Witwerrente und Minijob

Dieses Thema "ᐅ Witwerrente und Minijob - Sozialrecht" im Forum "Sozialrecht" wurde erstellt von macyanni, 1. Juni 2018.

  1. macyanni

    macyanni V.I.P. 01.06.2018, 07:29

    Registriert seit:
    15. Februar 2008
    Beiträge:
    3.142
    Zustimmungen:
    117
    Punkte für Erfolge:
    63
    Renommee:
    127
    81% positive Bewertungen (3142 Beiträge, 172 Bewertungen)81% positive Bewertungen (3142 Beiträge, 172 Bewertungen)81% positive Bewertungen (3142 Beiträge, 172 Bewertungen)81% positive Bewertungen (3142 Beiträge, 172 Bewertungen)81% positive Bewertungen (3142 Beiträge, 172 Bewertungen)81% positive Bewertungen (3142 Beiträge, 172 Bewertungen)81% positive Bewertungen (3142 Beiträge, 172 Bewertungen)81% positive Bewertungen (3142 Beiträge, 172 Bewertungen)81% positive Bewertungen (3142 Beiträge, 172 Bewertungen)81% positive Bewertungen (3142 Beiträge, 172 Bewertungen)
    Witwerrente und Minijob

    Ganz fiktiv:
    A ist Hausmeister von B und verdient als Minijobber 200 Euro im Monat.
    2013 stirbt Ehefrau von A und jetzt kommt von der Deutschen Rentenversicherung ein Schreiben mit Formular: "Wir haben erfahren....." Ist ja schon fast lustig, dass man 5 Jahre später kommt, obwohl die Ehefrau des A, die bis dahin Hausmeisterin war, von B ordentlich abgemeldet und der A angemeldet wurde.
    Auf Rückfrage beim Amt, soll das Gehalt auf die Witwerrente von 100 Euro angerechnet werden.
    Bei einer Rente von insgesamt 1800 Euro müssen wohl die kompletten 100 Euro rückgezahlt werden?! Teilweise müsste das doch verjährt sein. Für schlappe 100 Euro effektiv wird er die Arbeit wohl nicht machen. Kennt sich jemand mit der Berechnung aus? Smiley Mac
     
  2. macyanni

    macyanni V.I.P. 01.06.2018, 13:06

    Registriert seit:
    15. Februar 2008
    Beiträge:
    3.142
    Zustimmungen:
    117
    Punkte für Erfolge:
    63
    Renommee:
    127
    81% positive Bewertungen (3142 Beiträge, 172 Bewertungen)81% positive Bewertungen (3142 Beiträge, 172 Bewertungen)81% positive Bewertungen (3142 Beiträge, 172 Bewertungen)81% positive Bewertungen (3142 Beiträge, 172 Bewertungen)81% positive Bewertungen (3142 Beiträge, 172 Bewertungen)81% positive Bewertungen (3142 Beiträge, 172 Bewertungen)81% positive Bewertungen (3142 Beiträge, 172 Bewertungen)81% positive Bewertungen (3142 Beiträge, 172 Bewertungen)81% positive Bewertungen (3142 Beiträge, 172 Bewertungen)81% positive Bewertungen (3142 Beiträge, 172 Bewertungen)
    AW: Witwerrente und Minijob

    ..........auf mein Zahlenbeispiel von oben bezogen, muß sich der A wieviel von seinem Lohn (200 Euro im MOnat) anrechnen lassen? Wird nach Erreichen des Freibetrags West einfach jeder zusätzlich verdiente Euro von der Witwerrente abgezogen? Smiley Mac
     
  3. macyanni

    macyanni V.I.P. 03.06.2018, 09:09

    Registriert seit:
    15. Februar 2008
    Beiträge:
    3.142
    Zustimmungen:
    117
    Punkte für Erfolge:
    63
    Renommee:
    127
    81% positive Bewertungen (3142 Beiträge, 172 Bewertungen)81% positive Bewertungen (3142 Beiträge, 172 Bewertungen)81% positive Bewertungen (3142 Beiträge, 172 Bewertungen)81% positive Bewertungen (3142 Beiträge, 172 Bewertungen)81% positive Bewertungen (3142 Beiträge, 172 Bewertungen)81% positive Bewertungen (3142 Beiträge, 172 Bewertungen)81% positive Bewertungen (3142 Beiträge, 172 Bewertungen)81% positive Bewertungen (3142 Beiträge, 172 Bewertungen)81% positive Bewertungen (3142 Beiträge, 172 Bewertungen)81% positive Bewertungen (3142 Beiträge, 172 Bewertungen)
    AW: Witwerrente und Minijob

    Lieber Mamato, ich kenne mich ganz gut in Sach- und Haftpflichtversicherungen aus. Du müsstest dich beispielsweise ziemlich in ein solches Thema einlesen. Da ist es doch einfacher, zuerst zu fragen und dann die Antworten zu bearbeiten.
    In meinem Fall kommt hinzu, dass ich offensichtlich besonders blöd bin. Tatsächlich schaffe ich es mit dem Link nicht, auf das richtige Ergebnis zu kommen.
    In meinem Beispiel ist also das Nettoeinkommen Witwerrente plus eigene Rente plus Minijob = 2000 Euro.
    Nach dem Link beträgt der Freibetrag 819,19 Euro (habe ich tatsächlich allein herausgefunden und stimmt nicht und dafür habe ich länger als zwei Sekunden gebraucht). Wieso du auf 996,96 Euro kommst, erschließt sich mir nicht.
    Oder berücksichtigst du beim Nettoeinkommen die Rente nicht?
    Ich finde unter dem Link auch nicht die 40 % und ggf eine Staffelung, wenn es eine solche gibt.
    Und Sätze wie "Der monatliche Freibetrag erhöht sich um das 5,6fache des aktuellen Rentenwerts für jedes Kind des Berechtigten, das Anspruch auf Waisenrente hat oder nur deshalb nicht hat, weil es nicht ein Kind des Verstorbenen ist.", sind für den Normalbürger kaum zu verstehen. Ich bin durchaus der deutschen Sprache mächtig. Das mag für einen Insider zu verstehen sein, für mich eben nicht.
    Kannst du vielleicht einfach meine Werte nehmen und mir ausrechnen, was der Staat von den 200 Euro einsacken wird? Das würde mir schon helfen.
    Smiley Mac
    PS: Jetzt habe ich es doch noch gerafft wie du auf 996,96 Euro kommst. Du zählst die beiden Freibeträge zusammen, wobei dir ein Additionsfehler unterlaufen ist. Der A und dessen Ehefrau haben zwei KInder, wobei das eine schon vor dem Tod der Ehefrau verstorben ist. Das zweite Kind ist in unserem Beispiel 35 Jahre alt, so dass hier dieser Freibetrag nicht greift.......wenn ich mich nicht irre.......
     
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
Minijob - Regelung AG rechtmäßig?! Arbeitsrecht 9. Dezember 2017
Wird der Minijob mit angerechnet? Familienrecht 31. März 2012
Nach Kündigung von Minijob kein Lohn Arbeitsrecht 17. Juni 2011
Kündigung Minijob Arbeitsrecht 26. August 2010
Seltsames Kündigungsszenario bei Minijob Arbeitsrecht 24. September 2008

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.


Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum