Allgemeine Staatslehre

Lexikon | Jetzt kommentieren

Erklärung zum Begriff Allgemeine Staatslehre

Die Allgemeine Staatslehre behandelt - anders als das Staatsrecht - Fragestellungen unabhängig von einem konkreten Staat, z. B. Fragen nach der inneren und äußeren (völkerrechtlichen) Definition des Staates (siehe dort), der Souveränität von Staaten, der Legitimität von Herrschaft, den Entstehungsgründen, der Art (Personalverband / Gebietskörperschaft), dem Aufbau (Zentralismus / Föderalismus) und Untergang von Staaten, Staatsformen, der Staatsangehörigkeit, der Trennung von Kirche und Staat u. v. m.

Heute tritt die Staatslehre meist unter der moderneren Bezeichnung Staatstheorie auf.

Inhaltsverzeichnis

Siehe auch

  • Gewaltmonopol, Gewaltenteilung, Rechtsphilosophie, Staatstheorie, Verfassung, Gebietshoheit, Personalhoheit
  • Verfassungstheorie

Literatur

Klassiker

  • Georg Jellinek: Allgemeine Staatslehre., 1900.
  • Franz Oppenheimer: Der Staat., 1908.
  • Rudolf Smend: Verfassung und Verfassungsrecht, München 1928.
  • Hermann Heller: Staatslehre, 6. Auflage, Tübingen 1983 (Erstauflage 1934). ISBN 3-16-644693-1
  • Hans Kelsen: Allgemeine Staatslehre, Berlin 1925.
  • Johann Caspar Bluntschli: Allgemeine Staatsehre, 6. Aufl., Stuttgart 1886.

Sonstige

  • Karl Loewenstein: Max Webers Beitrag zur Staatslehre in der Sicht unserer Zeit, in: Max Weber. Gedächtnisschrift der Ludwig-Maximilians-Universität München zur 100. Wiederkehr seines Geburtstages 1964.
  • Stefan Breuer: Georg Jellinek und Max Weber: Von der sozialen zur soziologischen Staatslehre., 1999. ISBN 3789061077
  • Karl Doehring: Allgemeine Staatslehre: eine systematische Darstellung., 3. Aufl., Heidelberg 2004. ISBN 3-8114-9008-7
  • Hans Herbert von Arnim: Staatslehre der Bundesrepublik Deutschland, München 1984.

Weblinks



Bearbeiten


Häufige Rechtsfragen zum Thema

  • Gebe Jura Nachhilfe , Raum Bonn Julia136 schrieb am 13.06.2012, 11:01 Uhr:
    Hallo, ich studiere Jura im sechsten Fachsemester an der Uni Bonn und gebe Einzelnachhilfe in folgenden Fächern • Strafrecht • BGB AT • Schuldrecht • Staatsrecht II • Europarecht • Allgemeine Staatslehre Ich habe die Strafrechts-Übung sowie die BGB-Übung absolviert und werde im nächsten Jahr mein 1. Examen ablegen. Falls ihr noch... » weiter lesen
  • Stundenpläne verglichen - Uniwechsel möglich? Neruda schrieb am 02.11.2011, 13:24 Uhr:
    Hallo :) Ich spiele mit dem Gedanken nächstes Jahr (WS 12) ein Jurastudium aufzunehmen. Ich hatte mich schon dieses Jahr beworben (Köln, Bochum, Düsseldorf) wurde aber nur in Köln und Bochum genommen. Auf jeden Fall habe ich dann erst mal Zweifel bekommen, ob Jura wirklich was für mich ist, weil es hieß "Kind, mach dir mal Gedanken ob... » weiter lesen
  • Kriminologie als Grundlagen/Orientierungsfach? Mau schrieb am 22.10.2007, 19:09 Uhr:
    Hallo, also an meiner Uni (in Hessen) wird Kriminologie als Grundlagen/Orientierungsfach anerkannt bzw. man erhält den Grundlagen/Orientierungsschein. Quelle: http://www.recht.uni-giessen.de/wps/fb01/home/Pruefungsamt/zwp-faq/#Kriminologie Wie sieht das in anderen Bundesländern aus? (steht ja wohl so nicht konkret in der JAG, aber... » weiter lesen


Allgemeine Staatslehre Urteile und Entscheidungen

  • Bild1. Durch ein Studium der Rechtswissenschaft wird die Ausbildung für den gehobenen nichttechnischen Dienst in der Allgemeinen Finanzverwaltung des Landes Baden-Württemberg nicht in derselben Richtung fachlich weitergeführt im Sinne des § 7 Abs 2 S 1 Nr 2 BAföG F: 1981 (im Anschluß an das Urteil des Senats vom 10.07.1989 - 7 S 312/89 -).

    » VGH-BADEN-WUERTTEMBERG, 18.05.1990, 7 S 449/90
  • Bild1. Zum Gutachter über eine schriftliche Habilitationsleistung darf nur bestellt werden, wer fachlich kompetent ist, das geforderte Qualitätsurteil abzugeben. 2. Die Gutachten über eine schriftliche Habilitationsleistung müssen hinreichend aussagekräftig sein, um das Habilitationsorgan in den Stand zu setzen, auf ihrer Grundlage seine...

    » VGH-BADEN-WUERTTEMBERG, 15.11.2000, 9 S 2553/99
  • Bild1. In Afghanistan hat jegliche staatliche Gewalt als Folge des dort ausgefochtenen Bürgerkriegs zu existieren aufgehört. Die zentralstaatliche Gewalt ist in den Bürgerkriegswirren untergegangen. Eine quasi-staatliche Gewalt einer der am Bürgerkrieg beteiligten Parteien hat sich zu keiner Zeit herausgebildet. Dies gilt insbesondere für...

    » VGH-BADEN-WUERTTEMBERG, 16.09.1997, A 13 S 1011/94

Kommentar schreiben

69 - E in.s =

Bisherige Kommentare zum Begriff (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



Top Orte der Anwaltssuche zum Rechtsgebiet Staatsrecht

Weitere Orte finden Sie unter:






Allgemeine Staatslehre – Weitere Begriffe im Umkreis
Gewaltmonopol des Staates
Die Gewaltausübung liegt allein in der Macht des Staates. Die Allgemeine Staatslehre gibt dem Staat die Legitimation, physische Gewalt auszuüben. Das Gewaltmonopol des Staates ist eine Grundlage zum Funktionieren des Rechtsstaates. Es gehört zu...
Subsidiarität Recht
Der Begriff der Subsidiarität leitet sich vom Lateinischen 'subsidium', der Hilfe oder Reserve ab. Er meint das Bestreben des Staates und der Gesellschaft, der Wirtschaft, die Eigenverantwortung und die Selbstbestimmung, die Entfaltung der...

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:


Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.