Zeitarbeit: Anordnung von Urlaub bei Kündigung

Dieses Thema "ᐅ Zeitarbeit: Anordnung von Urlaub bei Kündigung - Arbeitsrecht" im Forum "Arbeitsrecht" wurde erstellt von funsurfer77, 15. Dezember 2007.

  1. funsurfer77

    funsurfer77 Boardneuling 15.12.2007, 14:23

    Registriert seit:
    26. August 2007
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, funsurfer77 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, funsurfer77 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, funsurfer77 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, funsurfer77 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, funsurfer77 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, funsurfer77 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, funsurfer77 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, funsurfer77 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, funsurfer77 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, funsurfer77 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    Zeitarbeit: Anordnung von Urlaub bei Kündigung

    Hallo, angenommen jemand ist im Rahmen einer Arbeitnehmerüberlassung beschäftigt (im folgenden Arbeitnehmer= AN genannt)
    Der Arbeitsvertrag mit dem AN wird zum 30.11.2007 durch die Zeitarbeitfirma gekündigt.
    Der Vertrag der Zeitarbeitsfirma mit dem Künden endet am 23.11.2007.

    Kann die Zeitarbeitfirma dem AN in der Zeit vom 24. bis 30.11. Urlaub anordnen und die angefallenen Überstunden abbauen, wenn im Arbeitsvertrag steht, "Der Lohn wird auch bei vorübergehender Nichtbeschäftigung weiter bezahlt"?

    Zweite Frage: Der Kunde bezahlt der Zeitarbeit Firma vom 08.11.2007 bis zum 23.11.2007 den AN, stellt es aber dem AN frei, ob er zur Arbeit erscheint, oder sich zu Hause die Zeit nimmt, sich zu bewerben.
    Die Zeitarbeitfirma möchte aber hier diese Zeit schon als Überstundenabbau bzw. Urlaub anrechnen.
    Das ist meines Erachtens nicht richtig.

    Vielen Dank für Stellungnahmen!
     
  2. Dopamin

    Dopamin V.I.P. 15.12.2007, 14:30

    Registriert seit:
    27. September 2007
    Beiträge:
    4.405
    Zustimmungen:
    312
    Punkte für Erfolge:
    83
    Beruf:
    Seelsorge aller Art
    Ort:
    Minden
    Renommee:
    386
    99% positive Bewertungen (4405 Beiträge, 333 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4405 Beiträge, 333 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4405 Beiträge, 333 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4405 Beiträge, 333 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4405 Beiträge, 333 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4405 Beiträge, 333 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4405 Beiträge, 333 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4405 Beiträge, 333 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4405 Beiträge, 333 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4405 Beiträge, 333 Bewertungen)

    AW: Zeitarbeit: Anordnung von Urlaub bei Kündigung

    Ich würde in so einer Situation jeden Morgen bei der ZA-Firma auf der Matte stehen und meine Arbeitsbereitschaft demonstrieren - das unternehmerische Risiko keine Aufträge zu haben, trägt schliesslich die Firma (nicht vergessen: Bescheinigung vorbereiten auf der vom Unternehmen bestätigt wird, dass man sich dort gemeldet hat - bei Unterschriftsverweigerung Zeugen organisieren)

    Wie das rechtlich aussieht, keine Ahnung, aber ich schätze, so kann man seine Ansprüche am ehesten vor dem Verfall schützen ;)

    Dopamin
     
  3. daniel-erfurt

    daniel-erfurt V.I.P. 15.12.2007, 14:59

    Registriert seit:
    18. November 2006
    Beiträge:
    4.006
    Zustimmungen:
    363
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    389
    98% positive Bewertungen (4006 Beiträge, 373 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4006 Beiträge, 373 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4006 Beiträge, 373 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4006 Beiträge, 373 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4006 Beiträge, 373 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4006 Beiträge, 373 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4006 Beiträge, 373 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4006 Beiträge, 373 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4006 Beiträge, 373 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4006 Beiträge, 373 Bewertungen)

    AW: Zeitarbeit: Anordnung von Urlaub bei Kündigung

    Der AG kann in Annahmeverzug geraten, wenn er die Arbeitskraft des AN mangels Aufträgen nicht annimmt. Für ihn besteht kraft vertragl. Bindung eine Beschäftigungspflicht. Bei Annahmeverzug des Arbeitgebers kann der Arbeitnehmer für die infolge des Verzugs nicht geleistete Arbeit die vereinbarte Vergütung verlangen, ohne zur Nachleistung verpflichtet zu sein (§§ 615, 611 BGB)
     
  4. funsurfer77

    funsurfer77 Boardneuling 15.12.2007, 15:13

    Registriert seit:
    26. August 2007
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, funsurfer77 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, funsurfer77 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, funsurfer77 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, funsurfer77 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, funsurfer77 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, funsurfer77 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, funsurfer77 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, funsurfer77 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, funsurfer77 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, funsurfer77 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten

    AW: Zeitarbeit: Anordnung von Urlaub bei Kündigung

    @dopamin: dafür ist es nun mal schon zu spät.

    @daniel-erfurt: ...und was heisst das auf "normal-deutsch"? Das sagt mit wirklich nichts :-( Aber vielen Dank trootzdem.
     
  5. daniel-erfurt

    daniel-erfurt V.I.P. 15.12.2007, 15:23

    Registriert seit:
    18. November 2006
    Beiträge:
    4.006
    Zustimmungen:
    363
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    389
    98% positive Bewertungen (4006 Beiträge, 373 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4006 Beiträge, 373 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4006 Beiträge, 373 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4006 Beiträge, 373 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4006 Beiträge, 373 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4006 Beiträge, 373 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4006 Beiträge, 373 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4006 Beiträge, 373 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4006 Beiträge, 373 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4006 Beiträge, 373 Bewertungen)

    AW: Zeitarbeit: Anordnung von Urlaub bei Kündigung

    Man kann uU auch Geld bekommen, ohne arbeiten zu müssen. Kann hier aber nicht beurteilt, mangels Kenntnis der Situation vor Ort und des AV (und ggf. TV) im Worrtlaut.
     
  6. CAM

    CAM Star Mitglied 17.12.2007, 06:43

    Registriert seit:
    17. Januar 2005
    Beiträge:
    992
    Zustimmungen:
    135
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    159
    100% positive Bewertungen (992 Beiträge, 135 Bewertungen)100% positive Bewertungen (992 Beiträge, 135 Bewertungen)100% positive Bewertungen (992 Beiträge, 135 Bewertungen)100% positive Bewertungen (992 Beiträge, 135 Bewertungen)100% positive Bewertungen (992 Beiträge, 135 Bewertungen)100% positive Bewertungen (992 Beiträge, 135 Bewertungen)100% positive Bewertungen (992 Beiträge, 135 Bewertungen)100% positive Bewertungen (992 Beiträge, 135 Bewertungen)100% positive Bewertungen (992 Beiträge, 135 Bewertungen)100% positive Bewertungen (992 Beiträge, 135 Bewertungen)

    AW: Zeitarbeit: Anordnung von Urlaub bei Kündigung

    Der AN ist bereits gekuendigt!

    Ob nun eine Verrechnung mit Ueberstunden moeglich ist, richtet sich nach der entsprechenden vertraglichen Regelung. In aller Regel sollte dies jedoch moeglich sein.

    Ob hier ein Urlaub angeordnet werden kann ist fraglich. Da der Urlaub aber gewaehrt werden kann und auch soll, duerften die Voraussetzungen fuer eine Abgeltung gem. BUrlG § 7 Abs. 4 nicht gegeben sein.

    Gruss
    CAM
     
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
Kündigung bzw. Nachschulung (Mülltrennung) vom Mieter verlangen Mietrecht 20. März 2017
Kündigung droht Arbeitsrecht 7. Februar 2016
Kündigung-Eigenbedarf Mietrecht 3. Januar 2013
Bankrott durch Dispo Kündigung Bankrecht 14. März 2008
Kündigung Fitnessstudio wegen Umzug Sportrecht 9. Februar 2005

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.


Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum