Abgabe

Lexikon | Jetzt kommentieren

Erklärung zum Begriff Abgabe

Abgabe (steuer-rechtlich) ist eine kraft öffentlichen Rechts begründete Geldzahlungspflicht an den Staat zur Erzielung von Einnahmen. Zu den Abgaben zählen Steuern, Gebühren, Beiträge und Sonderabgaben.



Bearbeiten


Häufige Rechtsfragen zum Thema

  • Angelegenheit des Schulleiters? be_nik schrieb am 24.02.2017, 16:26 Uhr:
    Hallo,Angenommen, Klaus hätte sich mit ca. 40 Leuten aus seiner Klasse morgens vor der Schule versammelt, um ein bisschen Alkohol zu konsumieren, und dabei der Schulleiter versucht hätte, den Alkohol zu nehmen und wegzuschmeissen (auch Alkohol ab 18, Klaus und seine Klasse hätte aber auch 18jährige dabei gehabt), dürfte der Schulleiter... » weiter lesen
  • Abgabe Testament hier erforderlich? Lummerland2016 schrieb am 06.02.2016, 22:10 Uhr:
    Nun nehmen wir an, das Ehepaar Müller setzt sich ineinem gemeinschaftl. Testament gegenseitig als alleinige Erben ein.Sie haben keine gemeinsamen Kinder.Ein Erbe ist nur imFalle der "Katastrophen- Klausel" benannt, um in diesem Falle nicht Vater Staat zu erfreuen. Dieses Testament wurde im Hause verwahrt, wie lange istunbekannt, da eh... » weiter lesen
  • Mietwagen nach Abgabe abgeschleppt Kaktuskleber schrieb am 23.12.2013, 18:52 Uhr:
    Hallo hier meine Frage: Der Mietwagen wurde pünktlich abgegeben, jedoch wurde dieser vom Mieter im Parkverbot abgestellt - die Vermietfirma besitzt keinen eigenen Stellplatz. Der Wagen wurde von einer Person aus der Firma entgegengenommen (auf Schäden geprüft, Kilometerstand aufgeschrieben), die den Wagen jedoch nicht umparkte. Der... » weiter lesen
  • Kann man zur Abgabe einer "Eidesstattlichen Erklärung" gezwungen werden? Blauer Berg schrieb am 11.03.2013, 17:58 Uhr:
    Hallo allerseits! Ein Kunde K bestellt bei einem Versandshop V zwei Waren auf Rechnung. Geliefert wird jedoch nur eine davon, mit dem der Rechnung beigefügten Vermerk, die zweite würde bald nachgeliefert werden. K geduldet sich also einige Wochen, bis er dann die erste Zahlungsaufforderung für beide Artikel erhält. Er bezahlt den... » weiter lesen
  • Pflicht zur Abgabe einer Steuererklärung - ja oder nein? Auror schrieb am 22.02.2012, 18:57 Uhr:
    Nehmen wir folgendes als gegeben an: Ehepaar M und F, gemeinsame Veranlagung, M Steuerklasse 3, F Steuerklasse 5. M hat im fraglichen Jahr Einkünfte aus einem Beamtenverhältnis, F hat im Laufe des Jahres ein Kleingwerbe abgemeldet, das seit dem Vorjahr ruhte und mit dem keinerlei Umsätze erzielt wurden. Allerdings wurde deswegen eine... » weiter lesen
  • Abgabe illegaler Waffe durch Rechtsanwalt, Arzt, etc... Volker4 schrieb am 02.02.2011, 18:01 Uhr:
    Folgender Sachverhalt unter der Annahme, dass gerade keine Amnestie läuft: Person A ist Besitzer einer illegalen, erlaubnispflichtigen Schusswaffe. Er übergibt die Waffe Rechtsanwalt/Arzt/Pfarrer B mit der Maßgabe, dass dieser die Waffe bei der Polizei zur Vernichtung abgeben soll. Dort angekommen, wird B natürlich gefragt, von wem... » weiter lesen
  • Krankheitstag, Abgabe "Gelber Schein" duppyone schrieb am 16.12.2008, 10:52 Uhr:
    Hallo, Ich habe folgendes Problem. Ein Bekannter war einen Tag krank und hat dies am selben Tag dem Arbeitgeber mitgeteilt. Da er nur einen Tag krank war ging er nicht zum Arzt und hat somit auch keinen Geleb Schein. Nun sagt der Arbeitgeber, dass er einen Abgeben muss oder einen Urlaubstag. Im Vertrag steht aber folgendes: Herr XYZ... » weiter lesen
  • 15 Jähriger Antrag auf Mitgliedschaft ohne Einwilligung der Eltern bellybutton schrieb am 09.01.2008, 21:55 Uhr:
    Mal angenommen ein 15jähriger gibt den Antrag auf Vereinsmitgliedschaft gegen den Willen seiner Eltern ab. Diese hatten den Antrag schon unterschrieben, hatten aber dann gemerkt, dass ihr Sohn kein Interesse mehr zeigt und ihm dann untersagt, den Antrag noch abzugeben. (Er war dort mehrmals auf Probe dort, ist dann aber nicht mehr... » weiter lesen


Passende Rechtstipps

  • Im Erbfall werden die Erben im Regelfall zur Abgabe der eigenen Erbschaftsteuererklärung aufgefordert. Dies dürfte als allgemein bekannt gelten. Wichtig ist zudem zu wissen, dass keine allgemeine Pflicht zur Abgabe der Erklärung besteht. Sollte die Aufforderung nicht kommen, besteht hingegen die Pflicht zur Anzeige des Erwerbs von Todes wegen binnen einer Frist von 3 Monaten nach Kenntnis. Es besteht also keine Pflicht... » weiter lesen
  • Die letzten Jahre sind etliche Dissertationen als Plagiat entlarvt worden. In diesem Atemzug wird unverständlicherweise auch direkt das Wort „Ghostwriting“ in den Mund genommen, was wenig mit dem Vorliegen oder Nichtvorliegen eines Plagiats zu tun hat. Dennoch ist auch das Ghostwriting teilweise als Grauzone zu betrachten. Was ist Ghostwriting eigentlich? Ghostwriting ist das Schreiben eines Werkes, wissenschaftlich oder... » weiter lesen

Passende juristische News

  • Düsseldorf (jur). Das starke Weihnachtsgeschäft kann im Versandhandel üblicherweise keine Ausnahmegenehmigung für die Sonntagsarbeit begründen. Wie das Verwaltungsgericht Düsseldorf am Montag, 15. Januar 2018, urteilte, wurde Amazon zu Unrecht die Arbeit an zwei Adventssonntagen im Jahr 2015 erlaubt (Az.: 29 K 8347/15). Die Gewerkschaft Verdi sei damit in ihrem Grundrecht auf Vereinigungs- und Koalitionsfreiheit verletzt worden.Die... » weiter lesen
  • Karlsruhe (jur). Schuldner haben kein Wahlrecht, ob sie statt der Zahlung lieber für einige Tage ins Gefängnis gehen. Das hat das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe in einem am Mittwoch, 6. Dezember 2017, veröffentlichten Beschluss betont (Az.: 2 BvR 2135/09). Danach ist auch bei einem Ordnungsgeld eine Erzwingungshaft bis zu sechs Monaten zulässig, selbst wenn die bei Zahlungsunfähigkeit ersatzweise zu vollstreckende Ordnungshaft deutlich... » weiter lesen
  • Münster (jur). Der Zinssatz von sechs Prozent für Steuernachzahlungen oder auch Steuererstattungen war jedenfalls bis 2015 noch rechtmäßig und verfassungsgemäß. Das hat das Finanzgericht (FG) Münster in einem am Freitag, 15. September 2017, bekanntgegebenen Urteil entschieden (Az.: 10 K 2472/16). Dies habe noch im Rahmen des gesetzgeberischen Gestaltungsspielraums gelegen.Das klagende Ehepaar hatte für das Steuerjahr 2011 nur geringe... » weiter lesen


Abgabe Urteile und Entscheidungen

  • Bild1. Die undifferenzierte Veranlagung nach § 10 Abs. 3 Nr. 9 des Gesetzes über die Errichtung eines zentralen Fonds zur Absatzförderung der deutschen Land-, Forst- und Ernährungswirtschaft (AFoG) in der Fassung vom 8. November 1976 (BGBl. I S. 3110 ff.) von Tieren, die der Fleischbeschau zum Zwecke der gewerblichen Schlachtung zugeführt...

    » HESSISCHER-VGH, 07.03.2002, 10 UE 4381/98
  • BildEs gehört zu den Aufgaben einer Justizvollzugsanstalt, den Drogenmißbrauch möglichst einzuschränken. Hierfür sind Urinkontrollen unerläßlich, deren Anordnung gemäß § 56 Abs. 2 StVollzG zulässig ist, wenn damit auch Belange der Gesundheitsfürsorge verfolgt werden.

    » OLG-HAMM, 03.04.2007, 1 Vollz (Ws) 113/07
  • BildZur fehlerhaften Abgabe einer Sache mangels Aufenthaltswechsel nach Anklageerhebung. Zu den Voraussetzungen einer Zuständigkeitsbestimmung nach § 12 Abs. 2 StPO.

    » OLG-HAMM, 19.03.2009, 3 (s) Sbd I. 3/09

Kommentar schreiben

10 - E_i/ns =
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.
* Pflichtfeld

Bisherige Kommentare zum Begriff (0)

(Keine Kommentare vorhanden)








Abgabe – Weitere Begriffe im Umkreis
Parafiskalische Abgabe
Als parafiskalische Abgabe werden im Kontext des europäischen Steuerrechts Steuern bezeichnet, die sowohl für im Inland produzierte als auch für importierte Waren gezahlt werden müssen. Ihr Ertrag kommt allerdings nur den inländischen...
Zoll (Abgabe)
Als Zoll (Pl.: Zölle, abgeleitet aus dem spätlateinischen, gleichbedeutenden teloneum) bezeichnet man eine Abgabe, die beim körperlichen Verbringen einer Ware über eine Zollgrenze entsteht. Zölle sind Steuern im Sinne der Abgabenordnung. Nicht...
Aktive Stellvertretung
Stellvertretung bei der Abgabe einer Willenserklärung.
reservatio mentalis
Geheimer Vorbehalt der Erklärenden bei der Abgabe einer Willenserklärung.

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:


Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.