Erbrecht - Auflage

Lexikon | 1 Kommentar

Erklärung zum Begriff Erbrecht - Auflage

Als "Auflage" wird im Erbrecht die Anordnung eines Erblassers an einen Erben bezeichnet, eine bestimmte Leistung zu erbringen, ohne dass ein anderer einen Anspruch auf diese Leistung besitzt. Dadurch unterscheidet sich der Begünstigte einer Auflage von dem Begünstigten einer Zuwendung: letzterer kann seine Ansprüche gerichtlich geltend machen.

Die Auflage ist eine der Gestaltungsmöglichkeiten, die ein Erblasser bezüglich seines Testaments beziehungsweise Erbvertrags besitzt. Sie erhält ihre Legaldefinition aus dem § 1940 BGB und wird in den §§ 2192 - 2196 BGB geregelt. Die Anordnungen, welche in einer Auflage des Erblassers gegeben sind, können sich sowohl auf Tun als auch auf Unterlassen beziehen, beispielsweise in Form der Anordnung einer Spende zu wohltätigen Zwecken oder dem Verbot von Veräußerungen von Grundbesitz.

 




Mitwirkende/Autoren:
Erstellt von JuraforumWiki-Redaktion
Zuletzt editiert von


 
 

Haben Sie Fragen zu diesem Begriff? Stellen Sie eine Frage zu dem Begriff im Forum.


Nachrichten zu Erbrecht - Auflage

  • BildErfolgsstrategien für Familienunternehmen (12.06.2012, 12:10)
    Neuauflage des Betriebsberater-Handbuchs beschreibt steuerliche, juristische, betriebswirtschaftliche und auch soziologische GesichtspunkteIn zweiter Auflage ist jetzt das Betriebsberater-Handbuch „Familienunternehmen – Erfolgsstrategien zur...

Kommentar schreiben

21 - Fünf =

Bisherige Kommentare zum Begriff (1)

Julius  (01.03.2017 09:21 Uhr):
Also wenn ich das richtig verstanden habe, dann bedeutet eine Auflage, dass der Erbe mit seinem Erbe nicht machen kann was er möchte sondern verpflichtet ist, dass zu tun was der Erberlasser sich gewünscht hat? Mit so einem ähnlichen Fall hat ein bekannter von mir zu tun. Da keiner in seinem Bekannten/Freundeskreis, inklusive mir, behilflich sein kann, wird er sich wohl an einen Rechtsanwalt für Erbrecht wenden müssen.



Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.


Erbrecht - Auflage – Weitere Begriffe im Umkreis

  • Erbersatzanspruch
    Alss "Erbersatzanspruch" wird ein spezieller Erbanspruch bezeichnet, den nichteheliche Kinder innehaben.  Erbansprüche wurden durch das Kindschaftsreformgesetz aus dem jahre 1998 reformiert, welches besagt, dass nichteheliche...
  • Erbfall
    Stirbt eine natürliche Person, der Erblasser, tritt mit seinem Dahinscheiden der "Erbfall" ein. Sind innerhalb des Zeitraumes des Todes noch weitere erbberechtigte Angehörige des Erblassers zu Tode gekommen, kann es wichtig sein, den...
  • Erbfolge
    Das deutsche Erbrecht kennt zwei Arten der Erbfolge : Die gesetzliche Erbfolge und die gewillkürte Erbfolge. I. Die gesetzliche Erbfolge Nach der gesetzlichen Erbfolge werden, sofern keine gewillkürte Erbfolge vorliegt, die Erben...
  • Erblasser
    Dem Begriff „Erblasser“ kommt im deutschen Erbrecht eine tragende Bedeutung zu. Der Erblasser ist derjenige, der durch sein eigenes Ableben eine Erbschaft hinterlässt . Ein Erblasser ist immer eine natürliche Person im Sinne des Gesetzes....
  • Erbrecht
    Das deutsche Erbrecht ist im fünften Teil des BGB zu finden und beginnt mit dem § 1922. Es regelt inhaltlich den Übergang von Vermögen einer Person bei Ihrem Tod, auf die Erben. Dabei kommt sowohl eine gesetzliche-, als auch eine gewillkürte...
  • Erbrecht - Garantie
    Das Erbrecht besitzt eine verfasungsrechtliche Garantie, welche sich aus dem Art. 14 GG ergibt: gemäß Art. 14 Abs. 1 S. 1 GG besteht die Gewährleistung des Erbrechts als Rechtsinstitut und als Individualrecht gemäß Art 14 Abs. 1 S. 2...
  • Erbrecht - Testament Anfechtung
    Damit ein Testament angefochten werden kann, muss einer der Anfechtungsgründe vorliegen, welche gemäß den §§ 2078 und 2079 BGB definiert werden. So ist eine Anfechtung eines  Testaments möglich bei: Drohung, die gegeben ist,...
  • Erbrechtler
    Ein Erbrechtler ist derjenige, der sich mit der sehr komplizierten Rechtslage im Erbrecht auskennt. In einem Testament lauern eine Menge an Fallstricken. Erbrechtler kennen diese und können die Probleme aufgrund ihres umfassenden...
  • Erbrechtskanzlei
    Die Erbrechtskanzlei ist in aller Regel eine Anwaltskanzlei, Sozietät oder Bürogemeinschaft diverser Anwälte, die sich auf das Rechtsgebiet Erbrecht in all seinen Facetten konzentriert haben. Oft sind die Rechtsanwälte der Kanzlei Fachanwälte für...
  • Erbschaft
    Die Definition des Ausdruckes "Erbschaft" bezeichnet im deutschen Erbrecht nach Paragraph 1922 Absatz 1 BGB (§ 1922 Abs. 1 BGB) das komplette Vermögen des Erblassers, der verstorbenen Person. Die Erben bzw. die Erbengemeinschaft...

Top Orte der Anwaltssuche zum Rechtsgebiet Erbrecht

Weitere Orte finden Sie unter:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.