Arbeitsschutz

Lexikon | Jetzt kommentieren

Erklärung zum Begriff Arbeitsschutz

Die gesetzlichen Regelungen zum Arbeitsschutz dienen dazu, gesundheitsschädigende Einwirkungen und Gefahren von Arbeitnehmern abzuwenden oder auch Arbeitnehmer vor finanziellen Schädigungen zu bewahren.

Der Arbeitsschutz in Deutschland ist an die europäischen Arbeitsschutzrichtlinien aus dem Jahr 1996 angepasst. In Deutschland bestehen folgende arbeitsschutzrechtliche Bestimmungen: Das Arbeitsschutzgesetz, das Geräte- und Produktsicherheitsgesetz (GPSGV), das Arbeitssicherheitsgesetz (ASiG), Chemikaliengesetz und Atomgesetz. In diesen Gesetzen sind die jeweiligen Rechte und Pflichten der Arbeitnehmer und Arbeitgeber hinsichtlich der arbeitsschutzrechtlichen Bestimmungen verankert. Die Zuständigkeit für die Einhaltung der arbeitsschutzrechtlichen Bestimmungen liegt in Deutschland bei den Gewerbeaufsichtsämtern.

Hamburgisches-OVG zur gesetzlichen Grundlage der Unfallverhütungsvorschrift Fachkräfte für Arbeitssicherheit

[Hamburgisches-OVG, 17.02.2004, 1 Bf 34/03]:

Die Unfallverhütungsvorschrift Fachkräfte für Arbeitssicherheit vom 1. Dezember 1974 in der Fassung vom 1. Oktober 2001 findet in § 15 Abs. 1 Nr. 6 SGB VI i.V.m. den Regelungen des Gesetzes über Betriebsärzte, Sicherheitsingenieure und andere Fachkräfte für Arbeitssicherheit vom 12. Dezember 1973 (BGBl. I S. 1973 m.spät.Änd.) - AsiG - eine ausreichende gesetzliche Grundlage.


Jetzt Rechtsfrage stellen

Bearbeiten


Häufige Rechtsfragen zum Thema

  • Thema MAE stern080972 schrieb am 05.07.2017, 21:37 Uhr:
    Grundsätzlich ist des ja als EinEuroJob. Bzw. 1,50 Job. Normal sollte es ja zur Reintegration da sein in den Arbeitsmarkt sowie es darf nichts am regulären Arbeitsmarkt ersetzen.Was aber, wenn eben doch regulär gearbeitet wird? Arbeiten mit technischen Dingen ohne Einweisungen und Arbeitsschutz - was passiert im Fall eines... » weiter lesen
  • Arbeitsschutz, Gewerbeveordnung, Lebensmittel Diphda schrieb am 25.08.2012, 22:25 Uhr:
    Hallo,leider weiß ich nicht richtig, wie ich das Betiteln kann und wo es rein passt.Ein Supermarkt hat keine Klimaanlage. Es ist ein altes Gebäude, in dem es im Sommer innen mindestens so heiß ist wie draußen. (Das ist wohl seit mindestens 20 J. so!) Eher schlimmer, da die Luft stickig und abgestanden ist. Eine Lüftung gibt es... » weiter lesen
  • Arbeiterfrust durch Arbeitsschutz!? ahsoka schrieb am 01.07.2012, 11:32 Uhr:
    Kann doch nicht wahr sein Leute: hier mal wieder ein völlig fiktiver fall.... wie nehmen mal folgendes an: Arbeiter A arbeitet in einer Hoch/Tiefbaufirma. Bei 30grad im Schatten zieht er deshalb eine kurze Hose auf der Baustelle an. Die kurze Hose kaufte sich Arbeiter A allerdings selber. Die Hose wurde nicht vom Betrieb gestellt.... » weiter lesen
  • Schwangere Krankenschwester - Arbeitsschutz Philipp_2011 schrieb am 08.11.2011, 13:16 Uhr:
    Einen wunderschönen guten Tag, Es geht um das Thema Arbeitsschutz für werdende Mütter. Gehen wir davon aus das eine schwangere Krankenschwester auf einer Station für Dement kranke arbeitet (Viel körperliche Arbeit). Nun wird sie schwanger und teilt es ihrem Arbeitgeber mit. Dieser versetzt sie auf eine andere Station. In diesem Fall... » weiter lesen
  • Arbeitsschutz Fallfrage: Schaden an Fahrrad arecht1 schrieb am 20.10.2011, 15:41 Uhr:
    Hallo, kann mir jemand einen Hinweis geben, wie mit diesem Fall umzugehen ist? "K ist bei Z angestellt, in dessen Betrieb Kunststoffe produziert werden. Auf dem Betriebsgelände befinden sich mehrere freistehende Tanks von je 9 m Höhe und etwa 20 m Durchmesser, die zur Produktion benötigt werden. Etwa 170 m von den Tanks entfernt... » weiter lesen
  • Arbeitszeit- und Arbeitsschutzgesetz bei Arbeitsgelegenheit bjoernhy schrieb am 25.06.2009, 19:09 Uhr:
    Würde ein 1 -Euro-Jobber auch in den Genuss der Arbeitsschutz- und Arbeitszeitgesetzgebung kommen oder wäre er dahingehend "vogelfrei" da er sich ja in keinen Arbeitsverhältnis befindet. Müssen Arbeitsgelegenheiten bei der Berufsgenossenschaft angemeldet werden ? » weiter lesen
  • Arbeitsschutz in der Schule? mentos schrieb am 11.02.2009, 17:00 Uhr:
    Folgender Fall: Ein Schüler (Schüler A) muss an einem Tag nachsitzen und wird dazu von einem Lehrer (Lehrer A), der auch das Nachsitzen verordnet hat, zum Hausmeister geschickt, der eine Aufgabe für den Schüler haben soll. Dieser schickt Schüler A in den Schulkeller, in dem er mit Schleifpapier ein lackiertes Metallgestell über 90... » weiter lesen
  • Verstoß gegen Arbeitsschutz capis schrieb am 22.05.2008, 21:24 Uhr:
    Mal angenommen ein Chef möchte um kosten zu sparen, mit eigenden Personal sein Büro umbauen. Er vergisst darauf zu Achten, das entsprechende Schutzmassnahmen einzuhalten sind. Das Büro was umgebaut werden soll(Dämmung rausreissen) ist aus den 80er Jahren. Zeitgleich im selben Gebäude beauftrag ein anderer Chef ein spezial Firma, die... » weiter lesen


Passende Rechtstipps

  • 1. Kann ein Arbeitgeber Arbeitskleidung vorschreiben? Und wer zahlt die Arbeitskleidung? Für bestimmte Berufe oder Berufsgruppen ist eine bestimmte Arbeitskleidung unabdingbar. Dabei wird unterschieden zwischen Schutzkleidung und gewöhnlicher Arbeitskleidung. Erstere dient der Vorbeugung von Gefahren, die mit der beruflichen Tätigkeit einhergehen. Zu ihnen zählen Schutzhelme, Sicherheitsschuhe, Schutzbrillen und... » weiter lesen
  • Für die meisten Berufstätigen sind die gesetzlichen Feiertage ein Segen, soweit sie auf einen Werktag fallen. Es gibt jedoch auch Berufsgruppen, die an Sonn- und Feiertagen sowie nachts arbeiten müssen. Haben die Betroffenen deshalb einen gesetzlichen Anspruch auf Gehaltszuschläge zu ihrem Grundlohn?   Die Rechtslage Das Arbeitszeitgesetz [ArbZG] enthält Regelungen zum öffentlich-rechtlichen Arbeitsschutz. So bestimmt § 9 Absatz 1... » weiter lesen

Passende juristische News

  • Berlin (jur). Das gesetzliche Arbeitsverbot an Sonn- und Feiertagen gilt nicht für die Erstellung von elektronischen Pressespiegeln. Denn Pressespiegel gelten als Presseerzeugnis und können sich damit auf eine Ausnahmeregelung berufen, entschied das Verwaltungsgericht Berlin in einem am Donnerstag, 6. April 2016, bekanntgegebenen Urteil (Az.: VG 14 K 13.15). Wegen grundsätzlicher Bedeutung der Rechtsfrage wurde die Berufung zum... » weiter lesen
  • Karlsruhe (jur). Die Bundesregierung darf der vorläufigen Anwendung erster Teile des umstrittenen Freihandelsabkommens CETA im Rat der Europäischen Union zustimmen. Allerdings muss die Bundesregierung die Einhaltung mehrerer Auflagen sicherstellen, urteilte am Donnerstag, 13. Oktober 2016, das Bundesverfassungsgericht (Az.: 2 BvR 1368/16 und weitere). Die Karlsruher Verfassungsrichter wiesen damit mehrere Eilanträge zum vorläufigen Stopp von... » weiter lesen
  • Karlsruhe (jur). Bei der Massenentlassung von Beschäftigten dürfen Arbeitnehmer mit besonderem Kündigungsschutz nicht benachteiligt werden. So müssen auch Eltern in Elternzeit von stärkeren Schutzvorschriften bei einer Massenentlassung profitieren können, entschied das Bundesverfassungsgericht in einem am Mittwoch, 6. Juli 2016, veröffentlichten Beschluss (Az.: 1 BvR 3634/13). Die Karlsruher Richter hoben damit ein Urteil des... » weiter lesen


Arbeitsschutz Urteile und Entscheidungen

  • Bild1. Arbeitnehmer haben nach § 5 Abs. 1 ArbSchG iVm. § 618 Abs. 1 BGB Anspruch auf eine Beurteilung der mit ihrer Beschäftigung verbundenen Gefährdung. 2. § 5 Abs. 1 ArbSchG räumt dem Arbeitgeber bei dieser Beurteilung einen Spielraum ein. Der Betriebsrat hat bei dessen Ausfüllung nach § 87 Abs. 1 Nr. 7 BetrVG mitzubestimmen. Der...

    » BAG, 12.08.2008, 9 AZR 1117/06
  • BildBeauftragt der Arbeitgeber gemäß § 13 Abs. 2 ArbSchG Personen aus dem externen Bereich, die die an sich ihm obliegenden Aufgaben nach dem Arbeitsschutzggesetz in eigener Verantwortung wahrnehmen, besteht ein Mitbestimmungsrecht des Betriebsrats.

    » LAG-NIEDERSACHSEN, 29.04.2008, 16 TaBV 110/07
  • BildDer Antrag auf Einrichtung einer Einigungsstelle kann nur bei einer offensichtlichen Unzuständigkeit der Einigungsstelle abgelehnt werden (§ 98 ArbGG). Der Antrag eine Einigungsstelle mit dem Regelungsgegenstand einzurichten Organisatorische Maßnahmen zur Einbeziehung des betrieblichen Arbeitsschutzes und seiner Wirksamkeitskontrollen...

    » LAG-MECKLENBURG-VORPOMMERN, 11.11.2008, 5 TaBV 16/08

Kommentar schreiben

84 - Sec.h s =
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.
* Pflichtfeld

Bisherige Kommentare zum Begriff (0)

(Keine Kommentare vorhanden)






Jetzt Rechtsfrage stellen


Arbeitsschutz – Weitere Begriffe im Umkreis
Lärm – Arbeitsschutz
Lärm ist per Definition Schall, der zu Gesundheitsschäden führt oder zu Wirkungen, in deren Folge erhebliche Gefährdungen von Gesundheit und Sicherheit entstehen können. Er hat zum einen eine physiologische Wirkung, die sich etwa in der Erhöhung...
Lärmschutz am Arbeitsplatz / Arbeitsschutz Lärm
Der Arbeitgeber hat sich bezüglich möglicher und tatsächlicher Gefährdungen, welche von Lärm und Vibrationen am Arbeitsplatz entstehen können, an drei verschiedene Vorschriften zu halten: Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG) Lärm- und...
Gewerbeaufsicht
Der Begriff Gewerbeaufsicht kennzeichnet die Überwachung und Einhaltung von Gesetzen insbesondere im Umweltschutz, Abfallrecht und im Rahmen des technischen und sozialen Umweltschutzes durch eine staatliche Behörde Dabei ist die Gewerbeaufsicht...
Gefährdungsbeurteilung
Eine Gefährdungsbeurteilung des Arbeitsplatzes geschieht auf der Grundlage von [1] § 5 des deutschen Arbeitsschutzgesetzes (ArbSchG, 1996) infolge der Umsetzung europäischer Rahmenrichtlinien zum Arbeitsschutz (1992). In der...

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:


© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.