Bürgerliches Gesetzbuch | Jetzt kommentieren

§ 1125 BGB - Aufrechnung gegen Miete oder Pacht

Buch 3 (Sachenrecht) / Abschnitt 7 (Hypothek, Grundschuld, Rentenschuld) / Titel 1 (Hypothek)

Soweit die Einziehung der Miete oder Pacht dem Hypothekengläubiger gegenüber unwirksam ist, kann der Mieter oder der Pächter nicht eine ihm gegen den Vermieter oder den Verpächter zustehende Forderung gegen den Hypothekengläubiger aufrechnen.


Erwähnungen in anderen Vorschriften
Folgende Vorschriften verweisen auf § 1125 BGB:
  • Bürgerliches Gesetzbuch (BGB)
    • Buch 3 (Sachenrecht)
      • Abschnitt 7 (Hypothek, Grundschuld, Rentenschuld)
        • Titel 1 (Hypothek)
      • § 1126 Erstreckung auf wiederkehrende Leistungen
      • Abschnitt 8 (Pfandrecht an beweglichen Sachen und an Rechten)
        • Titel 2 (Pfandrecht an Rechten)
      • § 1289 Erstreckung auf die Zinsen



Nachrichten zum Thema
§ 1125 BGB
Entscheidungen / Urteile
Entscheidungen zu § 1125 BGB
  • OLG-KOBLENZ - Aktenzeichen: 11 U 362/08
    21.10.2008
    Die während der Zwangsverwaltung beschlagnahmten Ansprüche des Schuldners kann der Zwangsverwalter auch noch nach Aufhebung des Zwangsverwaltungsverfahrens gerichtlich geltend machen. » weiter lesen
  • OLG-STUTTGART - Aktenzeichen: 13 U 213/07
    17.04.2008
    Errichtet der Mieter auf dem Grundstück des Vermieters einen Anbau, kann er sich wegen der dadurch verursachten Werterhöhung bzw. wegen eines ihm zustehenden Bereicherungsanspruchs gegenüber dem Zwangsverwalter nicht auf die erweiterte Aufrechnungsmöglichkeit nach den Grundsätzen zur Aufrechnung von Baukostenzuschüssen berufen, wenn... » weiter lesen
  • BGH - Aktenzeichen: XII ZR 16/00
    23.07.2003
    a) Zur Aktivlegitimation des Zwangsverwalters hinsichtlich des Anspruchs auf Nutzungsentschädigung nach §§ 557 Abs. 1 a.F., 581 Abs. 2 BGB. b) Eine im Zusammenhang mit dem Pachtvertrag getroffene Vereinbarung zwischen dem Verpächter und einer Gesellschaft bürgerlichen Rechts als Pächterin dahingehend, daß die Haftung der... » weiter lesen
  • OLG-HAMBURG - Aktenzeichen: 4 U 100/01
    14.11.2001
    "Der Zwangsverwalter hat dem Mieter auch dann die Kaution zurückzugewähren, wenn der Vermieter die vom Mieter an ihn geleistete Kaution nicht an den Zwangsverwalter abgeführt hat (im Anschluß an OLG Hamburg, WuM 1990, 10)." » weiter lesen

Kommentar schreiben

68 + D,re i =

Bisherige Kommentare zur Vorschrift (0)

(Keine Kommentare vorhanden)

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.