Zuständigkeit der Oberlandesgerichte

Dieses Thema "ᐅ Zuständigkeit der Oberlandesgerichte - Aktuelle juristische Diskussionen und Themen" im Forum "Aktuelle juristische Diskussionen und Themen" wurde erstellt von doktorhans, 14. November 2012.

  1. doktorhans

    doktorhans Boardneuling 14.11.2012, 14:03

    Registriert seit:
    31. Oktober 2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, doktorhans hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, doktorhans hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, doktorhans hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, doktorhans hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, doktorhans hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, doktorhans hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, doktorhans hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, doktorhans hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, doktorhans hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, doktorhans hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    Zuständigkeit der Oberlandesgerichte

    Wodurch wurde das Oberlandesgericht München für den Zschäpe-Prozees zuständig bzw. kann die Generalbundesanwaltschaft eigentlich im Prinzip jedes Oberlandesgericht in Deutschland bestimmen, um dort die Straftaten besonderer Bedeutung zu verfolgen?
     
  2. Roon

    Roon V.I.P. 14.11.2012, 14:14

    Registriert seit:
    26. Mai 2012
    Beiträge:
    1.192
    Zustimmungen:
    184
    Punkte für Erfolge:
    63
    Renommee:
    221
    96% positive Bewertungen (1192 Beiträge, 219 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1192 Beiträge, 219 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1192 Beiträge, 219 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1192 Beiträge, 219 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1192 Beiträge, 219 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1192 Beiträge, 219 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1192 Beiträge, 219 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1192 Beiträge, 219 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1192 Beiträge, 219 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1192 Beiträge, 219 Bewertungen)

    AW: Zuständigkeit der Oberlandesgerichte

    Die Gerichtszuständigkeit richtet sich nach §§7ff. StPO, 120 GVG. Die OLG- Bezirke kenne ich leider nicht (habe keine Ahnung ob auf Grund von Wohnort, Tatort, Ergreifungsort,... dem OLG München die Zuständigkeit eröffnet ist), aber München wird nach §12 zugegriffen haben :D
     
  3. doktorhans

    doktorhans Boardneuling 14.11.2012, 18:33

    Registriert seit:
    31. Oktober 2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, doktorhans hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, doktorhans hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, doktorhans hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, doktorhans hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, doktorhans hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, doktorhans hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, doktorhans hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, doktorhans hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, doktorhans hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, doktorhans hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten

    AW: Zuständigkeit der Oberlandesgerichte

    Ja, das genau war meine Frage - wodurch wurde die Zuständigkeit des OLG München festgestellt...?

    Welcher § 12 greift?
     
  4. Roon

    Roon V.I.P. 14.11.2012, 19:12

    Registriert seit:
    26. Mai 2012
    Beiträge:
    1.192
    Zustimmungen:
    184
    Punkte für Erfolge:
    63
    Renommee:
    221
    96% positive Bewertungen (1192 Beiträge, 219 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1192 Beiträge, 219 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1192 Beiträge, 219 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1192 Beiträge, 219 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1192 Beiträge, 219 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1192 Beiträge, 219 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1192 Beiträge, 219 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1192 Beiträge, 219 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1192 Beiträge, 219 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1192 Beiträge, 219 Bewertungen)

    AW: Zuständigkeit der Oberlandesgerichte

    StPO - das Gericht, dass sich den Fall zuerst schnappt, hat den Fall.
     
  5. JHS

    JHS V.I.P. 14.11.2012, 23:01

    Registriert seit:
    11. Januar 2004
    Beiträge:
    10.469
    Zustimmungen:
    1.531
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    Renommee:
    1.958
    99% positive Bewertungen (10469 Beiträge, 1949 Bewertungen)99% positive Bewertungen (10469 Beiträge, 1949 Bewertungen)99% positive Bewertungen (10469 Beiträge, 1949 Bewertungen)99% positive Bewertungen (10469 Beiträge, 1949 Bewertungen)99% positive Bewertungen (10469 Beiträge, 1949 Bewertungen)99% positive Bewertungen (10469 Beiträge, 1949 Bewertungen)99% positive Bewertungen (10469 Beiträge, 1949 Bewertungen)99% positive Bewertungen (10469 Beiträge, 1949 Bewertungen)99% positive Bewertungen (10469 Beiträge, 1949 Bewertungen)99% positive Bewertungen (10469 Beiträge, 1949 Bewertungen)

    AW: Zuständigkeit der Oberlandesgerichte

    Es legen die §§ 7-9 (sowie 10-11 für weniger oft vorkommende Fälle) StPO die Möglichkeiten fest, vor welchem Gericht Anklage erhoben werden kann. Bei erwachsenen Beschuldigten wird in der Regel am Tatort (§ 7 StPO) angeklagt. Schauen wir uns die Tatorte der 10 "Döner-Morde" an:

    Rostock (Meckleburg-Vorpommern)
    Hamburg (Hamburg)
    Kassel (Hessen)
    Dortmund (NRW)
    2xMünchen (Bayern)
    3xNürnberg (Bayern)

    Man hätte also unter § 7 Gesichtspunkten in jedem dieser Bundesländer (zust. Tatortgerichte) anklagen können. Nun fällt auf, dass eine Häufung der Taten (5 von 10) im Bundesland Bayern liegt, somit sich Bayern als zust. Tatort-Bundesland anbietet. Da 2 Taten in München und 3 in Nürnberg stattfanden, wäre das OLG Nürnberg naheliegend gewesen. Nun besteht aber das "Problem", dass das OLG Nürnberg keinen Staatsschutzsenat hat. Insofern wäre dann das OLG München (6. Strafsenat als Staatschutzsenat) zuständig. Meines Wissens (keine Garantie) ist es sogar so, dass der 6. Strafsenat des OLG München zentral für alle Staatschutzsachen in Bayern zuständig ist, da auch das OLG Bamberg (als 3. und letztes der bayrischen OLGe) m.W. keinen eigenen Staatsschutzsenat hat.
     
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
Gnadenrecht und örtliche Zuständigkeit Strafrecht / Strafprozeßrecht 10. Januar 2017
Zuständigkeit Bundespolizei OwiG Polizeirecht 22. Februar 2015
Zuständigkeit Bundespolizei auf Straßen in NRW Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 10. Juni 2013
Welche Rechte/Zuständigkeit/Funktionen hat „der Vorstand“ eines e.V. nur nach den Vorschriften des B Vereinsrecht 10. September 2012
Einbruch: Zuständigkeit für Schadensbehebung Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 15. Mai 2012

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.


Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum