§ 185 BGB - Verfügung eines Nichtberechtigten

Bürgerliches Gesetzbuch | Jetzt kommentieren

Stand: 16.07.2018
   Buch 1 (Allgemeiner Teil)
      Abschnitt 3 (Rechtsgeschäfte)
         Titel 6 (Einwilligung und Genehmigung)

(1) Eine Verfügung, die ein Nichtberechtigter über einen Gegenstand trifft, ist wirksam, wenn sie mit Einwilligung des Berechtigten erfolgt.

(2) Die Verfügung wird wirksam, wenn der Berechtigte sie genehmigt oder wenn der Verfügende den Gegenstand erwirbt oder wenn er von dem Berechtigten beerbt wird und dieser für die Nachlassverbindlichkeiten unbeschränkt haftet. In den beiden letzteren Fällen wird, wenn über den Gegenstand mehrere miteinander nicht in Einklang stehende Verfügungen getroffen worden sind, nur die frühere Verfügung wirksam.


Jetzt Rechtsfrage stellen

Erwähnungen in anderen Vorschriften

Folgende Vorschriften verweisen auf § 185 BGB:


Nachrichten zum Thema
  • BildStadt Rottweil muss Stadthalle für AfD-Wahlkampf zur Verfügung stellen (13.09.2017, 16:20)
    Mannheim (jur). Die Stadt Rottweil muss dem Kreisverband der „Alternative für Deutschland“ (AfD) Baden-Württemberg am 18. September 2017 die Stadthalle für eine Wahlkampfveranstaltung überlassen. Denn die Stadt erlaube im Vorfeld von...
  • BildSchimmelpilze in Wohnung: Kann Mieter einstweilige Verfügung erwirken? (22.05.2015, 12:38)
    Können Mieter ihren Vermieter zur Beseitigung von Schimmelpilzen im Wege der einstweiligen zwingen? Dass ist nur unter engen Voraussetzungen möglich.Ein Mieter verlangte von seinem Vermieter, dass dieser gegen Schimmelpilzbefall in mehreren Räumen...
  • BildTeilnahme an Betriebsratsschulung per einstweilige Verfügung? (25.08.2014, 10:45)
    Ein Betriebsrat kann unter Umständen durch einstweilige Verfügung erreichen, dass seine Mitglieder an einer Schulung teilnehmen dürfen und einen Kostenvorschuss erhalten. Er sollte dabei aber die Kosten im Blick behalten. Vorliegend verlangte ein...
  • BildBGB Urteile im Hinblick auf die Werbung namensgleicher Unternehmen (05.03.2013, 15:21)
    Sind namensgleiche Unternehmen in getrennten Wirtschaftsräumen tätig, dürfen diese unter Umständen auch im Gebiet des jeweils anderen Unternehmens für sich werben, wenn sie einige Formalien beachten. GRP Rainer Rechtsanwälte und Steuerberater,...
  • BildKunde muss für Nachbesserungen zur Verfügung stehen (20.12.2011, 15:27)
    München (jur). Wenn Verbraucher einen Produktmangel geltend machen, müssen sie dem Händler auch eine Gelegenheit zur Reparatur geben. Mit einer verschlossenen Haustür jedenfalls können sie sich nicht vor der Zahlung des vollen Preises drücken, wie...
  • BildLuchterhand veröffentlicht BGB Kommentar in 6. Auflage (18.04.2011, 11:38)
    Am 21. April veröffentlicht Luchterhand den erfolgreichen BGB Kommentar der renommierten Herausgeber Prütting, Wegen und Weinreich in 6. Auflage. Die aktuelle Auflage berücksichtigt unter anderem das neue Verjährungsrecht, Ausführungen zum...
  • Bild§ 622 Abs. 2 S. 2 BGB europarechtswidrig - EuGH kippt deutsche Regelung zu Kündigungsfristen (19.01.2010, 12:45)
    Beitrag Nr. 174060 vom 19.01.2010 § 622 Abs. 2 S. 2 BGB europarechtswidrig - EuGH kippt deutsche Regelung zu Kündigungsfristen Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat - wie von vielen Fachleuten erwartet - eine wichtige Bestimmung des deutschen...
  • BildKontrolle des Gaspreises gemäß § 315 BGB nach Tariferhöhung des Gasversorgers (20.11.2008, 09:00)
    Der VIII. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs hatte darüber zu entscheiden, ob der allgemeine Tarif eines Gasversorgungsunternehmens im Sinne von § 4 Abs. 1 Satz 1 AVBGasV insgesamt oder, soweit er erhöht worden ist, der gerichtlichen...
  • BildInnenausgleich unter BGB-Gesellschaftern (22.09.2008, 16:30)
    Hat einer von mehreren Gesellschaftern einer BGB-Gesellschaft schuldhaft verursacht, dass die Gesellschaft auf Schadensersatz in Anspruch genommen werden konnte, kann dies im Rahmen des Gesamtschuldner-Innenausgleichs zu einer Alleinhaftung des...
  • BildOVG: Land muss Lehrern Schulbücher kostenlos zur Verfügung stellen (14.03.2008, 13:22)
    Das Land Rheinland-Pfalz muss als Dienstherr seinen Lehrkräften kostenlos die Schulbücher zur Verfügung stellen, die für den Unterricht benötigt werden. Allerdings können Lehrerinnen und Lehrer nicht die nachträgliche Erstattung des Kaufpreises...

Entscheidungen zu § 185 BGB

  • BildOLG-HAMM, 22.05.2014, 15 W 102/13
    Zur Bedeutung einer Testamentsklausel, nach der eine Vorerbin berechtigt sein soll, durch Verfügung von Todes wegen einen anderen Abkömmling als den testamentarisch Benannten zum Nacherben zu berufen.
  • BildOLG-FRANKFURT-AM-MAIN, 10.07.2013, 4 U 34/12
    Zur Abtretung und Geltendmachung eines Schadensersatzanspruches aus § 7 StVG wegen Verschmutzung von Bundes- und Landesstraßen
  • BildOLG-MUENCHEN, 08.11.2007, 6 U 5117/06
    1. Die Erhebung einer Zahlungsklage durch den Nichtgläubiger unterbricht den Lauf der Verjährung auch dann nicht, wenn der Kläger im Laufe des Rechtsstreits vom wahren Gläubiger zur Geltendmachung der Forderung in eigenem Namen ermächtigt wird. Die nach Ablauf der Verjährungsfrist erfolgte Ermächtigung des Klägers wirkt nicht auf den...
  • BildBGH, 10.12.1997, XII ZR 119/96
    BGB §§ 185 Abs. 1, 571 Abs. 1 Der Verkäufer eines Grundstücks kann den Käufer (jedenfalls) ermächtigen, einen bestehenden Mietvertrag im eigenen Namen zu kündigen, schon bevor der Käufer mit der Eintragung im Grundbuch in den Mietvertrag eintritt. BGH, Urteil vom 10. Dezember 1997 - XII ZR 119/96 OLG Koblenz LG Mainz

Kommentar schreiben

76 + Z w;ei =
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.
* Pflichtfeld

Bisherige Kommentare zur Vorschrift (0)

(Keine Kommentare vorhanden)

Jetzt Rechtsfrage stellen

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

Anwalt für Zivilrecht - Top Orte

Weitere Orte finden Sie unter

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.