Zivilprozessordnung | Jetzt kommentieren

§ 728 ZPO - Vollstreckbare Ausfertigung bei Nacherbe oder Testamentsvollstrecker

Buch 8 (Zwangsvollstreckung) / Abschnitt 1 (Allgemeine Vorschriften)

(1) Ist gegenüber dem Vorerben ein nach § 326 dem Nacherben gegenüber wirksames Urteil ergangen, so sind auf die Erteilung einer vollstreckbaren Ausfertigung für und gegen den Nacherben die Vorschriften des § 727 entsprechend anzuwenden.

(2) Das Gleiche gilt, wenn gegenüber einem Testamentsvollstrecker ein nach § 327 dem Erben gegenüber wirksames Urteil ergangen ist, für die Erteilung einer vollstreckbaren Ausfertigung für und gegen den Erben. Eine vollstreckbare Ausfertigung kann gegen den Erben erteilt werden, auch wenn die Verwaltung des Testamentsvollstreckers noch besteht.




Nachrichten zum Thema
§ 728 ZPO
Entscheidungen / Urteile
Entscheidungen zu § 728 ZPO

Kommentar schreiben

47 + Fü.n.f =

Bisherige Kommentare zur Vorschrift (0)

(Keine Kommentare vorhanden)

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.