Vorladung Verstoß gegen BtMG - ohne vorherigen Kontakt zu Drogen

Dieses Thema "ᐅ Vorladung Verstoß gegen BtMG - ohne vorherigen Kontakt zu Drogen - Aktuelle juristische Diskussionen und Themen" im Forum "Aktuelle juristische Diskussionen und Themen" wurde erstellt von Mupfy, 16. Mai 2018.

  1. Mupfy

    Mupfy Neues Mitglied 16.05.2018, 16:15

    Registriert seit:
    16. Mai 2018
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Mupfy hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Mupfy hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Mupfy hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Mupfy hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Mupfy hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Mupfy hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Mupfy hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Mupfy hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Mupfy hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Mupfy hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    Vorladung Verstoß gegen BtMG - ohne vorherigen Kontakt zu Drogen

    Guten Tag,
    ich habe eine Frage zu folgendem fiktiven Fall:

    Person A hat keinerlei Vorstrafen und musste noch nie seine Personalien der Polizei in irgendeiner Weise angeben. Person A bekommt eine Vorladung zum Ermittlungsverfahren wegen Verstoß gegen das BtMG von der Rauschgiftermittlergruppe, jedoch war Person A noch nie im Besitz irgendeines verbotenen Rauschmittels, noch war sie bei einem Kauf von solchen Substanz anwesend oder verwickelt. Kurzum hat Person A noch nie Kontakt mit Drogen gehabt außer 2 Abenden im letzten Jahr an der sie mit Freunden Cannabis konsumiert hat ohne jedoch Besitzer der Droge zu sein. Sie hatte auch keinen Kontakt zu einem Polizisten im letzten Jahr.

    Benötigt Person A einen Anwalt?
    Sollte Person A der Vorladung folgen (ohne Anwalt)?
    Hat Person A irgendetwas zu befürchten?

    Vielen Dank für euer Hilfe!
     
  2. Gabriel1989

    Gabriel1989 Aktives Mitglied 16.05.2018, 17:04

    Registriert seit:
    4. April 2018
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    38
    Punkte für Erfolge:
    28
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Jurist
    Renommee:
    78
    100% positive Bewertungen (145 Beiträge, 68 Bewertungen)100% positive Bewertungen (145 Beiträge, 68 Bewertungen)100% positive Bewertungen (145 Beiträge, 68 Bewertungen)100% positive Bewertungen (145 Beiträge, 68 Bewertungen)100% positive Bewertungen (145 Beiträge, 68 Bewertungen)100% positive Bewertungen (145 Beiträge, 68 Bewertungen)100% positive Bewertungen (145 Beiträge, 68 Bewertungen)100% positive Bewertungen (145 Beiträge, 68 Bewertungen)100% positive Bewertungen (145 Beiträge, 68 Bewertungen)100% positive Bewertungen (145 Beiträge, 68 Bewertungen)
    AW: Vorladung Verstoß gegen BtMG - ohne vorherigen Kontakt zu Drogen

    Im Regelfall ist es sinnvoller, einer polizeilichen Vorladung für die Vernehmung als Beschuldigter nicht zu folgen, sondern einen Anwalt mit der Akteneinsicht zu beauftragen und dann ggf. schriftlich zu den Vorwürfen Stellung zu nehmen. Die "Vorladung" der Polizei ist gewissermaßen eine "Einladung", für welche es keine Anwesenheitspflicht gibt. Nur wenn A ein netter Mensch ist, gibt er vielleicht dort kurz Bescheid dass er nicht kommt. Aber selbst das wäre nicht notwendig.
     
    Mupfy gefällt das.
  3. lehrperson

    lehrperson Boardneuling 17.05.2018, 01:09

    Registriert seit:
    14. April 2018
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    3
    Beruf:
    Angestellter
    Renommee:
    11
    Keine Wertung, lehrperson hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, lehrperson hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, lehrperson hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, lehrperson hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, lehrperson hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, lehrperson hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, lehrperson hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, lehrperson hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, lehrperson hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, lehrperson hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Vorladung Verstoß gegen BtMG - ohne vorherigen Kontakt zu Drogen

     
    freaggle4711 gefällt das.
  4. freaggle4711

    freaggle4711 Aktives Mitglied 17.05.2018, 01:21

    Registriert seit:
    6. Juli 2016
    Beiträge:
    209
    Zustimmungen:
    17
    Punkte für Erfolge:
    18
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Delmenhorst
    Renommee:
    17
    73% positive Bewertungen (209 Beiträge, 15 Bewertungen)73% positive Bewertungen (209 Beiträge, 15 Bewertungen)73% positive Bewertungen (209 Beiträge, 15 Bewertungen)73% positive Bewertungen (209 Beiträge, 15 Bewertungen)73% positive Bewertungen (209 Beiträge, 15 Bewertungen)73% positive Bewertungen (209 Beiträge, 15 Bewertungen)73% positive Bewertungen (209 Beiträge, 15 Bewertungen)73% positive Bewertungen (209 Beiträge, 15 Bewertungen)73% positive Bewertungen (209 Beiträge, 15 Bewertungen)73% positive Bewertungen (209 Beiträge, 15 Bewertungen)
    AW: Vorladung Verstoß gegen BtMG - ohne vorherigen Kontakt zu Drogen

    Richtig, das Fernbleiben ist mittlerweile nicht mehr ohne Bedenken.
    Zusatz: Autsch, bei Zeugen.

    Nach meiner Meinung ist es immer von Vorteil, keine Angaben zur Sache zu machen.
    Erst wenn es weitere Post von der Staatsanwaltschaft gibt, sollte man es in Erwägung ziehen sich einen Rechtsbeistand zu suchen. Meine Meinung
    Zuletzt bearbeitet: 17. Mai 2018
     
  5. Gabriel1989

    Gabriel1989 Aktives Mitglied 17.05.2018, 01:45

    Registriert seit:
    4. April 2018
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    38
    Punkte für Erfolge:
    28
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Jurist
    Renommee:
    78
    100% positive Bewertungen (145 Beiträge, 68 Bewertungen)100% positive Bewertungen (145 Beiträge, 68 Bewertungen)100% positive Bewertungen (145 Beiträge, 68 Bewertungen)100% positive Bewertungen (145 Beiträge, 68 Bewertungen)100% positive Bewertungen (145 Beiträge, 68 Bewertungen)100% positive Bewertungen (145 Beiträge, 68 Bewertungen)100% positive Bewertungen (145 Beiträge, 68 Bewertungen)100% positive Bewertungen (145 Beiträge, 68 Bewertungen)100% positive Bewertungen (145 Beiträge, 68 Bewertungen)100% positive Bewertungen (145 Beiträge, 68 Bewertungen)
    AW: Vorladung Verstoß gegen BtMG - ohne vorherigen Kontakt zu Drogen

    Das Fernbleiben eines Beschuldigten ist weiterhin bedenkenlos. Wie der verlinkte Artikel in der Headline schon erklärt, bezieht sich die Neuregelung auf polizeilich geladene Zeugen.
     
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
Ehrdelikt: Liegt Verstoß vor oder nicht ? Strafrecht / Strafprozeßrecht 17. Dezember 2017
Illegaler Handel vor 8 Jahren -> Deswegen jetzt ne Vorladung Betäubungsmittelrecht 11. März 2010
Cannabis als Medizin und Menschenrecht, Menschenwürde, menschlich rechtliche Probleme Betäubungsmittelrecht 19. Dezember 2008
Vorladung bei Polizei Strafrecht / Strafprozeßrecht 23. Juni 2006
Zucht psychoaktiver Pilze Betäubungsmittelrecht 22. Juni 2006

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.


Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum