Unterhalt einstellen möglich

Dieses Thema "ᐅ Unterhalt einstellen möglich - Aktuelle juristische Diskussionen und Themen" im Forum "Aktuelle juristische Diskussionen und Themen" wurde erstellt von Peter-Leitz, 1. Februar 2013.

  1. Peter-Leitz

    Peter-Leitz Aktives Mitglied 01.02.2013, 14:33

    Registriert seit:
    30. Januar 2013
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    22
    Keine Wertung, Peter-Leitz hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Peter-Leitz hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Peter-Leitz hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Peter-Leitz hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Peter-Leitz hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Peter-Leitz hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Peter-Leitz hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Peter-Leitz hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Peter-Leitz hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Peter-Leitz hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    Unterhalt einstellen möglich

    Hallo,

    ist es möglich, dass ein Vater, der, der starken Annahme ist, dass sein Kind (m/w) nicht von ihm ist, den Kindesunterhalt einzustellen bis erwiesen ist, dass er der Vater ist oder eben auch nicht ?


    Natürlich müsste der Vater bei der erwiesenen Vaterschaft nachzahlen. Aber für den Zeitraum bis zur Verhandlung vor dem Gericht.
     
  2. Roon

    Roon V.I.P. 01.02.2013, 14:46

    Registriert seit:
    26. Mai 2012
    Beiträge:
    1.169
    Zustimmungen:
    178
    Punkte für Erfolge:
    63
    Renommee:
    214
    96% positive Bewertungen (1169 Beiträge, 212 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1169 Beiträge, 212 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1169 Beiträge, 212 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1169 Beiträge, 212 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1169 Beiträge, 212 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1169 Beiträge, 212 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1169 Beiträge, 212 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1169 Beiträge, 212 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1169 Beiträge, 212 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1169 Beiträge, 212 Bewertungen)
    AW: Unterhalt einstellen möglich

    Klar, das Kind kann ja bis zur Gerichtsentscheidung selber sammeln und jagen gehen und sich in die erbeuteten Felle hüllen.

    Wie kommt man auf solche Ideen?
     
  3. Peter-Leitz

    Peter-Leitz Aktives Mitglied 01.02.2013, 15:01

    Registriert seit:
    30. Januar 2013
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    22
    Keine Wertung, Peter-Leitz hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Peter-Leitz hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Peter-Leitz hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Peter-Leitz hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Peter-Leitz hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Peter-Leitz hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Peter-Leitz hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Peter-Leitz hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Peter-Leitz hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Peter-Leitz hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Unterhalt einstellen möglich

    ´.
    Zuletzt bearbeitet: 1. Februar 2013
     
  4. Peter-Leitz

    Peter-Leitz Aktives Mitglied 01.02.2013, 15:46

    Registriert seit:
    30. Januar 2013
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    22
    Keine Wertung, Peter-Leitz hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Peter-Leitz hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Peter-Leitz hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Peter-Leitz hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Peter-Leitz hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Peter-Leitz hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Peter-Leitz hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Peter-Leitz hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Peter-Leitz hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Peter-Leitz hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Unterhalt einstellen möglich

    Jemand eine Idee?
     
  5. Clown

    Clown V.I.P. 01.02.2013, 16:38

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    16.021
    Zustimmungen:
    1.725
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    2.288
    94% positive Bewertungen (16021 Beiträge, 2538 Bewertungen)94% positive Bewertungen (16021 Beiträge, 2538 Bewertungen)94% positive Bewertungen (16021 Beiträge, 2538 Bewertungen)94% positive Bewertungen (16021 Beiträge, 2538 Bewertungen)94% positive Bewertungen (16021 Beiträge, 2538 Bewertungen)94% positive Bewertungen (16021 Beiträge, 2538 Bewertungen)94% positive Bewertungen (16021 Beiträge, 2538 Bewertungen)94% positive Bewertungen (16021 Beiträge, 2538 Bewertungen)94% positive Bewertungen (16021 Beiträge, 2538 Bewertungen)94% positive Bewertungen (16021 Beiträge, 2538 Bewertungen)
    AW: Unterhalt einstellen möglich

    Ja, ein solches Verhalten ist der beste Weg in den Knast (§ 170 I StGB). Der Vater kann ein Anfechtungsverfahren anstrengen, solange er rechtlich Vater ist, muss er Unterhalt zahlen.
     
  6. Pro

    Pro V.I.P. 01.02.2013, 17:59

    Registriert seit:
    17. Juli 2006
    Beiträge:
    10.133
    Zustimmungen:
    886
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    930
    95% positive Bewertungen (10133 Beiträge, 961 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10133 Beiträge, 961 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10133 Beiträge, 961 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10133 Beiträge, 961 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10133 Beiträge, 961 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10133 Beiträge, 961 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10133 Beiträge, 961 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10133 Beiträge, 961 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10133 Beiträge, 961 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10133 Beiträge, 961 Bewertungen)
    AW: Unterhalt einstellen möglich

    Weil ein Regresse nach Feststellung der Vaterschaft im Anfechtungsverfahren nur gegen den leiblichen Vater gemäß § 1607 BGB möglich ist. Ist dieser nicht festzustellen, dann muss der gezahlte Unterhalt weder von der Mutter noch vom Kind zurückgezahlt werden. Denn es wird davon ausgegangen, dass das Kind die Unterhaltszahlung bereits verbraucht hat, ergo ist das Kind entreichert. Gegen die Mutter ist ein Regress allein deshalb ausgeschlossen, weil es sich um Unterhalt für das Kind handelt.

    Es ist also die logische Schlussfolgerung, dass der noch bestehende Vater den Unterhalt einstellt, sofern er davon ausgehen kann, dass ein Regress gegen den leiblichen Vater fruchtlos bleibt.

    Bevor man mit dem § 170 Abs. 1 StGB wedelt, sollte man prüfen ob der Lebensbedarf des Kindes mit der Unterhaltseinstellung gefärdet ist. Da wir in einem Sozialstaat leben, also Hartz IV oder Unterhaltsvorschusszahlungen möglich sind, kann der Lebensbedarf des Kindes nicht gefärdert sein. Allerdings sehe ich eine stillschweigende Einstellung des Unterhalts durchaus problematisch. Bei rechtzeitiger Kenntnis hingegen nicht.

    Gruß

    Pro
     
  7. Clown

    Clown V.I.P. 01.02.2013, 18:17

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    16.021
    Zustimmungen:
    1.725
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    2.288
    94% positive Bewertungen (16021 Beiträge, 2538 Bewertungen)94% positive Bewertungen (16021 Beiträge, 2538 Bewertungen)94% positive Bewertungen (16021 Beiträge, 2538 Bewertungen)94% positive Bewertungen (16021 Beiträge, 2538 Bewertungen)94% positive Bewertungen (16021 Beiträge, 2538 Bewertungen)94% positive Bewertungen (16021 Beiträge, 2538 Bewertungen)94% positive Bewertungen (16021 Beiträge, 2538 Bewertungen)94% positive Bewertungen (16021 Beiträge, 2538 Bewertungen)94% positive Bewertungen (16021 Beiträge, 2538 Bewertungen)94% positive Bewertungen (16021 Beiträge, 2538 Bewertungen)
    AW: Unterhalt einstellen möglich

    Mein Vorschlag: § 170 I StGB lesen!

     
  8. Brati

    Brati V.I.P. 01.02.2013, 18:49

    Registriert seit:
    12. Oktober 2009
    Beiträge:
    7.069
    Zustimmungen:
    794
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    LE
    Renommee:
    823
    98% positive Bewertungen (7069 Beiträge, 838 Bewertungen)98% positive Bewertungen (7069 Beiträge, 838 Bewertungen)98% positive Bewertungen (7069 Beiträge, 838 Bewertungen)98% positive Bewertungen (7069 Beiträge, 838 Bewertungen)98% positive Bewertungen (7069 Beiträge, 838 Bewertungen)98% positive Bewertungen (7069 Beiträge, 838 Bewertungen)98% positive Bewertungen (7069 Beiträge, 838 Bewertungen)98% positive Bewertungen (7069 Beiträge, 838 Bewertungen)98% positive Bewertungen (7069 Beiträge, 838 Bewertungen)98% positive Bewertungen (7069 Beiträge, 838 Bewertungen)
    AW: Unterhalt einstellen möglich

    Ist denn "anderer" iSd Gesetzes auch der Staat im Falle des Unterhaltsvorschusses (sofern der gezahlt wird)? Aus dem Wortlaut ergibt sich nichts Gegenteiliges.
     
    Pro gefällt das.
  9. Pro

    Pro V.I.P. 01.02.2013, 18:56

    Registriert seit:
    17. Juli 2006
    Beiträge:
    10.133
    Zustimmungen:
    886
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    930
    95% positive Bewertungen (10133 Beiträge, 961 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10133 Beiträge, 961 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10133 Beiträge, 961 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10133 Beiträge, 961 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10133 Beiträge, 961 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10133 Beiträge, 961 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10133 Beiträge, 961 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10133 Beiträge, 961 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10133 Beiträge, 961 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10133 Beiträge, 961 Bewertungen)
    AW: Unterhalt einstellen möglich

    Gelesen. Mein Vorschlag; Rechtsprechung begreifen. Denn es ändert nichts daran und ich zitiere;

    Bei der Anwendung von § 170 StGB haben die Strafgerichte das Bestehen einer gesetzlichen Unterhaltspflicht des Angeklagten sowie deren Höhe eigenständig zu prüfen und zu beurteilen. OLG Celle 32 Ss 37/11.

    Und bei einem Anfechtungsverfahren gemäß § 1600 BGB wird der Strafrichter erkennen, dass sich der Vater der Unterhaltspflicht nicht entzieht, sondern diese lediglich aussetzt. Damit scheitert man an der genannten Strafbarkeit.

    Wir können dies gerne vertiefen, allerdings bezweifle ich bei dir vorhandene Kenntnisse im Familienrecht.

    Gruß

    Pro
     
  10. Clown

    Clown V.I.P. 02.02.2013, 12:32

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    16.021
    Zustimmungen:
    1.725
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    2.288
    94% positive Bewertungen (16021 Beiträge, 2538 Bewertungen)94% positive Bewertungen (16021 Beiträge, 2538 Bewertungen)94% positive Bewertungen (16021 Beiträge, 2538 Bewertungen)94% positive Bewertungen (16021 Beiträge, 2538 Bewertungen)94% positive Bewertungen (16021 Beiträge, 2538 Bewertungen)94% positive Bewertungen (16021 Beiträge, 2538 Bewertungen)94% positive Bewertungen (16021 Beiträge, 2538 Bewertungen)94% positive Bewertungen (16021 Beiträge, 2538 Bewertungen)94% positive Bewertungen (16021 Beiträge, 2538 Bewertungen)94% positive Bewertungen (16021 Beiträge, 2538 Bewertungen)
    AW: Unterhalt einstellen möglich

    Was soll dein unverschämter Ton? Du schreibst jetzt schon zum zweiten Mal in diesem Thread völligen Unsinn. Der Strafrichter ist an die familienrechtlichen Statusentscheidungen gebunden bis diese in Wegfall geraten (BGH NJW 1975, 1232, 1233; OLG Stuttgart NJW 1973, 2305; S/S-Lenckner/Bosch, § 170 Rn. 4/5).

    Wenn du wieder zu einem angemessenen Tonfall findest, können wir das gerne weiter diskutieren. Ob das sinnvoll ist, lasse ich mal dahingestellt.
     
  11. Pro

    Pro V.I.P. 02.02.2013, 22:07

    Registriert seit:
    17. Juli 2006
    Beiträge:
    10.133
    Zustimmungen:
    886
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    930
    95% positive Bewertungen (10133 Beiträge, 961 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10133 Beiträge, 961 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10133 Beiträge, 961 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10133 Beiträge, 961 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10133 Beiträge, 961 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10133 Beiträge, 961 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10133 Beiträge, 961 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10133 Beiträge, 961 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10133 Beiträge, 961 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10133 Beiträge, 961 Bewertungen)
    AW: Unterhalt einstellen möglich

    Ruf-Rein-Schall-Raus-Prinzip. Oder entsprechen deine Worte dem verlangten Ton?
    Genau das steht eben nicht darin. Vielmehr wird, und so ist es üblich, auf den § 262 StPO hingewiesen. Und ich darf aus deiner Angabe zitieren.

    Zitat Lenckner/Bosch, § 170 Rn. 4/5;

    Eine Bindungswirkung des Strafrichters an zivilgerichtliche Entscheidungen besteht anerkanntermaßen allein in denjenigen Fällen, in denen nur das Zivilgericht darüber befinden kann, ob ein familienrechtliches Band besteht.
    Dies gilt namentlich für;
    - § 1592 Nr. 2 BGB
    - § 1592 Nr. 3 i.V.m. § 1600d BGB
    - § 1599 BGB, ein das Nichtbestehen einer Vaterschaft feststellendes Urteil


    Ergo kann deiner Angabe (Interpretation) nicht gefolgt werden.

    Gruß

    Pro
     
  12. Clown

    Clown V.I.P. 02.02.2013, 22:16

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    16.021
    Zustimmungen:
    1.725
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    2.288
    94% positive Bewertungen (16021 Beiträge, 2538 Bewertungen)94% positive Bewertungen (16021 Beiträge, 2538 Bewertungen)94% positive Bewertungen (16021 Beiträge, 2538 Bewertungen)94% positive Bewertungen (16021 Beiträge, 2538 Bewertungen)94% positive Bewertungen (16021 Beiträge, 2538 Bewertungen)94% positive Bewertungen (16021 Beiträge, 2538 Bewertungen)94% positive Bewertungen (16021 Beiträge, 2538 Bewertungen)94% positive Bewertungen (16021 Beiträge, 2538 Bewertungen)94% positive Bewertungen (16021 Beiträge, 2538 Bewertungen)94% positive Bewertungen (16021 Beiträge, 2538 Bewertungen)
    AW: Unterhalt einstellen möglich

    Ich weiß nicht, woher du dieses Zitat hast. Mit meiner Fundstelle hat es nichts zu tun. Darf ich richtig zitieren?

    Lenckner/Bosch, a.a.O.
     
  13. Pro

    Pro V.I.P. 03.02.2013, 09:30

    Registriert seit:
    17. Juli 2006
    Beiträge:
    10.133
    Zustimmungen:
    886
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    930
    95% positive Bewertungen (10133 Beiträge, 961 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10133 Beiträge, 961 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10133 Beiträge, 961 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10133 Beiträge, 961 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10133 Beiträge, 961 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10133 Beiträge, 961 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10133 Beiträge, 961 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10133 Beiträge, 961 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10133 Beiträge, 961 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10133 Beiträge, 961 Bewertungen)
    AW: Unterhalt einstellen möglich

    Hallo Clown,

    ich unterstreiche die wichtigsten stellen.
    Zu 1. Läuft bereits eine Anfechtungsklage, dann ist diese vom Strafrichter insofern einzubeziehen, dass er eben die Strafbarkeit nach § 1710 StGB bis zur Klärung der Vaterschaft aussetzen wird.

    Zu 2. Läuft bereits ein Strafverfahren, so wird in diesem keine Vaterschaftsfeststellung oder Anfechtung geprüft.

    Deine Interpretation ist dann richtig, wenn eine Anfechtungsklage erst im Strafverfahren angestrebt wird. Läuft bereits eine zivilrechtliche Anfechtungsklage nach § 1600 BGB vor dem Familiengericht, dann ist dies auch nach Lencker/Bosch vom Strafrichter zu berücksichtigen.

    Übrigens; Dein Zitat stammt ebenso aus Lencker/Bosch wie jenes was ich zitierte. Ich habe alles gelesen und das für den Fall relevante zitiert.

    Gruß

    Pro
     
  14. Clown

    Clown V.I.P. 03.02.2013, 12:01

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    16.021
    Zustimmungen:
    1.725
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    2.288
    94% positive Bewertungen (16021 Beiträge, 2538 Bewertungen)94% positive Bewertungen (16021 Beiträge, 2538 Bewertungen)94% positive Bewertungen (16021 Beiträge, 2538 Bewertungen)94% positive Bewertungen (16021 Beiträge, 2538 Bewertungen)94% positive Bewertungen (16021 Beiträge, 2538 Bewertungen)94% positive Bewertungen (16021 Beiträge, 2538 Bewertungen)94% positive Bewertungen (16021 Beiträge, 2538 Bewertungen)94% positive Bewertungen (16021 Beiträge, 2538 Bewertungen)94% positive Bewertungen (16021 Beiträge, 2538 Bewertungen)94% positive Bewertungen (16021 Beiträge, 2538 Bewertungen)
    AW: Unterhalt einstellen möglich

    Ja, das Vorliegen einer Statusentscheidung muss ausdrücklich festgestellt werden. Nicht die Vaterschaft selbst.

    Die Einstellungsmöglichkeit nach § 154d StPO ist fakultativ, nicht zwingend.

    Schön, dass du es jetzt auch einsiehst.

    Hättest du die Güte, dann eine korrekte Zitation zu liefern, sodass man auch findet, was du zitiert hast?

    Ich verstehe ehrlich gesagt dein Vorgehen hier nicht. Du greifst mich mit groben Unhöflichkeiten und abwegigen Rechtsansichten an und immer wenn ich eine widerlegt habe, greifst du zur nächsten - was soll das?

    Am Anfang hast du ja z.B. noch behauptet, § 170 StGB scheitere hier daran, dass die Mutter ja einen ALG-II-Anspruch habe und deshalb ihr Unterhalt nicht gefährdet sei.
     
  15. Peter-Leitz

    Peter-Leitz Aktives Mitglied 03.02.2013, 15:29

    Registriert seit:
    30. Januar 2013
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    22
    Keine Wertung, Peter-Leitz hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Peter-Leitz hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Peter-Leitz hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Peter-Leitz hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Peter-Leitz hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Peter-Leitz hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Peter-Leitz hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Peter-Leitz hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Peter-Leitz hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Peter-Leitz hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Unterhalt einstellen möglich

    Hallo,

    vielen Dank für die rege Teilnahme an diesem Thema. Dennoch möchte ich gerne, nach de "Streitigkeiten" noch einmal einfach hören:

    Kann die Unterhaltszahlung, während eines laufenden Vaterschaftsanfechtungsverfahren(Gerichtstermin ausstehend, aber in naher Zukunft, also Termin steht) ausgesetzt werden und wenn ja, was muss beachtet werden ? Vorherige Absprache mit dem Jugendamt etc. ?
     
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
Bettler einstellen ? Arbeitsrecht 11. Juli 2013
strafverfahren einstellen? Strafrecht / Strafprozeßrecht 15. September 2011
Unterhalt nach Studienende einstellen? Familienrecht 13. Juli 2010
Bau einstellen? Baurecht 13. Juli 2007
Strafanzeige einstellen? Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 28. April 2007

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.


Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum