Adhäsion

Lexikon | Jetzt kommentieren

Erklärung zum Begriff Adhäsion

Die Adhäsion (auch Anhangskraft – abgeleitet vom lateinischen Wort adhaerere = anhaften) bezeichnet die Zusammenhangskräfte zwischen den Molekülen zweier verschiedener Stoffe.

Inhaltsverzeichnis

Adhäsion bei Verkehrsmitteln

Unter Adhäsion versteht man im Straßenverkehr die Straßenhaftung – Gummi (Reifen) auf Untergrund (Straße) – bzw. im Schienenverkehr die Schienenhaftung – Eisen (Bahnräder) auf Eisen (Schiene). Von einer Adhäsionsbahn spricht man, wenn eine Bahn ohne Hilfsmittel (z. B. Zahnrad oder Seil) starke Steigungen bewältigen kann und ausschließlich die Haftung der Räder für die Fortbewegung genügt.

Adhäsion bei Klebstoffen

Adhäsion umfasst die Haftkräfte an den Kontaktflächen zweier unterschiedlicher oder gleicher Stoffe durch Molekularkräfte. Die Stoffe können sich in festem oder in flüssigem Zustand befinden. Im Bereich der Klebstoffe versteht man unter Adhäsion die Haftung von Klebschichten an den Fügeteiloberflächen. Die Vorgänge bei der Adhäsion sind noch nicht vollständig aufgeklärt. Sie gestalten sich besonders schwierig, weil die Abhängigkeiten zwischen den Klebstoffsystemen und den verschiedenen Fügeteiloberflächen sehr komplex sind.

Adhäsion bei Folien

Adhäsionsfolien haften ohne Klebstoff auf glatten/glänzenden Oberflächen mittels der Anziehungskraft der Moleküle zwischen beiden Materialien. Voraussetzung ist, dass sich die Moleküle so nahe wie möglich kommen, um eine Adhäsion zu erreichen. Deshalb funktioniert dies nur auf glatten Oberflächen, beispielsweise als Schutzfolien auf Displays oder Tönungsfolien auf Glas von Kraftfahrzeugen.

Die Wirkprinzipien der Adhäsion lassen sich in zwei Gruppen einteilen:

Spezifische Adhäsion

  • zwischenmolekulare Kräfte im Grenzschichtbereich
  • Diffusionsvorgänge zwischen Fügeteil und Klebstoff
  • thermodynamische Vorgänge wie z. B. Benetzungskräfte, Wasserstoffbrückenbindung
  • chemische Bindungen zwischen Fügeteil und Klebstoffmolekülen

Mechanische Adhäsion

  • Mikroverklammerung in Hinterschneidungen des Fügeteiles
  • Vergrößerung der adhäsiven Fläche durch Einbeziehen der Rauheit
  • Anquellen / Anlösen der Fügeteiloberfläche (z. B. bei Kunststoffen) durch die Lösungsmittel des Klebstoffs, um eine diffusionsartige Molekülverklammerung zu erreichen.

Die Bedeutung der mechanischen Adhäsion steigt grundsätzlich mit der Rauhigkeit der Fügeteiloberflächen. Bei porösen oder fasrigen Oberflächen kann sie im Vergleich zur spezifischen Adhäsion sogar überwiegen. Sie bildet das Gegenstück zur Kohäsion

Eine weitere Einteilungsmöglichkeit ist: mechanische Adhäsion – physikalische Adhäsion – chemische Adhäsion

Adhäsion bei organischen Geweben

  • chirurgisch: Verwachsungen oder Verklebungen von Organen (siehe Verwachsungsbauch)
  • hämatologisch: Anhaftung von Blutzellen (z. B. Thrombozyten, Leukozyten) sowohl an Gefäßinnenwänden (z. B. im Rahmen einer Entzündungsreaktion), als auch gefäßinnenwandfremden (endothelfremden) Oberflächen bzw. Geweben
  • bakteriologisch: Anhaftung von Bakterien an Schleimhautoberflächen am Beginn einer Infektion
  • Zelladhäsion: Anhaftung von Gewebezellen an Proteine der extrazellulären Matrix über fokale Adhäsionsstellen und Hemidesmosomen
  • zahnmedizinisch: Verklebung einer Prothese an der Schleimhaut.

Siehe auch

Kohäsion, Kapillarität

Weblinks

Wiktionary: Adhäsion – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme und Übersetzungen



Mitwirkende/Autoren:
,
Erstellt von Wikipedia
Zuletzt editiert von


Dieser Artikel stammt aus der Quelle Wikipedia und unterliegt der GNU FDL.

 
 

Haben Sie Fragen zu diesem Begriff? Stellen Sie eine Frage zu dem Begriff im Forum.


Nachrichten zu Adhäsion

  • BildMultiresistenten Bakterien auf den Pelz gerückt (28.06.2013, 09:10)
    Im Kampf gegen multiresistente Bakterien ist Chemikern der Universität Würzburg möglicherweise ein entscheidender Durchbruch gelungen. Mit einem Trick brachten sie die Bakterien dazu, ihre Zelloberfläche zu verändern. Das verringerte die Gefahr...
  • BildVerwachsungen nach Operationen vermeiden (08.03.2013, 14:10)
    Das NMI Reutlingen entwickelt in einem BMBF-geförderten Projekt Adhäsionsbarrieren für die Medizin: Hydrogele sollen Gewebe im Operationsgebiet voneinander getrennt halten und dadurch Verwachsungen verhindern.Adhäsion, also das Haften zweier...
  • BildSandwich im Kürbis (22.02.2013, 10:10)
    Supramolekularer Klettverschluss für die Adhäsion unter WasserWenn man etwas kleben will, sollten beide Flächen trocken sein. Kleben feuchter Oberflächen oder gar unter Wasser ist noch immer eine Herausforderung. Koreanische Wissenschaftler...
  • BildAtherosklerose - Die Wege der Monozyten (18.02.2013, 17:10)
    LMU-Forscher um Christian Weber konnten erstmals zeigen, wie Zellen, die für die Entstehung von Atherosklerose entscheidend sind, ihren Weg in die Gefäßwand finden und dort gefährliche Ablagerungen bilden.Atherosklerose gehört zu den häufigsten...
  • BildQuerschnittlähmung: TU Hamburg entwickelt Verbindungselement zur Regeneration des Rückenmarks (23.01.2013, 10:10)
    Querschnittlähmung ist nicht heilbar – noch nicht. Aktuelle Forschungen auf dem Gebiet verfolgen eine Vielzahl von Ansätzen. Gemeinsam ist ihnen, dass sie das verletzte oder durchtrennte Rückenmark nicht ausreichend mechanisch zusammenführen und...

Kommentar schreiben

63 - Ach,.t =

Bisherige Kommentare zum Begriff (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.


Adhäsion – Weitere Begriffe im Umkreis

  • Absicht
    Absicht, auch dolus directus 1. Grades genannt, ist der zielgerichtete Wille, den tatbestandlichen Erfolg herbeizuführen. Dem Täter kommt es gerade darauf an, den tatbestandlichen Erfolg herbeizuführen. In diesem Zusammenhang ist es ohne...
  • Absolute Straftheorie
    Um die Begrifflichkeit der absoluten Straftheorie definieren zu können, bedarf es zunächst einmal einer Definition der Strafe an sich. Eine Strafe stellt grundsätzlich ein sozialethisches Werturteil der Rechtsstruktur dar. Eine solche wird...
  • Abweichendes Verhalten
    Das abweichende Verhalten ist ein Begriff, der überwiegend in der Psychologie verwendet wird; auch in der Soziologie sowie der Kriminologie kommt er zur Anwendung. Von einem "abweichenden Verhalten" (auch: Devianz) wird gesprochen, wenn eine...
  • Ächtung
    Ächtung , die Verhängung der „Acht“, ist eine schwere Strafe des nordgermanischen und auch des alten deutschen Rechts ( vgl. Reichsacht). Es umfasst die Ausstoßung des Bestraften aus aller menschlichen Gemeinschaft, das Verbot, ihm...
  • actio illicita in causa
    Diese Rechtsfigur stellt darauf ab, dass die Notwehrlage ursprünglich (in causa) nicht gegeben war, so dass die Notwehrhandlung in causa rechtswidrig (illicita) gewesen wäre.
  • Adhäsionsverfahren
    Im deutschen Prozessrecht können Ansprüche aus dem Zivilrecht, welche durch eine Straftat entstanden sind, im sogenannten Adhäsionsverfahren direkt während des Strafprozesses geltend gemacht werden. Dies ist jedoch nur dann möglich, wenn diese...
  • Aequivalenztheorie
    Nach der sog. Äquivalenztheorie muss das zur Verletzung bzw. zum Schaden führende Ereignis im Allgemeinen und nicht nur unter besonders eigenartigen, unwahrscheinlichen und nach dem gewöhnlichen Verlauf der dinge außer Betracht zu lassenden...
  • Affekt
    Wird eine strafbare Tat im Rahmen von heftigen Gemütsbewegungen (z.B. Wut oder Angst) begangen und konnte diese daher nicht mehr willentlich gelenkt werden, so handelt es sich hierbei um eine Affekthandlung. Liegt im Rahmen einer...
  • Agent provocateur
    Bei einem "Agent Provocateur" handelt es sich um eine Person, welche eine andere Person zu einer Tat veranlasst beziehungsweise die Begehung der Tat födert. Der Agent Provocateur tut dies aber nicht aus kriminellen Gründen, sondern genau aus...
  • Aggressiver Notstand
    Der Eigentümer einer Sache hat die Einwirkung auf die Sache zu dulden, wenn dies zur Abwendung einer gegenwärtigen Gefahr erforderlich ist und die Güterabwägung zugunsten des zu schützenden Rechtsguts ausfällt, vgl. § 904 BGB.

Top Orte der Anwaltssuche zum Rechtsgebiet Strafrecht

Weitere Orte finden Sie unter:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.