Umsatzsteuer auf Kontogebühren?

Dieses Thema "ᐅ Umsatzsteuer auf Kontogebühren? - Bankrecht" im Forum "Bankrecht" wurde erstellt von Taunusmann, 15. Februar 2018.

  1. Taunusmann

    Taunusmann Forum-Interessierte(r) 15.02.2018, 15:05

    Registriert seit:
    7. Februar 2018
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    8
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Taunusmann hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Taunusmann hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Taunusmann hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Taunusmann hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Taunusmann hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Taunusmann hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Taunusmann hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Taunusmann hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Taunusmann hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Taunusmann hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    Umsatzsteuer auf Kontogebühren?

    Hallo,

    ich habe eine Frage zur USt. auf Kontogebühren. In § 4 UStG heißt es:

    Von den unter § 1 Abs. 1 Nr. 1 fallenden Umsätzen sind steuerfrei:
    8.d) die Umsätze und die Vermittlung der Umsätze im Einlagengeschäft, im Kontokorrentverkehr, im Zahlungs- und Überweisungsverkehr und das Inkasso von Handelspapieren.

    und in § 9 UStG


    (1) Der Unternehmer kann einen Umsatz, der nach § 4 Nr. 8 Buchstabe a bis g, Nr. 9 Buchstabe a, Nr. 12, 13 oder 19 steuerfrei ist, als steuerpflichtig behandeln, wenn der Umsatz an einen anderen Unternehmer für dessen Unternehmen ausgeführt wird.

    Wird der Umsatz nach § 8.d) UStG an einen gemeinnützigen Verein erbracht, kann er nach § 9 USt. somit nicht als steuerpflichtig behandelt werden, weil ein gemeinnütziger Verein eben kein Unternehmer ist.


    Die Frage ist nun, ob Kontogebühren unter § 4 Ziff. 8.d) UStG fallen.

    Gruß
    Taunusmann
    Zuletzt bearbeitet: 15. Februar 2018
     
  2. Tom998

    Tom998 Star Mitglied 15.02.2018, 16:35

    Registriert seit:
    14. Juni 2012
    Beiträge:
    943
    Zustimmungen:
    128
    Punkte für Erfolge:
    43
    Renommee:
    156
    99% positive Bewertungen (943 Beiträge, 140 Bewertungen)99% positive Bewertungen (943 Beiträge, 140 Bewertungen)99% positive Bewertungen (943 Beiträge, 140 Bewertungen)99% positive Bewertungen (943 Beiträge, 140 Bewertungen)99% positive Bewertungen (943 Beiträge, 140 Bewertungen)99% positive Bewertungen (943 Beiträge, 140 Bewertungen)99% positive Bewertungen (943 Beiträge, 140 Bewertungen)99% positive Bewertungen (943 Beiträge, 140 Bewertungen)99% positive Bewertungen (943 Beiträge, 140 Bewertungen)99% positive Bewertungen (943 Beiträge, 140 Bewertungen)
    AW: Umsatzsteuer auf Kontogebühren?

    Ja.
    Das eine schließt das andere aber nicht aus. Auch gemeinnützige Vereine können im Rahmen ihrer Zweckbetriebe oder steuerpflichtiger wirtschaftlicher Geschäftsbetriebe Unternehmer i.S. des UStG sein.
     
  3. Taunusmann

    Taunusmann Forum-Interessierte(r) 15.02.2018, 16:57

    Registriert seit:
    7. Februar 2018
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    8
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Taunusmann hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Taunusmann hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Taunusmann hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Taunusmann hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Taunusmann hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Taunusmann hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Taunusmann hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Taunusmann hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Taunusmann hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Taunusmann hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Umsatzsteuer auf Kontogebühren?

    Vielen Dank für die Antwort. Ich stolperte über den Begriff "Kontokorrent" in § 8.d UStG. Mittlerweile habe ich jedoch herausgefunden, dass in Nr. § 7 (1) der Banken-AGB klargestellt ist, dass Girokonten als Kontokorrent geführt werden.
     
  4. Taunusmann

    Taunusmann Forum-Interessierte(r) 17.02.2018, 11:01

    Registriert seit:
    7. Februar 2018
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    8
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Taunusmann hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Taunusmann hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Taunusmann hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Taunusmann hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Taunusmann hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Taunusmann hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Taunusmann hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Taunusmann hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Taunusmann hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Taunusmann hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Umsatzsteuer auf Kontogebühren?

    Es ergeben sich dazu noch zwei weitere Frage:

    Wie sind Vereine zu behandeln, die

    a.) mit ihrem dem Vereinszweck untergeordneten wirtschaftlichen Geschäftsbetrieb (z.B. Vereinsgaststätte) auch, aber nicht überwiegend unternehmerisch tätig sind

    b.) nicht gemeinnützig sind (z.B. Gewerbeverein)?
     
  5. WeisWas

    WeisWas Star Mitglied 17.02.2018, 11:30

    Registriert seit:
    6. August 2016
    Beiträge:
    539
    Zustimmungen:
    71
    Punkte für Erfolge:
    28
    Geschlecht:
    männlich
    Renommee:
    105
    94% positive Bewertungen (539 Beiträge, 107 Bewertungen)94% positive Bewertungen (539 Beiträge, 107 Bewertungen)94% positive Bewertungen (539 Beiträge, 107 Bewertungen)94% positive Bewertungen (539 Beiträge, 107 Bewertungen)94% positive Bewertungen (539 Beiträge, 107 Bewertungen)94% positive Bewertungen (539 Beiträge, 107 Bewertungen)94% positive Bewertungen (539 Beiträge, 107 Bewertungen)94% positive Bewertungen (539 Beiträge, 107 Bewertungen)94% positive Bewertungen (539 Beiträge, 107 Bewertungen)94% positive Bewertungen (539 Beiträge, 107 Bewertungen)
    AW: Umsatzsteuer auf Kontogebühren?

    Der Verein kann der Bank mitteilen, dass die Kontogebühren auch die Einnahmen aus dem nichtunternehmerischen Bereich betreffen und somit Umsätze sind, die "nicht für das Unternehmen" ausgeführt werden. Entsprechend sollen die Kontoführungsgebühren (insgesamt, da nicht aufteil- oder trennbar) umsatzsteuerfrei berechnet werden.
    Die Gemeinnützigkeit spielt keine Rolle.
     
  6. Taunusmann

    Taunusmann Forum-Interessierte(r) 17.02.2018, 11:38

    Registriert seit:
    7. Februar 2018
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    8
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Taunusmann hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Taunusmann hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Taunusmann hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Taunusmann hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Taunusmann hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Taunusmann hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Taunusmann hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Taunusmann hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Taunusmann hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Taunusmann hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Umsatzsteuer auf Kontogebühren?

    Das ist hier die Frage: Sollen oder müssen.
    Wissen Sie eventuell, ob es zu dem Problem Urteile gibt?
     
  7. WeisWas

    WeisWas Star Mitglied 17.02.2018, 12:43

    Registriert seit:
    6. August 2016
    Beiträge:
    539
    Zustimmungen:
    71
    Punkte für Erfolge:
    28
    Geschlecht:
    männlich
    Renommee:
    105
    94% positive Bewertungen (539 Beiträge, 107 Bewertungen)94% positive Bewertungen (539 Beiträge, 107 Bewertungen)94% positive Bewertungen (539 Beiträge, 107 Bewertungen)94% positive Bewertungen (539 Beiträge, 107 Bewertungen)94% positive Bewertungen (539 Beiträge, 107 Bewertungen)94% positive Bewertungen (539 Beiträge, 107 Bewertungen)94% positive Bewertungen (539 Beiträge, 107 Bewertungen)94% positive Bewertungen (539 Beiträge, 107 Bewertungen)94% positive Bewertungen (539 Beiträge, 107 Bewertungen)94% positive Bewertungen (539 Beiträge, 107 Bewertungen)
    AW: Umsatzsteuer auf Kontogebühren?

    Nein, das ist nicht die Frage:
    Hier fehlt es am wenn, also kann (darf) er nicht.
     
  8. Taunusmann

    Taunusmann Forum-Interessierte(r) 17.02.2018, 15:35

    Registriert seit:
    7. Februar 2018
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    8
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Taunusmann hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Taunusmann hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Taunusmann hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Taunusmann hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Taunusmann hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Taunusmann hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Taunusmann hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Taunusmann hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Taunusmann hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Taunusmann hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Umsatzsteuer auf Kontogebühren?

    Die Frage ist doch, wie der Unternehmer, nämlich die Bank, den Umsatz behandeln darf, wenn der Verein (auch) als Unternehmer auftritt (z.B. mit seiner Gaststätte im Vereinsheim). Sie sagen, "Entsprechend sollen die Kontoführungsgebühren (insgesamt, da nicht aufteil- oder trennbar) umsatzsteuerfrei berechnet werden". Geklärt ist damit immer noch nicht, ob sie das auch müssen. § 9 UStG sagt hierzu leider nichts aus. "Hier fehlt es am wenn, also kann (darf) er nicht". Was soll das heißen? Der Satz ist für mich nicht nachvollziehbar.
    Zuletzt bearbeitet: 17. Februar 2018
     
  9. WeisWas

    WeisWas Star Mitglied 17.02.2018, 23:45

    Registriert seit:
    6. August 2016
    Beiträge:
    539
    Zustimmungen:
    71
    Punkte für Erfolge:
    28
    Geschlecht:
    männlich
    Renommee:
    105
    94% positive Bewertungen (539 Beiträge, 107 Bewertungen)94% positive Bewertungen (539 Beiträge, 107 Bewertungen)94% positive Bewertungen (539 Beiträge, 107 Bewertungen)94% positive Bewertungen (539 Beiträge, 107 Bewertungen)94% positive Bewertungen (539 Beiträge, 107 Bewertungen)94% positive Bewertungen (539 Beiträge, 107 Bewertungen)94% positive Bewertungen (539 Beiträge, 107 Bewertungen)94% positive Bewertungen (539 Beiträge, 107 Bewertungen)94% positive Bewertungen (539 Beiträge, 107 Bewertungen)94% positive Bewertungen (539 Beiträge, 107 Bewertungen)
    AW: Umsatzsteuer auf Kontogebühren?

    Ich hab´s doch oben ausdrücklich fett markiert:
    wenn der Umsatz an einen anderen Unternehmer für dessen Unternehmen ausgeführt wird
    Der Umsatz wurde aber auch ausgeführt für Spenden (=nicht für´s Unternehmen), die auf dem Konto eingegangen sind: Hier fehlt es am wenn

    Der Unternehmer kann einen Umsatz, ...als steuerpflichtig behandeln,

    also kann (darf) er das nicht

    Erfahrungsgemäß reicht es, wenn man den Bänker anruft und sagt:
    Wir sind ein Verein mit ust-pflichtigen und ust-freien Umsätzen. Die USt auf die Kontoführungsgebühren sind bei uns somit nur anteilsmäßig abziehbar, den Rest müssen wir selber tragen, das tut unserem Verein weh. Bitte stellen Sie Ihre Gebühren ust-frei in Rechnung. Oder könnten Sie unseren Verein auch unterstützen und das Konto vielleicht gebührenfrei führen?
    Kommt immer besser an als der Wink mit §§§ und "das dürfen Sie aber gar nicht"
     
  10. Taunusmann

    Taunusmann Forum-Interessierte(r) 18.02.2018, 10:30

    Registriert seit:
    7. Februar 2018
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    8
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Taunusmann hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Taunusmann hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Taunusmann hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Taunusmann hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Taunusmann hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Taunusmann hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Taunusmann hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Taunusmann hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Taunusmann hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Taunusmann hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Umsatzsteuer auf Kontogebühren?

    Hallo WeißWas,
    nochmals Danke für die Tipps. Spenden sind ust-frei, das ist klar. Ich sprach außerdem aber noch von einem wirtschaftlichen Geschäftsbetrieb (z.B. Vereinsgaststätte). Die verschieden zu besteuernden Umsätze wäre dann kaum noch aufteilbar in ust-pflichtig und ust-frei. Ein steuerliches- und juristisches Dilemma und vielleicht eine Ermessensentscheidung der Bank? Ganz abgesehen davon, dass man einfach mal mit der Bank reden sollte.
     
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
Umsatzsteuer und Urheberrecht Steuerrecht 16. November 2017
Umsatzsteuer bei Arbeit über Freelance-Plattform Steuerrecht 17. April 2017
Umsatzsteuer Einzelunternehmer mehrere Standorte Steuerrecht 11. April 2013
Umsatzsteuer Steuerrecht 9. März 2010
Umsatzsteuer auf Betriebskosten bei Gewerbemietvertrag Mietrecht 20. April 2008

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.


Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum