist das Verhältnis zum BVerfG? Der EuGH besteht aus 27 Richtern, jeweils ein Richter aus jedem Mitgliedstaat der EU. Große Länder können zudem einen Generalanwalt entsenden. Die Aufgabe des EuGH ist die Auslegung der europäischen... » weiter lesen

Passende juristische News

  • Celle (jur). Jobcenter müssen Schülern im Hartz-IV-Bezug die Kosten für Schulbücher als Mehrbedarf voll bezahlen. Denn die Schulbuchkosten sind nicht in den 100 Euro des pauschalen sogenannten Schulbedarfspakets enthalten, welches Schüler pro Schuljahr vom Jobcenter beziehen können, entschied das Landessozialgericht (LSG) Niedersachsen-Bremen in einem am Montag, 15. Januar 2018, veröffentlichten Urteil (Az.: L 11 AS 349/17). Wegen... » weiter lesen
  • Kassel (jur). Ohne die Ehe ist ein „Stiefvater“ kein Stiefvater. Auch wenn er sich seit 15 Jahren um die Kinder seiner Lebensgefährtin kümmert, gilt er nach dem Gesetz als kinderlos und muss den Beitragszuschlag für Kinderlose zur sozialen Pflegeversicherung bezahlen, entschied das Bundessozialgericht (BSG) in Kassel in einem am Mittwoch, 6. Dezember 2017, bekanntgegebenen Urteil vom Vortag (Az.: B 12 P 1/16 R).Damit scheiterte der aus dem... » weiter lesen
  • Stuttgart (jur). Nach Überzeugung des Finanzgerichts (FG) Baden-Württemberg in Stuttgart sollen Steuerpflichtige für einen Einspruch gegen einen Steuerbescheid mehr Zeit haben. Nach einem am Freitag, 6. Oktober 2017, bekanntgegebenen Urteil kommt es zur Wahrung der Monatsfrist auf dem Absendetag und – entgegen der bisherigen Praxis – nicht auf den Eingang des Einspruchs an (Az.: 3 K 3046/14). Das gelte auch, wenn ein irrtümlich angeschriebenes... » weiter lesen


Auslegung Urteile und Entscheidungen

  • BildBallungsraumzulage: 1. Nach dem Tarifvertrag über eine ergänzende Leistung an Arbeitnehmerinnen, Arbeitnehmer und Auszubildende des Freistaates Bayern (TV-EL) vom 15. Juni 2001 erhalten diese ergänzenden Leistungen (Ballungsraumzulage und Kindergelderhöhung) diejenigen, deren Dienststelle bzw. Ausbildungsstelle sich im Stadt- und...

    » LAG-MUENCHEN, 25.07.2006, 8 Sa 181/06
  • BildDie Verwendung unwirksamer AGB verstößt zugleich gegen § 4 Nr. 11 UWG (Fortführung der Senatsrechtsprechung); dies gilt insbesondere im Hinblick auf die gebotene richtlinienkonforme Auslegung (UGP-Richtlinie).

    » OLG-FRANKFURT, 04.07.2008, 6 W 54/08
  • BildBei der Auslegung eines teilweise ungenau und nicht systematisch abgefassten Sozialplans ist maßgeblich auf den erkennbaren Sinn und Zweck einer darin enthaltenen Abfindungsregelung abzustellen.

    » LAG-KOELN, 21.06.2005, 9 Sa 90/05

Kommentar schreiben

68 + S;e chs =
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.
* Pflichtfeld

Bisherige Kommentare zum Begriff (0)

(Keine Kommentare vorhanden)








Auslegung – Weitere Begriffe im Umkreis
Auslegung (Recht)
In der Rechtswissenschaft meint Auslegung die Interpretation einer Rechtsnorm (Gesetz) oder eines Rechtsgeschäfts (Vertrag und sonstige Willenserklärung). Auslegung von Gesetzen umfasst dabei im Wesentlichen die Auslegung nach den...
Auslegung (Gesetz)
In der Rechtswissenschaft meint Auslegung die Interpretation einer Rechtsnorm (Gesetz) oder eines Rechtsgeschäfts (Vertrag und sonstige Willenserklärung). Die Herangehensweise an die Auslegung einer Rechtsnorm unterscheidet sich von der eines...
Restriktive Auslegung
Bei der restriktiven Auslegung handelt es sich um einen terminus technicus aus der juristischen Methodenlehre. Der Begriff bedeutet „einschränkende Auslegung“ und bezeichnet ein Instrument zur Ausfüllung von Gesetzeslücken. Die  restriktive...
Europarechtskonforme Auslegung
In den Europäischen Verträgen ist eine europarechtskonforme Auslegung in Art. 4 Abs. 3 EUV vorgesehen. Eine Ausdrücklichkeit erfährt dieser Rechtsgrundsatz von dem Europäischen Gerichtshof [EuGH] entwickelten Effizienzgebot, dem sogenannten...

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:


Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.