WBK Antrag nach Einhandmesser Entzug.

Dieses Thema "ᐅ WBK Antrag nach Einhandmesser Entzug. - Waffenrecht" im Forum "Waffenrecht" wurde erstellt von Damike564684564, 12. Oktober 2012.

  1. Damike564684564

    Damike564684564 Neues Mitglied 12.10.2012, 10:28

    Registriert seit:
    12. Oktober 2012
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Damike564684564 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Damike564684564 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Damike564684564 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Damike564684564 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Damike564684564 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Damike564684564 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Damike564684564 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Damike564684564 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Damike564684564 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Damike564684564 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    WBK Antrag nach Einhandmesser Entzug.

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    eine frage bezüglich eines WBK-Antrages. Und zwar wurde am Flughafen bei der Gepäckkontrolle in einem Rucksack ein einhandmesser gefunden. ES konnte den Polizisten glaubhaft gemacht macht werden dass es aus versehen versäumt wurde dieses zu entfernen. Der Polizist fertigte daraufhin ein Sicherstellungs protokoll an welches die Formlose Vernichtung des Gegenstandes bewirkte. Dafaufhin wurde die Person von dem Polizisten unterrichtet das sie nach §46 OWIG 35 euro sofort zu zahlen hat und damit die sache erledigt sei... (also so wie Falschparken).


    Frage: Ist mit Problemen zu rechnen bezüglich des WBK-Antrages oder nicht?

    Danke für die Antworten im Vorraus.
    Zuletzt bearbeitet: 12. Oktober 2012
     
  2. Volker4

    Volker4 Star Mitglied 12.10.2012, 14:21

    Registriert seit:
    5. Juni 2009
    Beiträge:
    805
    Zustimmungen:
    88
    Punkte für Erfolge:
    28
    Beruf:
    hat viel mit Waffenrecht zu tun und macht mir Spaß
    Ort:
    in der Realität
    Renommee:
    86
    97% positive Bewertungen (805 Beiträge, 69 Bewertungen)97% positive Bewertungen (805 Beiträge, 69 Bewertungen)97% positive Bewertungen (805 Beiträge, 69 Bewertungen)97% positive Bewertungen (805 Beiträge, 69 Bewertungen)97% positive Bewertungen (805 Beiträge, 69 Bewertungen)97% positive Bewertungen (805 Beiträge, 69 Bewertungen)97% positive Bewertungen (805 Beiträge, 69 Bewertungen)97% positive Bewertungen (805 Beiträge, 69 Bewertungen)97% positive Bewertungen (805 Beiträge, 69 Bewertungen)97% positive Bewertungen (805 Beiträge, 69 Bewertungen)

    AW: WBK Antrag nach Einhandmesser Entzug.

    Und wenn Du es jetzt noch so schreibst, dass es den Regeln zur Formulierung von Forenbeiträgen entspricht, bekommst Du auch bestimmt eine Antwort.;)
     
  3. Damike564684564

    Damike564684564 Neues Mitglied 12.10.2012, 14:48

    Registriert seit:
    12. Oktober 2012
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Damike564684564 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Damike564684564 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Damike564684564 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Damike564684564 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Damike564684564 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Damike564684564 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Damike564684564 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Damike564684564 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Damike564684564 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Damike564684564 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten

    AW: WBK Antrag nach Einhandmesser Entzug.

    Ja hab nicht Aufgepasst... :) So Sollte es den "Board regeln" entsprechen.:ahh:
     
  4. Volker4

    Volker4 Star Mitglied 12.10.2012, 15:47

    Registriert seit:
    5. Juni 2009
    Beiträge:
    805
    Zustimmungen:
    88
    Punkte für Erfolge:
    28
    Beruf:
    hat viel mit Waffenrecht zu tun und macht mir Spaß
    Ort:
    in der Realität
    Renommee:
    86
    97% positive Bewertungen (805 Beiträge, 69 Bewertungen)97% positive Bewertungen (805 Beiträge, 69 Bewertungen)97% positive Bewertungen (805 Beiträge, 69 Bewertungen)97% positive Bewertungen (805 Beiträge, 69 Bewertungen)97% positive Bewertungen (805 Beiträge, 69 Bewertungen)97% positive Bewertungen (805 Beiträge, 69 Bewertungen)97% positive Bewertungen (805 Beiträge, 69 Bewertungen)97% positive Bewertungen (805 Beiträge, 69 Bewertungen)97% positive Bewertungen (805 Beiträge, 69 Bewertungen)97% positive Bewertungen (805 Beiträge, 69 Bewertungen)

    AW: WBK Antrag nach Einhandmesser Entzug.

    Mal abgesehen davon, dass es aus meiner Sicht eigentlich nicht Aufgabe der Flughafenpolizei ist, waffenrechtliche Ordnungswidrigkeitenverfahren zu bearbeiten, sollte es eigentlich keine Probleme geben.

    Die 35 € waren (aufgrund der Höhe)vermutlich "nur" ein Verwarngeld, so dass offenbar keine formelle OWi-Anzeige geschrieben wurde. Folglich bekommt die Waffenbehörde im Rahmen der Zuverlässigkeitsüberprüfung von der Sache auch keine Mitteilung, es sei denn, es wurde deswegen noch ein Tätigkeitsbericht geschrieben, der in irgendeinem Datensystem hinterlegt ist.
    Dann könnte es durchaus sein, dass die Behörde davon Kenntnis erhält. Ob und was die Waffenbehörde daraus macht, kann wahrscheinlich nur der zuständige Sachbearbeiter sagen. Aus meiner Erfahrung heraus würde ich sagen, dass der Vorfall, wenn er denn so stattgefunden hat, keine negativen Konsequenzen für die Zuverlässigkeit haben sollte. Aber das ist auch nur meine Meinung ...
     
    Jetzt Rechtsfrage stellen
  5. Mobile1961

    Mobile1961 V.I.P. 12.10.2012, 21:06

    Registriert seit:
    11. September 2006
    Beiträge:
    1.135
    Zustimmungen:
    95
    Punkte für Erfolge:
    48
    Renommee:
    114
    98% positive Bewertungen (1135 Beiträge, 97 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1135 Beiträge, 97 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1135 Beiträge, 97 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1135 Beiträge, 97 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1135 Beiträge, 97 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1135 Beiträge, 97 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1135 Beiträge, 97 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1135 Beiträge, 97 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1135 Beiträge, 97 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1135 Beiträge, 97 Bewertungen)

    AW: WBK Antrag nach Einhandmesser Entzug.

    Für den Antrag waffenrechtlicher Erlaubniss völlig uninteressant.
     
  6. TomRohwer

    TomRohwer V.I.P. 25.10.2012, 15:19

    Registriert seit:
    16. Mai 2008
    Beiträge:
    16.790
    Zustimmungen:
    1.625
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    1.033
    93% positive Bewertungen (16790 Beiträge, 1173 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16790 Beiträge, 1173 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16790 Beiträge, 1173 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16790 Beiträge, 1173 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16790 Beiträge, 1173 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16790 Beiträge, 1173 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16790 Beiträge, 1173 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16790 Beiträge, 1173 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16790 Beiträge, 1173 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16790 Beiträge, 1173 Bewertungen)

    AW: WBK Antrag nach Einhandmesser Entzug.

    Die "Flughafenpolizei" ist die Bundespolizei, und auf Flughäfen in Bayern, wenn ich richtig erinnere, auch noch die Bayerische Landespolizei.

    Beide haben selbstverständlich die Aufgabe, Ordnungswidrigkeiten zu verfolgen, wenn sie von diesen erfahren, ob sie es tun, richtet sich nach dem Opportunitätsprinzip (anders als bei Straftaten, die müssen aufgrund des Legalitätsprinzips immer verfolgt werden).

    Hier hat der betreffende Beamte von Bundes- oder Landespolizei es offensichtlich für opportun gehalten, diese OWi zu verfolgen.
     
  7. Volker4

    Volker4 Star Mitglied 26.10.2012, 09:48

    Registriert seit:
    5. Juni 2009
    Beiträge:
    805
    Zustimmungen:
    88
    Punkte für Erfolge:
    28
    Beruf:
    hat viel mit Waffenrecht zu tun und macht mir Spaß
    Ort:
    in der Realität
    Renommee:
    86
    97% positive Bewertungen (805 Beiträge, 69 Bewertungen)97% positive Bewertungen (805 Beiträge, 69 Bewertungen)97% positive Bewertungen (805 Beiträge, 69 Bewertungen)97% positive Bewertungen (805 Beiträge, 69 Bewertungen)97% positive Bewertungen (805 Beiträge, 69 Bewertungen)97% positive Bewertungen (805 Beiträge, 69 Bewertungen)97% positive Bewertungen (805 Beiträge, 69 Bewertungen)97% positive Bewertungen (805 Beiträge, 69 Bewertungen)97% positive Bewertungen (805 Beiträge, 69 Bewertungen)97% positive Bewertungen (805 Beiträge, 69 Bewertungen)

    AW: WBK Antrag nach Einhandmesser Entzug.

    Ja, wenn er denn laut den entsprechenden Vorschriften überhaupt dafür zuständig ist.
    Ich kenne aber auch Bundesländer, da ist es allenfalls Aufgabe der Vollzugspolizei, OWi-Anzeigen zu erstatten bzw. OWi-Verfahren einzuleiten. Die Bearbeitung und vor allem die Ahndung eines möglichen Verstoßes erfolgt dann durch die zuständige OWi-Stelle und nicht durch den feststellenden Beamten vor Ort.
     
  8. Klaus0155

    Klaus0155 V.I.P. 26.10.2012, 10:32

    Registriert seit:
    2. September 2008
    Beiträge:
    4.570
    Zustimmungen:
    420
    Punkte für Erfolge:
    83
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Banker i.R.
    Ort:
    München
    Renommee:
    502
    100% positive Bewertungen (4570 Beiträge, 484 Bewertungen)100% positive Bewertungen (4570 Beiträge, 484 Bewertungen)100% positive Bewertungen (4570 Beiträge, 484 Bewertungen)100% positive Bewertungen (4570 Beiträge, 484 Bewertungen)100% positive Bewertungen (4570 Beiträge, 484 Bewertungen)100% positive Bewertungen (4570 Beiträge, 484 Bewertungen)100% positive Bewertungen (4570 Beiträge, 484 Bewertungen)100% positive Bewertungen (4570 Beiträge, 484 Bewertungen)100% positive Bewertungen (4570 Beiträge, 484 Bewertungen)100% positive Bewertungen (4570 Beiträge, 484 Bewertungen)

    AW: WBK Antrag nach Einhandmesser Entzug.


    § 13 Gesetz über die Bundespolizei
     
    Volker4 gefällt das.
  9. Volker4

    Volker4 Star Mitglied 26.10.2012, 10:54

    Registriert seit:
    5. Juni 2009
    Beiträge:
    805
    Zustimmungen:
    88
    Punkte für Erfolge:
    28
    Beruf:
    hat viel mit Waffenrecht zu tun und macht mir Spaß
    Ort:
    in der Realität
    Renommee:
    86
    97% positive Bewertungen (805 Beiträge, 69 Bewertungen)97% positive Bewertungen (805 Beiträge, 69 Bewertungen)97% positive Bewertungen (805 Beiträge, 69 Bewertungen)97% positive Bewertungen (805 Beiträge, 69 Bewertungen)97% positive Bewertungen (805 Beiträge, 69 Bewertungen)97% positive Bewertungen (805 Beiträge, 69 Bewertungen)97% positive Bewertungen (805 Beiträge, 69 Bewertungen)97% positive Bewertungen (805 Beiträge, 69 Bewertungen)97% positive Bewertungen (805 Beiträge, 69 Bewertungen)97% positive Bewertungen (805 Beiträge, 69 Bewertungen)

    AW: WBK Antrag nach Einhandmesser Entzug.

    Man lernt halt immer noch dazu.
     
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
Antrag auf Mathetherapie seit einem Jahr nicht entschieden Sozialrecht 30. September 2016
Unter 8 cm Klingenlänge - Einhandmesser Waffenrecht 19. Dezember 2014
Einhandmesser, gibt's was Neues? Waffenrecht 11. August 2010
Cannabis als Medizin und Menschenrecht, Menschenwürde, menschlich rechtliche Probleme Betäubungsmittelrecht 19. Dezember 2008
!bin Verzweifelt brauche Hilfe!FE-Entzug rechtens?ohne Beweis nur auf verdacht hin? Betäubungsmittelrecht 19. Juni 2006

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.


Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum