Warum gibt es kein (Zivil-)Recht als Fach in der Schule?

Dieses Thema "ᐅ Warum gibt es kein (Zivil-)Recht als Fach in der Schule? - Recht, Politik und Gesellschaft" im Forum "Recht, Politik und Gesellschaft" wurde erstellt von Benutzer1a, 9. Juli 2016.

  1. Benutzer1a

    Benutzer1a V.I.P. 09.07.2016, 19:54

    Registriert seit:
    11. Juni 2015
    Beiträge:
    1.892
    Zustimmungen:
    269
    Punkte für Erfolge:
    83
    Renommee:
    201
    96% positive Bewertungen (1892 Beiträge, 209 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1892 Beiträge, 209 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1892 Beiträge, 209 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1892 Beiträge, 209 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1892 Beiträge, 209 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1892 Beiträge, 209 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1892 Beiträge, 209 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1892 Beiträge, 209 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1892 Beiträge, 209 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1892 Beiträge, 209 Bewertungen)
    Warum gibt es kein (Zivil-)Recht als Fach in der Schule?

    Wenn ich mir heute ansehe über welchen kram ich z.B. im Abitur gerüft wurde (Mathe,Pysik ,Deutsch und Geschichte) und was mir z.B. die deutsche Außenpolitik zwischen 1918 und 1939 heute so im Leben bringt, muss ich sagen, dass mir Kenntnisse über den Vertrag von Rapallo weniger bringen, als z.B. sowas wie das Trennungsprinzip beim Kauf einer Waschmaschine im Versandhandel...

    Hab ich da was übersehen - oder ist das Als Schulfach völlig untergegangen..?
     
  2. Wolfgang Uhr

    Wolfgang Uhr Star Mitglied 09.07.2016, 20:09

    Registriert seit:
    15. Oktober 2004
    Beiträge:
    922
    Zustimmungen:
    56
    Punkte für Erfolge:
    28
    Renommee:
    29
    76% positive Bewertungen (922 Beiträge, 37 Bewertungen)76% positive Bewertungen (922 Beiträge, 37 Bewertungen)76% positive Bewertungen (922 Beiträge, 37 Bewertungen)76% positive Bewertungen (922 Beiträge, 37 Bewertungen)76% positive Bewertungen (922 Beiträge, 37 Bewertungen)76% positive Bewertungen (922 Beiträge, 37 Bewertungen)76% positive Bewertungen (922 Beiträge, 37 Bewertungen)76% positive Bewertungen (922 Beiträge, 37 Bewertungen)76% positive Bewertungen (922 Beiträge, 37 Bewertungen)76% positive Bewertungen (922 Beiträge, 37 Bewertungen)
    AW: Warum gibt es kein (Zivil-)Recht als Fach in der Schule?

    Naja ich bin jetzt über 50 und genau besehen habe ich das Wissen um den Begriff "Trennungsprinzip" noch nicht wirklich vermisst (hab gerade in Wikipedia nachgesehen). Den Dreisatz, den habe ich aber immer wieder mal gebraucht.
     
    Seehas gefällt das.
  3. Benutzer1a

    Benutzer1a V.I.P. 09.07.2016, 21:46

    Registriert seit:
    11. Juni 2015
    Beiträge:
    1.892
    Zustimmungen:
    269
    Punkte für Erfolge:
    83
    Renommee:
    201
    96% positive Bewertungen (1892 Beiträge, 209 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1892 Beiträge, 209 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1892 Beiträge, 209 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1892 Beiträge, 209 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1892 Beiträge, 209 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1892 Beiträge, 209 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1892 Beiträge, 209 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1892 Beiträge, 209 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1892 Beiträge, 209 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1892 Beiträge, 209 Bewertungen)
    AW: Warum gibt es kein (Zivil-)Recht als Fach in der Schule?

    Ich bin ja kein Jurist, deshalb kann ih es auch nicht mit Bestimmtheit sagen...

    Aber das ist eben genau das Problem, dass man erst merkt, das Erfüllungs- und Verpflichtungsgeschäft auseinanderfallen, wenn etwas schief gegangen ist.... vorher ist das auch egal.

    Das man vom Blitz getroffen werden kann, wäre auch erst interessant, wenn man beim Gewitter auf die Laterne geklettert ist und tatsächlich vom Blitz getroffen wurde. :)

    Vorher interessiert das auch nicht...
     
  4. Beth82

    Beth82 V.I.P. 09.07.2016, 22:17

    Registriert seit:
    18. Oktober 2014
    Beiträge:
    10.326
    Zustimmungen:
    2.145
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    1.338
    96% positive Bewertungen (10326 Beiträge, 1444 Bewertungen)96% positive Bewertungen (10326 Beiträge, 1444 Bewertungen)96% positive Bewertungen (10326 Beiträge, 1444 Bewertungen)96% positive Bewertungen (10326 Beiträge, 1444 Bewertungen)96% positive Bewertungen (10326 Beiträge, 1444 Bewertungen)96% positive Bewertungen (10326 Beiträge, 1444 Bewertungen)96% positive Bewertungen (10326 Beiträge, 1444 Bewertungen)96% positive Bewertungen (10326 Beiträge, 1444 Bewertungen)96% positive Bewertungen (10326 Beiträge, 1444 Bewertungen)96% positive Bewertungen (10326 Beiträge, 1444 Bewertungen)
    AW: Warum gibt es kein (Zivil-)Recht als Fach in der Schule?

    Hallo,

    leider wird man Kinder nicht auf alle Eventualitäten des Lebens vorbereiten können.
    M.E.n., sind Kinder heutzutage schon viel zu früh dem Stress ausgesetzt, anstatt sie so lange, wie möglich Kind sein zu lassen.

    Ich finde es schon erschreckend genug, dass sich mitunter schon 14jährige an ein Juraforum wenden.

    Ein besserer Wegweiser wäre, wenn man Kindern (wieder) beibringen würde, dass man Verantwortung für seine Worte und Taten übernehmen sollte.
    Zuletzt bearbeitet: 9. Juli 2016
     
    Seehas und Azalee gefällt das.
    Jetzt Rechtsfrage stellen
  5. ElJogi

    ElJogi V.I.P. 09.07.2016, 23:03

    Registriert seit:
    27. Oktober 2014
    Beiträge:
    10.836
    Zustimmungen:
    2.096
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    Renommee:
    1.342
    98% positive Bewertungen (10836 Beiträge, 1386 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10836 Beiträge, 1386 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10836 Beiträge, 1386 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10836 Beiträge, 1386 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10836 Beiträge, 1386 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10836 Beiträge, 1386 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10836 Beiträge, 1386 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10836 Beiträge, 1386 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10836 Beiträge, 1386 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10836 Beiträge, 1386 Bewertungen)
    AW: Warum gibt es kein (Zivil-)Recht als Fach in der Schule?

    Der Vertrag von Rapallo ist aber in 30 Jahren noch immer der Vertrag von Rapallo .

    Zum einen darf ein Lehrer die Rechtsbelehrung die schnell Rechtsberatung wird nicht vornehmen, zum anderen wären die Lehrer gezwungen sich mehrmals in ihrer Berufszeit auf den aktuellen Stand zu bringen. Das würde in Arbeit ausarten. Das verträgt sich nicht.

    Weißt du, wie viele Erdkundelehrer Burn-Out hatten, als plötzlich die Sowjetunion und der Balkan zusammenbrach und so viele neue Staaten auftauchten?
    Seit dem gibt es nur noch Erdgeschichtliche Geologie. Politische Karten sind selten.
    Latein ist nur deshalb nicht tot zu kriegen, weil einige der fossilen Lehrkräfte noch unter Cäsar auf Lehramt studiert haben.

    Mathe, Physik, Geschichte.... es bleibt immer gleich.

    Selbst das Internet wird nicht wirklich in der Tiefe beleuchtet.
    Denn auch das ist "für uns alle Neuland" hat Mutti gesagt.
     
    Anka D gefällt das.
  6. werists

    werists V.I.P. 09.07.2016, 23:21

    Registriert seit:
    11. November 2012
    Beiträge:
    2.930
    Zustimmungen:
    300
    Punkte für Erfolge:
    83
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Noch IT Projekte & Verträge bald "Privatier"
    Ort:
    Im schönen Odenwald
    Renommee:
    263
    98% positive Bewertungen (2930 Beiträge, 255 Bewertungen)98% positive Bewertungen (2930 Beiträge, 255 Bewertungen)98% positive Bewertungen (2930 Beiträge, 255 Bewertungen)98% positive Bewertungen (2930 Beiträge, 255 Bewertungen)98% positive Bewertungen (2930 Beiträge, 255 Bewertungen)98% positive Bewertungen (2930 Beiträge, 255 Bewertungen)98% positive Bewertungen (2930 Beiträge, 255 Bewertungen)98% positive Bewertungen (2930 Beiträge, 255 Bewertungen)98% positive Bewertungen (2930 Beiträge, 255 Bewertungen)98% positive Bewertungen (2930 Beiträge, 255 Bewertungen)
    AW: Warum gibt es kein (Zivil-)Recht als Fach in der Schule?

    Im Prinzip habe ich während meines Lebens sehr viel unnützes Wissen angesammelt.
    Wie viel Prozent des während der Schulzeit vermittelte Wissen haben wir jemals wirklich benötigt? Ist es nicht sinnvoller die Grundlagen zu vermitteln um im Bedarfsfall das notwendige "Spezial"-Wissen sich anzueignen oder Fachleute die das Wissen haben zu verstehen.
    Ich wäre deshalb schon froh wenn Schulabgänger den Unterschied zwischen Zivil- und Strafrecht kennen würden bzw, eben die Grundzüge des Rechtssystems.
    (Evtl. etwas Völkerrecht, damit sie nicht auf blöde VT's reinfallen)
     
  7. freaggle4711

    freaggle4711 Aktives Mitglied 10.07.2016, 01:20

    Registriert seit:
    6. Juli 2016
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    17
    Punkte für Erfolge:
    18
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Delmenhorst
    Renommee:
    17
    73% positive Bewertungen (210 Beiträge, 15 Bewertungen)73% positive Bewertungen (210 Beiträge, 15 Bewertungen)73% positive Bewertungen (210 Beiträge, 15 Bewertungen)73% positive Bewertungen (210 Beiträge, 15 Bewertungen)73% positive Bewertungen (210 Beiträge, 15 Bewertungen)73% positive Bewertungen (210 Beiträge, 15 Bewertungen)73% positive Bewertungen (210 Beiträge, 15 Bewertungen)73% positive Bewertungen (210 Beiträge, 15 Bewertungen)73% positive Bewertungen (210 Beiträge, 15 Bewertungen)73% positive Bewertungen (210 Beiträge, 15 Bewertungen)
    AW: Warum gibt es kein (Zivil-)Recht als Fach in der Schule?

    Wir haben damals Meinungsaustausch gelernt:
    Mit der eigenen Meinung in das Zimmer des Rektor rein, mit seiner wieder raus.

    Jura in Allgemeinen Schulen, ohne zu wissen was Demokratie oder Gehorsam ist, glaube kaum dass dies erfolgsträchtig ist.
     
    Anka D gefällt das.
  8. Benutzer1a

    Benutzer1a V.I.P. 10.07.2016, 02:03

    Registriert seit:
    11. Juni 2015
    Beiträge:
    1.892
    Zustimmungen:
    269
    Punkte für Erfolge:
    83
    Renommee:
    201
    96% positive Bewertungen (1892 Beiträge, 209 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1892 Beiträge, 209 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1892 Beiträge, 209 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1892 Beiträge, 209 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1892 Beiträge, 209 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1892 Beiträge, 209 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1892 Beiträge, 209 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1892 Beiträge, 209 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1892 Beiträge, 209 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1892 Beiträge, 209 Bewertungen)
    AW: Warum gibt es kein (Zivil-)Recht als Fach in der Schule?

    Autsch... was "Geschichte" angeht, da wird man nicht umhin können, dass da in Wirklichkeit doch auch - ausser Daten und Namen vielleicht - die Geschichte drum herum alle paar Jahrzehnte irgendwie neu geschrieben und interpretiert wird...

    Selbst die Mathematik ist Neuerungen unterworfen - aber hier ist es eher die Didaktik die sich gerne mal um 180° dreht. Wer in den 70'ern zur Schule ging wird sich noch an die "Mengenlehre" Exzesse in der Grundschule erinnern.

    Im Übrigen ist die gesamte Schlmathematik mit Aha-Effekt von der 1. bis 13. Klasse in vier Wochen, je 3 Doppelstunden in einer Vorlesung so systematisch durchgezogen, das es kapierbar ist und auch der Lehrer noch was lernt.

    Und die Physik, naja wenn man da im 19.Jh bleibt gibt's nicht viel zu wundern - aber auch hier gibt es Bewegung - da halten zwar die Naturgesetze so einigermaßen still, man lernt aber doch nie aus und die Modelle ändern sich entsprechend..

    Von der Juristerei verstehe ich zu wenig - würde aber keine Wetten abschließen, wo mehr Dynamik drin steckt...

    Schauen sie sich mal ihr smartphone von 1990 an ... eben!
    Zuletzt bearbeitet: 10. Juli 2016
     
  9. freaggle4711

    freaggle4711 Aktives Mitglied 10.07.2016, 02:29

    Registriert seit:
    6. Juli 2016
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    17
    Punkte für Erfolge:
    18
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Delmenhorst
    Renommee:
    17
    73% positive Bewertungen (210 Beiträge, 15 Bewertungen)73% positive Bewertungen (210 Beiträge, 15 Bewertungen)73% positive Bewertungen (210 Beiträge, 15 Bewertungen)73% positive Bewertungen (210 Beiträge, 15 Bewertungen)73% positive Bewertungen (210 Beiträge, 15 Bewertungen)73% positive Bewertungen (210 Beiträge, 15 Bewertungen)73% positive Bewertungen (210 Beiträge, 15 Bewertungen)73% positive Bewertungen (210 Beiträge, 15 Bewertungen)73% positive Bewertungen (210 Beiträge, 15 Bewertungen)73% positive Bewertungen (210 Beiträge, 15 Bewertungen)
    AW: Warum gibt es kein (Zivil-)Recht als Fach in der Schule?

    Das liegt, eigene Erfahrung, daran wie und wodurch die Geschichte "erkundet" wird. Man nehme das Beispiel NOK Kultur. Da wurde aus den Überresten von Terrakotta Figuren solange etwas heraus gelesen und diskutiert, bis es einen irgendwie plausiblen Sinn ergab. Natürlich gibt es Messdaten, nur womit vergleichen wenn nichts anders zum direkten Vergleich da ist? Eben, mit "Erfahrungswerten".
    Später wird es bessere Geräte geben, um diverse Ablagerungen anders zu interpretieren. Bis dann jemand noch später bemerkt dass die technischen Geräte nicht genau kalibriert waren oder oder oder...
     
  10. Wolfgang Uhr

    Wolfgang Uhr Star Mitglied 10.07.2016, 07:49

    Registriert seit:
    15. Oktober 2004
    Beiträge:
    922
    Zustimmungen:
    56
    Punkte für Erfolge:
    28
    Renommee:
    29
    76% positive Bewertungen (922 Beiträge, 37 Bewertungen)76% positive Bewertungen (922 Beiträge, 37 Bewertungen)76% positive Bewertungen (922 Beiträge, 37 Bewertungen)76% positive Bewertungen (922 Beiträge, 37 Bewertungen)76% positive Bewertungen (922 Beiträge, 37 Bewertungen)76% positive Bewertungen (922 Beiträge, 37 Bewertungen)76% positive Bewertungen (922 Beiträge, 37 Bewertungen)76% positive Bewertungen (922 Beiträge, 37 Bewertungen)76% positive Bewertungen (922 Beiträge, 37 Bewertungen)76% positive Bewertungen (922 Beiträge, 37 Bewertungen)
    AW: Warum gibt es kein (Zivil-)Recht als Fach in der Schule?

    Das ist zwar sinnvoller, das schaffen aber nur die wenigsten Schüler überhaupt und die wenigen brauchen dafür keine Extrakurse. Man muss sich darüber im klaren sein, dass nicht nur Lehrer einen Burnout bekommen, wenn sich die Landkarten der Welt zu rasch ändern. Das gilt auch für Schüler.
     
  11. Wolfgang Uhr

    Wolfgang Uhr Star Mitglied 10.07.2016, 08:05

    Registriert seit:
    15. Oktober 2004
    Beiträge:
    922
    Zustimmungen:
    56
    Punkte für Erfolge:
    28
    Renommee:
    29
    76% positive Bewertungen (922 Beiträge, 37 Bewertungen)76% positive Bewertungen (922 Beiträge, 37 Bewertungen)76% positive Bewertungen (922 Beiträge, 37 Bewertungen)76% positive Bewertungen (922 Beiträge, 37 Bewertungen)76% positive Bewertungen (922 Beiträge, 37 Bewertungen)76% positive Bewertungen (922 Beiträge, 37 Bewertungen)76% positive Bewertungen (922 Beiträge, 37 Bewertungen)76% positive Bewertungen (922 Beiträge, 37 Bewertungen)76% positive Bewertungen (922 Beiträge, 37 Bewertungen)76% positive Bewertungen (922 Beiträge, 37 Bewertungen)
    AW: Warum gibt es kein (Zivil-)Recht als Fach in der Schule?

    Wenn eine VT für etwas nützlich ist, dann fällt jeder drauf rein, der an dem Nutzen dieser Lüge interessiert ist. Ich brauch doch nur an die theologie der Reichsdeutschen zu denken, nach denen Deutschland eigentlich gar kein Staat ist, sondern eine GmbH. Die eigentlich logische Konsequenz wäre die Forderung, dass wir wieder einen Kaiser bräuchten, also die Rückkehr zur Monarchie, denn das war ja die wohl zuletzt gültige Regierungsform. Dafür interessiert man sich aber nicht. Interessant ist in dem Zusammenhang nur: Man hat einen Grund sich gegen den Staat zu stellen und seine Organe - vor allem die Polizei - abzulehnen.

    In dem Fall ist die VT eine Ideologie für den Aufstand. Also wird sie geglaubt.

    Oder nehmen wir mal an den Sharia-Islam. Damit wir verstehen was da passiert, sehen wir uns einmal ein Beispiel an, dass unter Juden und Christen gleichermaßen verstanden wird und das ist der Ehebruch des David. Er hatte mit der Frau seines besten Freundes ein Verhältnis aus dem übrigens der spätere Regent Salomo entstanden ist. David hatte später seinen besten Freund töten lassen und diese Frau geheiratet.

    Es gibt aber keine jüdische oder christliche Gemeinde in der es gelehrt wird, dass es eine positive Tugend sei, Ehebruch mit der Frau seines besten Freundes zu begehen und ihn dann zu töten.

    Also: Der Islam - oder besser einige Auswüchse des Islams - dienen als Rechtfertigung eigener Schandtaten.

    VTs werden nicht geglaubt, weil die Leute dumm sind oder ungebildet. Sie werden geglaubt, weil sie nützlich sind und man damit die eigene Position rechtfertigen kann.

    Im übrigen ist es manchmal gar nicht so einfach rauszufinden, was Lüge ist und was nicht: https://www.youtube.com/watch?v=mly-YW168dw
     
  12. Sephir0th

    Sephir0th Aktives Mitglied 10.07.2016, 09:30

    Registriert seit:
    6. Oktober 2015
    Beiträge:
    225
    Zustimmungen:
    77
    Punkte für Erfolge:
    28
    Renommee:
    72
    100% positive Bewertungen (225 Beiträge, 62 Bewertungen)100% positive Bewertungen (225 Beiträge, 62 Bewertungen)100% positive Bewertungen (225 Beiträge, 62 Bewertungen)100% positive Bewertungen (225 Beiträge, 62 Bewertungen)100% positive Bewertungen (225 Beiträge, 62 Bewertungen)100% positive Bewertungen (225 Beiträge, 62 Bewertungen)100% positive Bewertungen (225 Beiträge, 62 Bewertungen)100% positive Bewertungen (225 Beiträge, 62 Bewertungen)100% positive Bewertungen (225 Beiträge, 62 Bewertungen)100% positive Bewertungen (225 Beiträge, 62 Bewertungen)
    AW: Warum gibt es kein (Zivil-)Recht als Fach in der Schule?

    Das kann ich so nicht unbedingt stehen lassen. Zumindest in Thüringen gibt es das Fach "Wirtschaft/Recht" ab Jahrgang 9. Ich selber konnte es auch in der Oberstufe als Leistungskurs weiterführen. Die Inhalte bestanden zu jeweils etwa 1/3 aus BWL, VWL und Jura...wobei hier vor allem BGB, StGB und HGB Schwerpunkte bildeten.
     
  13. Anka D

    Anka D Star Mitglied 10.07.2016, 11:36

    Registriert seit:
    23. März 2015
    Beiträge:
    655
    Zustimmungen:
    118
    Punkte für Erfolge:
    43
    Renommee:
    144
    80% positive Bewertungen (655 Beiträge, 226 Bewertungen)80% positive Bewertungen (655 Beiträge, 226 Bewertungen)80% positive Bewertungen (655 Beiträge, 226 Bewertungen)80% positive Bewertungen (655 Beiträge, 226 Bewertungen)80% positive Bewertungen (655 Beiträge, 226 Bewertungen)80% positive Bewertungen (655 Beiträge, 226 Bewertungen)80% positive Bewertungen (655 Beiträge, 226 Bewertungen)80% positive Bewertungen (655 Beiträge, 226 Bewertungen)80% positive Bewertungen (655 Beiträge, 226 Bewertungen)80% positive Bewertungen (655 Beiträge, 226 Bewertungen)
    AW: Warum gibt es kein (Zivil-)Recht als Fach in der Schule?

    Zivilrecht als Schulfach - ein schwieriges Unterfangen, wenn man berücksichtigt, dass einfachste Rechtschreibeanforderungen nicht eingehalten werden (können) - vom (allgemeinen) Leseverständnis einmal ganz abgesehen.
     
    Librarian, freaggle4711 und Beth82 gefällt das.
  14. Benutzer1a

    Benutzer1a V.I.P. 10.07.2016, 13:06

    Registriert seit:
    11. Juni 2015
    Beiträge:
    1.892
    Zustimmungen:
    269
    Punkte für Erfolge:
    83
    Renommee:
    201
    96% positive Bewertungen (1892 Beiträge, 209 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1892 Beiträge, 209 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1892 Beiträge, 209 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1892 Beiträge, 209 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1892 Beiträge, 209 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1892 Beiträge, 209 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1892 Beiträge, 209 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1892 Beiträge, 209 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1892 Beiträge, 209 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1892 Beiträge, 209 Bewertungen)
    AW: Warum gibt es kein (Zivil-)Recht als Fach in der Schule?

    Naja, die "Rechtschreibeanforderungen", die im Zivilrecht besonders hervorzuheben sind müsste man noch aufzeigen...
     
  15. Wolfgang Uhr

    Wolfgang Uhr Star Mitglied 10.07.2016, 13:10

    Registriert seit:
    15. Oktober 2004
    Beiträge:
    922
    Zustimmungen:
    56
    Punkte für Erfolge:
    28
    Renommee:
    29
    76% positive Bewertungen (922 Beiträge, 37 Bewertungen)76% positive Bewertungen (922 Beiträge, 37 Bewertungen)76% positive Bewertungen (922 Beiträge, 37 Bewertungen)76% positive Bewertungen (922 Beiträge, 37 Bewertungen)76% positive Bewertungen (922 Beiträge, 37 Bewertungen)76% positive Bewertungen (922 Beiträge, 37 Bewertungen)76% positive Bewertungen (922 Beiträge, 37 Bewertungen)76% positive Bewertungen (922 Beiträge, 37 Bewertungen)76% positive Bewertungen (922 Beiträge, 37 Bewertungen)76% positive Bewertungen (922 Beiträge, 37 Bewertungen)
    AW: Warum gibt es kein (Zivil-)Recht als Fach in der Schule?

     
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
HA öffentliches Recht Öffentliches Recht - Hausarbeiten 24. Juli 2015
Aufenthaltsbestimmungspflicht Familienrecht 10. April 2014
1. Hausarbeit bzw. Ferienhausarbeit Ö-Recht f. Fortgeschrittene Tübingen im SS 2009 Öff-Recht - Examensvorbereitung 15. Februar 2009
Cannabis als Medizin und Menschenrecht, Menschenwürde, menschlich rechtliche Probleme Betäubungsmittelrecht 19. Dezember 2008
Wieso gibt es ein Eigentums-Recht? Immobilienrecht 4. Mai 2006

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.


Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum