Zuzahlung Krankenhaus

Dieses Thema "ᐅ Zuzahlung Krankenhaus - Sozialrecht" im Forum "Sozialrecht" wurde erstellt von Peter Sermond, 11. Juli 2018.

  1. Peter Sermond

    Peter Sermond Aktives Mitglied 11.07.2018, 13:55

    Registriert seit:
    18. Mai 2015
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    18
    Renommee:
    16
    64% positive Bewertungen (116 Beiträge, 22 Bewertungen)64% positive Bewertungen (116 Beiträge, 22 Bewertungen)64% positive Bewertungen (116 Beiträge, 22 Bewertungen)64% positive Bewertungen (116 Beiträge, 22 Bewertungen)64% positive Bewertungen (116 Beiträge, 22 Bewertungen)64% positive Bewertungen (116 Beiträge, 22 Bewertungen)64% positive Bewertungen (116 Beiträge, 22 Bewertungen)64% positive Bewertungen (116 Beiträge, 22 Bewertungen)64% positive Bewertungen (116 Beiträge, 22 Bewertungen)64% positive Bewertungen (116 Beiträge, 22 Bewertungen)
    Zuzahlung Krankenhaus

    Hallo,

    folgender fiktiver Fall:

    Der gesetzlich Krankenversicherte Maier war 2017 6 Wochen stationär im Krankenhaus.

    Anfang 2018 muß er wegen der gleichen Erkrankung nochmals 6 Wochen ins Krankenhaus.

    Dazwischen lagen 2 Monate.

    Im Mai 2018 bekommt er einen Bescheid der Krankenkasse über 560 € Zuzahlung.

    Meine Frage ist, ob der Bescheid so rechtens ist, oder ob ein Gebührenbescheid - gleich für welchen Zeitraum - immer bei 280 € gedeckelt ist.

    Gruß Peter
     
  2. Librarian

    Librarian Star Mitglied 11.07.2018, 15:11

    Registriert seit:
    21. Juni 2012
    Beiträge:
    794
    Zustimmungen:
    157
    Punkte für Erfolge:
    43
    Geschlecht:
    weiblich
    Beruf:
    Schwerbehindertenvertrauensperson, Betriebsrat
    Ort:
    Bonn
    Renommee:
    134
    96% positive Bewertungen (794 Beiträge, 124 Bewertungen)96% positive Bewertungen (794 Beiträge, 124 Bewertungen)96% positive Bewertungen (794 Beiträge, 124 Bewertungen)96% positive Bewertungen (794 Beiträge, 124 Bewertungen)96% positive Bewertungen (794 Beiträge, 124 Bewertungen)96% positive Bewertungen (794 Beiträge, 124 Bewertungen)96% positive Bewertungen (794 Beiträge, 124 Bewertungen)96% positive Bewertungen (794 Beiträge, 124 Bewertungen)96% positive Bewertungen (794 Beiträge, 124 Bewertungen)96% positive Bewertungen (794 Beiträge, 124 Bewertungen)
    AW: Zuzahlung Krankenhaus

    Die Zuzahlungsgrenzen gelten pro (Kalender) Jahr. Da viele Krankenhäuser erst mit Verzögerung abrechnen kann es zu solchen Konstellationen kommen. Da ist dann auch nichts verjährt.

    Allerdings sind die Zuzahlungen auf 2% (1% bei chronisch erkrankten Menschen) des Bruttojahreseinkommens beschränkt. Erreichen Sie beispielsweise mit der Krankenhauszuzahlung bereits diese Grenze, können Sie sich für den Rest des Jahres befreien lassen.
    Im unteren Teil der Seite finden Sie genauere Informationen zur Zuzahlungsbefreiung mit reinem Rechenbeispiel.

    https://www.krankenkassenzentrale.de/wiki/zuzahlung#
     
  3. Peter Sermond

    Peter Sermond Aktives Mitglied 11.07.2018, 15:25

    Registriert seit:
    18. Mai 2015
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    18
    Renommee:
    16
    64% positive Bewertungen (116 Beiträge, 22 Bewertungen)64% positive Bewertungen (116 Beiträge, 22 Bewertungen)64% positive Bewertungen (116 Beiträge, 22 Bewertungen)64% positive Bewertungen (116 Beiträge, 22 Bewertungen)64% positive Bewertungen (116 Beiträge, 22 Bewertungen)64% positive Bewertungen (116 Beiträge, 22 Bewertungen)64% positive Bewertungen (116 Beiträge, 22 Bewertungen)64% positive Bewertungen (116 Beiträge, 22 Bewertungen)64% positive Bewertungen (116 Beiträge, 22 Bewertungen)64% positive Bewertungen (116 Beiträge, 22 Bewertungen)
    AW: Zuzahlung Krankenhaus

    Und da ist eben die Frage, ob der Zeitpunkt des Rechnungseingangs bzw. des Zahlungsausgangs massgeblich ist, oder der Zeitpunkt des Krankenhausaufenhalts.

    Vermutlich gilt der Zeitpunkt des letzten Krankenhaustages als Zeitpunkt der Forderungsentstehung. Aber dem Gesetz ist hierzu nichts zu entnehmen.

    Das Gesetz spricht von "Zahlungen" resp. "Zuzahlungen", was - jedenfalls theoretisch - nahelegt, dass der Zeitpunkt der Zahlung relevant ist.
     
  4. Librarian

    Librarian Star Mitglied 11.07.2018, 15:45

    Registriert seit:
    21. Juni 2012
    Beiträge:
    794
    Zustimmungen:
    157
    Punkte für Erfolge:
    43
    Geschlecht:
    weiblich
    Beruf:
    Schwerbehindertenvertrauensperson, Betriebsrat
    Ort:
    Bonn
    Renommee:
    134
    96% positive Bewertungen (794 Beiträge, 124 Bewertungen)96% positive Bewertungen (794 Beiträge, 124 Bewertungen)96% positive Bewertungen (794 Beiträge, 124 Bewertungen)96% positive Bewertungen (794 Beiträge, 124 Bewertungen)96% positive Bewertungen (794 Beiträge, 124 Bewertungen)96% positive Bewertungen (794 Beiträge, 124 Bewertungen)96% positive Bewertungen (794 Beiträge, 124 Bewertungen)96% positive Bewertungen (794 Beiträge, 124 Bewertungen)96% positive Bewertungen (794 Beiträge, 124 Bewertungen)96% positive Bewertungen (794 Beiträge, 124 Bewertungen)
    AW: Zuzahlung Krankenhaus

    Die Forderung entsteht pro Kalendertag im Krankenhaus, nicht am Abrechnungstag oder wann die Rechnung zugestellt wird.

    §39, Satz 4, SGB V
     
    Casa gefällt das.
  5. Schlafwagenschaffner

    Schlafwagenschaffner Forum-Interessierte(r) 17.07.2018, 23:11

    Registriert seit:
    5. Juli 2018
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    8
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Schlafwagenschaffner hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Schlafwagenschaffner hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Schlafwagenschaffner hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Schlafwagenschaffner hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Schlafwagenschaffner hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Schlafwagenschaffner hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Schlafwagenschaffner hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Schlafwagenschaffner hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Schlafwagenschaffner hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Schlafwagenschaffner hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Zuzahlung Krankenhaus

    So weit ich weiß verjährt eine derartige Forderung nach vier Jahren, der Bescheid dürfte also vollkommen rechtens sein. Einzig die Zahl der Tage ist bei 28 Kalendertagen/Jahr gedeckelt.
     
  6. Margarete

    Margarete Star Mitglied 19.07.2018, 17:29

    Registriert seit:
    27. Februar 2007
    Beiträge:
    542
    Zustimmungen:
    59
    Punkte für Erfolge:
    28
    Renommee:
    82
    97% positive Bewertungen (542 Beiträge, 66 Bewertungen)97% positive Bewertungen (542 Beiträge, 66 Bewertungen)97% positive Bewertungen (542 Beiträge, 66 Bewertungen)97% positive Bewertungen (542 Beiträge, 66 Bewertungen)97% positive Bewertungen (542 Beiträge, 66 Bewertungen)97% positive Bewertungen (542 Beiträge, 66 Bewertungen)97% positive Bewertungen (542 Beiträge, 66 Bewertungen)97% positive Bewertungen (542 Beiträge, 66 Bewertungen)97% positive Bewertungen (542 Beiträge, 66 Bewertungen)97% positive Bewertungen (542 Beiträge, 66 Bewertungen)
    AW: Zuzahlung Krankenhaus

    pro Jahr 280,-- also 560,--, so wie oben gefordert.

    Aber: man kann auch rückwirkend je nach Einkommenshöhe die Beträge sich erstatten lassen: Antrag Krankenkasse - einfach mal dort anrufen!

    Und vor allem: alle anderen Zuzahlungen aufheben!
     
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
Krankenhaus wegen fehlenden Internetzugang in Deutschland verklagen Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 7. April 2016
Beinbruch eines Patienten im Krankenhaus Arztrecht 1. Mai 2011
Krankenhaus Reisepass eingezogen Arztrecht 27. Januar 2011
Falsche Behandlung im Krankenhaus. Was tun? Arztrecht 10. Juni 2008
10 Euro zuzahlung für Telefonische Auskunft Medizinrecht 19. Dezember 2007

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.


Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum