Umschulungen abgelehnt ?

Dieses Thema "ᐅ Umschulungen abgelehnt ? - Sozialrecht" im Forum "Sozialrecht" wurde erstellt von Shinwa, 8. Juli 2018.

  1. Shinwa

    Shinwa Senior Mitglied 08.07.2018, 19:53

    Registriert seit:
    22. März 2012
    Beiträge:
    257
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    Renommee:
    17
    Keine Wertung, Shinwa hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Shinwa hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Shinwa hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Shinwa hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Shinwa hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Shinwa hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Shinwa hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Shinwa hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Shinwa hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Shinwa hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    Umschulungen abgelehnt ?

    Hi Leute,

    folgende Situation. Peter A. befand sich in einer Ausbildung, welche er aus gesundheitlichen Gründen (Allergie) abbrechen musste. Da er über längeren Zeitraum keine Ausbildung gefunden hat, bat er das Jobcenter um Rat. Diese bot ihm ein "Qualifizierung mit IHK-Abschluss" an, an welcher er teilnehmen kann. Den Abschluss hat Peter mit Erfolg gemeistert. Damals war dies jetzt aber eine Notlösung. Peter ist ausgelernt, wird aber nur von Zeitfirma zu Zeitfirma weitergereicht und findet diese Situation inakzeptabel. Daher würde er auch gerne in einem Bereich arbeiten, der ihm Spaß macht und nicht nur arbeiten um aus der Statistik rauszufallen.

    Peter ist nun zum Jobcenter gegangen und hat gefragt, ob er eine Umschulung bekommen könnte. Dies wurde hier verneint, da seine letzte "Ausbildung" eigentlich eine Umschulung war (wobei er vorher keine Ausbildung hatte, man kann also nicht von Umschulung reden) und das Jobcenter hier schon genug Geld in Peter investiert hätte. Eine weitere Umschulung müsste er aus eigener Tasche zahlen.

    Was könnte er nun tun ? Er ist ausgelernt "Fachkraft fürs Lager", ist somit mehr qualifiziert als die ganzen anderen Hilfskräfte wird aber von Zeitfirma zu Zeitfima mit 9€ abgespeist und muss sich auf Akkord abarbeiten. In seiner Branche, gibt es sicherlich auch Arbeitgeber die ihm da 12€ oder mehr anbieten können, aber hier wird er immer aufgrund fehlender Erfahrung abgelehnt.

    Zweite Frage: wir nehmen mal an Peter bekommt einen befristeten Arbeitsvertrag bei dem er 13€/Std. verdient. Nun läuft sein Arbeitsvertrag aus, wird aber nicht verlängert. Das Jobcenter schickt ihm aber nur wieder Angebote wo er 9€ verdient. Muss er sich unter dem Wert verkaufen ? Oder gibt es eine Chance dass er nur Stellen zugeschickt bekommt, wo er dann auch 12/13€ pro Stunde verdient ?
     
  2. ElJogi

    ElJogi V.I.P. 08.07.2018, 22:07

    Registriert seit:
    27. Oktober 2014
    Beiträge:
    10.587
    Zustimmungen:
    2.044
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    Renommee:
    1.309
    98% positive Bewertungen (10587 Beiträge, 1353 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10587 Beiträge, 1353 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10587 Beiträge, 1353 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10587 Beiträge, 1353 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10587 Beiträge, 1353 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10587 Beiträge, 1353 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10587 Beiträge, 1353 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10587 Beiträge, 1353 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10587 Beiträge, 1353 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10587 Beiträge, 1353 Bewertungen)
    AW: Umschulungen abgelehnt ?

    Er macht eine 2 oder 3 jährige Ausbildung per Jobcenter und meint dann, man zahlt ihm noch eine Ausbildung? Ist das ernst gemeint?

    Wenn er glaubt dass die Jobvorschläge unangemessen bezahlt sind, warum findet er dann selbst kein besser bezahltes Angebot?

    Stimmt. Das gibt es.
    Und vielleicht nicht nur deswegen. Auch der brillante Lebenslauf kann dazu führen.
    Für Größenwahn ist jedenfalls der falsche Zeitpunkt.
    Vielleicht arbeitet er einfach mal länger und gut.
     
  3. Azalee

    Azalee V.I.P. 09.07.2018, 00:50

    Registriert seit:
    28. Juni 2012
    Beiträge:
    1.458
    Zustimmungen:
    375
    Punkte für Erfolge:
    83
    Renommee:
    182
    94% positive Bewertungen (1458 Beiträge, 184 Bewertungen)94% positive Bewertungen (1458 Beiträge, 184 Bewertungen)94% positive Bewertungen (1458 Beiträge, 184 Bewertungen)94% positive Bewertungen (1458 Beiträge, 184 Bewertungen)94% positive Bewertungen (1458 Beiträge, 184 Bewertungen)94% positive Bewertungen (1458 Beiträge, 184 Bewertungen)94% positive Bewertungen (1458 Beiträge, 184 Bewertungen)94% positive Bewertungen (1458 Beiträge, 184 Bewertungen)94% positive Bewertungen (1458 Beiträge, 184 Bewertungen)94% positive Bewertungen (1458 Beiträge, 184 Bewertungen)
    AW: Umschulungen abgelehnt ?

    Peter könnte sich auch eigenständig bewerben, wenn er wollte. Da der Sohn eines Kollegen gerade diese Ausbildung macht, habe ich mal spaßeshalber gegoogelt. Ich finde massenhaft offene Stellen. In Berlin werden je nach Portal 200-300 ausgeworfen, in Aschaffenburg als Beispiel um die 60 und in unserer „Stadt“ mit knapp 20.000 Einw. alleine knapp 25. So schlecht sollten die Chancen also nicht stehen. Und da Peter ja bereits in mehreren Zeitarbeitsfirmen Erfahrung sammeln konnte, ist doch durchaus darlegbar, dass er nun seine Arbeitskraft gerne einem Unternehmen langfristig zur Verfügung stellen möchte.
     
  4. Shinwa

    Shinwa Senior Mitglied 09.07.2018, 06:41

    Registriert seit:
    22. März 2012
    Beiträge:
    257
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    Renommee:
    17
    Keine Wertung, Shinwa hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Shinwa hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Shinwa hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Shinwa hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Shinwa hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Shinwa hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Shinwa hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Shinwa hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Shinwa hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Shinwa hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Umschulungen abgelehnt ?

    Wird leider weiterhin meist alles über Zeitarbeit gemacht für weniges Geld. Und bringt ja nicht wirklich was in nem Job zu versauern wo man seine Fähigkeiten nicht zeigen kann. Lager ist ja ein 0815 Job
     
  5. Azalee

    Azalee V.I.P. 09.07.2018, 08:05

    Registriert seit:
    28. Juni 2012
    Beiträge:
    1.458
    Zustimmungen:
    375
    Punkte für Erfolge:
    83
    Renommee:
    182
    94% positive Bewertungen (1458 Beiträge, 184 Bewertungen)94% positive Bewertungen (1458 Beiträge, 184 Bewertungen)94% positive Bewertungen (1458 Beiträge, 184 Bewertungen)94% positive Bewertungen (1458 Beiträge, 184 Bewertungen)94% positive Bewertungen (1458 Beiträge, 184 Bewertungen)94% positive Bewertungen (1458 Beiträge, 184 Bewertungen)94% positive Bewertungen (1458 Beiträge, 184 Bewertungen)94% positive Bewertungen (1458 Beiträge, 184 Bewertungen)94% positive Bewertungen (1458 Beiträge, 184 Bewertungen)94% positive Bewertungen (1458 Beiträge, 184 Bewertungen)
    AW: Umschulungen abgelehnt ?

    Das hängt davon hab, was man draus macht. Nicht jeder arbeitet damit im Lager eines Möbelhauses und kramt die Waren der Kunden aus den Regalen. Hat man das entsprechende Köpfchen, bestehen mit der Ausbildung zur Fachkraft für Lagerlogistik durchaus gute Chancen für Weiterbildung und Aufstieg. Beides wird aber natürlich nicht von der Arbeitsagentur auf einem Silbertablett hinterhergetragen, sondern erfordert eigenes Engagement.
     
  6. WeisWas

    WeisWas Star Mitglied 09.07.2018, 09:40

    Registriert seit:
    6. August 2016
    Beiträge:
    625
    Zustimmungen:
    86
    Punkte für Erfolge:
    28
    Geschlecht:
    männlich
    Renommee:
    120
    95% positive Bewertungen (625 Beiträge, 122 Bewertungen)95% positive Bewertungen (625 Beiträge, 122 Bewertungen)95% positive Bewertungen (625 Beiträge, 122 Bewertungen)95% positive Bewertungen (625 Beiträge, 122 Bewertungen)95% positive Bewertungen (625 Beiträge, 122 Bewertungen)95% positive Bewertungen (625 Beiträge, 122 Bewertungen)95% positive Bewertungen (625 Beiträge, 122 Bewertungen)95% positive Bewertungen (625 Beiträge, 122 Bewertungen)95% positive Bewertungen (625 Beiträge, 122 Bewertungen)95% positive Bewertungen (625 Beiträge, 122 Bewertungen)
    AW: Umschulungen abgelehnt ?

    Die Chancen für solch einen Job sind zur Zeit besser denn je.
    Peter muss nur den Hintern vom Sofa hochbekommen und aussagekräftige Bewerbungen schreiben - oder die Personaler in den Firmen anrufen, die letzten Samstag Job´s inseriert haben. Irgendeiner wird ihn bestimmt brauchen können.
    Wenn das Jobcenter Lagerkräfte für € 9,00/h vermittelt, warum sollte dann eine Firma über das Jobcenter für Peter € 13,00/h bezahlen? Wenn Peter mehr als € 9,00/h verdienen will, muss er sich die verdienen - durch Eigeninitiative bei der Stellensuche.
     
  7. ElJogi

    ElJogi V.I.P. 09.07.2018, 11:15

    Registriert seit:
    27. Oktober 2014
    Beiträge:
    10.587
    Zustimmungen:
    2.044
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    Renommee:
    1.309
    98% positive Bewertungen (10587 Beiträge, 1353 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10587 Beiträge, 1353 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10587 Beiträge, 1353 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10587 Beiträge, 1353 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10587 Beiträge, 1353 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10587 Beiträge, 1353 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10587 Beiträge, 1353 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10587 Beiträge, 1353 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10587 Beiträge, 1353 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10587 Beiträge, 1353 Bewertungen)
    AW: Umschulungen abgelehnt ?

    darf man fragen, woher jemand, der es bislang nur mit massiver Unterstützung des Jobcenters und des Staates geschafft hat überhaupt Lagerfacharbeiter zu werden, den Größenwahn nimmt?

    Ihm standen im Vorfeld doch die gleichen Chancen für schulische Ausbildung, Weiterbildung, Studium und Berufswahl zur Verfügung, wie jedem anderen in diesem Land, oder? Wenn er davon irgendetwas seinen neuesten Ansprüchen entsprechend hätte umsetzen können, hätte es wohl kaum eine Umschulung zum Lagerfacharbeiter auf Stütze gegeben.

    Wenn er allerdings nun der Ansicht ist, dass er mit seinem Einser Abi doch lieber Medizin studieren und Herzchirurg werden möchte, hätte er das vor der langjährigen Ausbildung dem Jobcenter vielleicht mal mitteilen können.
     
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
Mieterhöhung abgelehnt --> Eigenbedarfskündigung Mietrecht 31. Juli 2013
Umzug abgelehnt Sozialrecht 14. Februar 2013
Wie muss eine lebensrettende Behandlung abgelehnt werden? Medizinrecht 19. April 2009
Widerrufsrecht abgelehnt Computerrecht / EDV-Recht 10. April 2008
fristlose Kündigung abgelehnt Vereinsrecht 29. November 2007

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.


Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum