Werkstatt hält hin

Dieses Thema "ᐅ Werkstatt hält hin - Straßenverkehrsrecht" im Forum "Straßenverkehrsrecht" wurde erstellt von inspire, 14. Januar 2018.

  1. inspire

    inspire Neues Mitglied 14.01.2018, 01:49

    Registriert seit:
    23. Juni 2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Renommee:
    11
    Keine Wertung, inspire hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, inspire hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, inspire hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, inspire hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, inspire hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, inspire hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, inspire hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, inspire hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, inspire hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, inspire hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    Werkstatt hält hin

    Hallo,
    Ich bitte um eine Expertenmeinung zu folgendem fiktiven Fall:

    Person A hat bei seinem Auto ein defektes Rücklicht. Er bringt es zur Reparatur in eine Werkstatt und erteilt einen Auftrag zur Fehlersuche und Reparatur. Nach einer Woche erkundigt er sich nach dem Stand: das defekte Teil sei bestellt und solle am nächsten Tag da sein. Die Werkstatt will sich dann melden, was sie jedoch nicht tut. Nach zwei Wochen exakt das gleiche: das Ersatzteil sei bestellt, solle morgen kommen und man melde sich. Dies erfolgt wieder nicht. Das Auto stand die ganze Zeit bei der Werkstatt und Person A wird ungeduldig. Er benötigt das Auto nun für eine Fahrt dringend und kündigt sich für den nächsten Tag zur Abholung des Autos an - wieder soll das Licht bis dahin angeblich repariert sein. Als er eintrifft, funktioniert das Licht immer noch nicht und es wurde auch kein Ersatzteil eingebaut. Er bekommt das Auto aber von der Werkstatt ausgehändigt. Nun möchte er den Auftrag stornieren, da die Werkstatt den Defekt seit fast 3 Wochen nicht behoben hat und mehrfach falsche Angaben zur Fertigstellung gemacht hat. Person A hat zudem festgestellt, dass in den AGB eine Standgebühr für das Auto aufgelistet ist. Person A vermutet deshalb, dass die Werkstatt hier unnötig Geld verlangen wird.

    Frage: kommt Person A aus dem Vertrag raus? Wie hat er dazu vorzugehen? Auftrag stornieren wegen nicht erbrachter Leistung und falschen Angaben? Ist das machbar? Kann die Werkstatt dennoch die Bezahlung einer Rechnung verlangen?

    Vielen Dank! :)
    Zuletzt bearbeitet: 14. Januar 2018
     
  2. mayerei

    mayerei V.I.P. 14.01.2018, 07:00

    Registriert seit:
    15. August 2012
    Beiträge:
    7.940
    Zustimmungen:
    645
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    334
    89% positive Bewertungen (7940 Beiträge, 400 Bewertungen)89% positive Bewertungen (7940 Beiträge, 400 Bewertungen)89% positive Bewertungen (7940 Beiträge, 400 Bewertungen)89% positive Bewertungen (7940 Beiträge, 400 Bewertungen)89% positive Bewertungen (7940 Beiträge, 400 Bewertungen)89% positive Bewertungen (7940 Beiträge, 400 Bewertungen)89% positive Bewertungen (7940 Beiträge, 400 Bewertungen)89% positive Bewertungen (7940 Beiträge, 400 Bewertungen)89% positive Bewertungen (7940 Beiträge, 400 Bewertungen)89% positive Bewertungen (7940 Beiträge, 400 Bewertungen)
    AW: Werkstatt hält hin

    1. Mit Straßenverkehrsrecht, hat das alles so rein gar nichts zu tun!
    2. Die sauberste Lösung wäre wohl die Vereinbarung einer Frist gewesen. Nun gut, wohl auch Lebensfremd.
    3. Ja, einfach den Vertrag kündigen, wegen nicht erbrachter Leistung.
     
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
Werkstatt behält Auto wegen Gefahr Bürgerliches Recht allgemein 26. November 2009
Vorstand hält sich nicht an die Satzung Vereinsrecht 15. Oktober 2009
Garage wird als Werkstatt benutzt Baurecht 12. Oktober 2009
Cannabis als Medizin und Menschenrecht, Menschenwürde, menschlich rechtliche Probleme Betäubungsmittelrecht 19. Dezember 2008
Hundehaltung - Verboten obwohl Nachbar Hund hält Mietrecht 9. September 2008

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.


Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum