Stellengesuche für Juristen

Bewerbung als Jurist

Stellengesuche für Juristen

Ein aussagekräftiges Stellengesuch zu schreiben ist nicht immer so einfach, wie es sich anhört. Denn das Stellengesuch entspricht einer Bewerbung in Kurzform und daher ist es wichtig,Stellengesuche die beruflichen Qualifikationen mit wenigen Worten auf den Punkt zu bringen. Deshalb muss darauf geachtet werden, mit welchen Kompetenzen und Eigenschaften Sie sich bei Ihrer Job-Suche als Jurist besonders hervorheben können. Doch nicht nur der Inhalt ihres Stellengesuchs sollte sich von Mitbewerbern unterscheiden, auch die Anzeige sollte nicht zu klein gewählt werden und durch eine aussagekräftige große Schlagzeile sofort auffallen. Ihr potentieller Arbeitgeber muss aus der Anzeige ohne Umschweife entnehmen können, welche Position angestrebt wird und über welche Qualifikationen Sie als Jurist verfügen.

In jedem Stellengesuch müssen folgende drei Fragen beantwortet sein:

  • Wer bin ich? (Beruf, derzeitige Tätigkeit)
  • Was habe ich anzubieten? (Berufliche Kenntnisse, Weiterbildungen, Qualifikationen, Erfahrungen und Fähigkeiten)
  • Was suche ich? (Angestrebte berufliche Stellung)

Schauen Sie sich einmal diese beiden Stellengesuche an und vergleichen Sie, welche Ihnen besser gefällt:

Suche Job

Ich suche dringend eine Arbeit. Junger Mann, 27, flexibel und belastbar, sucht Arbeit im Büro, Einzelhandel oder Baugewerbe.

Kontakt:

Tel.:____________________________

Fachanwalt für Arbeitsrecht

31 Jahre, mit mehrjähriger Praxiserfahrung im Bereich Arbeitsrecht, fundierte Spezialkenntnisse im Bereich Kündigungsschutzklagen, Prädikatsexamen, Englisch fließend, sucht verantwortungsvolle Tätigkeit in Rechtsanwaltskanzlei im Raum Hannover ab 02.01.2009.

Angebote erbeten unter: Chiffre 34452


Was bei der ersten Anzeige sofort ins Auge fällt, ist das die Überschrift sehr unspezifisch gestaltet ist. Welcher Arbeitsplatz wird überhaupt angestrebt? Dies geht aus der Überschrift "Suche Job" in keiner Weise hervor. Der zweiten Anzeige kann schon auf den ersten Blick entnommen werden, über welche Qualifikation der Bewerber verfügt und dass er Jurist ist. Es ist daher ratsam, die berufliche Qualifikation als Jurist immer schon mit in die Überschrift einzubauen.

Zudem ist die erste Anzeige so gestaltet, dass aus dem gesamten Stellengesuch überhaupt nicht hervorgeht, über welche berufliche Eignung der Kandidat verfügt. Auch hat der Bewerber nicht darauf hingewiesen, welche besonderen Kenntnisse oder Weiterbildungen ihn für die gesuchte Position qualifizieren. Dies ist bei der Job – Suche hinderlich. Das zweite Stellengesuch als Jurist ist in dieser Hinsicht wesentlich aussagekräftiger und bringt die Spezialkenntnisse kurz und prägnant auf den Punkt ("mehrjährige Praxiserfahrung im Bereich Arbeitsrecht" oder "Spezialkenntnisse im Bereich Kündigungsschutzklagen" etc.). Bei Anzeige Nummer 1 fällt negativ auf, dass mit Allerweltsfloskeln gearbeitet wird. Es ist daher unnötig, mit Floskeln wie "flexibel" oder "belastbar" zu arbeiten. Ihr potentieller Arbeitgeber wird diese Eigenschaften nämlich sowieso als selbstverständlich voraussetzen. Demgegenüber versteht es der Jurist in dem Stellengesuch Nummer 2 sehr gut, seine persönlichen Stärken in das Stellengesuch einzubinden ("Prädikatsexamen", "Englisch fließend"). Bei dem ersten Stellengesuch ist außerdem auffällig, dass der Bewerber sich auf mehrere Tätigkeiten aus gänzlich unterschiedlichen Branchen bewirbt. Dabei kann leicht der Eindruck entstehen, dass der Bewerber von keiner dieser drei Branchen überhaupt eine richtige Ahnung hat. Besser ist es, sich auf eine Branche festzulegen. In dem zweiten Stellengesuch ist dies auch erfolgt ("... sucht verantwortungsvolle Tätigkeit in Rechtsanwaltskanzlei im Raum Hannover").

Übersicht Stellengesuch Jurist

Die folgende Übersicht gibt Ihnen noch einmal einen kurzen Überblick über die notwendigen Angaben in Ihrem Stellengesuch für die Bewerbung als Jurist.

  • Beruf, derzeitige Tätigkeit
  • Alter
  • Fachkenntnisse
  • Berufserfahrung
  • Stärken
  • Angestrebte berufliche Stellung
  • Eintrittstermin
  • Gewünschte Arbeitsort oder Hinweis auf Mobilität

Sollten Sie mit Ihrem Stellengesuch als Jurist erfolgreich sein, müssen Sie auf jeden Fall immer die kompletten Bewerbungsunterlagen parat haben. Denn in der Regel wird auch bei Interesse an ihren Qualifikationen kurzfristig die Zusendung der Bewerbungsunterlagen verlangt.

Stellengesuch am Schwarzen Brett

Eine Alternative zu den kostenpflichtigen Anzeigenschaltungen kann der Aushang eines Stellengesuchs am schwarzen Brett darstellen. Natürlich sollten Sie das Gesuch nicht im Supermarkt um die Ecke an die Pinnwand nageln, sondern am besten dort, wo Sie auch ihre potentiellen Arbeitgeber finden können. Dies wäre beispielsweise ein Stellengesuch als Jurist am Schwarzen Brett beim Gericht oder Anwaltsverein. Doch was sollte alles auf dem Stellengesuch eines Juristen vermerkt sein? Empfehlenswert ist eine dreigliedrige Aufteilung des Steckbriefes mit Angaben zur Person (Alter etc.), juristischer Werdegang (Staatsexamina, Examensnoten etc.) und eine genaue Beschreibung der angestrebten Tätigkeit als Jurist (z.B. Kanzleianwalt mit Kenntnissen im Arbeitsrecht, Größe der Kanzlei). Der Aushang sollte allerdings nicht ausufern und vor allem in kurzer und prägnanter Form die wichtigsten Punkte erfassen. Vorteilhaft ist es, wenn Sie auch ein wenig ihrer Persönlichkeit durchschauen lassen. Wählen Sie dazu passende Adjektive und vermeiden Sie möglichst platte Phrasen wie z.B. hoch motivierter Jurist. Diese Phrasen verwendet nämlich mittlerweile schon jeder zweite Berufseinsteiger und damit können Sie kaum noch einen potentiellen Arbeitgeber hinter dem Ofen hervor locken. Achten Sie beim Layout vor allem auf Übersichtlichkeit und Lesbarkeit. Die Schriftart Georgia oder ähnliche Schriftarten eignen sich dazu besonders gut. Denken Sie daran die Überschrift fett und besonders hervorzuheben. Die Überschrift sollte Ihr Anliegen kurz und bündig zusammenfassen, so dass alles schon auf den ersten Blick erkennbar ist. Wenn Sie diese Punkte beachten, steht Ihrer erfolgreichen Bewerbung als Jurist eigentlich nichts mehr im Wege.


zurück



Kommentar schreiben

92 + Zwe i =

Bisherige Kommentare (0)

(Keine Kommentare vorhanden)
matttilda — Fotolia.com

Neu dabei

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.