Oberlandesgericht Stuttgart – aktuelle Urteile / Adresse / Terminsvertreter

Baden-Württemberg

Nachfolgend finden Sie 2814 Entscheidungen vom Oberlandesgericht Stuttgart sowie die Adresse in Stuttgart (Baden-Württemberg) und die Telefonnummer.

Kontaktdaten und Adresse

Oberlandesgericht Stuttgart

Anschrift

Olgastraße 2
70182 Stuttgart

Telefon

0711 212-0

Fax

0711 212-3024, -3029

E-Mail

poststelle@olgstuttgart.justiz.bwl.de

Hinweis: Keine Gewähr für die Richtigkeit und Aktualität der obigen Daten

Kurzinfo zum Oberlandesgericht Stuttgart

Oberlandesgericht Stuttgart

Das Oberlandesgericht des Bundeslandes Baden-Württemberg hat seinen Sitz in Stuttgart. Der Oberlandesgerichtsbezirk des Oberlandesgerichts Stuttgart entspricht im Großen und Ganzen dem Areal des ehemaligen Württemberg. Das OLG Stuttgart ist, wie im Übrigen alle anderen bundesdeutschen Oberlandesgerichte auch, lediglich dem Bundesgerichtshof in Karlsruhe untergeordnet. Seine nachgeordneten Landgerichte sind die Gerichte in den Städten Rottweil, Stuttgart, Tübingen, Ellwangen, Hechingen und Ravensburg sowie Heilbronn und Ulm. Die jeweiligen zu den Landgerichtsbezirken gehörenden Amtsgerichte sind in der Hierarchiepyramide noch eine Stufe weiter unten zu finden. Neben zahlreichen Sonderzuständigkeiten ist das Oberlandesgericht Stuttgart die Berufungs-, Revisions- und Beschwerdeinstanz für Straf-, Zivil- und Familiensachen in Baden-Württemberg. Am 01. Januar 2014 waren im Oberlandesgerichtsbezirk genau 7354 Rechtsanwälte in Stuttgart zugelassen.

Historie und Struktur des Oberlandesgerichts Stuttgart

Die Besatzungsmächte richteten das spätere Oberlandesgericht Stuttgart zuerst als gemeinsames Gericht für Nordbaden und Württemberg ein. Dies führte zu einer kompletten Neuordnung der Justiz, so dass der badische Teil seitdem zum OLG Karlsruhe gehörte, während der Württembergische Teil dem OLG Stuttgart zugewiesen wurde. Im Gebäude des Gerichts an der Ecke Olga/Ulrichstraße, das mit den Reichsjustizgesetzen vom Obertribunal zum Oberlandesgericht wurde, wurde beispielsweise auch der Prozess gegen die RAF-Mitglieder geführt. Die Justizvollzugsanstalt Stammheim wurde damals grundlegend umgebaut. Die Baukosten für die Hochsicherheitsanlage betrugen über 12 Millionen Euro. Trotzdem gelang den zu lebenslangen Haftstrafen Mitgliedern der RAF der ersten Generation nach den Berichten, die an die Öffentlichkeit gelangt sind, der Selbstmord, teilweise mit einer Schusswaffe. Der Prozess war der bislang längste und aufwendigste der deutschen Rechtsgeschichte. Die Sitzungen fanden aus Sicherheitsgründen in einem Mehrzweckgebäude statt.


News – Fundstellen zum Oberlandesgericht Stuttgart

  • Fußball – Motor des Sportrechts (29.05.2013, 17:10)
    Beim diesjährigen Kölner Sportrechtstag am 5. Juni, gemeinschaftlich veranstaltet von der Deutschen Sporthochschule Köln und der Universität zu Köln, steht der „Fußball“ als Motor des Sportrechts im Blickpunkt. Passend zum Thema findet die fünfte...
  • BildDomainparking Unternehmen darf Rechtverletzungen durch Dritte nicht ignorieren (07.05.2012, 14:49)
    Ein Domainparking Unternehmen muss bei der Verletzung von Markenrecht normalerweise nicht tätig werden. Allerdings gibt es eine wichtige Ausnahme. Dies hat das OLG Stuttgart entschieden. Im vorliegenden Fall beschwerte sich die Inhaberin einer...
  • BildStreit um angeblich gefälschte "Converse-Schuhe" und Parallelimporte (15.03.2012, 14:17)
    Der unter anderem für das Markenrecht zuständige I. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs hat in zwei Verfahren über Fragen der Beweislast entschieden, in denen zwischen den Parteien streitig ist, ob ein Händler Originalmarkenware oder...
  • BildDie Haftung eines Admin-C (11.11.2011, 09:54)
    Der unter anderem für das Kennzeichenrecht zuständige I. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs hat gestern entschieden, ob der administrative Ansprechpartner, der bei Registrierung eines Domainnamens immer dann benannt werden muss, wenn der Anmelder...
  • Bildveröffentlichung von Terroristen ohne Verpixelung rechtens (09.06.2011, 14:16)
    Die Beklagte ist Herausgeberin der "Bild"-Zeitung. Der Kläger wurde durch ein inzwischen rechtskräftiges Urteil des Oberlandesgerichts Stuttgart vom 15. Juli 2008 zusammen mit zwei Mitangeklagten wegen Mitgliedschaft in einer ausländischen...

Oberlandesgericht Stuttgart – aktuelle Urteile, Entscheidungen und Beschlüsse


Oberlandesgericht Stuttgart – Urteile, Entscheidungen und Beschlüsse nach Datum

Volltext-Suche in allen Entscheidungen


Rechtsanwälte im Gerichtsbezirk

Foto
Achim T. Schuler   Kaltentaler Str. 47, 70563 Stuttgart
Rechtsanwalt Achim T. Schuler
Fachanwalt für: Arbeitsrecht
Schwerpunkte: Arbeitsrecht, Kündigungsschutzrecht, Betriebsverfassungsrecht, Erbrecht, Gesellschaftsrecht, Mediation


Logo
Brüllmann Rechtsanwälte   Rotebühlplatz 1, 70178 Stuttgart 

Schwerpunkte: Arbeitsrecht, Bankrecht, Internetrecht, Kapitalanlagerecht, Medienrecht, Versicherungsrecht, Wirtschaftsrecht


Foto
Dr. Bert Howald   Marienstr. 17, 70178 Stuttgart
Gaßmann & Seidel Rechtsanwälte
Fachanwalt für: Arbeitsrecht, Handels- und Gesellschaftsrecht
Schwerpunkte: Arbeitsrecht, Kündigungsschutzrecht, Handelsvertreterrecht, Schwerbehindertenrecht


Foto
Dr. Martin Heinzelmann LL.M.   Remstalstraße 21, 70374 Stuttgart
MPH Legal Services
Bankrecht - Arbeitsrecht - Wirtschaftsrecht
Fachanwalt für: Bank- und Kapitalmarktrecht
Schwerpunkte: Zivilrecht, Wettbewerbsrecht, Bankrecht, Kapitalmarktrecht, , Ordnungswidrigkeiten, Strafrecht, Verkehrsrecht, Arbeitsrecht, Mietrecht


Foto
Kemal Karaman   Wilhelmstr. 12, 70182 Stuttgart
Maier Rechtsanwälte

Schwerpunkte: Internationales Recht, Gesellschaftsrecht, Existenzgründung, Arbeitsrecht, Mietrecht



Weitere Gerichte


Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

Gerichte in Stuttgart:

Anwälte in Stuttgart:

Urteile nach Gerichten:

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.