§ 160 BGB - Haftung während der Schwebezeit

Bürgerliches Gesetzbuch | Jetzt kommentieren

Stand: 19.02.2018
   Buch 1 (Allgemeiner Teil)
      Abschnitt 3 (Rechtsgeschäfte)
         Titel 4 (Bedingung und Zeitbestimmung)

(1) Wer unter einer aufschiebenden Bedingung berechtigt ist, kann im Falle des Eintritts der Bedingung Schadensersatz von dem anderen Teil verlangen, wenn dieser während der Schwebezeit das von der Bedingung abhängige Recht durch sein Verschulden vereitelt oder beeinträchtigt.

(2) Den gleichen Anspruch hat unter denselben Voraussetzungen bei einem unter einer auflösenden Bedingung vorgenommenen Rechtsgeschäft derjenige, zu dessen Gunsten der frühere Rechtszustand wieder eintritt.


Erwähnungen von § 160 BGB in anderen Vorschriften

Folgende Vorschriften verweisen auf § 160 BGB:


Nachrichten zum Thema
  • BildGemeinsame Haftung von Hundehaltern bei Hunde-„Jagdspiel“ (12.12.2017, 09:49)
    München (jur). Ein gemeinsames „Jagdspiel“ zwischen zwei Hunden führt auch zu einer gemeinsamen Haftung der Halter. Das entschied das Oberlandesgericht (OLG) München in einem kürzlich veröffentlichten Urteil vom 23. Juni 2017 im Fall eines...
  • BildKeine Haftung für selbstverschuldeten Bahnunfall (21.11.2017, 11:22)
    München (jur). „Please mind the Gap“ mahnt regelmäßig eine Durchsage die Fahrgäste vor dem Einsteigen in die Londoner U-Bahn. Doch in Deutschland müssen Fahrgäste der Bahn auch ohne solch eine Warnung auf den Spalt zwischen Bahnsteig und hier...
  • BildKeine Haftung des Händlers für eine Täuschungshandlung des Herstellers (20.10.2017, 15:59)
    Koblenz (jur). Einem selbstständigen VW-Vertragshändler kann wegen des Diesel-Abgasskandals keine arglistige Täuschung zugerechnet werden. Der Händler muss damit nicht für eine etwaige Täuschungshandlung des Herstellers haften und den Kaufvertrag...
  • BildHaftung einer Feuerwehr für den Einsatz falscher und umweltschädlicher Löschmittel besteht (24.01.2017, 15:52)
    Karlsruhe (jur). Eine kommunale Feuerwehr kann für den Einsatz falscher und umweltschädlicher Löschmittel haften. Mit einem am Montag, 23. Januar 2017, verkündeten Urteil hat das Oberlandesgericht (OLG) Karlsruhe die Haftung der Stadt Baden-Baden...
  • BildHaftung bei Beschädigung nachbarlicher Baumwurzeln an der Grundstücksgrenze (09.01.2017, 16:58)
    Oldenburg (jur). Grundstückseigentümer müssen jedenfalls an der Grundstücksgrenze auf die Wurzeln nachbarlicher Bäume aufpassen. Werden die Bäume beschädigt, können der Grundstückseigentümer und von ihm beauftragte Firmen haften, wie das...
  • BildHaftung des Arbeitgebers bei Diebstahl am Arbeitsplatz (21.07.2016, 14:40)
    Hamm/Berlin (DAV). Ein Arbeitgeber muss nur zumutbare Maßnahmen ergreifen, um zu verhindern, dass Mitarbeiter am Arbeitsplatz bestohlen werden. Dies gilt auch nur in Bezug auf die Dinge, die ein Arbeitnehmer regelmäßig mit sich führt oder die er...
  • BildKeine Haftung für Kampf mit Schaumstoffkeule (05.07.2016, 08:25)
    Oldenburg (jur). Ähnlich wie bei Kampfsportarten müssen Mittelalter-Fans beim Nachspielen von Ritterkämpfen mit Verletzungen rechnen. Kommt es bei einem Hieb mit einer Schaumstoffkeule zu Blessuren oder gravierenden Gesundheitsschäden, muss daher...
  • BildUneingeschränkte Haftung für Brandstiftung (16.06.2016, 14:58)
    Hamm (jur). Weil er einen Müllcontainer angezündet hat, haftet ein zur Tatzeit 19-jähriger Feuerwehrmann uneingeschränkt für das Abbrennen einer Gewerbehalle. Das hat das Oberlandesgericht (OLG) Hamm in zwei am Mittwoch, 15. Juni 2016,...
  • BildArzt erkennt Schweinegrippe nicht – keine Haftung (02.09.2013, 15:48)
    Hamm/Berlin (DAV). Erkennt ein Arzt trotz korrekter Untersuchung nicht frühzeitig, dass sein Patient an Schweinegrippe erkrankt ist, haftet er nicht. Auf ein entsprechendes Urteil des Oberlandesgerichts Hamm vom 29. Juli 2013 (AZ: 3 U 26/13) weist...
  • BildZur persönlichen Haftung des Geschäftsführers einer zahlungsunfähig gewordenen GmbH (27.06.2005, 19:56)
    Zur persönlichen Haftung des Geschäftsführers einer zahlungsunfähig gewordenen GmbH, wenn die Gesellschaft erhaltenes Baugeld zweckwidrig verwendet hat Kurzfassung Ein Geschäftsführer kann sich nicht immer hinter der von ihm geleiteten...

Entscheidungen zu § 160 BGB

  • BildBGH, 17.04.2013, XII ZB 329/12
    Leistet ein geschiedener Elternteil aus freien Stücken den vollen Ausbildungsunterhalt für sein volljähriges Kind, so ist er, solange er gegenüber dem anderen Elternteil keinen familienrechtlichen Ausgleichsanspruch verfolgt, diesem gegenüber nicht zur Auskunft über seine Einkünfte verpflichtet.
  • BildVG-STUTTGART, 05.04.2013, 11 K 3419/12
    Zur Frage der Gültigkeit einer in Pakistan zwischen einem pakistanischen und einer lettischen Staatsangehörigen geschlossenen Ehe (maßgebliches Recht, Rechtsgrundlagen, Anforderungen, Nachweis).Hier: Nachweis einer Eheschließung durch ein pakistanisches "Nikah Nama."
  • BildVGH-BADEN-WUERTTEMBERG, 21.03.2013, 12 S 1188/12
    1. Ein Asylgesuch des durch eine Verpflichtungserklärung nach § 68 AufenthG Begünstigten führt - sofern dies in der Verpflichtungserklärung nicht ausdrücklich vorgesehen ist - nicht zum Ende der übernommenen Verpflichtung zur Tragung der Kosten für den Lebensunterhalt. 2. Dasselbe gilt für das "Hineinwachsen" in eine...
  • BildBAYERISCHER-VGH, 12.03.2013, 10 CE 12.2697; 10 C 12.2700
    Aufenthaltserlaubnis für gut integrierte Jugendliche und Heranwachsende Einstweilige Anordnung; Rechtsschutzbedürfnis; Duldung; Recht auf Privatleben; Schutz von Ehe und Familie; Verhältnismäßigkeit der Abschiebung; Prozesskostenhilfe
  • BildOLG-FRANKFURT-AM-MAIN, 06.03.2013, 2 UF 394/12
    1. Ein Wechselmodell, das wegen der paritätischen Betreuung eines Kindes auch unterhaltsrechtlich zur Folge hat, dass beide Eltern auf den Barunterhalt des Kindes haften, liegt nur dann vor, wenn neben etwa gleichwertigen zeitlichen Anteilen in der Betreuung auch die Verantwortung für die Sicherstellung einer Betreuung bei beiden...
  • BildBVERFG, 19.02.2013, 1 BvL 1/11
    1. Art. 2 Abs. 1 in Verbindung mit Art. 6 Abs. 2 Satz 1 GG verleiht dem Kind ein Recht auf staatliche Gewährleistung elterlicher Pflege und Erziehung. Eine Verpflichtung des Gesetzgebers, die Adoption des angenommenen Kindes eines eingetragenen Lebenspartners durch den anderen Lebenspartner (Sukzessivadoption) zu ermöglichen, lässt...
  • BildVG-DUESSELDORF, 25.01.2013, 13 K 3080/12
    Die in § 4 ATGV normierten persönlichen Voraussetzungen für die Gewährung von Auslandstrennungsgeld besUmen sich nicht allein nach dem Zeitpunkt des Wirksamwerdens der dienstlichen Maßnahme. Für die insoweit in den Verwaltungsvorschriften zum ATGV (Erläuterungen und Hinweisen des Auswärtigen Amtes zur Durchführung der ATGV vom 15. März...
  • BildOLG-HAMM, 23.01.2013, II-3 UF 245/12
    1. Der Kindesunterhaltsanspruch eines Minderjährigen, der eine Ausbildung aufnimmt, gegenüber dem barunterhaltspflichtigen Elternteil entfällt oder reduziert sich für den gesamten Monat nach der Auslegung des § 1602 Abs. 1 BGB ab dem Beginn desjenigen Monats, in dessen Verlauf die erste Ausbildungsvergütung tatsächlich ausgezahlt wird....
  • BildOLG-HAMM, 17.01.2013, II-2 UF 53/12
    1. Geldwerte Zuwendungen des Arbeitgebers können allein insoweit als Einkommen angerechnet werden, als sie entsprechende Aufwendungen des Unterhaltspflichtigen ersparen. 2. Zur Zurechnung eines fiktiven Einkommens bei vorhandener Berufserfahrung als Kraftfahrer.
  • BildOLG-HAMM, 08.01.2013, II-3 UF 245/12
    1. Der Kindesunterhaltsanspruch eines Minderjährigen, der eine Ausbildung aufnimmt, gegenüber dem barunterhaltspflichtigen Elternteil entfällt oder reduziert sich für den gesamten Monat nach der Auslegung des § 1602 Abs. 1 BGB ab dem Beginn desjenigen Monats, in dessen Verlauf die erste Ausbildungsvergütung tatsächlich ausgezahlt wird....

Kommentar schreiben

26 - S/ech;s =

Bisherige Kommentare zur Vorschrift (0)

(Keine Kommentare vorhanden)

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

Anwalt für Zivilrecht - Top Orte

Weitere Orte finden Sie unter

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.