Immatrikulation / Exmatrikulation

Jurastudium

Immatrikulation

Unter Immatrikulation bezeichnet man das Einschreiben an einer Universität. Sie erfolgt immer erst dann, wenn der angehende Student eine Studienplatzzusage erhalten hat. Welche Unterlagen zur Immatrikulation notwendig sind und welche Fristen dabei eingehalten werden müssen, findet sich in den Unterlagen zur Studienplatzzusage. In den meisten Fällen ist zur Einschreibung das persönliche Erscheinen erforderlich.

Immatrikulationsunterlagen

Grundsätzlich werden meist folgende Unterlagen zur Einschreibung benötigt:

  • Zulassungsbescheid
  • beglaubigtes Abiturzeugnis
  • Krankenversicherungsnachweis
  • Nachweis über die Einzahlung von Semesterbeitrag + Studiengebühr
  • Passfotos (für den Studentenausweis)
  • Einschreibungsantrag

Wie läuft die Immatrikulation ab?

Sobald das Immatrikulationsamt die notwendigen Dokumente entgegengenommen hat, wird ein (vorläufiger) Studentenausweis ausgestellt. Er enthält immer die Anzahl der Hochschulsemester und die Matrikelnummer. Zudem stellt das Immatrikulationsamt die Immatrikulationsbescheinigung aus. Sie dient als behördliches Dokument zum Beweis des Studentenstatus und sollte immer gut aufbewahrt werden. An einigen Universitäten ist ein persönliches Erscheinen zur Immatrikulation nicht zwingend notwendig und es reicht aus, die entsprechenden Unterlagen per Post zu versenden. Einzelheiten entnehmen Sie immer dem Schreiben mit der Studienplatzzusage.

Exmatrikulation

Die Exmatrikulation ist das genaue Gegenteil der Immatrikulation und bezeichnet den Ausschreibevorgang aus der Hochschule. Eine Exmatrikulation kann aus verschiedenen Gründen geschehen. Alle Studenten, die Ihr Studium erfolgreich abgeschlossen haben, müssen sich ordentlich an der Hochschule exmatrikulieren. Doch es gibt auch weniger ruhmreiche Gründe für eine Exmatrikulation. Dazu gehört beispielsweise das Nichtbestehen von geforderten Prüfungsleistungen. Wer beispielsweise zum zweiten Mal durch das Erste juristische Staatsexamen fällt, der wird normalerweise automatisch exmatrikuliert. Auch Täuschungsversuche in Examensprüfungen oder das verspätete Überweisen des Semesterbeitrages und der Studiengebühren können einen Exmatrikulationsgrund darstellen.



zurück



Kommentar schreiben

19 - Ac;ht =

Bisherige Kommentare (0)

(Keine Kommentare vorhanden)

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.