Bürgerliches Gesetzbuch | Jetzt kommentieren

§ 2185 BGB - Ersatz von Verwendungen und Aufwendungen

Buch 5 (Erbrecht) / Abschnitt 3 (Testament) / Titel 4 (Vermächtnis)

Ist eine bestimmte zur Erbschaft gehörende Sache vermacht, so kann der Beschwerte für die nach dem Erbfall auf die Sache gemachten Verwendungen sowie für Aufwendungen, die er nach dem Erbfall zur Bestreitung von Lasten der Sache gemacht hat, Ersatz nach den Vorschriften verlangen, die für das Verhältnis zwischen dem Besitzer und dem Eigentümer gelten.




Nachrichten zum Thema
§ 2185 BGB
Entscheidungen / Urteile
Entscheidungen zu § 2185 BGB
  • OLG-KARLSRUHE - Aktenzeichen: 8 U 70/14
    27.03.2015
    Die Tilgung eines zur Finanzierung eines Grundstückskaufs aufgenommenen Darlehens stellt nur dann eine notwendige Verwendung in Form einer Aufwendung für außerordentliche Lasten im Sinne der §§ 994, 995 BGB dar, wenn das Darlehen durch ein Grundpfandrecht an dem finanzierten Grundstück gesichert ist. » weiter lesen

Kommentar schreiben

71 + Fü nf =

Bisherige Kommentare zur Vorschrift (0)

(Keine Kommentare vorhanden)

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.