Pressearbeit als Anwalt - Rechtsanwaltskanzlei

Kanzleimarketing

Voraussetzungen für die Pressearbeit

Die Pressearbeit folgt Ihren eigenen Gesetzmäßigkeiten. Deshalb sollten Sie sich von vornherein einige Punkte verdeutlichen, die für Ihre Arbeit mit Journalisten wichtig sind. Das wichtigste überhaupt ist es, dass Sie sich nur dann an die Pressearbeit machen, wenn es auch etwas Interessantes zu berichten gibt. Deshalb sollten Sie sich zunächst einmal den Artikel "Öffentlichkeitsarbeit in den Medien" ansehen. Dort finden Sie eine genaue Auflistung, wann ein juristischer Fall bei Medienvertretern auf Interesse stoßen kann. Wenn Sie sich im Rahmen Ihrer Pressearbeit an Journalisten wenden, dann sollten Sie Ihre Anfrage nicht gleich an den erstbesten Redakteur richten. Am besten Sie schauen sich in der betreffenden Zeitschrift die Ressorts an und entscheiden dann, welches Ressort am besten zu Ihrem Thema passt. Vielleicht hat ein bestimmter Redakteur sogar schon über ähnliche Themen berichtet. In diesem Fall sollte Sie mit dem entsprechenden Journalisten in Kontakt treten. Wenden Sie sich auf keinen Fall direkt an den Chefredakteur (außer er ist Ihnen persönlich bekannt). Chefredakteure haben meist viel mit Deligierungsaufgaben in der Redaktion zu tun und sind deshalb die falschen Ansprechpartner. Zu Beginn Ihrer Pressearbeit sollten Sie sich immer zuerst telefonisch oder per E-Mail an den passenden Redakteur wenden. Warten Sie dann auf eine Reaktion und vereinbaren Sie ein Treffen oder die Zusendung der zusammengefassten Informationen. Wenn Journalisten von Ihnen die Zusendung von Unterlagen fordern, dann sollten Sie keine Aktenberge versenden. Fassen Sie nach Möglichkeit den Sachverhalt auf 1-2 DIN A4-Seiten zusammen. Redakteure haben meist nur wenig Zeit, sich in ein neues Thema einzuarbeiten. Natürlich können Sie auch auf anderem Wege in Kontakt mit Redakteuren treten. Verfassen Sie eine Pressemitteilung oder schreiben Sie einen Leserbrief. Ist Ihre Nachricht gehaltvoll, dann können Sie mit einer Veröffentlichung rechnen. Eine weitere Möglichkeit besteht darin, Presseveranstaltungen zu besuchen und dort mit Redakteuren in Kontakt zu treten. Auf diese Kontakte können Sie dann immer wieder zurückgreifen. Persönliche Kontakte erhöhen zudem die Wahrscheinlichkeit, dass Ihre Mitteilung auch abgedruckt wird. Sie sollten daher diese Kontakte auch pflegen.


zurück



Kommentar schreiben

41 - N,eu/n =

Bisherige Kommentare (0)

(Keine Kommentare vorhanden)

Neu dabei

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.