Bürgerliches Gesetzbuch | Jetzt kommentieren

§ 1150 BGB - Ablösungsrecht Dritter

Buch 3 (Sachenrecht) / Abschnitt 7 (Hypothek, Grundschuld, Rentenschuld) / Titel 1 (Hypothek)

Verlangt der Gläubiger Befriedigung aus dem Grundstück, so finden die Vorschriften der §§ 268, 1144, 1145 entsprechende Anwendung.




Nachrichten zum Thema
§ 1150 BGB
Entscheidungen / Urteile
Entscheidungen zu § 1150 BGB
  • BGH - Aktenzeichen: IV ZR 279/04
    11.05.2005
    Macht der nachrangige Grundschuldgläubiger von seinem gesetzlichen Ablösungsrecht Gebrauch, muß er den vorrangigen Grundschuldgläubiger selbst dann in voller Höhe des dinglichen Rechts befriedigen, wenn eine entsprechende persönliche Forderung, deren Sicherung das vorrangige Grundpfandrecht dient, nicht besteht. Erzielt der vorrangige... » weiter lesen
  • SAARLAENDISCHES-OLG - Aktenzeichen: 5 W 18/05
    01.03.2005
    Die Vollstreckung einer Verurteilung, auf einem Grundstück lastende Grundschulden "auf Kosten (des Schuldners) zu beseitigen" richtet sich nicht nach § 888 ZPO. » weiter lesen

Kommentar schreiben

76 - V/;ier =

Bisherige Kommentare zur Vorschrift (0)

(Keine Kommentare vorhanden)

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.