Verbot der Abdeckung einer Pergolaüberdachung mit Schilfmatten

Dieses Thema "ᐅ Verbot der Abdeckung einer Pergolaüberdachung mit Schilfmatten - Mietrecht" im Forum "Mietrecht" wurde erstellt von Tom888, 10. Mai 2018.

  1. Tom888

    Tom888 Neues Mitglied 10.05.2018, 12:57

    Registriert seit:
    10. Mai 2018
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Tom888 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Tom888 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Tom888 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Tom888 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Tom888 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Tom888 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Tom888 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Tom888 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Tom888 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Tom888 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    Verbot der Abdeckung einer Pergolaüberdachung mit Schilfmatten

    Einmal angenommen, ein Mieter legt Schilfmatten zur Beschattung auf die sonnendurchlässige Terrassenüberdachung der Pergola des gemieteten Einfamilienhauses und befestigt diese mit Gartendraht. Die Terrassenüberdachung besteht aus Stegplatten.

    Nachdem der Vermieter dies entdeckt, argumentiert er nun, dass die angebrachten Schilfmatten nicht zulässig und umgehend zu entfernen sind. Diese würden Verfärbungen und Moos bilden, welche die Stegplatten schädigen.

    Darf der Vermieter die Entfernung durchsetzen?
     
  2. TomRohwer

    TomRohwer V.I.P. 10.05.2018, 13:12

    Registriert seit:
    16. Mai 2008
    Beiträge:
    16.333
    Zustimmungen:
    1.542
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    1.007
    93% positive Bewertungen (16333 Beiträge, 1147 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16333 Beiträge, 1147 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16333 Beiträge, 1147 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16333 Beiträge, 1147 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16333 Beiträge, 1147 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16333 Beiträge, 1147 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16333 Beiträge, 1147 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16333 Beiträge, 1147 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16333 Beiträge, 1147 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16333 Beiträge, 1147 Bewertungen)
    AW: Verbot der Abdeckung einer Pergolaüberdachung mit Schilfmatten

    M.E. ja, kann er, denn das beschriebene Vorgehen ist in der Tat geeignet, die Dachkonstruktion zu beschädigen.
    Man könnte dem Vermieter anbieten, nach dem Auszug eine neue Pergolaüberdachung errichten zu lassen und ihm dafür eine Kaution stellen.
     
  3. wuschelator

    wuschelator Star Mitglied 14.05.2018, 21:09

    Registriert seit:
    11. Oktober 2017
    Beiträge:
    525
    Zustimmungen:
    61
    Punkte für Erfolge:
    28
    Renommee:
    40
    100% positive Bewertungen (525 Beiträge, 30 Bewertungen)100% positive Bewertungen (525 Beiträge, 30 Bewertungen)100% positive Bewertungen (525 Beiträge, 30 Bewertungen)100% positive Bewertungen (525 Beiträge, 30 Bewertungen)100% positive Bewertungen (525 Beiträge, 30 Bewertungen)100% positive Bewertungen (525 Beiträge, 30 Bewertungen)100% positive Bewertungen (525 Beiträge, 30 Bewertungen)100% positive Bewertungen (525 Beiträge, 30 Bewertungen)100% positive Bewertungen (525 Beiträge, 30 Bewertungen)100% positive Bewertungen (525 Beiträge, 30 Bewertungen)
    AW: Verbot der Abdeckung einer Pergolaüberdachung mit Schilfmatten

    Das ist mit ziemlicher Sicherheit auch brandschutztechnisch unzulässig! Die Landesbauordnung gibt Auskunft.
     
  4. ElJogi

    ElJogi V.I.P. 14.05.2018, 22:46

    Registriert seit:
    27. Oktober 2014
    Beiträge:
    10.134
    Zustimmungen:
    1.944
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    Renommee:
    1.236
    98% positive Bewertungen (10134 Beiträge, 1280 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10134 Beiträge, 1280 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10134 Beiträge, 1280 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10134 Beiträge, 1280 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10134 Beiträge, 1280 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10134 Beiträge, 1280 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10134 Beiträge, 1280 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10134 Beiträge, 1280 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10134 Beiträge, 1280 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10134 Beiträge, 1280 Bewertungen)
    AW: Verbot der Abdeckung einer Pergolaüberdachung mit Schilfmatten

    Eine Pergola ist gar keine Überdachung. Und mit dem Schilf schafft man eine.
    Auch das muss nicht hingenommen werden.
     
  5. Super Bleifrei

    Super Bleifrei V.I.P. 17.05.2018, 06:59

    Registriert seit:
    9. August 2012
    Beiträge:
    2.629
    Zustimmungen:
    292
    Punkte für Erfolge:
    83
    Renommee:
    48
    55% positive Bewertungen (2629 Beiträge, 294 Bewertungen)55% positive Bewertungen (2629 Beiträge, 294 Bewertungen)55% positive Bewertungen (2629 Beiträge, 294 Bewertungen)55% positive Bewertungen (2629 Beiträge, 294 Bewertungen)55% positive Bewertungen (2629 Beiträge, 294 Bewertungen)55% positive Bewertungen (2629 Beiträge, 294 Bewertungen)55% positive Bewertungen (2629 Beiträge, 294 Bewertungen)55% positive Bewertungen (2629 Beiträge, 294 Bewertungen)55% positive Bewertungen (2629 Beiträge, 294 Bewertungen)55% positive Bewertungen (2629 Beiträge, 294 Bewertungen)
    AW: Verbot der Abdeckung einer Pergolaüberdachung mit Schilfmatten

    m.E. darf der Mieter des EFH samt Terasse in seinem Mietobjekt weitestgehend schalten, wie der Mieter möchte. Aufgelegte Schilfmatten sind wohl kaum als "Bauliche Veränderung" zu werten, auch "Brandschutz" halte ich für zu weit hergeholt. Insofern sehe ich die Forderung von VM als ungerechtfertigte Einmischung in die privaten Angelegenheiten des M.

    Sollte sich bei Auszug des M tatsächlich eine Beschädigung ergeben haben, dann wäre M natürlich zu Schadenersatz verpflichtet. Dabei wäre zu beachten, daß auch Stegplatten einer Natürlichen Abnutzung unterliegen, in der Regel geben die Hersteller 5, bei hochwertigen Produkten auch 10 Jahre Garantie auf Lichtdurchlässigkeit. Eine Beschädigung des M würde nur vorliegen, wenn VM nachweisen kann, daß die Platten durch das Verhalten des M nun "Übermäßig" abgenutzt wurden, also zB trotz 10-Jahres-Garantie des Herstellers bereits nach 5 Jahren "blind" wären, und die Hersteller-Garantie nicht greifen sollte.
    Zuletzt bearbeitet: 17. Mai 2018
     
  6. quiddje

    quiddje V.I.P. 17.05.2018, 08:57

    Registriert seit:
    17. Februar 2012
    Beiträge:
    1.506
    Zustimmungen:
    276
    Punkte für Erfolge:
    83
    Ort:
    Hamburg
    Renommee:
    196
    98% positive Bewertungen (1506 Beiträge, 182 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1506 Beiträge, 182 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1506 Beiträge, 182 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1506 Beiträge, 182 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1506 Beiträge, 182 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1506 Beiträge, 182 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1506 Beiträge, 182 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1506 Beiträge, 182 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1506 Beiträge, 182 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1506 Beiträge, 182 Bewertungen)
    AW: Verbot der Abdeckung einer Pergolaüberdachung mit Schilfmatten

    Und genau wegen der Argumentation von @Super Bleifrei sollte der Vermieter auf sofortige Entfernung bestehen.
    Es gibt nur Ärger wenn die Platten verfärbt sibd später.

    @Super Bleifrei: der Unterschied zwischen Garantie und Lebrnsdauer ist dir schon bekannt, oder? Verschrottest du dein Auto etwa nach 5 Jahren und den Kühlschrank nach zwei Jahren?
     
  7. MM03

    MM03 Senior Mitglied 17.05.2018, 09:28

    Registriert seit:
    2. August 2012
    Beiträge:
    429
    Zustimmungen:
    47
    Punkte für Erfolge:
    28
    Renommee:
    25
    100% positive Bewertungen (429 Beiträge, 15 Bewertungen)100% positive Bewertungen (429 Beiträge, 15 Bewertungen)100% positive Bewertungen (429 Beiträge, 15 Bewertungen)100% positive Bewertungen (429 Beiträge, 15 Bewertungen)100% positive Bewertungen (429 Beiträge, 15 Bewertungen)100% positive Bewertungen (429 Beiträge, 15 Bewertungen)100% positive Bewertungen (429 Beiträge, 15 Bewertungen)100% positive Bewertungen (429 Beiträge, 15 Bewertungen)100% positive Bewertungen (429 Beiträge, 15 Bewertungen)100% positive Bewertungen (429 Beiträge, 15 Bewertungen)
    AW: Verbot der Abdeckung einer Pergolaüberdachung mit Schilfmatten

    Ich sehe in dieser Kombination auch eine Gefahr für die Konstruktion. Die Schilfmatten können nach Regen nicht ordentlich trocknen wenn sie flächig aufliegen. Optimaler Nährboden für Moose, Schimmel ect. zwischen Stegplatten und Schilf.

    Alternativ könnte man unter den Stegplatten ein Sonnensegel oder ähnliches spannen.
     
    cherokee gefällt das.
  8. cherokee

    cherokee V.I.P. 17.05.2018, 09:52

    Registriert seit:
    14. März 2014
    Beiträge:
    3.915
    Zustimmungen:
    521
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    413
    94% positive Bewertungen (3915 Beiträge, 443 Bewertungen)94% positive Bewertungen (3915 Beiträge, 443 Bewertungen)94% positive Bewertungen (3915 Beiträge, 443 Bewertungen)94% positive Bewertungen (3915 Beiträge, 443 Bewertungen)94% positive Bewertungen (3915 Beiträge, 443 Bewertungen)94% positive Bewertungen (3915 Beiträge, 443 Bewertungen)94% positive Bewertungen (3915 Beiträge, 443 Bewertungen)94% positive Bewertungen (3915 Beiträge, 443 Bewertungen)94% positive Bewertungen (3915 Beiträge, 443 Bewertungen)94% positive Bewertungen (3915 Beiträge, 443 Bewertungen)
    AW: Verbot der Abdeckung einer Pergolaüberdachung mit Schilfmatten

    Ich würde auch eher auf eine schattenspenden Konstruktion unter den Stegplatten setzen. Der Vermieter kann hier sicherlich den Rückbau der Schilfmatten pochen. Argumente dafür gibt es genug.
     
  9. wuschelator

    wuschelator Star Mitglied 17.05.2018, 10:34

    Registriert seit:
    11. Oktober 2017
    Beiträge:
    525
    Zustimmungen:
    61
    Punkte für Erfolge:
    28
    Renommee:
    40
    100% positive Bewertungen (525 Beiträge, 30 Bewertungen)100% positive Bewertungen (525 Beiträge, 30 Bewertungen)100% positive Bewertungen (525 Beiträge, 30 Bewertungen)100% positive Bewertungen (525 Beiträge, 30 Bewertungen)100% positive Bewertungen (525 Beiträge, 30 Bewertungen)100% positive Bewertungen (525 Beiträge, 30 Bewertungen)100% positive Bewertungen (525 Beiträge, 30 Bewertungen)100% positive Bewertungen (525 Beiträge, 30 Bewertungen)100% positive Bewertungen (525 Beiträge, 30 Bewertungen)100% positive Bewertungen (525 Beiträge, 30 Bewertungen)
    AW: Verbot der Abdeckung einer Pergolaüberdachung mit Schilfmatten

    Ein Blick in die Landesbauordnung gibt Aufschluss darüber, was eine bauliche Anlage im Sinne dieser ist. Die erforderliche Beschaffenheit des Daches einer baulichen Anlage entnimmt man ebenfalls der jeweiligen Landesbauordnung.

    Das Auflegen von Schilfmatten ist eine Änderung der Dacheindeckung. Und da sind auch bei verfahrensfreien Vorhaben öffentlich-rechtliche Vorschriften zu beachten. Wer das überzogen findet, der hat noch nie selbst versucht, für ein popeliges Terrassendach eine Baugenehmigung zu erstreiten.

    Dass der Vermieter - neben der Baubehörde - ein berechtigtes Interesse an der brandschutztechnischen Integrität seiner baulichen Anlage hat, ist ebenfalls offensichtlich.
     
  10. ElJogi

    ElJogi V.I.P. 17.05.2018, 10:37

    Registriert seit:
    27. Oktober 2014
    Beiträge:
    10.134
    Zustimmungen:
    1.944
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    Renommee:
    1.236
    98% positive Bewertungen (10134 Beiträge, 1280 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10134 Beiträge, 1280 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10134 Beiträge, 1280 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10134 Beiträge, 1280 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10134 Beiträge, 1280 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10134 Beiträge, 1280 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10134 Beiträge, 1280 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10134 Beiträge, 1280 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10134 Beiträge, 1280 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10134 Beiträge, 1280 Bewertungen)
    AW: Verbot der Abdeckung einer Pergolaüberdachung mit Schilfmatten

    Ist hier ohnehin nur ein verniedlichender Begriff. Die sollen nicht nur aufgelegt werden, sondern befestigt. Das dies stümperhaft geschehen soll, ist nicht zum Vorteil des Mieters auszulegen.
     
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
Cannabis als Medizin und Menschenrecht, Menschenwürde, menschlich rechtliche Probleme Betäubungsmittelrecht 19. Dezember 2008
Kontakt Verbot Familienrecht 8. September 2008
Verbot von Salvia divinorum -> Verfassungsbeschwerde? Staats- und Verfassungsrecht 14. Februar 2008
Wäsche trocknen in der Wohnung trotz Verbot im Mietvertrag erlaubt? Mietrecht 18. Dezember 2007
Zucht psychoaktiver Pilze Betäubungsmittelrecht 22. Juni 2006

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.


Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum