Unbezahltes Nacharbeiten von Fehlern

Dieses Thema "ᐅ Unbezahltes Nacharbeiten von Fehlern - Recht, Politik und Gesellschaft" im Forum "Recht, Politik und Gesellschaft" wurde erstellt von Phil1805, 27. April 2017.

  1. Phil1805

    Phil1805 Neues Mitglied 27.04.2017, 15:49

    Registriert seit:
    27. April 2017
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Phil1805 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Phil1805 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Phil1805 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Phil1805 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Phil1805 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Phil1805 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Phil1805 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Phil1805 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Phil1805 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Phil1805 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    Unbezahltes Nacharbeiten von Fehlern

    Hallo,

    Mal angenommen ein Auszubildender arbeitet in einem kleineren Betrieb.
    Nun ist es so, dass der Chef meint es werden zu viele Fehler gemacht und verlangt absofort von allen Mitarbeitern, dass diese Fehler außerhalb ihrer Arbeitszeit nachholen, nun macht der Azubi im 1. Lehrjahr einen Fehler (z.B Azubi zum Elektroniker vergisst an einer Maschine einige Leitungen anzuschließen) der Chef verlangt nun, dies unbezahlt Nachzuarbeiten.
    Ist dies Rechtens und wo wird dies geregelt?
     
  2. ElJogi

    ElJogi V.I.P. 27.04.2017, 22:23

    Registriert seit:
    27. Oktober 2014
    Beiträge:
    10.350
    Zustimmungen:
    1.981
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    Renommee:
    1.261
    98% positive Bewertungen (10350 Beiträge, 1305 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10350 Beiträge, 1305 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10350 Beiträge, 1305 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10350 Beiträge, 1305 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10350 Beiträge, 1305 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10350 Beiträge, 1305 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10350 Beiträge, 1305 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10350 Beiträge, 1305 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10350 Beiträge, 1305 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10350 Beiträge, 1305 Bewertungen)
    AW: Unbezahltes Nacharbeiten von Fehlern

     
  3. Fazili

    Fazili Boardneuling 22.05.2017, 11:12

    Registriert seit:
    4. Mai 2017
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Fazili hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Fazili hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Fazili hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Fazili hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Fazili hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Fazili hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Fazili hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Fazili hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Fazili hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Fazili hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Unbezahltes Nacharbeiten von Fehlern

    Eine Unverschämtheit. Da das Arbeitsverhältnis kein Werkvertrag ist, schuldest du quasi nur deine Arbeitszeit.
     
  4. Libera

    Libera V.I.P. 23.05.2017, 00:58

    Registriert seit:
    6. Juli 2007
    Beiträge:
    2.433
    Zustimmungen:
    474
    Punkte für Erfolge:
    83
    Renommee:
    487
    96% positive Bewertungen (2433 Beiträge, 499 Bewertungen)96% positive Bewertungen (2433 Beiträge, 499 Bewertungen)96% positive Bewertungen (2433 Beiträge, 499 Bewertungen)96% positive Bewertungen (2433 Beiträge, 499 Bewertungen)96% positive Bewertungen (2433 Beiträge, 499 Bewertungen)96% positive Bewertungen (2433 Beiträge, 499 Bewertungen)96% positive Bewertungen (2433 Beiträge, 499 Bewertungen)96% positive Bewertungen (2433 Beiträge, 499 Bewertungen)96% positive Bewertungen (2433 Beiträge, 499 Bewertungen)96% positive Bewertungen (2433 Beiträge, 499 Bewertungen)
    AW: Unbezahltes Nacharbeiten von Fehlern

    Das Berufsausbildungsverhältnis ist nicht einmal ein Arbeitsverhältnis, vgl. LAG Düsseldorf, Urt. v. 26.06.1984 – 8 Sa 617/84 –. Der Azubi schuldet von vornherein nur, sich ausbilden zu lassen. Ein klassisches Synallagma wie beim Arbeitsvertrag besteht überhaupt nicht.
     
    Seehas gefällt das.
  5. nofirstlevel

    nofirstlevel V.I.P. 23.05.2017, 07:44

    Registriert seit:
    18. Dezember 2014
    Beiträge:
    1.110
    Zustimmungen:
    246
    Punkte für Erfolge:
    63
    Renommee:
    153
    91% positive Bewertungen (1110 Beiträge, 173 Bewertungen)91% positive Bewertungen (1110 Beiträge, 173 Bewertungen)91% positive Bewertungen (1110 Beiträge, 173 Bewertungen)91% positive Bewertungen (1110 Beiträge, 173 Bewertungen)91% positive Bewertungen (1110 Beiträge, 173 Bewertungen)91% positive Bewertungen (1110 Beiträge, 173 Bewertungen)91% positive Bewertungen (1110 Beiträge, 173 Bewertungen)91% positive Bewertungen (1110 Beiträge, 173 Bewertungen)91% positive Bewertungen (1110 Beiträge, 173 Bewertungen)91% positive Bewertungen (1110 Beiträge, 173 Bewertungen)
    AW: Unbezahltes Nacharbeiten von Fehlern

    Der Satz ist zwar aus einem Mankohaftung-Urteil, aber der Sinn bleibt, weil ja auch das Kassenmanko im Grunde oftmals ein Fehler des AN ist.

    "Grundsätzlich schulde der Arbeitnehmer nur die Leistung der versprochenen Dienste und nicht den Erfolg, so dass das Risiko der Schlechtleistung beim Arbeitgeber liege." BAG, Urteil vom 17. September 1998 - 8 AZR 175/97 §§ 254, 276, 280, 282, 611, 823, 1004 BGB
     
  6. Jochen1

    Jochen1 Boardneuling 31.05.2017, 22:30

    Registriert seit:
    2. Juli 2014
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    männlich
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Jochen1 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jochen1 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jochen1 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jochen1 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jochen1 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jochen1 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jochen1 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jochen1 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jochen1 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jochen1 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Unbezahltes Nacharbeiten von Fehlern

    Das ist unzulässig. Er könnte allerdings eine Abmahnung bzw. bei schweren Fehlern eine Kündigung bekommen. Bei Akkordarbeit würde er allerdings nur seinen Grundlohn bekommen. Oder wenn auf Provisionsbasis gearbeitet wird. Die würde ihm dann natürlich nicht zustehen.
     
  7. mumpel

    mumpel V.I.P. 02.06.2017, 23:36

    Registriert seit:
    20. Juni 2013
    Beiträge:
    4.037
    Zustimmungen:
    355
    Punkte für Erfolge:
    83
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Facharbeiter für Eisenbahnbetrieb und -verkehr
    Ort:
    Lindau (B)
    Renommee:
    256
    98% positive Bewertungen (4037 Beiträge, 248 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4037 Beiträge, 248 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4037 Beiträge, 248 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4037 Beiträge, 248 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4037 Beiträge, 248 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4037 Beiträge, 248 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4037 Beiträge, 248 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4037 Beiträge, 248 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4037 Beiträge, 248 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4037 Beiträge, 248 Bewertungen)
    AW: Unbezahltes Nacharbeiten von Fehlern

    Hallo!

    Auch das kann ein Azubi nicht. Ein Azubi ist ein Auzubildender, und keine billige Ersatzarbeitskraft.

    Gruß, René
     
  8. Jochen1

    Jochen1 Boardneuling 02.06.2017, 23:39

    Registriert seit:
    2. Juli 2014
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    männlich
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Jochen1 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jochen1 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jochen1 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jochen1 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jochen1 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jochen1 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jochen1 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jochen1 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jochen1 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jochen1 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Unbezahltes Nacharbeiten von Fehlern

    Er muss ja trotzdem seine Arbeit Gewissenhaft machen. Was ist wenn er seine Arbeit nicht richtig macht?
     
  9. mumpel

    mumpel V.I.P. 02.06.2017, 23:51

    Registriert seit:
    20. Juni 2013
    Beiträge:
    4.037
    Zustimmungen:
    355
    Punkte für Erfolge:
    83
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Facharbeiter für Eisenbahnbetrieb und -verkehr
    Ort:
    Lindau (B)
    Renommee:
    256
    98% positive Bewertungen (4037 Beiträge, 248 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4037 Beiträge, 248 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4037 Beiträge, 248 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4037 Beiträge, 248 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4037 Beiträge, 248 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4037 Beiträge, 248 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4037 Beiträge, 248 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4037 Beiträge, 248 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4037 Beiträge, 248 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4037 Beiträge, 248 Bewertungen)
    AW: Unbezahltes Nacharbeiten von Fehlern

    Ein Azubi muss ausgebildet werden. Wie soll er lernen richtig zu arbeiten wenn man es ihm nicht beibringt und ihn stattdessen als billige Arbeitskraft missbraucht? Meine Lehrmeister(innen) und Ausbilder haben mich richtig ausgebildet, und mich nicht nur als billige Arbeitskraft gesehen (wäre ja auch gefährlich gewesen mich als Lehrling im Eisenbahnbetriebsdienst allein arbeiten zu lassen). Auch in diesem Fall hier trägt m.E. der Ausbilder die Verantwortung, nicht der Azubi, denn der Ausbilder muss m.E. die Arbeiten des Azubis überwachen (dafür wird ein Ausbilder in der Regel extra vergütet, "Ausbildervergütung").
     
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
Krank nacharbeiten Teilzeit Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 16. Oktober 2016
Arbeitnehmer nacharbeiten lassen Arbeitsrecht 15. Juni 2011
Arbeitsstunden nacharbeiten Arbeitsrecht 17. Mai 2011
Nebenkostenabrechnung mit formelen Fehlern Mietrecht 8. September 2010
Abmahnung wegen "Fehlern" Arbeitsrecht 3. September 2008

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.


Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum