Zitate aus Songs auf versch. "Produkten" (Design)

Dieses Thema "Zitate aus Songs auf versch. "Produkten" (Design) - Urheberrecht" im Forum "Urheberrecht" wurde erstellt von IronFist, 17. Mai 2010.

  1. IronFist

    IronFist Neues Mitglied 17.05.2010, 17:47

    Registriert seit:
    17. Mai 2010
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, IronFist hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, IronFist hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, IronFist hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, IronFist hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, IronFist hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, IronFist hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, IronFist hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, IronFist hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, IronFist hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, IronFist hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    Zitate aus Songs auf versch. "Produkten" (Design)

    Nehmen wir mal an ein Designer würde ein T-shirt designen mit einem, wie der Titel schon sagt, Zitat aus einem berühmten Song.

    z.B. würde auf diesem T-Shirt stehen: These boots are made for walking" oder sowas wie "Hey teacher, leave us kids alone"

    Der Designer würde diese Shirts gerne kommerziell verkaufen.
    Wäre dieser fall rechtens?

    .......................................

    Wenn der Designer das gleiche vorhaben hätte nur anstatt Zitate zu benutzen, er verfremdete(abstrakte) Portraits von berühmten Personen auf Shirts machen würde.

    Irgendwo stand mal das man Personen bzw. Aufnahmen der Personen die längere Zeit oder aktuell in der Öffentlichkeit stehen ohne "Erlaubnis" nutzen darf. Auch zu kommerziellen zwecken?

    Vielen Dank
     
  2. Gerd aus Berlin

    Gerd aus Berlin V.I.P. 20.05.2010, 01:48

    Registriert seit:
    6. März 2006
    Beiträge:
    4.167
    Zustimmungen:
    359
    Punkte für Erfolge:
    83
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Science Coach, Lektor, Journalist
    Ort:
    Berlin
    Renommee:
    382
    96% positive Bewertungen (4167 Beiträge, 384 Bewertungen)96% positive Bewertungen (4167 Beiträge, 384 Bewertungen)96% positive Bewertungen (4167 Beiträge, 384 Bewertungen)96% positive Bewertungen (4167 Beiträge, 384 Bewertungen)96% positive Bewertungen (4167 Beiträge, 384 Bewertungen)96% positive Bewertungen (4167 Beiträge, 384 Bewertungen)96% positive Bewertungen (4167 Beiträge, 384 Bewertungen)96% positive Bewertungen (4167 Beiträge, 384 Bewertungen)96% positive Bewertungen (4167 Beiträge, 384 Bewertungen)96% positive Bewertungen (4167 Beiträge, 384 Bewertungen)
    AW: Zitate aus Songs auf versch. "Produkten" (Design)

    Generell hat jeder das Recht, eigene Werke zu verbreiten, nicht aber fremde.
    Wenn ihm keine eigenen einfallen und er Geld verdienen will oder Ruhm ernten, indem er fremde Werke abkupfert, drohen ihm sämtliche straf- und zivilrechtlichen Folgen der §§ ab § 97 in http://www.gesetze-im-internet.de/urhg/index.html

    Ob ein Text bzw. ein Ausschnitt ein geschütztes Werk nach § 2 (ebenda) ist, entscheidet im Streitfall ein Gericht anhand der Schöpfungshöhe (googlen).

    Ob ein Songtitel zudem noch geschützt ist als Marke,
    http://www.gesetze-im-internet.de/markeng/
    könnte man vorher recherchieren bei der http://www.dpma.de/

    ----

    Gegen die Verbreitung von Portraits, die man weder selbst hergestellt noch das Einverständnis des Portraitierten eingeholt hat, spricht außer dem o.g. UrHG noch § 22 in
    http://www.gesetze-im-internet.de/kunsturhg/BJNR000070907.html

    Gruß aus Berlin, Gerd
     
  3. IronFist

    IronFist Neues Mitglied 24.05.2010, 20:19

    Registriert seit:
    17. Mai 2010
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, IronFist hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, IronFist hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, IronFist hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, IronFist hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, IronFist hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, IronFist hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, IronFist hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, IronFist hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, IronFist hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, IronFist hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Zitate aus Songs auf versch. "Produkten" (Design)

    Hallo Gerd,

    ich bin der meinung das doch ein satz wie "teacher leave us kids alone" als ein "stinknormaler" satz gehandel werden kann oder nicht?

    Nehmen wir mal an der Designer entscheidet sich für den Spruch "You´re my Partydoll" der auf einem Shirt stehen soll. Mal abgesehen davon das dieser satz in etwa 80 liedern aus den 50ern vorkommt hat Elvis diesen satz in einem seiner songs benutzt. Wie kann man dann auf den trichter kommen dem designer was anhängen zu können wenn es doch ein satz ist wie jeder andere auch z.b. "das wetter ist schön"?

    -------------------
    Wie kann man denn dann UrHG § 22 (1) um genau zu sein das sort Zeitgeschichte definieren. Sind zum beispiel bilder der diesjährigen deutschen grandprix hoffnung nicht auch schon bildnisse aus der zeitgeschichte?

    bis dann dann
    Danke
     
  4. Gerd aus Berlin

    Gerd aus Berlin V.I.P. 25.05.2010, 01:49

    Registriert seit:
    6. März 2006
    Beiträge:
    4.167
    Zustimmungen:
    359
    Punkte für Erfolge:
    83
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Science Coach, Lektor, Journalist
    Ort:
    Berlin
    Renommee:
    382
    96% positive Bewertungen (4167 Beiträge, 384 Bewertungen)96% positive Bewertungen (4167 Beiträge, 384 Bewertungen)96% positive Bewertungen (4167 Beiträge, 384 Bewertungen)96% positive Bewertungen (4167 Beiträge, 384 Bewertungen)96% positive Bewertungen (4167 Beiträge, 384 Bewertungen)96% positive Bewertungen (4167 Beiträge, 384 Bewertungen)96% positive Bewertungen (4167 Beiträge, 384 Bewertungen)96% positive Bewertungen (4167 Beiträge, 384 Bewertungen)96% positive Bewertungen (4167 Beiträge, 384 Bewertungen)96% positive Bewertungen (4167 Beiträge, 384 Bewertungen)
    AW: Zitate aus Songs auf versch. "Produkten" (Design)

    Hallo IronFist,

    was wir beide meinen, hindert Dritte selten daran, uns kostenpflichtig abzumahnen und Schadenersatz zu fordern. Warten wir also ab, was Pink Floyd so an Anwälten auffahren kann, und setzen unsere versierten Mannen dagegen an ;-)

    Unklar ist, ob ein kurzer Satz alleine schon geschützt ist als Werk. (Ein Bild ist es auf jeden Fall, selbst als verwackelter Schnappschuss.)

    "Schwarze Milch der Frühe" dürfte wohl prägnanter sein als "Teachers, leave them kids alone". Urteile kennich dazu aber keine, ich mutmaße nur.

    Neben dem Urheber- gibt es dann noch das Markenrecht, hatte ich ja gepostet. Da kann auch ein prägnanter Titel geschützt sein, z. B. durch notorische Bekanntheit.

    Bei Portrait-Fotos muss man nebem dem Urheber (der Fotograf) auch den Geknipsten berücksichtigen. Nach § 23 Pers.-Recht darf ein Bild des Kanzlers, im Parlament geknipst, verbreitet werden, nach neuesten Urteilen aber nicht eines auf seiner Terasse oder auf'm Klo. Oder Schoppend mit den Kids.

    Grandprix-Hoffnungen sollten nach X Sendungen mit der Kanzlerin vergleichbar sein. Eigentlich schon nach einer.

    Gruß aus Berlin, Gerd

    PS. Bevor ich es vergesse, noch was Grundsätzliches:
    Wenn ich ein Werk schaffe, schöpfe, dann kann ich auch das Merchandizing für mein Einkommen nutzen, und nicht dahergelaufene Gauner.
    Wer also nur meinen guten Ruf beim Publikum ausnutzen will, und den meiner Marken(zeichen) und Werke, kriegt es mit meinen Anwälten zu tun.
    Wer hingegen etwas Eigenes kreiert, oder meine Werke persifliert, hat ein eigenes Recht erworben - und darf deshalb meist sogar von meinem Ruf profitieren:
    http://www.schmunzelkunst.de/saq.htm#marken
    Im Streifall aber entscheidet ein Gericht - weshalb man vor größeren Investitionen Geld sparen sollte für Rechtskosten. Und einen Anwalt konsultieren, der sich auf dem Gebiet auskennt.
     
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
Zitate auswählen News, Kritik und Anregungen zum Juraforum.de 16. Oktober 2011
Urheberrecht Zitate Urheberrecht 5. Oktober 2011
Konkurrenz versch. § Strafrecht / Strafprozeßrecht 2. September 2011
Zitate auf handgemachten Produkten Urheberrecht 20. August 2011
Zitate Markenrecht 25. September 2007

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.


Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum