Würgewaffen

Dieses Thema "ᐅ Würgewaffen - Waffenrecht" im Forum "Waffenrecht" wurde erstellt von nightshade2541, 30. Juli 2005.

  1. nightshade2541

    nightshade2541 Boardneuling 30.07.2005, 14:01

    Registriert seit:
    29. Juli 2005
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, nightshade2541 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, nightshade2541 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, nightshade2541 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, nightshade2541 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, nightshade2541 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, nightshade2541 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, nightshade2541 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, nightshade2541 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, nightshade2541 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, nightshade2541 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    Würgewaffen

    Greetings y´all :)

    Nochmal was andres -
    hat jemand ne Ahnung, wie sich das mit einem 3Stock verhällt?
    Ein Nunchaku ist ja verboten mMn, weil es eine Würgewaffe ist, die man am Körper VERSTECKEN könnte - das ist allerdings bei einem 3Stock eher schwierig, da die einzelnen Glieder ca. 60cm lang sind..

    Ist für ein Nunchaku um es besitzen zu dürfen Voraussetzung, das es SOWOHL Sollbruchstelle als auch Soft-Ummantelung hat?

    Und wie ist die Gesetzeslage, wenn man (NICHT im Zusammenhang mit einer Kampfhandlung/Angriff o.ä.) mit einem Nunchaku/3Stock (vllt. ja auch wiederholt..) aufgegriffen wird?
     
  2. dietzel

    dietzel Senior Mitglied 30.07.2005, 14:30

    Registriert seit:
    11. März 2005
    Beiträge:
    397
    Zustimmungen:
    11
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    sitze in einem Ministerium
    Ort:
    München
    Renommee:
    31
    100% positive Bewertungen (397 Beiträge, 11 Bewertungen)100% positive Bewertungen (397 Beiträge, 11 Bewertungen)100% positive Bewertungen (397 Beiträge, 11 Bewertungen)100% positive Bewertungen (397 Beiträge, 11 Bewertungen)100% positive Bewertungen (397 Beiträge, 11 Bewertungen)100% positive Bewertungen (397 Beiträge, 11 Bewertungen)100% positive Bewertungen (397 Beiträge, 11 Bewertungen)100% positive Bewertungen (397 Beiträge, 11 Bewertungen)100% positive Bewertungen (397 Beiträge, 11 Bewertungen)100% positive Bewertungen (397 Beiträge, 11 Bewertungen)

    AW: Würgewaffen

    Was ist ein 3Stock?

    Das Nunchaku ist ein verbotener Gegenstand, d. h. der Umgang mit ihm ist schlichtweg verboten. Es ist egal, was Du damit machst. Selbst in Notwehrsituationen kann man Dich dann nach dem WaffG zur Rechenschaft ziehen, wenn festgestellt wird, daß Du ihn davor schon besessen hast.

    Der unerlaubte Umgang mit verbotenen Gegenständen stellt eine Straftat dar.

    Was die Softnunchakus angeht, läuft noch ein Rechtsmittelverfahren (Dessen aktuellen Stand ich allerdings nicht kenne). Solange hier noch keine rechtskräftige Entscheidung gefällt ist, sind sie noch erlaubt.
     
  3. wusel

    wusel V.I.P. 30.07.2005, 14:35

    Registriert seit:
    1. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.340
    Zustimmungen:
    92
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Badener in Stuttgart
    Renommee:
    114
    98% positive Bewertungen (1340 Beiträge, 94 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1340 Beiträge, 94 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1340 Beiträge, 94 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1340 Beiträge, 94 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1340 Beiträge, 94 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1340 Beiträge, 94 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1340 Beiträge, 94 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1340 Beiträge, 94 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1340 Beiträge, 94 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1340 Beiträge, 94 Bewertungen)

    AW: Würgewaffen

    Definitiv geklärt wird das erst durch die noch ausstehende Waffenverordnung.

    Es ist aber unerheblich, ob man ein Nunchaku am Körper verstecken kann.
    Nunchakus sind also sogar explizit im Gesetz genannt. Dort steht auch ncihts von Sollbruchstellen oder ähnlichen Bedingungen, wie ein Nunchaku dann wieder ein erlaubter Gegenstand werden könnte.

    Bei einem dreiteiligen Gerät ist genau der Nunchaku-Charakter ja zwischen jeweils zwei Gliedern immer noch gegeben, damit erfüllt es die Beschreibung immer noch (meiner Ansicht nach).

    Zu Soft-Nunchakus:
    Das BKA hat einen Feststellungsbescheid herausgegeben, nach dem diese verboten sind!

    Gegen diesen Bescheid wurde Einspruch eingelegt, der aufschiebende Wirkung hat. Das heist aber noch lange nicht, dass damit diese Nunchakus erlaubt wären. Eine neuere Information dazu habe ich noch nciht gefunden. (siehe hier: http://foren.waffen-online.de/index...RL=https://www.juraforum.de/lexikon/post]post&id=1973[/url] )

     
  4. dietzel

    dietzel Senior Mitglied 30.07.2005, 14:40

    Registriert seit:
    11. März 2005
    Beiträge:
    397
    Zustimmungen:
    11
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    sitze in einem Ministerium
    Ort:
    München
    Renommee:
    31
    100% positive Bewertungen (397 Beiträge, 11 Bewertungen)100% positive Bewertungen (397 Beiträge, 11 Bewertungen)100% positive Bewertungen (397 Beiträge, 11 Bewertungen)100% positive Bewertungen (397 Beiträge, 11 Bewertungen)100% positive Bewertungen (397 Beiträge, 11 Bewertungen)100% positive Bewertungen (397 Beiträge, 11 Bewertungen)100% positive Bewertungen (397 Beiträge, 11 Bewertungen)100% positive Bewertungen (397 Beiträge, 11 Bewertungen)100% positive Bewertungen (397 Beiträge, 11 Bewertungen)100% positive Bewertungen (397 Beiträge, 11 Bewertungen)

    AW: Würgewaffen

    Das stimmt nicht Wusel,

    die Soft-Nunchakus waren davor erlaubt. Das BKA hat mit Feststellungsbescheid diese als verbotene Gegenstände deklariert, dagegen wurde Widerspruch eingelegt mit Suspensiveffekt. Also sind sie keine verbotenen Gegenstände, , bis dies geklärt ist.

    Nachtrag: erlaubt ist nicht das richtige Wort, nach dem alten WaffG und den dazugehörigen Verwaltungsvorschriften fielen diese nicht unter das WaffG. Und jetzt ging es darum, ob dies immer noch so ist. Deshalb auch der Feststellungsbescheid.
     
  5. wusel

    wusel V.I.P. 30.07.2005, 14:42

    Registriert seit:
    1. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.340
    Zustimmungen:
    92
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Badener in Stuttgart
    Renommee:
    114
    98% positive Bewertungen (1340 Beiträge, 94 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1340 Beiträge, 94 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1340 Beiträge, 94 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1340 Beiträge, 94 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1340 Beiträge, 94 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1340 Beiträge, 94 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1340 Beiträge, 94 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1340 Beiträge, 94 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1340 Beiträge, 94 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1340 Beiträge, 94 Bewertungen)

    AW: Würgewaffen

    Äh, hm... das habe ich doch geschrieben...???
     
  6. dietzel

    dietzel Senior Mitglied 30.07.2005, 14:45

    Registriert seit:
    11. März 2005
    Beiträge:
    397
    Zustimmungen:
    11
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    sitze in einem Ministerium
    Ort:
    München
    Renommee:
    31
    100% positive Bewertungen (397 Beiträge, 11 Bewertungen)100% positive Bewertungen (397 Beiträge, 11 Bewertungen)100% positive Bewertungen (397 Beiträge, 11 Bewertungen)100% positive Bewertungen (397 Beiträge, 11 Bewertungen)100% positive Bewertungen (397 Beiträge, 11 Bewertungen)100% positive Bewertungen (397 Beiträge, 11 Bewertungen)100% positive Bewertungen (397 Beiträge, 11 Bewertungen)100% positive Bewertungen (397 Beiträge, 11 Bewertungen)100% positive Bewertungen (397 Beiträge, 11 Bewertungen)100% positive Bewertungen (397 Beiträge, 11 Bewertungen)

    AW: Würgewaffen

    Du schreibst oben: Das heißt aber noch lange nicht, dass damit diese Nunchakus erlaubt wären


    Das ist nicht ganz das gleiche
     
  7. nightshade2541

    nightshade2541 Boardneuling 30.07.2005, 16:01

    Registriert seit:
    29. Juli 2005
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, nightshade2541 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, nightshade2541 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, nightshade2541 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, nightshade2541 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, nightshade2541 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, nightshade2541 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, nightshade2541 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, nightshade2541 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, nightshade2541 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, nightshade2541 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten

    AW: Würgewaffen

    Ich meinte oben eigentlich auch nichteinmal notwehr sondern bloßes Training (zur Not auch ohne Partner) - scheint dann ja aber eh egal zu sein, wenn das Gerät grundsätzlich Verboten ist. Gut.

    Die SoftNunchakus sind allso nur "noch nicht explizit Verboten" aber auf dem besten wege dahin!?!

    >>Gegenstände, die nach ihrer Beschaffenheit und Handhabung dazu bestimmt sind, durch Drosseln die Gesundheit zu schädigen (z. B. Nun-Chakus)<<

    Ist die Möglichkeit, das man damit würgen kann, ohne den Körper als Hilfsmittel einzusetzen (sonstkann man auch mit beliebeigem stock jemanden erdrosseln) ausreichend?
    Wer sich mal die Historische Herkunft der Waffe anschaut (abgesägter Dreschflegel in den Baurenkriegen) wird feststellen, das WÜRGEN ziemlich das letzte ist, was damit geplant war.. Ja, es GEHT aber das reicht schon?
    Frag mich halt grad, wie das Gesetz so zustande gekommen ist..
     
  8. wusel

    wusel V.I.P. 30.07.2005, 16:22

    Registriert seit:
    1. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.340
    Zustimmungen:
    92
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Badener in Stuttgart
    Renommee:
    114
    98% positive Bewertungen (1340 Beiträge, 94 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1340 Beiträge, 94 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1340 Beiträge, 94 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1340 Beiträge, 94 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1340 Beiträge, 94 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1340 Beiträge, 94 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1340 Beiträge, 94 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1340 Beiträge, 94 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1340 Beiträge, 94 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1340 Beiträge, 94 Bewertungen)

    AW: Würgewaffen

    Ah jetzt bin ich wieder bei Dir ;)

    Also: Wenn Soft-Nunchakus vorher erlaubt waren, sind sie es immer noch.
    Wenn es vorher keine Regelung für Soft-Nunchakus gab, dann sind sie m.E. verboten, weil es dann kein Unterscheidungsmerkmal zu Nonsoft-Nunchakus gibt.

    @nightshade:
    Nunja, inzwischen handelt es sich bei Nunchakus eben um keine Dreschflegel mehr (die übrigens im WaffG auch nicht erwähnt sind), daher hinkt der Vergleich etwas.

    Was die Frage angeht, wie so ein Gesetzt zustandekommt mag sich jeder sein eigenes Urteil bilden.
    Vermutlich werden in der Tat mehr Menschen durch Krawatten oder Strumpfhosen erdrosselt als durch Nunchakus.
     
  9. dietzel

    dietzel Senior Mitglied 30.07.2005, 16:56

    Registriert seit:
    11. März 2005
    Beiträge:
    397
    Zustimmungen:
    11
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    sitze in einem Ministerium
    Ort:
    München
    Renommee:
    31
    100% positive Bewertungen (397 Beiträge, 11 Bewertungen)100% positive Bewertungen (397 Beiträge, 11 Bewertungen)100% positive Bewertungen (397 Beiträge, 11 Bewertungen)100% positive Bewertungen (397 Beiträge, 11 Bewertungen)100% positive Bewertungen (397 Beiträge, 11 Bewertungen)100% positive Bewertungen (397 Beiträge, 11 Bewertungen)100% positive Bewertungen (397 Beiträge, 11 Bewertungen)100% positive Bewertungen (397 Beiträge, 11 Bewertungen)100% positive Bewertungen (397 Beiträge, 11 Bewertungen)100% positive Bewertungen (397 Beiträge, 11 Bewertungen)

    AW: Würgewaffen

    Na dann :)

    Es gab Regelungen, die besagt haben, daß wenn bestimmte Merkmale vorhanden sind (Sollbruchstellen etc.) dieses Nunchaku keine Waffe i. S. des WaffG (alt) ist.

    Da das "neue" WaffG keine neue Definitionen diesbehzüglich enthält, stellt sich die Frage, ob diese Definition weiterhin gilt (bei Schußwaffen und anderen Waffen läßt man die alten Definitionen in den VwV ja auch noch gelten). Das BKA wollte diese Frage endgültig regeln, indem es diesen Feststellungsbescheid erlassen hat.

    Jetzt müß ma halt abwarten :)
     
  10. dietzel

    dietzel Senior Mitglied 15.12.2005, 16:49

    Registriert seit:
    11. März 2005
    Beiträge:
    397
    Zustimmungen:
    11
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    sitze in einem Ministerium
    Ort:
    München
    Renommee:
    31
    100% positive Bewertungen (397 Beiträge, 11 Bewertungen)100% positive Bewertungen (397 Beiträge, 11 Bewertungen)100% positive Bewertungen (397 Beiträge, 11 Bewertungen)100% positive Bewertungen (397 Beiträge, 11 Bewertungen)100% positive Bewertungen (397 Beiträge, 11 Bewertungen)100% positive Bewertungen (397 Beiträge, 11 Bewertungen)100% positive Bewertungen (397 Beiträge, 11 Bewertungen)100% positive Bewertungen (397 Beiträge, 11 Bewertungen)100% positive Bewertungen (397 Beiträge, 11 Bewertungen)100% positive Bewertungen (397 Beiträge, 11 Bewertungen)

    AW: Würgewaffen

    Das mit dem Fabrikat stimmt nicht.

    Siehe Anhang

    Und Feststellungsbescheide gibt man nicht "in Auftrag"

    Anhänge:

     
  11. dietzel

    dietzel Senior Mitglied 16.12.2005, 18:47

    Registriert seit:
    11. März 2005
    Beiträge:
    397
    Zustimmungen:
    11
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    sitze in einem Ministerium
    Ort:
    München
    Renommee:
    31
    100% positive Bewertungen (397 Beiträge, 11 Bewertungen)100% positive Bewertungen (397 Beiträge, 11 Bewertungen)100% positive Bewertungen (397 Beiträge, 11 Bewertungen)100% positive Bewertungen (397 Beiträge, 11 Bewertungen)100% positive Bewertungen (397 Beiträge, 11 Bewertungen)100% positive Bewertungen (397 Beiträge, 11 Bewertungen)100% positive Bewertungen (397 Beiträge, 11 Bewertungen)100% positive Bewertungen (397 Beiträge, 11 Bewertungen)100% positive Bewertungen (397 Beiträge, 11 Bewertungen)100% positive Bewertungen (397 Beiträge, 11 Bewertungen)

    AW: Würgewaffen

    Wenn man ein berechtigtes Interesse glaubhaft macht, kann man eine Entscheidung beantragen.

    Die Kosten sind Kosten die die Verwaltung allgemein erhebt (so auch bei gaststättenrechtlichen Erlaubnissen oder versammlungsrechtlichen "Auflagen"-bescheiden)

    Die konkreten Gebühren- und Auslagensätze sind dem Rahmen von 25 - 500 Euro zu entnehmen.
     
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
Suruchin verboten? Waffenrecht 29. April 2007

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.


Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum