Abgabenordnung | Jetzt kommentieren

§ 205 AO - Form der verbindlichen Zusage

Vierter Teil (Durchführung der Besteuerung) / Vierter Abschnitt (Außenprüfung) / 2. Unterabschnitt (Verbindliche Zusagen auf Grund einer Außenprüfung)

(1) Die verbindliche Zusage wird schriftlich erteilt und als verbindlich gekennzeichnet.

(2) Die verbindliche Zusage muss enthalten:

1.
den ihr zugrunde gelegten Sachverhalt; dabei kann auf den im Prüfungsbericht dargestellten Sachverhalt Bezug genommen werden,
2.
die Entscheidung über den Antrag und die dafür maßgebenden Gründe,
3.
eine Angabe darüber, für welche Steuern und für welchen Zeitraum die verbindliche Zusage gilt.

(+++ § 205: Zur Anwendung vgl. Art. 97 § 12 AOEG 1977 +++)




Nachrichten zum Thema
§ 205 AO
Entscheidungen / Urteile
Entscheidungen zu § 205 AO
  • OLG-HAMM - Aktenzeichen: III-2 Ws 252/12
    07.08.2012
    Voraussetzungen der Wiederinvollzugsetzung eines Haftbefehls wegen neu hervorgetetener Umstände » weiter lesen
  • BFH - Aktenzeichen: VIII R 80/06
    24.06.2009
    1. Die Befugnisse aus § 147 Abs. 6 AO stehen der Finanzbehörde nur in Bezug auf Unterlagen zu, die der Steuerpflichtige nach § 147 Abs. 1 AO aufzubewahren hat. 2. Die Verpflichtung zur geordneten Aufbewahrung von Unterlagen nach § 147 Abs. 1 AO trifft auch Steuerpflichtige, die gemäß § 4 Abs. 3 EStG als Gewinn den Überschuss der... » weiter lesen
  • BFH - Aktenzeichen: I R 63/06
    13.02.2008
    1. Eine Beteiligung an einer Kapitalgesellschaft gehört zum Sonderbetriebsvermögen des Gesellschafters einer Personengesellschaft, wenn sie in erster Linie im geschäftlichen Interesse der Personengesellschaft gehalten wird. Der hiernach maßgebliche Veranlassungszusammenhang ist nach den gesamten Umständen des Einzelfalls zu... » weiter lesen

Kommentar schreiben

58 - V; ier =

Bisherige Kommentare zur Vorschrift (0)

(Keine Kommentare vorhanden)

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.