Zwei Jahre und sieben Monate kein Telefon und kein Internet (Tendenz zu > 3 Jahre)

Dieses Thema "ᐅ Zwei Jahre und sieben Monate kein Telefon und kein Internet (Tendenz zu > 3 Jahre) - Verbraucherrecht" im Forum "Verbraucherrecht" wurde erstellt von justii-g, 10. Juli 2018.

  1. justii-g

    justii-g Junior Mitglied 10.07.2018, 11:43

    Registriert seit:
    14. November 2005
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    8
    Renommee:
    23
    Keine Wertung, justii-g hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, justii-g hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, justii-g hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, justii-g hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, justii-g hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, justii-g hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, justii-g hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, justii-g hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, justii-g hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, justii-g hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    Zwei Jahre und sieben Monate kein Telefon und kein Internet (Tendenz zu > 3 Jahre)

    Wenn ein Mieter zu Beginn 2016 in eine Wohnung auf dem Lande eingezogen ist, die vorher einige Jahre leer stand, in der aber früher bereits Mieter gewohnt und über viele Jahre auch Telefon und DSL der Fa. TTTTT genutzt haben. Leitung in die Wohnung und TAE-Dose also vorhanden. Vielleicht noch erwähnenswert, dass das Haus ans TTTTT-Telefonnetz angeschlossen ist, weil eine weitere Wohnung seit Jahrzehnten ebenfalls einen TTTTT-Anschluss hat und diesen auch nutzt.

    Wenn nun der Mieter nach Beantragung eines Telefonanschlusses bei der Fa. TTTTT die Auskunft bekommt, dass nur eine Leitung frei ist (die ja von der anderen Wohnung belegt ist) und nach Hinweis auf die Grundversorgung darauf hingewiesen wird, dass die TTTTT diese zwar durchführen würde aber, wenn die Fa. TTTTT hier richtig Geld in die Hand nehmen müsse, würde sie als Folge das Anwesen in den nächsten Jahren sicher nicht mit schnellem Internet versorgen, welches ansonsten für Anfang 2017 geplant wäre, hat der Mieter wohl nur zwei Möglichkeiten: a) auf die Grundversorgung bestehen und wohl über Jahre mit einem langsamen Modem ins Internet gehen oder b) auf den in Aussicht gestellten, staatlich geförderten Glasfaseranschluss das eine Jahr zu warten.

    Wenn jetzt die Situation eintritt, dass der für Anfang 2017 in Aussicht gestellte und vom Vermieter fristgemäß beauftragte und von der Fa. TTTTT bestätigte, staatlich geförderte Glasfaseranschluss zum genannten Zeitpunkt nicht fertig sondern die Fertigstellung auf Anfang 2018 verschoben aber tatsächlich mit den Ausbauarbeiten begonnen wird, dann hängt der Mieter natürlich in der Luft. Man stelle sich aber vor, dass auch bis Mitte 2018 der Ausbau nicht fertig wird sondern die Fa. TTTTT wiederrum nur unverbindlich ankündigt, dass die Breitbandarbeiten wohl nicht vor April 2019 fertiggestellt werden, der Mieter also bereits seit rund 2 Jahren und 7 Monaten ohne Telefon & Internet wohnt mit der Aussicht dass dieser Zustand noch bis deutlich über 3 Jahre andauern wird, was kann der Mieter tun um dieser untragbaren Situation Abhilfe zu schaffen?

    Der Vermieter hat wohl sein Möglichstes getan (Leitung und TAE-Dose in der Wohnung, staatlich geförderte Breitbandversorgung fristgemäß beantragt). Die Bundesnetzagentur verweist auf die Grundversorgung, aber wenn das Haus bereits am Telefonnetz angeschlossen ist, hat dann nicht auch die Fa. TTTTT ihr Möglichstes getan? Oder muss sie, auf welchem Weg auch immer, die anscheinend nicht mehr geschaltete aber früher vorhandene zweite Leitung reaktivieren? Wenn ja, auf wessen Kosten?

    Oder kann es tatsächlich sein, dass der Mieter bis zum Sankt-Nimmerleinstag warten muss, bis tatsächlich die Breitbandversorgung fertig gebaut ist, auch wenn die Fa. TTTTT keinen verbindlichen Termin dafür nennen will? Laut Glasfaser-Ausbaukarte des Unternehmens sollen am Standort übrigens bereits seit August 2017 bis über 100MBit/s und seit Frühjahr 2018 bis über 200MBit/s verfügbar sein. Insgesamt erscheint die Fa. TTTTT wenig an einer Lösung interessiert, aktive Hilfe von dort hat der Mieter also wohl eher nicht zu erwarten.
     
  2. cherokee

    cherokee V.I.P. 10.07.2018, 11:53

    Registriert seit:
    14. März 2014
    Beiträge:
    4.419
    Zustimmungen:
    610
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    451
    95% positive Bewertungen (4419 Beiträge, 481 Bewertungen)95% positive Bewertungen (4419 Beiträge, 481 Bewertungen)95% positive Bewertungen (4419 Beiträge, 481 Bewertungen)95% positive Bewertungen (4419 Beiträge, 481 Bewertungen)95% positive Bewertungen (4419 Beiträge, 481 Bewertungen)95% positive Bewertungen (4419 Beiträge, 481 Bewertungen)95% positive Bewertungen (4419 Beiträge, 481 Bewertungen)95% positive Bewertungen (4419 Beiträge, 481 Bewertungen)95% positive Bewertungen (4419 Beiträge, 481 Bewertungen)95% positive Bewertungen (4419 Beiträge, 481 Bewertungen)
    AW: Zwei Jahre und sieben Monate kein Telefon und kein Internet (Tendenz zu > 3 Jahre)

    Wie ist denn die Versorgung mit Mobilfunk und LTE?
     
  3. justii-g

    justii-g Junior Mitglied 10.07.2018, 12:05

    Registriert seit:
    14. November 2005
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    8
    Renommee:
    23
    Keine Wertung, justii-g hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, justii-g hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, justii-g hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, justii-g hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, justii-g hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, justii-g hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, justii-g hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, justii-g hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, justii-g hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, justii-g hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Zwei Jahre und sieben Monate kein Telefon und kein Internet (Tendenz zu > 3 Jahre)

    Nachdem der nächste Mobilfunkmast der Fa. TTTTT mehr als 5km entfernt ist und außerdem an einer Autobahn liegt, ist dieser laut dem Unternehmen immer stark überlastet. So liegt zwar ein LTE-Signal an, aber wie der Mieter weiß, ist die Qualität oft grauenhaft. Einbuchversuche bei einem anderen Mobilfunkmasten des Unternehmens sind regelmäßig gescheitert.
    Eine Lösung wie Call & Surf via Funk oder Hybrid sind nicht möglich, da hierfür ein Telefonanschluss zwingend Bedingung ist (bei Call & Surf via Funk der Telefonanschluss, bei Hybrid sogar Anschluss und die Möglichkeit auf DSL light).
    Im zweitbesten Telefonnetz wird auf dem Handy 2G ausgewiesen, meist jedoch nur G. Die Sprachqualität ist laut Mieter nicht besser als oben. Internetseiten laden selbst auf dem Handy nur sehr, sehr langsam und brechen regelmäßig ab. Genau das Gleiche gilt für das drittbeste Telefonnetz. Auch hier 2G mit Tendenz zu G und mangelhafte Sprachqualität. Der Mieter scheint bereits vieles versucht zu haben, was ob der Situation natürlich verständlich ist.
     
  4. cds

    cds V.I.P. 16.07.2018, 13:57

    Registriert seit:
    26. Juni 2017
    Beiträge:
    1.174
    Zustimmungen:
    207
    Punkte für Erfolge:
    63
    Renommee:
    68
    98% positive Bewertungen (1174 Beiträge, 60 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1174 Beiträge, 60 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1174 Beiträge, 60 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1174 Beiträge, 60 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1174 Beiträge, 60 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1174 Beiträge, 60 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1174 Beiträge, 60 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1174 Beiträge, 60 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1174 Beiträge, 60 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1174 Beiträge, 60 Bewertungen)
    AW: Zwei Jahre und sieben Monate kein Telefon und kein Internet (Tendenz zu > 3 Jahre)

    ... wer der magentafarbene Gurkentruppe irgend einen geplanten Ausbautermin glaubt, der wartet wohl auch endlos darauf das der Klapperstroch die Kinder bringt ....

    Bei denen hat nicht mal eine schriftliche Terminbestätigung auch nur im Ansatz irgend eine Relevanz .....
     
  5. justii-g

    justii-g Junior Mitglied 17.07.2018, 11:28

    Registriert seit:
    14. November 2005
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    8
    Renommee:
    23
    Keine Wertung, justii-g hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, justii-g hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, justii-g hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, justii-g hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, justii-g hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, justii-g hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, justii-g hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, justii-g hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, justii-g hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, justii-g hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Zwei Jahre und sieben Monate kein Telefon und kein Internet (Tendenz zu > 3 Jahre)

    Aus der bis jetzt gemachten Erfahrung würden "die Opfer" ihrer Aussage sicher zustimmen. Früher waren diese allerdings so naiv, den Aussagen und Versprechungen des Telefonbetreibers Glauben zu schenken. Ein verhängnisvoller Irrtum.
    Hat jemand Ahnung, wie die Mieter jetzt an so einen Basis-Anschluss kommen bzw. welche Kosten das für die Mieter bzw. den Vermieter aufwirft? Es ist ja anscheinend das Kabel zum Haus, die Kabel im Haus und auch die Ansteckdose in der Wohnung vorhanden, auch wenn die Firma TTTTT vorgibt, nur einen Anschluss "ermessen" zu können.
     
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
Handy am Steuer - Bewährungsstrafe. BGH Recht, Politik und Gesellschaft 7. August 2016
Keine gesetzlichen Richter in der BRD !? Staats- und Verfassungsrecht 12. März 2011
Zwei Mieter, eine Unterschrift - Mietvertrag gültig? Mietrecht 8. Januar 2010
Cannabis als Medizin und Menschenrecht, Menschenwürde, menschlich rechtliche Probleme Betäubungsmittelrecht 19. Dezember 2008
Wir feiern: 5 Jahre Juraforum.de Specials 16. Januar 2008

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.


Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum