§ 343 BGB - Herabsetzung der Strafe

Bürgerliches Gesetzbuch | Jetzt kommentieren

Stand: 16.07.2018
   Buch 2 (Recht der Schuldverhältnisse)
      Abschnitt 3 (Schuldverhältnisse aus Verträgen)
         Titel 4 (Draufgabe, Vertragsstrafe)

(1) Ist eine verwirkte Strafe unverhältnismäßig hoch, so kann sie auf Antrag des Schuldners durch Urteil auf den angemessenen Betrag herabgesetzt werden. Bei der Beurteilung der Angemessenheit ist jedes berechtigte Interesse des Gläubigers, nicht bloß das Vermögensinteresse, in Betracht zu ziehen. Nach der Entrichtung der Strafe ist die Herabsetzung ausgeschlossen.

(2) Das Gleiche gilt auch außer in den Fällen der §§ 339, 342, wenn jemand eine Strafe für den Fall verspricht, dass er eine Handlung vornimmt oder unterlässt.


Jetzt Rechtsfrage stellen

Erwähnungen von § 343 BGB in anderen Vorschriften

Folgende Vorschriften verweisen auf § 343 BGB:


Nachrichten zum Thema
  • BildKindesmissbrauch vor langer Zeit kann Strafe mildern (27.09.2017, 13:49)
    Karlsruhe (jur). Auch bei sexuellem Kindesmissbrauch kann es sich günstig auf das Strafurteil auswirken, wenn die Taten bereits lange Zeit zurückliegen. Dem Zeitablauf kommt hier „die gleiche Bedeutung zu wie bei anderen Straftaten“, wie der Große...
  • Bild20.000 € Strafe für Böllerwurf bei Fußballspiel (10.03.2017, 14:45)
    Köln (jur). Ein Fußballfan muss für einen Böllerwurf bei einem Heimspiel des 1. FC Köln 20.340 Euro Schadenersatz zahlen. Wurde der Verein wegen des Böllerwurfs und anderer Vorkommnisse vom Deutschen Fußball-Bund (DFB) zu einer Verbandsstrafe...
  • BildBöllerwerfer haftet nicht für DFB-Strafe gegen Fußballverein (22.12.2015, 09:53)
    Köln (jur). Ein Böller werfender „Fußballfan“ haftet nicht für eine Verbandsstrafe des Deutschen Fußballbundes gegen seinen Verein. Das hat das Oberlandesgericht (OLG) Köln in einem am Montag, 21. Dezember 2015, bekanntgegebenen Urteil entschieden...
  • BildKeine Strafe bei rechtsstaatswidriger Tatprovokation durch verdeckte Ermittler (10.06.2015, 15:36)
    Karlsruhe (jur). Wer unter dem erheblichen Druck verdeckter Ermittler eine Straftat begeht, kann dafür künftig nicht mehr bestraft werden. Die „rechtsstaatswidrige Tatprovokation“ sei ein „Verfahrenshindernis“, das zur Einstellung des Verfahrens...
  • Bild1000 € Strafe für Holocaust-Leugnung im Liedtext (28.03.2014, 10:55)
    Oldenburg (jur). Der aus dem Emsland stammende Neonazi-Musiker Daniel G. muss wegen der Leugnung des Holocausts in einem seiner Lieder 1.000 Euro Strafe zahlen. Das Oberlandesgericht (OLG) Oldenburg hat in einem am Donnerstag, 27. März 2014,...
  • BildNPD-Vize Pastörs kann sich nicht um Strafe wegen „Hetzrede“ drücken (23.10.2013, 10:48)
    Rostock (jur). Der stellvertretende NPD-Bundesvorsitzende Udo Pastörs muss seine vom Amtsgericht Schwerin verhängte achtmonatige Bewährungsstrafe wegen Verunglimpfung des Andenkens Verstorbener wohl hinnehmen. Das Oberlandesgericht (OLG) Rostock...
  • BildBGB Urteile im Hinblick auf die Werbung namensgleicher Unternehmen (05.03.2013, 15:21)
    Sind namensgleiche Unternehmen in getrennten Wirtschaftsräumen tätig, dürfen diese unter Umständen auch im Gebiet des jeweils anderen Unternehmens für sich werben, wenn sie einige Formalien beachten. GRP Rainer Rechtsanwälte und Steuerberater,...
  • BildNPD muss „nur“ 1,27 Millionen Euro Strafe zahlen (13.12.2012, 10:13)
    Hintergrund des Rechtsstreits waren mehrere Unrichtigkeiten im Rechenschaftsbericht 2007 der NPD. Für die rechtsextreme Partei war die gesetzlich vorgeschriebene Erstellung des Berichts eine schwere Geburt. So wurde der NPD eine verlängerte...
  • BildStrafe gegen Dreifachmörder von Groitzsch bestätigt (24.10.2011, 11:11)
    Das Landgericht Leipzig hat den Angeklagten wegen der Ermordung dreier junger Männer zu lebenslanger Freiheitsstrafe verurteilt und die besondere Schwere der Schuld des Angeklagten festgestellt. Nach den landgerichtlichen Feststellungen erschoss...
  • BildMilde Strafe für Fahrraddieb wegen Youtube-Video (23.06.2011, 10:05)
    Erfurt/Berlin (DAV). Wer ein Fahrrad stiehlt, muss mit seiner Bestrafung rechnen. Eine mildere Strafe kann sich derjenige erhoffen, dessen Tat auf YouTube angeprangert wurde. Über eine entsprechende Entscheidung des Amtsgerichts Erfurt vom 30....

Entscheidungen zu § 343 BGB

  • BildBAG, 13.12.2012, 6 AZR 348/11
    Der Betriebsrat kann die Anhörung zu einer beabsichtigten Kündigung durch einen Boten oder Vertreter des Arbeitgebers nicht entsprechend § 174 Satz 1 BGB zurückweisen, wenn der Anhörung keine Vollmachtsurkunde beigefügt ist.
  • BildSG-KASSEL, 07.11.2012, S 7 AL 43/12
    § 172 Abs. 1 Nr. 1 b SGB III in der bis zum 31.3.2012 geltenden Gesetzesfassung (nunmehr § 98 Abs. 1 Nr. 1 b SGB III) findet keine entsprechende Anwendung auf Arbeitsverhältnisse im Insolvenzzeitraum. Für eine analoge Anwendung der Vorschrift, wie sie die Dienstanweisung der Beklagten zu § 183 SGB III aF (nunmehr § 165 SGB III) in...
  • BildOLG-FRANKFURT-AM-MAIN, 30.05.2012, 13 U 81/07
    1. Bei Verträgen mit der ehemaligen Treuhandanstalt ist der Investitionsbegriff so zu verstehen, dass damit alle Aufwendungen gemeint sind, die dazu dienen sollen, ein bestimmtes Vorhaben zu entwickeln. 2. Auch bei einem Grundurteil kann nicht nach dessen Erlass die Anfechtung erklärt werden, wenn die Anfechtungslage (ob bekannt oder...
  • BildOLG-BREMEN, 29.02.2012, 1 U 66/11
    Die Regelungen im Emissionsprospekt und im Gesellschaftsvertrag einer Fondsgesellschaft, dem Dritte ohne unternehmerische Befugnisse zur Anlage von Vermögen beitreten, unterliegen der Auslegung und Inhaltskontrolle nach den Bestimmungen für Allgemeine Geschäftsbedingungen (§§ 305 ff. BGB). Hat ein Gesellschafter den Beitritt...
  • BildLAG-KOELN, 17.01.2012, 12 Sa 580/11
    1. Auslegung der Standortsicherungsvereinbarung ergibt kein Kündigungsverbot. 2. Fehlerhafte Massenentlassungsanzeige führt nicht zur Unwirksamkeit der Kündigung (Anschluss an Hessisches LAG, Urteil vom 25.07.2011, 17 Sa 123/11; abweichend von LAG Düsseldorf, Urteil vom 15.09.2010, 12 Sa 627/10 und vom 10.11.2010, 12 Sa 1321/10).
  • BildHESSISCHES-LAG, 31.10.2011, 17 Sa 1909/10
    Bei dem Sonderliquidationsverfahren nach Art. 14 A des griechischen Gesetzes Nr. 3429/2005 handelt es sich um ein Insolvenzverfahren nach Art. 16 Abs. 1 EulnsVO (wie LAG Baden-Württemberg 21. Dezember 2010 - 21 Sa 91/09; LAG München 12. April 2011 - 9 Sa 1234/10). Fehlerhafte Massenentlassungsanzeige führt nicht zur Unwirksamkeit der...
  • BildHESSISCHES-LAG, 31.10.2011, 17 Sa 1666/10
    Bei dem Sonderliquidationsverfahren nach Art. 14 A des griechischen Gesetzes Nr. 3429/2005 handelt es sich um ein Insolvenzverfahren nach Art. 16 Abs. 1 EuInsVO (wie LAG Baden-Württemberg 21. Dezember 2010 - 21 Sa 91/09; LAG München 12. April 2011 - 9 Sa 1234/10). § 174 BGB findet auf die Betriebsratsanhörung nach § 102 BetrVG keine...
  • BildHESSISCHES-LAG, 31.10.2011, 17 Sa 1665/10
    Bei dem Sonderliquidationsverfahren nach Art. 14 A des griechischen Gesetzes Nr. 3429/2005 handelt es sich um ein Insolvenzverfahren nach Art. 16 Abs. 1 EuInsVO (wie LAG Baden-Württemberg 21. Dezember 2010 - 21 Sa 91/09; LAG München 12. April 2011 - 9 Sa 1234/10). § 174 BGB findet auf die Betriebsratsanhörung nach § 102 BetrVG keine...
  • BildHESSISCHES-LAG, 31.10.2011, 17 Sa 1667/10
    Bei dem Sonderliquidationsverfahren nach Art. 14 A des griechischen Gesetzes Nr. 3429/2005 handelt es sich um ein Insolvenzverfahren nach Art. 16 Abs. 1 EuInsVO (wie LAG Baden-Württemberg 21. Dezember 2010 - 21 Sa 91/09; LAG München 12. April 2011 - 9 Sa 1234/10). § 174 BGB findet auf die Betriebsratsanhörung nach § 102 BetrVG keine...
  • BildHESSISCHES-LAG, 31.10.2011, 17 Sa 761/11
    Bei dem Sonderliquidationsverfahren nach Art. 14 A des griechischen Gesetzes Nr. 3429/2005 handelt es sich um ein Insolvenzverfahren nach Art. 16 Abs. 1 EulnsVO (wie LAG Baden-Württemberg 21. Dezember 2010 - 21 Sa 91/09; LAG München 12. April 2011 - 9 Sa 1234/10). Fehlerhafte Massenentlassungsanzeige führt nicht zur Unwirksamkeit der...

Kommentar schreiben

79 - Vi,/er =
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.
* Pflichtfeld

Bisherige Kommentare zur Vorschrift (0)

(Keine Kommentare vorhanden)

Jetzt Rechtsfrage stellen

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

Anwalt für Zivilrecht - Top Orte

Weitere Orte finden Sie unter

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.