Verschwörungstheoretiker gegen Gutmenschen und umgekehrt

Dieses Thema "ᐅ Verschwörungstheoretiker gegen Gutmenschen und umgekehrt - Recht, Politik und Gesellschaft" im Forum "Recht, Politik und Gesellschaft" wurde erstellt von macyanni, 9. April 2018.

  1. macyanni

    macyanni V.I.P. 09.04.2018, 08:36

    Registriert seit:
    15. Februar 2008
    Beiträge:
    3.107
    Zustimmungen:
    116
    Punkte für Erfolge:
    63
    Renommee:
    126
    81% positive Bewertungen (3107 Beiträge, 171 Bewertungen)81% positive Bewertungen (3107 Beiträge, 171 Bewertungen)81% positive Bewertungen (3107 Beiträge, 171 Bewertungen)81% positive Bewertungen (3107 Beiträge, 171 Bewertungen)81% positive Bewertungen (3107 Beiträge, 171 Bewertungen)81% positive Bewertungen (3107 Beiträge, 171 Bewertungen)81% positive Bewertungen (3107 Beiträge, 171 Bewertungen)81% positive Bewertungen (3107 Beiträge, 171 Bewertungen)81% positive Bewertungen (3107 Beiträge, 171 Bewertungen)81% positive Bewertungen (3107 Beiträge, 171 Bewertungen)
    Verschwörungstheoretiker gegen Gutmenschen und umgekehrt

    Moin, okay, ich gebs zu, ich bin Vt. Nach meiner Meinung ist § 14 AKB (Sachverständigenverfahren im Kaskofall) eine unzulässige Klausel, weil die Klausel den Versicherungsnehmer VN einseitig benachteiligt. Wieso?
    1. Der Begriff des Sachverständigen ist nicht gesetzlich geregelt. Der Versicherer bedient sich regelmäßig irgendwelcher preiswerter Gewinnunternehmen, während der VN meist nur über die Handwerkskammer einen vereidigten Sachverständigen bekommen kann. Hier ist schon die Kostenseite bedenklich, weil ein VN wesentlich mehr für seinen Sachverständigen bezahlen muss.
    2. Die Versicherer haben heute oft Rahmenverträge, so dass deren Sachverständiger meist wirtschaftlich abhängig ist. Ein solcher Sachverständiger hat ein ganz anderes Interesse an niedrigen Feststellungen als ein vereidigter Sachverständiger des VN, der nur einmal einen Auftrag vom VN erhält.
    3. Der Obmann wird regelmäßig hälftig entscheiden; das ist ja auch bequem.
    4. Ich behaupte als Vt, dass die voraussichtlichen Kosten des Sachverständigenverfahrens bereits in den Schadenfeststellungen des Sachverständigen VR eingepreist sind. Beispiel: Kosten Gutachten plus Hälfte Obmann sind 600 Euro. Diese 600 Euro werden vorab vom Zeitwert des Fahrzeugs abgezogen, so dass sich jeder Geschädigte ausrechnen kann, dass sich sein Widerstand nicht lohnen wird.
    5. Die Krux ist, dass die Richter meist Gutmenschen sind, weil es das Leben mit denen ja auch ganz gut meint. Nein, ich bin nicht neidisch! Aber wie soll man einen solchen Gutmenschen davon überzeugen, dass diese Klausel unfair ist? Wenn es wenigstens eine einheitliche Gebührenregelung für Sachverständige geben würde.

    Wie war jetzt die Frage? Ach ja, wie hoch, schätzt ihr, ist die Wahrscheinlichkeit, dass diese Klausel gekippt werden kann? Mit Nichtzulassungsbeschwerde und BGH-Urteil dürften ja locker 5000 Euro weg sein. Smiley Mac
     
  2. Kataster

    Kataster V.I.P. 09.04.2018, 11:24

    Registriert seit:
    26. Februar 2012
    Beiträge:
    9.384
    Zustimmungen:
    909
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    697
    97% positive Bewertungen (9384 Beiträge, 715 Bewertungen)97% positive Bewertungen (9384 Beiträge, 715 Bewertungen)97% positive Bewertungen (9384 Beiträge, 715 Bewertungen)97% positive Bewertungen (9384 Beiträge, 715 Bewertungen)97% positive Bewertungen (9384 Beiträge, 715 Bewertungen)97% positive Bewertungen (9384 Beiträge, 715 Bewertungen)97% positive Bewertungen (9384 Beiträge, 715 Bewertungen)97% positive Bewertungen (9384 Beiträge, 715 Bewertungen)97% positive Bewertungen (9384 Beiträge, 715 Bewertungen)97% positive Bewertungen (9384 Beiträge, 715 Bewertungen)
    AW: Verschwörungstheoretiker gegen Gutmenschen und umgekehrt

    Ein Kippen der Klausel sehe ich nicht, allenfalls eine konkretere Definition des Sachverständigen nach folgender Auswahl:

    EU-zertifizierte Sachverständige nach ISO 17024
    Staatlich anerkannte Sachverständige
    Öffentlich bestellte und vereidigte Sachverständige
    Verbandsanerkannte Sachverständige
    Behörden als Sachverständige
    Freie Sachverständige

    Quelle: https://www.dgusv.de/gutachter-sachverstaendige-definition.html

    Diese SV findet auch der VN, zu bevorzugen wäre eine der ersten 3 Defintionen.

    An einen Rahmenvertrag für SV kommt der VN nun mal nicht und die Kalkulation der Versicherung ist ihr frei gestellt.

    Und dem VN ist in der Praxis frei gestellt, sich eine Versicherung zu suchen, mit der er auch zufrieden ist.
     
  3. macyanni

    macyanni V.I.P. 09.04.2018, 14:14

    Registriert seit:
    15. Februar 2008
    Beiträge:
    3.107
    Zustimmungen:
    116
    Punkte für Erfolge:
    63
    Renommee:
    126
    81% positive Bewertungen (3107 Beiträge, 171 Bewertungen)81% positive Bewertungen (3107 Beiträge, 171 Bewertungen)81% positive Bewertungen (3107 Beiträge, 171 Bewertungen)81% positive Bewertungen (3107 Beiträge, 171 Bewertungen)81% positive Bewertungen (3107 Beiträge, 171 Bewertungen)81% positive Bewertungen (3107 Beiträge, 171 Bewertungen)81% positive Bewertungen (3107 Beiträge, 171 Bewertungen)81% positive Bewertungen (3107 Beiträge, 171 Bewertungen)81% positive Bewertungen (3107 Beiträge, 171 Bewertungen)81% positive Bewertungen (3107 Beiträge, 171 Bewertungen)
    AW: Verschwörungstheoretiker gegen Gutmenschen und umgekehrt

    Der letzte Absatz ist echt ein guter Spruch. Da § 14 AKB überall gleich ist, werden die meisten Versicherer wohl dasselbe Spiel spielen. Und so viele Schäden wird Otto Normalo nicht haben, um sich vielleicht einen fairen Versicherer aussuchen zu können. Smiley Mac
     
  4. Kataster

    Kataster V.I.P. 09.04.2018, 14:28

    Registriert seit:
    26. Februar 2012
    Beiträge:
    9.384
    Zustimmungen:
    909
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    697
    97% positive Bewertungen (9384 Beiträge, 715 Bewertungen)97% positive Bewertungen (9384 Beiträge, 715 Bewertungen)97% positive Bewertungen (9384 Beiträge, 715 Bewertungen)97% positive Bewertungen (9384 Beiträge, 715 Bewertungen)97% positive Bewertungen (9384 Beiträge, 715 Bewertungen)97% positive Bewertungen (9384 Beiträge, 715 Bewertungen)97% positive Bewertungen (9384 Beiträge, 715 Bewertungen)97% positive Bewertungen (9384 Beiträge, 715 Bewertungen)97% positive Bewertungen (9384 Beiträge, 715 Bewertungen)97% positive Bewertungen (9384 Beiträge, 715 Bewertungen)
    AW: Verschwörungstheoretiker gegen Gutmenschen und umgekehrt

    Man kann im Freundes- und Bekanntenkreis herumfragen. Vor Ort, versteht sich. Eine Versicherung, die im Schadensfall erst mal nicht zahlt, ist ja nun ein hohes finanzielles Risiko.

    Oder was meinst Du, wie ich mir Ärzte aussuche bzw. ausgesucht hatte, wenn ich wirklich etwas hatte, was ein erheblicher Eingriff ist? Mit Bewertungsportalen oder Bestenlisten ist man im Freundeskreis auch schon mal hart gelandet.

    Hier vor Ort hätte ich einen sehr fairen Versicherer mit großzügigem Gutachter und vorteilhaftem Rahmenvertrag mit einer großen und rennomierten Werkstatt vor Ort. Das nützt einem in anderer Region natürlich nix, wenn es da anders ist. Mit einem anderen Versicherer geriet ich und ein Familienmitglied über die Jahre gleich 2x aneinander bei der Gegenseite. Haben zwar gezahlt, aber so einen Verein möchte ich der Gegenseite nicht zumunten und schon gar nicht mir selbst.
     
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
Kann die Bezichtigung als "Verschwörungstheoretiker" als Beleidigung ausgelegt werden? Strafrecht / Strafprozeßrecht 8. Juni 2016
Wurde 9/11 durch die ungültigen Gesetze im Deutschen Reich von 2001 gedeckt? Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 7. Juni 2015
Unwirksame AGB Bürgerliches Recht allgemein 22. Januar 2014
Affenpension, Vertragstypen ? Zivilrecht - Hausarbeiten 7. August 2012
Gelbe Säcke der Nachbarn - diesmal umgekehrt :) Nachbarrecht 14. Juni 2009

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.


Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum