Annahme - Vertrag

Lexikon | Jetzt kommentieren

Erklärung zum Begriff Annahme - Vertrag

Durch die Annahme eines Angebots wird ein Vertrag begründet. Wie das Angebot, stellt auch dessen Annahme eine empfangsbedürftige Willenserklärung dar.

Begriff

Der Annehmende erklärt durch die Annahme sein Einverständnis mit dem Angebot. Deshalb muss die Annahmeerklärung in Bezug auf das Angebot abgegeben werden und inhaltlich mit dem Angebot übereinstimmen.

Soweit nicht für bestimmte Rechtsgeschäfte eine Form durch Vertrag oder Gesetz vorgeschrieben ist, kann die Annahme formlos, auch durch konkludentes Verhalten erklärt werden.

Eine Annahmeerklärung ist dann nicht notwendig, wenn eine Erklärung der Annahme "nach der Verkehrssitte nicht zu erwarten ist, oder der Antragende auf sie verzichtet hat" (§ 151 Satz 1 BGB)

Im Handelsrecht kann auch Schweigen die Annahme eines Angebots bedeuten (§ 362 HGB).

Die Anfechtung der Annahmeerklärung erfolgt nach den allgemeinen Regeln. Bezeichnen Angebot und Annahme nur scheinbar denselben Gegenstand, liegt ein sogenannter Dissens vor, der entweder durch ergänzende Vertragsauslegung aufgelöst werden muss oder zur Nichtigkeit des Vertragsverhältnisses führt.

Wirkung

Entspricht die Annahme inhaltlich dem Angebot ist der Vertrag zustande gekommen.

Falls die Annahmeeklärung jedoch dem Angebot gegenüber veränderte Bedingungen enthält, stellt diese gemäß § 150 Abs. 2 BGB regelmäßig keine Annahme, sondern eine Ablehnung des Angebots unter gleichzeitiger Unterbreitung eines neuerlichen Angebots unter den neuen Voraussetzungen dar.

Falls die Annahme verspätet ist und auch keine Ausnahme des § 149 BGB eingreift, führt die Annahme nicht zum Vertragsschluss, weil das Angebot mittlerweile wegen Fristablaufs erloschen ist. Die verspätete Annahme gilt gem. § 150 Abs. 1 BGB als neues Angebot.

 




Mitwirkende/Autoren:
,
Erstellt von , 01.06.2013 00:00
Zuletzt editiert von Wikipedia, 01.06.2013 00:00


Dieser Artikel stammt aus der Quelle Wikipedia und unterliegt der GNU FDL.

 
 

Haben Sie Fragen zu diesem Begriff? Stellen Sie eine Frage zu dem Begriff im Forum.


Nachrichten zu Annahme - Vertrag

  • BildZur Anwendbarkeit des Kreditwesengesetzes auf Verbindlichkeiten aus Winzergeldern (21.03.2013, 10:05)
    Der für die Haftung aus unerlaubter Handlung zuständige VI. Zivilsenat des BGH hat die Erlaubnispflicht für überjährige Zinsgeschäfte der Winzergenossenschaften und vergleichbaren Betriebe mit Winzergeldern nach dem Kreditwesengesetz bejaht....
  • BildNachbesserungsverlangen beim Kauf eines Neuwagens (06.02.2013, 14:27)
    Der Bundesgerichtshof hat sich heute in einer Entscheidung mit der Frage befasst, ob sich der Käufer eines Neuwagens noch auf die fehlende Fabrikneuheit des Fahrzeugs berufen kann, wenn er die Abnahme des an Lackierung und Karosserie beschädigten...
  • BildNeues Herzforschungsinstitut am Medizinstandort Mittelhessen (21.12.2012, 15:10)
    Universitätsklinikum Gießen und Marburg und Justus-Liebig-Universität Gießen vereinbaren Zusammenarbeit in Forschung und Patientenversorgung mit Kerckhoff-Klinik Bad Nauheim – Vertragsunterzeichnung und Pressegespräch am 21. Dezember 2012 im...

Aktuelle Forenbeiträge

  • Unaufgefordertes zuschicken von Ware (29.05.2013, 09:03)
    Hallo, ich habe diese Semester ein Rechtfach belegt und bereite mich gerade auf die Klausur vor. Da ich Elektrotechnik studiere ist das ganze nich gerade einfach für mich. Deshalb hab ich eine Bitte! Könnt ihr mir bei diesem Fall weiter helfen? B bekommt unaufgefordert eine CD des Händlers H zugesandt. In dem beigefügten Schreiben...
  • Mieterwechsel in WG (04.04.2013, 17:04)
    Folgender fiktiver Fall: In einer WG (2-X Leute) ist die Mietsituation so organisiert, dass die Bewohner Hauptmieter sind und gesamtschuldnerisch haften. Mieterwechsel wird dann durch einen Nachtrag im Mietvertrag geregelt.Angenommen, der Vermieter entschließt sich, ab sofort nur noch Personen in den Mietvertrag neu aufzunehmen, die...
  • Suche Hilfe bei einem Fall zur beschränkten Geschäftsfähigkeit (31.03.2013, 23:33)
    So lautet der Fall: Die Eltern der 12-jährigen A sind überhaupt nicht damit einverstanden, dass A einen neuen MP3-Player kauft. Trotzdem entscheidet sich A dazu mit B einen Vertrag über den MP3-Player-Kauf in Ratenzahlung, welche mithilfe des Taschengeldes erfolgen soll. Nachdem A nicht die erste Rate bezahlt hat, ruft B bei den...
  • Irrtum (12.02.2013, 12:53)
    Fallbeispiel: Person X benötigt Kontoauszüge von vor einem Jahr. Er setzt sich telefonisch mit seiner Bank in Verbindung. Ein Angestellter der Bank D eröffnet ihm, dass er die Kontoauszüge beantragen muss. Über eine finanzielle Leistung wird Person X jedoch nicht informiert. Person X beantragt bei seiner Bank die Kontoauszüge per...
  • Annahme der Kündigung verweigert, dann Gutschrift erhalten aber ... (14.01.2013, 14:22)
    Hallo zusammen,erstmal tolle Seite! Hat mir des Öfteren schon geholfen!Zu meiner Frage:Kunde kündigt seinen Vertrag bei einem Serveranbieter, die Annahme des Einschreiben wird verweigert/nicht abgeholt. Der Anbieter leitet das Mahnverfahren ein. Der Kunde setzt sich mit dem Anbieter in Verbindung und fragt warum die Annahme der...

Kommentar schreiben

45 - Zwe_i =

Bisherige Kommentare zum Begriff (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.


Annahme - Vertrag – Weitere Begriffe im Umkreis

  • Amtshaftung
    Schäden, die Amtsverwalter des Staates (Beamte oder Beschäftige des öffentlichen Dienstes) während der Ausübung ihres Amtes Dritten verursachen, werden als „Amtshaftung“ bezeichnet. Zu verstehen ist diese Amtshaftung als Verantwortlichkeit des...
  • Änderungsvertrag
    Bei einem Änderungsvertrag handelt es sich um die nachträgliche Änderung, Anpassung oder Ergänzung eines bestehenden Vertrages. Er ist somit vom Aufhebungsvertrag abzugrenzen, der das Schuldverhältnis gänzlich aufhebt. Diese Unterscheidung,...
  • Anfängliche Unmöglichkeit
    Anfängliche Unmöglichkeit liegt vor, wenn der geschuldete Leistungserfolg bereits bei Vertragsschluss nicht erbracht werden kann.
  • Anfechtung - Irrtum Frist?
    Mithilfe einer Anfechtung können im Zivilrecht unter bestimmten Voraussetzungen Rechtsfolgen von Willenserklärungen aufgehoben werden. Die Anfechtung einer Willenserklärung kann immer dann erfolgen, wenn ein Erklärungsirrtum /...
  • Angemessene Erwerbstätigkeit - Unterhalt
    Nach einer Scheidung sind beide Expartner gemäß § 1569 BGB dazu verpflichtet, für ihren Unterhalt selbst zu sorgen. Wenn einer der beiden allerdings nicht in der Lage ist, für sich selbst zu sorgen, so steht ihm gemäß den Regelungen der §§ 1570 -...
  • Anscheinsvollmacht
    Bei der Anscheinsvollmacht handelt es sich um einen – nicht ausdrücklich geregelten – besonderen Fall der Rechtsscheinvollmacht. Sie ist demnach keine Vollmacht, sondern lediglich eine Rechtsfigur, die bei Vorliegen der entsprechenden...
  • Anspruch
    Der Begriff Anspruch ist in § 194 Abs. 1 des Bürgerlichen Gesetzbuchs (BGB) legaldefiniert, d.h. die Definition erfolgt in gesetzlicher Form. Danach versteht man das Recht des Einzelnen, von anderen ein Tun oder Unterlassen...
  • Antrag
    Das Begehren des Verhaltens einer öffentlichen Stelle , beispielsweise einer Behörde oder eines Gerichts, wird als „Antrag“ bezeichnet. Im Unterschied zu einer bloßen Anregung wird bei einem Antrag vom Antragssteller eine Entscheidung...
  • Anwaltsprozess
    Der Begriff Anwaltsprozess kennzeichnet ein Verfahren im Zivilrecht, bei dem die Vertrung der Parteien durch einen Rechtsanwalt zwingend notwendig ist. Es ist den Parteien daher nicht möglich, weder als Kläger noch als Beklagter, einen solchen...
  • Anwartschaft
    Als „ Anwartschaft “ wird die Erwerbsaussicht auf ein Recht bezeichnet, dessen Voraussetzungen noch nicht komplett erfüllt sind. Diese Erwerbsaussicht ist sowohl rechtlich gesichert als auch regelmäßig unentziehbar. In der Praxis ist eine...

Top Orte der Anwaltssuche zum Rechtsgebiet Zivilrecht

Weitere Orte finden Sie unter:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.