Vorfahrt genommen oder nicht?

Dieses Thema "ᐅ Vorfahrt genommen oder nicht? - Straßenverkehrsrecht" im Forum "Straßenverkehrsrecht" wurde erstellt von Bang Olafson, 16. Mai 2018 um 01:20 Uhr.

  1. Bang Olafson

    Bang Olafson Star Mitglied 16.05.2018, 01:20

    Registriert seit:
    2. August 2006
    Beiträge:
    910
    Zustimmungen:
    61
    Punkte für Erfolge:
    28
    Beruf:
    Irgendwas mit Versicherungen...
    Ort:
    Dublin
    Renommee:
    86
    98% positive Bewertungen (910 Beiträge, 65 Bewertungen)98% positive Bewertungen (910 Beiträge, 65 Bewertungen)98% positive Bewertungen (910 Beiträge, 65 Bewertungen)98% positive Bewertungen (910 Beiträge, 65 Bewertungen)98% positive Bewertungen (910 Beiträge, 65 Bewertungen)98% positive Bewertungen (910 Beiträge, 65 Bewertungen)98% positive Bewertungen (910 Beiträge, 65 Bewertungen)98% positive Bewertungen (910 Beiträge, 65 Bewertungen)98% positive Bewertungen (910 Beiträge, 65 Bewertungen)98% positive Bewertungen (910 Beiträge, 65 Bewertungen)
    Vorfahrt genommen oder nicht?

    Moin,

    Wie man meinem Profil entnehmen kann, lebe ich in Irland und da erlebt man immer einiges, wenn man morgens zur Arbeit fährt :)

    Da wird nicht geblinkt, Kurven geschnitten oder - mein persönlicher Favorit - Leute kommen aus Nebenstraßen, schauen einen an, und fahren dann vor einem raus. Jetzt stellt sich mir die Frage, wo müßte man hier von einem Vorfahrtverstoß ausgehen?
    Wenn jetzt jemand aus einer Nebenstraße ausfährt und es zu einem nicht vermeidbaren Zusammenstoß kommt, dürfte die Sache eindeutig sein. Das andere Extrem ist sicher, wenn der Wartepflichtige in so sicherem Abstand aus der Nebenstraße fährt, dass der vorfahrtberechtigte Fahrer den anderen nur am Horizont sehen kann :) Aber wo fängt jetzt der Vorfahrtverstoß an? Muß man hinnehmen, stark bremsen zu müssen? Oder doch nur leicht bremsen? Oder ist es OK, wenn der Fahrer auf der Hauptstraße nur das Gas leicht lupfen muß?

    ... und solche dummen Fragen nach 30 Jahren Führerschein :D
     
  2. hambre

    hambre V.I.P. 16.05.2018, 08:38

    Registriert seit:
    10. November 2010
    Beiträge:
    5.724
    Zustimmungen:
    666
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    582
    99% positive Bewertungen (5724 Beiträge, 570 Bewertungen)99% positive Bewertungen (5724 Beiträge, 570 Bewertungen)99% positive Bewertungen (5724 Beiträge, 570 Bewertungen)99% positive Bewertungen (5724 Beiträge, 570 Bewertungen)99% positive Bewertungen (5724 Beiträge, 570 Bewertungen)99% positive Bewertungen (5724 Beiträge, 570 Bewertungen)99% positive Bewertungen (5724 Beiträge, 570 Bewertungen)99% positive Bewertungen (5724 Beiträge, 570 Bewertungen)99% positive Bewertungen (5724 Beiträge, 570 Bewertungen)99% positive Bewertungen (5724 Beiträge, 570 Bewertungen)
    AW: Vorfahrt genommen oder nicht?

    Woher sollen wir wissen, wie Gerichte in Irland eine solche Abgrenzung vornehmen?
     
  3. Entwickler

    Entwickler V.I.P. 16.05.2018, 08:47

    Registriert seit:
    17. März 2012
    Beiträge:
    1.293
    Zustimmungen:
    170
    Punkte für Erfolge:
    63
    Geschlecht:
    männlich
    Renommee:
    118
    91% positive Bewertungen (1293 Beiträge, 120 Bewertungen)91% positive Bewertungen (1293 Beiträge, 120 Bewertungen)91% positive Bewertungen (1293 Beiträge, 120 Bewertungen)91% positive Bewertungen (1293 Beiträge, 120 Bewertungen)91% positive Bewertungen (1293 Beiträge, 120 Bewertungen)91% positive Bewertungen (1293 Beiträge, 120 Bewertungen)91% positive Bewertungen (1293 Beiträge, 120 Bewertungen)91% positive Bewertungen (1293 Beiträge, 120 Bewertungen)91% positive Bewertungen (1293 Beiträge, 120 Bewertungen)91% positive Bewertungen (1293 Beiträge, 120 Bewertungen)
    AW: Vorfahrt genommen oder nicht?

    Da die Frage auf deutsch in einem deutschen Juraforum gestellt wurde, gehe ich davon aus, dass es um die deutsche Rechtslage geht. :rolleyes:

    §8 StVO enthält die Beschreibung "Wer die Vorfahrt zu beachten hat, muss rechtzeitig durch sein Fahrverhalten, insbesondere durch mäßige Geschwindigkeit, erkennen lassen, dass gewartet wird. Es darf nur weitergefahren werden, wenn übersehen werden kann, dass wer die Vorfahrt hat, weder gefährdet noch wesentlich behindert wird."
    Da steht 'wesentlich behindert'. Ein leichtes Bremsen ist also anscheinend zumutbar.

    Die Frage kann man aber erweitern auf Radfahrer. Wann gilt da die Vorfahrt als genommen. Bei einem Radfahrer muss ein Autofahrer im Normalfall fast immer irgendwann bremsen, auch wenn die beiden beim Einbiegen noch hunderte Meter entfernt waren. Wo ist da die Grenze?
     
  4. hambre

    hambre V.I.P. 16.05.2018, 08:59

    Registriert seit:
    10. November 2010
    Beiträge:
    5.724
    Zustimmungen:
    666
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    582
    99% positive Bewertungen (5724 Beiträge, 570 Bewertungen)99% positive Bewertungen (5724 Beiträge, 570 Bewertungen)99% positive Bewertungen (5724 Beiträge, 570 Bewertungen)99% positive Bewertungen (5724 Beiträge, 570 Bewertungen)99% positive Bewertungen (5724 Beiträge, 570 Bewertungen)99% positive Bewertungen (5724 Beiträge, 570 Bewertungen)99% positive Bewertungen (5724 Beiträge, 570 Bewertungen)99% positive Bewertungen (5724 Beiträge, 570 Bewertungen)99% positive Bewertungen (5724 Beiträge, 570 Bewertungen)99% positive Bewertungen (5724 Beiträge, 570 Bewertungen)
    AW: Vorfahrt genommen oder nicht?

    Da der Fragesteller ausdrücklich darauf hingewiesen hat, dass er in Irland wohnt, gehe ich davon aus, dass er nach der Rechtslage in Irland fragt. Andernfalls wäre es ja nicht relevant, wo er wohnt.

    In Deutschland: Wenn die Behinderung nur unwesentlich größer ist im Vergleich zu dem Fall, dass der Radfahrer ohnehin bereits auf der Straße gefahren ist.
     
  5. Entwickler

    Entwickler V.I.P. 16.05.2018, 09:05

    Registriert seit:
    17. März 2012
    Beiträge:
    1.293
    Zustimmungen:
    170
    Punkte für Erfolge:
    63
    Geschlecht:
    männlich
    Renommee:
    118
    91% positive Bewertungen (1293 Beiträge, 120 Bewertungen)91% positive Bewertungen (1293 Beiträge, 120 Bewertungen)91% positive Bewertungen (1293 Beiträge, 120 Bewertungen)91% positive Bewertungen (1293 Beiträge, 120 Bewertungen)91% positive Bewertungen (1293 Beiträge, 120 Bewertungen)91% positive Bewertungen (1293 Beiträge, 120 Bewertungen)91% positive Bewertungen (1293 Beiträge, 120 Bewertungen)91% positive Bewertungen (1293 Beiträge, 120 Bewertungen)91% positive Bewertungen (1293 Beiträge, 120 Bewertungen)91% positive Bewertungen (1293 Beiträge, 120 Bewertungen)
    AW: Vorfahrt genommen oder nicht?

    Ich glaube nicht, dass es so einfach ist.
    Ein Auto, das mit 70 fährt und auf einen 5 km/h abbremsen muss, um einen abbiegenden Radfahrer nicht anzufahren wird meiner Meinung nach nur unwesentlich mehr behindert, als eins, das auf 10 km/h abbremsen muss, um einen auf der Straße (langsam) fahrenden Radfahrer nicht anzufahren. Abbremsen um 65 km/h statt 60 km/h halte ich nicht für wesentlich.
     
  6. hambre

    hambre V.I.P. 16.05.2018, 09:14

    Registriert seit:
    10. November 2010
    Beiträge:
    5.724
    Zustimmungen:
    666
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    582
    99% positive Bewertungen (5724 Beiträge, 570 Bewertungen)99% positive Bewertungen (5724 Beiträge, 570 Bewertungen)99% positive Bewertungen (5724 Beiträge, 570 Bewertungen)99% positive Bewertungen (5724 Beiträge, 570 Bewertungen)99% positive Bewertungen (5724 Beiträge, 570 Bewertungen)99% positive Bewertungen (5724 Beiträge, 570 Bewertungen)99% positive Bewertungen (5724 Beiträge, 570 Bewertungen)99% positive Bewertungen (5724 Beiträge, 570 Bewertungen)99% positive Bewertungen (5724 Beiträge, 570 Bewertungen)99% positive Bewertungen (5724 Beiträge, 570 Bewertungen)
    AW: Vorfahrt genommen oder nicht?

    Es geht nicht darum, ob er um 60km/h oder um 65km/h runterbremsen muss. Gemeint ist vielmehr, wie stark der Autofahrer bremsen muss.

    Wenn der Autofahrer eine Vollbremsung hinlegen muss, dann war es auch dann eine Vorfahrtverletzung, wenn der Radfahrer mit dem Rennrad unterwegs ist und schon 30km/h drauf hatte, als der Autofahrer seine Geschwindigkeit entsprechend reduziert hatte.

    Die Behinderung darf also im Vergleich zur Behinderung durch einen Radfahrer, der bereits längere Zeit auf der vorfahrtsberechtigten Straße fährt nur unwesentlich höher sein.
     
  7. cherokee

    cherokee V.I.P. 16.05.2018, 09:34

    Registriert seit:
    14. März 2014
    Beiträge:
    3.869
    Zustimmungen:
    514
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    410
    94% positive Bewertungen (3869 Beiträge, 440 Bewertungen)94% positive Bewertungen (3869 Beiträge, 440 Bewertungen)94% positive Bewertungen (3869 Beiträge, 440 Bewertungen)94% positive Bewertungen (3869 Beiträge, 440 Bewertungen)94% positive Bewertungen (3869 Beiträge, 440 Bewertungen)94% positive Bewertungen (3869 Beiträge, 440 Bewertungen)94% positive Bewertungen (3869 Beiträge, 440 Bewertungen)94% positive Bewertungen (3869 Beiträge, 440 Bewertungen)94% positive Bewertungen (3869 Beiträge, 440 Bewertungen)94% positive Bewertungen (3869 Beiträge, 440 Bewertungen)
    AW: Vorfahrt genommen oder nicht?

    Nordirland oder Südirland?
     
    47880 gefällt das.
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
Abknickende Vorfahrt Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 6. September 2017
Missachtung der Vorfahrt Straßenverkehrsrecht 14. Mai 2013
Vorfahrt bei 2 Stopschildern Straßenverkehrsrecht 27. Oktober 2011
Cannabis als Medizin und Menschenrecht, Menschenwürde, menschlich rechtliche Probleme Betäubungsmittelrecht 19. Dezember 2008
Zucht psychoaktiver Pilze Betäubungsmittelrecht 22. Juni 2006

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.


Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum