Was bedeutet es eine Person zu verklagen?

Dieses Thema "ᐅ Was bedeutet es eine Person zu verklagen? - Verwaltungsrecht / -prozeßrecht" im Forum "Verwaltungsrecht / -prozeßrecht" wurde erstellt von Heibo, 15. Dezember 2017.

  1. Heibo

    Heibo Junior Mitglied 15.12.2017, 10:14

    Registriert seit:
    6. August 2015
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Heibo hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Heibo hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Heibo hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Heibo hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Heibo hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Heibo hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Heibo hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Heibo hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Heibo hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Heibo hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    Was bedeutet es eine Person zu verklagen?

    Noch konkreter gefragt: Nach meinem Verständnis kann man ja im Prinzip jede Person Verklagen. Natürliche und Juristische... bei der Natürlichen verklage ich denn Mann/Frau die dahinter steht. Bei der Juristisch Person eine Sache für die ein repräsentant der Sache kommt. Also auch ein Mann oder Frau.

    Aber was bedeutet es denn genau wenn ich z.B. eine Juristische Person verklage.
    In letzter Konsequenz möchte ich doch damit einen Anspruch denn ich glaube zu haben gegen eine andere Partei durch das Gericht klären lassen und vollstrecken lassen.

    Gibt es regeln, auf was ich eine Juristische Person verklagen kann. Eine Firma kann mir ja keinen Schaden machen. Das können doch nur die Angestellten....
     
  2. TomRohwer

    TomRohwer V.I.P. 15.12.2017, 13:17

    Registriert seit:
    16. Mai 2008
    Beiträge:
    16.313
    Zustimmungen:
    1.535
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    1.003
    93% positive Bewertungen (16313 Beiträge, 1143 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16313 Beiträge, 1143 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16313 Beiträge, 1143 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16313 Beiträge, 1143 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16313 Beiträge, 1143 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16313 Beiträge, 1143 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16313 Beiträge, 1143 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16313 Beiträge, 1143 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16313 Beiträge, 1143 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16313 Beiträge, 1143 Bewertungen)
    AW: Was bedeutet es eine Person zu verklagen?

    Nicht nur im Prinzip.
    Bei einer natürlichen Person steht niemand "dahinter". Eine natürliche Person ist ein Mann oder eine Frau oder neuerdings auch "divers".
    Eine juristische Person entsteht durch Eintragung in ein Handels- oder Vereinsregister, bzw. wird durch Gesetz konstituiert (öffentlich-rechtliche Einrichtungen wie Rundfunksender z.B.).
    Da eine de facto also "nur" auf dem Papier existierende "juristische Person" aber irgendwie Willensäußerungen abgeben können muss, hat sie Vertretungsberechtigte. Geschäftsführer, Vereinsvorsitzende, usw. Die sind dann, nachdem sie berufen wurden, auch im Handelsregister oder Vereinsregister etc. eingetragen.
    Dann verklagt man die juristische Person, irgendetwas zu tun (z.B. etwas zu zahlen) oder irgendetwas zu unterlassen.
    Vollstrecken muss man selber, das Gericht stellt nur fest, ob ein Anspruch besteht. Hat man einen gerichtlichen Titel, kann man dann den Gerichtsvollzieher beauftragen, den zu vollstrecken.
    Selbstverständlich kann ein Unternehmen einen Schaden anrichten. Wenn Ihnen Ihre Bank mehr Gebühren in Rechnung stellt als sie darf, dann entsteht Ihnen ein Schaden, und dagegen können Sie dann zivilrechtlich gegen die Bank vorgehen. Nicht gegen den netten Mitarbeiter in der Filiale.
     
  3. Nordisch

    Nordisch V.I.P. 15.12.2017, 14:38

    Registriert seit:
    21. Oktober 2012
    Beiträge:
    1.764
    Zustimmungen:
    302
    Punkte für Erfolge:
    83
    Geschlecht:
    männlich
    Renommee:
    331
    99% positive Bewertungen (1764 Beiträge, 317 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1764 Beiträge, 317 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1764 Beiträge, 317 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1764 Beiträge, 317 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1764 Beiträge, 317 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1764 Beiträge, 317 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1764 Beiträge, 317 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1764 Beiträge, 317 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1764 Beiträge, 317 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1764 Beiträge, 317 Bewertungen)
    AW: Was bedeutet es eine Person zu verklagen?

    Bei einer natürlichen Person verklage ich diese, das ist der Mensch selbst. Da steht keiner mehr "hinter".

    Es ist zwar grundsätzlich richtig, dass eine "Firma" (untechnisch) selbst, als Gedankenkonstrukt, nicht handelt - und den Schaden o.Ä selbst nicht herbeiführt. Dafür kennt das Gesetz aber Zurechnungsnormen (Vgl. 278 BGB
    , 31 BGB, 164 I BGB u.V.m). Dadurch kann die juristische Person in Anspruch genommen werden. Die Klagen sind dabei vielseitig, wie bei einer natürlichen Person.

    Warum eine Antwort gegeben wird, die unnötige Informationen für eine mögliche Provokation bietet, verschließt sich mir.

    Es ging dem TE doch ersichtlich darum, dass ein Unternehmen nicht "selbst" handelt. Das ist auch bei deinem Bank Beispiel so.
     
  4. TomRohwer

    TomRohwer V.I.P. 16.12.2017, 13:46

    Registriert seit:
    16. Mai 2008
    Beiträge:
    16.313
    Zustimmungen:
    1.535
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    1.003
    93% positive Bewertungen (16313 Beiträge, 1143 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16313 Beiträge, 1143 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16313 Beiträge, 1143 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16313 Beiträge, 1143 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16313 Beiträge, 1143 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16313 Beiträge, 1143 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16313 Beiträge, 1143 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16313 Beiträge, 1143 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16313 Beiträge, 1143 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16313 Beiträge, 1143 Bewertungen)
    AW: Was bedeutet es eine Person zu verklagen?

    Weil heutzutage hinter einer natürlichen Person eben nicht nur ein Mann oder eine Frau stecken kann, sondern auch eine natürliche Person, die sich als "Divers" einstuft, weil sie sich weder als Mann noch als Frau sieht.

    Ich habe damit keinerlei Problem. Sie anscheinend schon...:cool:
    Selbstverständlich handelt das Unternehmen "selbst".

    Es ist rechtlich aber ein himmelweiter Unterschied, ob eine juristische Person handelt, oder eine natürliche Person, die diese juristische Person vertritt. Die juristische Person kann sogar die natürliche Person verklagen, von der sie vertreten wird...
    (Eine GmbH kann gegen ihren eigenen Geschäftsführer klagen, der Geschäftsführer gegen die GmbH, deren Geschäftsführer er ist...)
     
  5. Nordisch

    Nordisch V.I.P. 16.12.2017, 14:22

    Registriert seit:
    21. Oktober 2012
    Beiträge:
    1.764
    Zustimmungen:
    302
    Punkte für Erfolge:
    83
    Geschlecht:
    männlich
    Renommee:
    331
    99% positive Bewertungen (1764 Beiträge, 317 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1764 Beiträge, 317 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1764 Beiträge, 317 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1764 Beiträge, 317 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1764 Beiträge, 317 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1764 Beiträge, 317 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1764 Beiträge, 317 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1764 Beiträge, 317 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1764 Beiträge, 317 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1764 Beiträge, 317 Bewertungen)
    AW: Was bedeutet es eine Person zu verklagen?

    Du scheinst mich gut zu kennen.

    Ich weiß, dass du sehr selektiv liest. Vielleicht fällt dir der Kontext für das "selbst" nicht auf. Du wirst ansonsten nicht ernsthaft behaupten, dass ein eine juristische Person - ein Gedankenkonstrukt - faktisch selbst handelt, dass es wie Dschinni aus dem Nichts auftaucht und einen Vertrag unterschreibt, Gebühren erhebt o.Ä. Darum ging es dem TE offensichtlich. Die restlichen "rechtlichen Belehrungen" wirken eher befremdlich.

    Ich denke, dass die Frage von @Heibo hinreichend in #3 beantwortet wurde, eine weitere Diskussion scheint mir daher nicht notwendig. Sollten weitere Fragen von @Heibo bestehen; gerne.
     
  6. TomRohwer

    TomRohwer V.I.P. 16.12.2017, 17:22

    Registriert seit:
    16. Mai 2008
    Beiträge:
    16.313
    Zustimmungen:
    1.535
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    1.003
    93% positive Bewertungen (16313 Beiträge, 1143 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16313 Beiträge, 1143 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16313 Beiträge, 1143 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16313 Beiträge, 1143 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16313 Beiträge, 1143 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16313 Beiträge, 1143 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16313 Beiträge, 1143 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16313 Beiträge, 1143 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16313 Beiträge, 1143 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16313 Beiträge, 1143 Bewertungen)
    AW: Was bedeutet es eine Person zu verklagen?

    Spontane Schlussfolgerung aus dem Geschriebenen...
    Die juristische Person handelt rechtlich selbst. Und das ist der entscheidende Punkt, und so lange der TE das nicht versteht, versteht er den ganzen Zusammenhang nicht.
    Das versuche ich, ihm zu erklären. Ihre Anmerkungen dürften ihn jetzt erneut gründlich verwirrt haben, die Gefahr sehe ich jedenfalls.
     
  7. Nordisch

    Nordisch V.I.P. 16.12.2017, 18:55

    Registriert seit:
    21. Oktober 2012
    Beiträge:
    1.764
    Zustimmungen:
    302
    Punkte für Erfolge:
    83
    Geschlecht:
    männlich
    Renommee:
    331
    99% positive Bewertungen (1764 Beiträge, 317 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1764 Beiträge, 317 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1764 Beiträge, 317 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1764 Beiträge, 317 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1764 Beiträge, 317 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1764 Beiträge, 317 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1764 Beiträge, 317 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1764 Beiträge, 317 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1764 Beiträge, 317 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1764 Beiträge, 317 Bewertungen)
    AW: Was bedeutet es eine Person zu verklagen?

    Dann musst du wohl noch an deinen Hobbypsychologiekünsten arbeiten.

    Noch weiter OT: Wie kommt es eigentlich, dass du mich nach über fünf Jahren im Forum siezt?
     
  8. TomRohwer

    TomRohwer V.I.P. 19.12.2017, 13:20

    Registriert seit:
    16. Mai 2008
    Beiträge:
    16.313
    Zustimmungen:
    1.535
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    1.003
    93% positive Bewertungen (16313 Beiträge, 1143 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16313 Beiträge, 1143 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16313 Beiträge, 1143 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16313 Beiträge, 1143 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16313 Beiträge, 1143 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16313 Beiträge, 1143 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16313 Beiträge, 1143 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16313 Beiträge, 1143 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16313 Beiträge, 1143 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16313 Beiträge, 1143 Bewertungen)
    AW: Was bedeutet es eine Person zu verklagen?

    Nö. Warum sollte ich?
    Weil ich das "Sie" als die normale, höfliche Umgangsform mit allen anderen Menschen ansehe, mit denen ich nicht die für das "Du" nötige persönliche Vertrauensebene habe.
    Das ungefragte Geduze nervt mich nicht nur in einem gewissen Möbelhaus, das ich allein schon aus diesem Grund nicht betrete.
     
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
Mensch - Person Polizeirecht 2. September 2016
Mensch und Person Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 26. Februar 2015
Person steht an der Kasse, Ware vergessen aufs Band zu legen, Alarm wird ausgelöst. Diebstahl/Strafe Strafrecht / Strafprozeßrecht 26. Februar 2013
§ 850c ZPO - Umgehung der Lohnpfändung mittels Abtretung oder überholender Pfändung zugunsten dritte Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 3. Februar 2012
Cannabis als Medizin und Menschenrecht, Menschenwürde, menschlich rechtliche Probleme Betäubungsmittelrecht 19. Dezember 2008

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.


Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum