Bürgerliches Gesetzbuch | Jetzt kommentieren

§ 1923 BGB - Erbfähigkeit

Buch 5 (Erbrecht) / Abschnitt 1 (Erbfolge)

(1) Erbe kann nur werden, wer zur Zeit des Erbfalls lebt.

(2) Wer zur Zeit des Erbfalls noch nicht lebte, aber bereits gezeugt war, gilt als vor dem Erbfall geboren.




Nachrichten zum Thema
§ 1923 BGB
Entscheidungen / Urteile
Entscheidungen zu § 1923 BGB
  • OLG-MUENCHEN - Aktenzeichen: 31 Wx 379/14
    11.12.2014
    1. Zur Ermittlung des hypothetischen Erblasserwillens, wenn die als Alleinerbin eingesetzte Ehefrau vorverstorben ist.2. Allein aus dem Umstand, dass der Erblasser gute verwandtschaftliche Beziehungen zur Familie seiner Ehefrau, insbesonderen den Geschwistern und deren Familien, unterhalten hat, kann kein Wille zur Ersatzberufung der... » weiter lesen
  • BFH - Aktenzeichen: I R 85/02
    17.09.2003
    1. Von Todes wegen errichtete Stiftungen des privaten Rechts sind im Falle ihrer Genehmigung auf Grund der in § 84 BGB angeordneten Rückwirkung bereits ab dem Zeitpunkt des Vermögensanfalls nach § 1 Abs. 1 Nr. 4 KStG subjektiv körperschaftsteuerpflichtig. Die in § 84 BGB angeordnete Rückwirkung wirkt sich allerdings auf § 5 Abs. 1 Nr.... » weiter lesen

Kommentar schreiben

45 + Fü;n;f =

Bisherige Kommentare zur Vorschrift (0)

(Keine Kommentare vorhanden)

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.