Umlegen von Stromkosten

Dieses Thema "ᐅ Umlegen von Stromkosten - Mietrecht" im Forum "Mietrecht" wurde erstellt von thomas26, 17. Oktober 2011.

  1. thomas26

    thomas26 Boardneuling 17.10.2011, 18:31

    Registriert seit:
    27. August 2011
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, thomas26 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, thomas26 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, thomas26 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, thomas26 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, thomas26 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, thomas26 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, thomas26 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, thomas26 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, thomas26 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, thomas26 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    Umlegen von Stromkosten

    Nehmen wir mal an der Vermieter von Mieter H. legt in seiner Betriebskostenabrechnung die 400 EUR Stromkosten (Beleuchtung Treppenhaus und Außenbeleuchtung sowie Strom Heizanlage) die der Versorger geschickt hat folgendermaßen um:

    40 EUR umgelegt auf die Anzahl der Wohneinheiten

    360 EUR zählt er als „Betriebsstrom Heizung“ und lässt es in die Heizkostenabrechnung (übliche Aufteilung 70% /30%) mit einfließen.

    Wäre diese Abrechnung üblich und korrekt oder müssten diese 400 EUR nicht komplett als Allgemeinstrom auf die Anzahl der Wohneinheiten umgelegt werden? Denn so ist es bisher die letzten 20 Jahre passiert bei Mieter H.

    Thomas:)
     
  2. schielu

    schielu V.I.P. 18.10.2011, 11:40

    Registriert seit:
    4. März 2008
    Beiträge:
    16.116
    Zustimmungen:
    61
    Punkte für Erfolge:
    48
    Renommee:
    611
    89% positive Bewertungen (16116 Beiträge, 64 Bewertungen)89% positive Bewertungen (16116 Beiträge, 64 Bewertungen)89% positive Bewertungen (16116 Beiträge, 64 Bewertungen)89% positive Bewertungen (16116 Beiträge, 64 Bewertungen)89% positive Bewertungen (16116 Beiträge, 64 Bewertungen)89% positive Bewertungen (16116 Beiträge, 64 Bewertungen)89% positive Bewertungen (16116 Beiträge, 64 Bewertungen)89% positive Bewertungen (16116 Beiträge, 64 Bewertungen)89% positive Bewertungen (16116 Beiträge, 64 Bewertungen)89% positive Bewertungen (16116 Beiträge, 64 Bewertungen)

    AW: Umlegen von Stromkosten

    So, wie es jetzt gemacht wird, ist es richtig. Der Heizstrom gehört zu den Heizkosten. § 2 (4) BetrKV
     
  3. thomas26

    thomas26 Boardneuling 18.10.2011, 16:26

    Registriert seit:
    27. August 2011
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, thomas26 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, thomas26 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, thomas26 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, thomas26 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, thomas26 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, thomas26 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, thomas26 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, thomas26 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, thomas26 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, thomas26 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten

    AW: Umlegen von Stromkosten

    Danke für die Antwort. Nun, der vom Versorger abgerechnete Strom ist ja nicht nur für den Betrieb der Heizanlage sondern auch für die Beleuchtung vom Treppenhaus und der Außenenlage. Es gibt für alles zusammen nur einen Zähler.

    Thomas
     
  4. Ron-Wide

    Ron-Wide V.I.P. 18.10.2011, 17:00

    Registriert seit:
    19. Januar 2008
    Beiträge:
    20.935
    Zustimmungen:
    2.182
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    i.R.
    Ort:
    Bundesstadt
    Renommee:
    2.089
    98% positive Bewertungen (20935 Beiträge, 2144 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20935 Beiträge, 2144 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20935 Beiträge, 2144 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20935 Beiträge, 2144 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20935 Beiträge, 2144 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20935 Beiträge, 2144 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20935 Beiträge, 2144 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20935 Beiträge, 2144 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20935 Beiträge, 2144 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20935 Beiträge, 2144 Bewertungen)

    AW: Umlegen von Stromkosten

    Die Bezeichnung "Allgemeinstrom" ist ungenau, es handelt sich ausschließlich um Stromkosten für die Außenbeleuchtung sowie die Beleuchtung von Gemeinschaftsflächen, d.h. Treppenhäuser, Zuwegungen und Ähnliches. (vgl. LG Aachen, DWW 1993, 42).

    In diesem Beispiel kann man also nur von einer (erlaubten) Schätzung des Allgemeinstroms ausgehen.
     
  5. schielu

    schielu V.I.P. 19.10.2011, 11:28

    Registriert seit:
    4. März 2008
    Beiträge:
    16.116
    Zustimmungen:
    61
    Punkte für Erfolge:
    48
    Renommee:
    611
    89% positive Bewertungen (16116 Beiträge, 64 Bewertungen)89% positive Bewertungen (16116 Beiträge, 64 Bewertungen)89% positive Bewertungen (16116 Beiträge, 64 Bewertungen)89% positive Bewertungen (16116 Beiträge, 64 Bewertungen)89% positive Bewertungen (16116 Beiträge, 64 Bewertungen)89% positive Bewertungen (16116 Beiträge, 64 Bewertungen)89% positive Bewertungen (16116 Beiträge, 64 Bewertungen)89% positive Bewertungen (16116 Beiträge, 64 Bewertungen)89% positive Bewertungen (16116 Beiträge, 64 Bewertungen)89% positive Bewertungen (16116 Beiträge, 64 Bewertungen)

    AW: Umlegen von Stromkosten

    Der Heizstrom kann mit einem Bruchteil des Energieverbrauches (5-8%) angenommen werden.
     
  6. Ron-Wide

    Ron-Wide V.I.P. 19.10.2011, 11:40

    Registriert seit:
    19. Januar 2008
    Beiträge:
    20.935
    Zustimmungen:
    2.182
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    i.R.
    Ort:
    Bundesstadt
    Renommee:
    2.089
    98% positive Bewertungen (20935 Beiträge, 2144 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20935 Beiträge, 2144 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20935 Beiträge, 2144 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20935 Beiträge, 2144 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20935 Beiträge, 2144 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20935 Beiträge, 2144 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20935 Beiträge, 2144 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20935 Beiträge, 2144 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20935 Beiträge, 2144 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20935 Beiträge, 2144 Bewertungen)

    AW: Umlegen von Stromkosten

    Kann man wo nachlesen?
     
  7. schielu

    schielu V.I.P. 19.10.2011, 14:08

    Registriert seit:
    4. März 2008
    Beiträge:
    16.116
    Zustimmungen:
    61
    Punkte für Erfolge:
    48
    Renommee:
    611
    89% positive Bewertungen (16116 Beiträge, 64 Bewertungen)89% positive Bewertungen (16116 Beiträge, 64 Bewertungen)89% positive Bewertungen (16116 Beiträge, 64 Bewertungen)89% positive Bewertungen (16116 Beiträge, 64 Bewertungen)89% positive Bewertungen (16116 Beiträge, 64 Bewertungen)89% positive Bewertungen (16116 Beiträge, 64 Bewertungen)89% positive Bewertungen (16116 Beiträge, 64 Bewertungen)89% positive Bewertungen (16116 Beiträge, 64 Bewertungen)89% positive Bewertungen (16116 Beiträge, 64 Bewertungen)89% positive Bewertungen (16116 Beiträge, 64 Bewertungen)

     
  8. Ron-Wide

    Ron-Wide V.I.P. 19.10.2011, 15:00

    Registriert seit:
    19. Januar 2008
    Beiträge:
    20.935
    Zustimmungen:
    2.182
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    i.R.
    Ort:
    Bundesstadt
    Renommee:
    2.089
    98% positive Bewertungen (20935 Beiträge, 2144 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20935 Beiträge, 2144 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20935 Beiträge, 2144 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20935 Beiträge, 2144 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20935 Beiträge, 2144 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20935 Beiträge, 2144 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20935 Beiträge, 2144 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20935 Beiträge, 2144 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20935 Beiträge, 2144 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20935 Beiträge, 2144 Bewertungen)

     
  9. thomas26

    thomas26 Boardneuling 20.10.2011, 16:23

    Registriert seit:
    27. August 2011
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, thomas26 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, thomas26 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, thomas26 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, thomas26 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, thomas26 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, thomas26 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, thomas26 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, thomas26 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, thomas26 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, thomas26 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten

    AW: Umlegen von Stromkosten

    Das würde also in o.g. Beispiel bedeuten. Das wenn es im Haus nur einen einzigen Zähler für insgesamt Flurbeleuchtung, Außenbeleuchtung und Betriebsstrom Heizung gibt so wären die Kostenverteilung in der Betriebskostenabrechnung zu verteilen auf:

    Maximimum 8 % Betriebsstrom Heizung
    und rund 92 % Allgemeinstrom ?

    Wäre das richtig?


    Gruß
    Thomas
     
  10. schielu

    schielu V.I.P. 20.10.2011, 16:30

    Registriert seit:
    4. März 2008
    Beiträge:
    16.116
    Zustimmungen:
    61
    Punkte für Erfolge:
    48
    Renommee:
    611
    89% positive Bewertungen (16116 Beiträge, 64 Bewertungen)89% positive Bewertungen (16116 Beiträge, 64 Bewertungen)89% positive Bewertungen (16116 Beiträge, 64 Bewertungen)89% positive Bewertungen (16116 Beiträge, 64 Bewertungen)89% positive Bewertungen (16116 Beiträge, 64 Bewertungen)89% positive Bewertungen (16116 Beiträge, 64 Bewertungen)89% positive Bewertungen (16116 Beiträge, 64 Bewertungen)89% positive Bewertungen (16116 Beiträge, 64 Bewertungen)89% positive Bewertungen (16116 Beiträge, 64 Bewertungen)89% positive Bewertungen (16116 Beiträge, 64 Bewertungen)

    AW: Umlegen von Stromkosten

    Im Prinzip ja, wobei die 8% u.U., je nach Alter der Heizungsanlage, zu hochgegriffen sind. 6% erscheinen eher gerechtfertig. Ich rechne bei solchen Häusern mit 5% ab.
     
  11. schielu

    schielu V.I.P. 20.10.2011, 16:33

    Registriert seit:
    4. März 2008
    Beiträge:
    16.116
    Zustimmungen:
    61
    Punkte für Erfolge:
    48
    Renommee:
    611
    89% positive Bewertungen (16116 Beiträge, 64 Bewertungen)89% positive Bewertungen (16116 Beiträge, 64 Bewertungen)89% positive Bewertungen (16116 Beiträge, 64 Bewertungen)89% positive Bewertungen (16116 Beiträge, 64 Bewertungen)89% positive Bewertungen (16116 Beiträge, 64 Bewertungen)89% positive Bewertungen (16116 Beiträge, 64 Bewertungen)89% positive Bewertungen (16116 Beiträge, 64 Bewertungen)89% positive Bewertungen (16116 Beiträge, 64 Bewertungen)89% positive Bewertungen (16116 Beiträge, 64 Bewertungen)89% positive Bewertungen (16116 Beiträge, 64 Bewertungen)

    AW: Umlegen von Stromkosten

    Nachtrag:
    Rechnung wie folgt:
    Brennstoffkosten x 8%. Diese werden vom Allgemeinstrom vorher abgezogen. Der Rest als solcher abgerechnet.
     
  12. philine^

    philine^ Junior Mitglied 20.10.2011, 23:35

    Registriert seit:
    10. Oktober 2009
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    8
    Beruf:
    beruflich bin ich im mietrechtlichen Bereich unter
    Ort:
    Hamburg
    Renommee:
    22
    Keine Wertung, philine^ hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, philine^ hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, philine^ hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, philine^ hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, philine^ hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, philine^ hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, philine^ hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, philine^ hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, philine^ hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, philine^ hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten

    AW: Umlegen von Stromkosten

    Hallo Thomas,

    laß' Dir doch vorab mal von Deinem Vermieter die Umlage
    € 40,00 / € 360,00 erklären.

    Offensichtlich verfügt das Objekt über keinen Fahrstuhl.

    Gibt es eine gemeinschaftliche Waschküche im Haus?
    Wohnt Vermieter/Eigentümer/Verwandtschaft mit im Haus?
    Gibt es eine Tiefgarage (ggf. noch mit Fremdvermietung) mit elekt. Garagentor + Beleuchtung im Haus?

    Fragen über Fragen ;)

    *winke - philine
     
  13. thomas26

    thomas26 Boardneuling 21.10.2011, 16:32

    Registriert seit:
    27. August 2011
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, thomas26 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, thomas26 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, thomas26 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, thomas26 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, thomas26 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, thomas26 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, thomas26 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, thomas26 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, thomas26 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, thomas26 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten

    AW: Umlegen von Stromkosten

    Nun ja,für den Mieter in o.g. Beispiel sieht es so aus:

    Gaskosten lt. Rechnung vom Versorger 7000 EUR
    Strom lt Rechnung vom Versorger 400 EUR

    Aufgeteilt in den Betriebskostenabrechnung vom Vermieter:

    Allgemeinstrom: 40 EUR (diese Summe wird anteilig auf die Anzahl der WE verteilt)

    Stromkosten für den Betrieb der Heizung 360 EUR (diese fließen in die 70%/30% Aufteilung zur Berechnung der Heizkosten mit ein)

    Wäre das so korrekt?

    Gruß
    Thomas
     
  14. thomas26

    thomas26 Boardneuling 21.10.2011, 16:36

    Registriert seit:
    27. August 2011
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, thomas26 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, thomas26 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, thomas26 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, thomas26 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, thomas26 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, thomas26 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, thomas26 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, thomas26 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, thomas26 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, thomas26 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten

    AW: Umlegen von Stromkosten

    Hallo du,
    nein in obigen Beispiel gibt es weder Garage, Fahrstuhl noch Waschküche. Die Stromkosten sind im Grunde nur von der Beleuchtung im Treppenhaus,den Bewegungsmelder im Außenbereich und eben den Strom für die Heizanlage.

    LG
    Thomas:winke:
     
  15. JJ64

    JJ64 Aktives Mitglied 21.10.2011, 18:57

    Registriert seit:
    9. August 2011
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    33
    Punkte für Erfolge:
    28
    Renommee:
    32
    100% positive Bewertungen (176 Beiträge, 12 Bewertungen)100% positive Bewertungen (176 Beiträge, 12 Bewertungen)100% positive Bewertungen (176 Beiträge, 12 Bewertungen)100% positive Bewertungen (176 Beiträge, 12 Bewertungen)100% positive Bewertungen (176 Beiträge, 12 Bewertungen)100% positive Bewertungen (176 Beiträge, 12 Bewertungen)100% positive Bewertungen (176 Beiträge, 12 Bewertungen)100% positive Bewertungen (176 Beiträge, 12 Bewertungen)100% positive Bewertungen (176 Beiträge, 12 Bewertungen)100% positive Bewertungen (176 Beiträge, 12 Bewertungen)

    AW: Umlegen von Stromkosten

    Hallo,

    die Energiekosten der Heizung, hier Gas, soll 7000 EUR betragen, davon sind 360 EUR 5,1 %, also völlig im üblichen Bereich.

    Ich rechne auch mit einer Pauschale in dieser Art, da ein extra Zähler eigentlich mehr kostet, als eine evtl, nicht ganz realistische Aufteilung. Schließlich wird alles aufgeteilt, nur der Aufteilungsmaßstab ist anders, entweder über Heizung oder über qm (Allgemeinstrom).

    Allerdings sind 40 EUR für Allgemeinstrom, wenn es fürs ganze Jahr sein soll, schon sehr wenig. Aber auf die Mieter abwälzen kann der Vermieter sowieso alles, und wenn ein extra Zähler installiert wird, wird es mit der Grundgebühr sicher für den Mieter teurer, als wenn er jetzt mit der nicht ganz realistischen Aufteilung etwas zu viel zahlt.
     
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
Kosten für "neuen Anwalt" auf "untätigen Anwalt" umlegen? Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 19. Februar 2016
Stromkosten für 4 Jahre nachzahlen. Mietrecht 23. März 2015
Auf welcher Rechtsgrundlage kann A von Telefonanbieter T die Erstattung der Stromkosten des Splitter Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 17. August 2012
Stromkosten als Betriebskosten iSd § 556 BGB? Mietrecht 19. Dezember 2008
Einbau von Heizanlagen, Umlegung der Stromkosten Mietrecht 4. Dezember 2008

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.


Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum