Amtswalter

Lexikon | Jetzt kommentieren

Erklärung zum Begriff Amtswalter

"Amtswalter" ist die Bezeicnung für eine natürliche Person, welche ein öffentliches Amt inne hat beziehungsweise dieses verwaltet. Der Amtswalter handeln für die betreffende Behörde nach außen.

Ein Amtswalter kann ein Beamter oder ein Angestellter sein, je nachem, welches Rechtsverhältnis der Einstellung beziehungsweise der Ernennung zugrunde liegt.

Wenn der Amtswalter öffentlich-rechtlich handelt und in Ausübung seines Dienstes einen Dritten schädigt, so tritt gemäß Art. 34 GG der Staat hierfür grundsätzlich in den Regress.



Bearbeiten


Häufige Rechtsfragen zum Thema

  • Ist es erlaubt an einem öffentlichen Ort zu essen was und wo man möchte? southmiller schrieb am 14.09.2017, 10:42 Uhr:
    Guten Tag,stellen Sie sich folgende Situation vor:Ein Mensch steht in der Stadt und protestiert gegen ein Thema. Während dieser Demonstration bekommt der Protester hunger und möchte sein Frühstück verzehren.Frage 1 (Die Antwort darauf sollte klar sein, ich möchte nur aufbauen auf weitere Fragen): Ist es erlaubt überall in der... » weiter lesen
  • Betrug Parkautomat SibelDuru schrieb am 21.09.2016, 15:56 Uhr:
    Geht § 263 Betrug durch, wenn jemand einen Zettel mit "Defekt" an den Parkautomaten klebt, obwohl diese funktioniert, nur um nicht bezahlen zu müssen? Man benötigt ja eine explizite oder konkludierte Täuschung, jedoch kann ich die Handlung der Person unter keins davon ordnen.. Kann mir jemand auf die Sprünge helfen? » weiter lesen
  • Amtshaftung des Landesuntersuchungsamtes geschnetzeltes schrieb am 14.03.2016, 13:19 Uhr:
    Hallo Leute,gegeben ist folgende Fallkonstellation bei der ich sehr gerne eure Meinungen hören würde.I ist Inhaber eines Pferde-Gestüts. Er stellt am 8. Februar bei 2 seiner Pferde starken Nasenausfluss fest und informiert umgehend den Tierarzt T. Dieser hält 2 Diagnosen für denkbar: Nasenrotz (Malleus humidus) und Druse (Adenitis... » weiter lesen
  • Beratungskosten des Rechtsanwaltes, Verjährungsfrist mandant1 schrieb am 22.10.2013, 16:36 Uhr:
    Sehr geehrte Forumsnutzer, eine dringende Frage, auf die ich keine Antwort in den Weiten des Internets finden kann beschäftigt mich. Wenn man einen Anwalt aufsucht, um abzuklären, ob dieser die Vertretung in einem Falle übernehmen kann und dieser sich dann nicht meldet, man also davon ausgeht, dass er an dem Mandat kein Interesse hat,... » weiter lesen
  • Weisungen Anwärterin schrieb am 23.04.2012, 12:38 Uhr:
    Hallo zusammen,das öffentliche Dienstrecht wurde bei uns nur ganz kurz im Grundstudium angeschnitten, dennoch haben wir jetzt zur Übung einen Examensklausurvorschlag bekommen und ich bin verzweifelt:erschlageZunächst einmal geht es um Weisungen.Ich weiß nicht mal ne Definition davon.Bsp: Amtsrat L wurde angewiesen, bei der Erstellung... » weiter lesen
  • Ablehnung Mitnahme eines Beistandes - Nötigung? Diphda schrieb am 07.03.2012, 19:01 Uhr:
    Hallo,es wird ein Fall diskutiert, zu dem ich gerne eure Meinung hätte.Sachverhalt:SGB II Empfänger (A) geht ins Büro.Beistand (§ 13 Abs. 4 SGB X) will ebenfalls Büro betreten.Der Beamte (B) verweigert Beistand Zutritt ins Büro. (§ 13 Abs. 6 SGB X wohl eher schwierig zu begründen)A mein er gehe dann auch.B packt A am Arm und "führt"... » weiter lesen
  • keine aufschiebende Wirkung Joria schrieb am 08.02.2007, 21:47 Uhr:
    Vielleicht kann mir jemand helfen, denn ich komme mit meiner Frage einfach nicht weiter. Nach § 80 Abs. 2 Nr. 2 VwGO entfällt bei unaufschiebbaren Maßnahmen durch Polizeibeamte die aufschiebende Wirkung im Falle eines Widerspruchs. Das ist sinnvoll und in sich schlüssig. Dies gilt aber nach meiner Recherche aus verschiedenen... » weiter lesen
  • Anklage gegen Wolfgang Deschner ! von Campe schrieb am 22.06.2004, 15:05 Uhr:
    Das Landgericht hat die Anklage gegen den Vize-Polizei-Chef, Wolfgang Deschner, in Frankfurt heute zugelassen. Na, da bin ich ja mal gespannt.... » weiter lesen


Passende Rechtstipps

  • Der Leviathan aus der Feder Thomas Hobbes beschreibt den Staat als ein allmächtiges Ungeheuer, dem sich niemand zu widersetzen mag. Wenn die Staatsmacht nicht nur freundlich an der Tür klingelt und verschwindet, falls keiner aufmacht, sondern mit Gewalt gegen Sachen in die Wohnung oder das Haus eindringt, werfen sich Fragen auf. Die erste wird wohl sein, wie man sich als Bürger gegen Schäden zur Wehr setzt, die durch... » weiter lesen

Passende juristische News

  • Karlsruhe (jur). Der tödliche Luftangriff auf zwei Tanklaster im nordafghanischen Kundus 2009 wird kein Strafverfahren nach sich ziehen. Die Bundesanwaltschaft hat ausreichend ermittelt und durfte das Verfahren einstellen, entschied das Bundesverfassungsgericht in einem am Freitag, 19. Juni 2015, in Karlsruhe veröffentlichten Beschluss (Az.: 2 BvR 987/11).In der Nacht vom 3. auf den 4. September 2009 hatte der Bundeswehr-Oberst Georg Klein... » weiter lesen
  • Düsseldorf. Mangels gefestigter Rechtsprechung zu einem etwaigen Neutralitätsgebot des Bürgermeisters darf das Licht in Düsseldorf bei der sog. DÜGIDA-Demonstration ("Düsseldorf gegen die Islamisierung des Abendlandes" = PEGIDA in Düsseldorf) nach einer Entscheidung des Oberverwaltungsgerichts für das Land Nordrhein-Westfalen (Aktenzeichen: 15 B 45/15) vom gestrigen Tage ausgeschaltet werden.In erster Instanz verloren wegen Neutralitätspflicht... » weiter lesen
  • Die Einstellung des Ermittlungsverfahrens gegen den Schiffsarzt des Bundeswehr-Segelschulschiffs „Gorch Fock“ nach dem Tod einer Offiziersanwärterin im September 2008 verstößt nicht gegen das Grundgesetz. Dies hat die 3. Kammer des Zweiten Senats des Bundesverfassungsgerichts mit heute veröffentlichtem Beschluss entschieden und eine Verfassungsbeschwerde der Eltern nicht zur Entscheidung angenommen.Aufgrund der staatlichen Schutzpflicht für... » weiter lesen


Amtswalter Urteile und Entscheidungen

  • Bild1) Die Jahresfrist zur Rücknahme eines fiktiven Vorbescheides beginnt nicht schon mit Eintritt der Genehmigungsfiktion zu laufen, sondern erst dann, wenn dem zuständigen Amtswalter die Notwendigkeit bewusst wird, dass über die Rücknahme zu entscheiden ist. 2) Der Schutz des Vertrauens gegen die Rücknahme eines fiktiven Bescheides...

    » SCHLESWIG-HOLSTEINISCHES-OVG, 01.09.2004, 1 MB 7/03
  • BildErfolgreiche Klage eines Studienrats auf Schadensersatz wegen verspäteter Verbeamtung aufgrund im Einzelfall defizitärer Prüfung seines Begehrens. Ist ein Amtswalter aufgrund einer den Sorgfaltsanforderungen nicht genügenden Prüfung zu einem als unzutreffend erkannten Ergebnis gelangt, entfällt das Verschulden nicht bereits deshalb,...

    » OVG-NORDRHEIN-WESTFALEN, 05.11.2012, 6 A 715/11
  • BildLeitsatz: Die Amtswalter in Kollegialorganen der Wasserverbände bedürfen mehrheitlich einer organisatorisch-personellen demokratischen Legitimation zur Ausübung von Staatsgewalt, wenn Aufgabe der Selbstverwaltungskörperschaft Pflege und Erhalt des überragend wichtigen Gemeinschaftsgutes Wasser für eine gesamte Region und nicht nur die...

    » BVERWG, 17.12.1997, BVerwG 6 C 1.97

Kommentar schreiben

31 + Ei ns =
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.
* Pflichtfeld

Bisherige Kommentare zum Begriff (0)

(Keine Kommentare vorhanden)








Amtswalter – Weitere Begriffe im Umkreis
Gerichtsvollzieher
Ein Justizbeamter, der beauftragt ist, Urteile und Vollstreckungstitel zu vollstrecken und Schriftstücke zuzustellen, wird im Amtsdeutsch als Gerichtsvollzieher bezeichnet. Die konkreten Aufgaben bestehen vornehmlich in der Durchsetzung der...
Verwaltungsträger
Verwaltungsträger werden sich diejenigen Institutionen nennen, die zur Aufrechterhaltung der Verwaltungshandlungen Sachmittel, Personal zur Verfügung stellen, somit die Arbeit der Verwaltung erst möglich machen. Dies werden die juristischen...

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:


Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.