Bürgerliches Gesetzbuch | Jetzt kommentieren

§ 2264 BGB - (weggefallen)

Buch 5 (Erbrecht) / Abschnitt 3 (Testament) / Titel 7 (Errichtung und Aufhebung eines Testaments)

-




Nachrichten zum Thema
§ 2264 BGB
Entscheidungen / Urteile
Entscheidungen zu § 2264 BGB
  • OLG-KARLSRUHE - Aktenzeichen: 14 Wx 51/06
    16.01.2007
    1. Die Pflicht des Notars zur Erteilung von Urkundenabschriften (§ 51 BeurkG) geht seiner Verschwiegenheitspflicht (§ 18 BNotO) vor. Dem Notar steht insoweit kein Ermessen zu. 2. Haben die Vertragsteile eines Erbvertrags nicht gemeinsam etwas anderes bestimmt, ist der die Vertragsurkunde verwahrende Notar jedem dies verlangenden... » weiter lesen
  • OLG-FRANKFURT - Aktenzeichen: 20 W 386/02
    01.04.2003
    Haben sich Eheleute in einem gemeinsamen Testament zu alleinigen und ausschließlichen Erben mit der Maßgabe eingesetzt, dass der Überlebende über den Nachlass des Erstversterbenden völlig frei und uneingeschränkt verfügen kann und haben sie gleichzeitig bestimmt, dass im Falle der Wiederverheiratung das Erbrecht des überlebenden... » weiter lesen

Kommentar schreiben

44 - E .ins =

Bisherige Kommentare zur Vorschrift (0)

(Keine Kommentare vorhanden)

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.