Umgang und Unterhalt

Dieses Thema "Umgang und Unterhalt - Familienrecht" im Forum "Familienrecht" wurde erstellt von Katze83, 2. Juni 2009.

  1. Katze83

    Katze83 Aktives Mitglied 02.06.2009, 15:21

    Registriert seit:
    21. Oktober 2008
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Renommee:
    13
    Keine Wertung, Katze83 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Katze83 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Katze83 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Katze83 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Katze83 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Katze83 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Katze83 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Katze83 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Katze83 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Katze83 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    Umgang und Unterhalt

    Nehmen wir mal an N hat mit W eine Tochter L. Die Eltern sind nicht verheiratet´. Als das Kind 3 ist zieht die Mutter aus und 80km weit weg. Sorgerecht liegt ganz bei der Mutter. Muss die Mutter das Kind zum vater fahren um den Umgang zu ermöglichen und muss die Mutter bei der Entfernung den Umgang in der Mütterlichen Wohnung stattfinden lassen?

    Wie sieht das aus mit Unterhalt Mutter N bezieht Unterhaltsvorschuß von 117€ für 4Jähriges Kind L muss Vater W sich an der Taufe beteiligen? Sind Sachen wie Taufe Geburtstag Einschulung Kommunion Sonderausgaben oder anteilig schon im Unterhalt mit berechnet?
     
  2. dartspieler

    dartspieler Junior Mitglied 02.06.2009, 17:41

    Registriert seit:
    28. Februar 2009
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    21
    Keine Wertung, dartspieler hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, dartspieler hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, dartspieler hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, dartspieler hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, dartspieler hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, dartspieler hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, dartspieler hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, dartspieler hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, dartspieler hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, dartspieler hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Umgang und Unterhalt

    grundsätzlich muss der unterhaltspflichtige (meist der vater) für die fahrtkosten aufkommen (hin-und rückweg).
    geht der vater allerdings vor gericht und betont, dass die mutter diejenige war, die freiwillig 80 km weit weg gezogen ist, dann könnte das anders aussehen. dann liegt es im ermessen des richters ob diese 80 km hin- und rückweg für den vater zumutbar sind oder nicht.
    hatte einen ähnlichen fall im bekanntenkreis, die mutter zog 150 km weit weg. der richter entschied die fahrtkosten müssten geteilt werden.

    warum sollte der umgang in der mütterlichen wohnung stattfinden müssen??

    taufe, geb., einschulung usw. sind mit dem unterhalt abgedeckt.
     
  3. La Belle

    La Belle V.I.P. 02.06.2009, 20:18

    Registriert seit:
    30. Januar 2008
    Beiträge:
    5.011
    Zustimmungen:
    303
    Punkte für Erfolge:
    83
    Geschlecht:
    weiblich
    Renommee:
    358
    98% positive Bewertungen (5011 Beiträge, 320 Bewertungen)98% positive Bewertungen (5011 Beiträge, 320 Bewertungen)98% positive Bewertungen (5011 Beiträge, 320 Bewertungen)98% positive Bewertungen (5011 Beiträge, 320 Bewertungen)98% positive Bewertungen (5011 Beiträge, 320 Bewertungen)98% positive Bewertungen (5011 Beiträge, 320 Bewertungen)98% positive Bewertungen (5011 Beiträge, 320 Bewertungen)98% positive Bewertungen (5011 Beiträge, 320 Bewertungen)98% positive Bewertungen (5011 Beiträge, 320 Bewertungen)98% positive Bewertungen (5011 Beiträge, 320 Bewertungen)
    AW: Umgang und Unterhalt

    Wie soll er das bewerkstelligen, wenn er noch nicht mal Mindestunterhalt zahlen kann, sodass UVG gezahlt werden muss ??
     
  4. ggsg68

    ggsg68 Star Mitglied 02.06.2009, 23:47

    Registriert seit:
    9. Januar 2008
    Beiträge:
    625
    Zustimmungen:
    31
    Punkte für Erfolge:
    28
    Ort:
    München Ost
    Homepage:
    Renommee:
    49
    89% positive Bewertungen (625 Beiträge, 35 Bewertungen)89% positive Bewertungen (625 Beiträge, 35 Bewertungen)89% positive Bewertungen (625 Beiträge, 35 Bewertungen)89% positive Bewertungen (625 Beiträge, 35 Bewertungen)89% positive Bewertungen (625 Beiträge, 35 Bewertungen)89% positive Bewertungen (625 Beiträge, 35 Bewertungen)89% positive Bewertungen (625 Beiträge, 35 Bewertungen)89% positive Bewertungen (625 Beiträge, 35 Bewertungen)89% positive Bewertungen (625 Beiträge, 35 Bewertungen)89% positive Bewertungen (625 Beiträge, 35 Bewertungen)
    AW: Umgang und Unterhalt

    Moin

    Alle planbaren Aufwendungen sind mit dem Unterhalt abgedeckt, auch die Einschulung etc.
    Jedoch lohnt der Gang zum Jugendamt in Sachen des Geldes allemal.
    Zum einen entscheidet das JA gerne auch mal anders, streckt neben dem UV
    unter dem Vorwand des Mehraufwandes einen "angemessenen" Betrag vor.
    Dem Zahlpflichtigen Elternteil wird dies dann mit dem anderen Unterhaltsvorschuss
    berechnet. Gegenwehr ist nur über den Weg des Verwaltungsgerichtsweg möglich.
    So zieht sich der Streit wenigstens lange hin und wird immer wieder aufgewärmt.

    Grüsse
    Jürgen
     
  5. Katze83

    Katze83 Aktives Mitglied 03.06.2009, 07:43

    Registriert seit:
    21. Oktober 2008
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Renommee:
    13
    Keine Wertung, Katze83 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Katze83 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Katze83 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Katze83 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Katze83 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Katze83 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Katze83 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Katze83 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Katze83 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Katze83 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Umgang und Unterhalt

    Das Problem ist der Vater W macht eine Umschulung (mal angenommen) Ihm bleiben im Monat 900€ Selbsterhalt. Die Rentenkasse zahlt im zusätzlich Warmmiete für Zimmer, Essen und zu guter letzt noch eine Putzfrau!!! Also wenn die Mutter N 900€ im Monat zum verballern hätte würde es ihr und der Tochter L gut gehen
     
  6. Pro

    Pro V.I.P. 03.06.2009, 16:41

    Registriert seit:
    17. Juli 2006
    Beiträge:
    10.133
    Zustimmungen:
    886
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    929
    95% positive Bewertungen (10133 Beiträge, 960 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10133 Beiträge, 960 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10133 Beiträge, 960 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10133 Beiträge, 960 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10133 Beiträge, 960 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10133 Beiträge, 960 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10133 Beiträge, 960 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10133 Beiträge, 960 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10133 Beiträge, 960 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10133 Beiträge, 960 Bewertungen)
    AW: Umgang und Unterhalt

    Hier mal eine Liste der Kostenübernahme von Sonderausgaben. Hier klicken.
    Bitte? Wenn der Unterhaltspflichtige nicht zahlungsfähig ist, dann muss er auch den Unterhaltsvorschuss nicht zurückzahlen. Es sei denn ein Unterhaltstitel besteht.
    Was für ein Verwaltungsgerichtsweg? :misstraui
    Das mindert den Selbstbehalt!!! Im Selbstbehalt von 900,00 € sind 360,00 € Warmmiete enthalten. Prinzipiell mindert sich der Selbstbehalt nicht, wenn der Unterhaltspflichtige sich eine günstigere Wohnung mietet. (OLG Frankfurt FamRZ 1999,1522; OLG Düsseldorf FamRZ 1999,1020) Nur wenn er eben keinerlei Mietkosten hat, dann wäre eine Herabsetzung des Selbstbehaltes durchaus denkbar. Zumindestens empfehle ich hier eine Prüfung des Unterhaltsanspruches über einen Anwalt.

    Aber das ein Rentenversicherungsträger eine Putzfrau bezahlt ist nicht ernst gemeint. :misstraui Das ist schlichtweg Unsinn.

    Gruß

    Pro
     
  7. Dopamin

    Dopamin V.I.P. 03.06.2009, 16:53

    Registriert seit:
    27. September 2007
    Beiträge:
    4.403
    Zustimmungen:
    313
    Punkte für Erfolge:
    83
    Beruf:
    Seelsorge aller Art
    Ort:
    Kiel
    Renommee:
    386
    99% positive Bewertungen (4403 Beiträge, 333 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4403 Beiträge, 333 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4403 Beiträge, 333 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4403 Beiträge, 333 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4403 Beiträge, 333 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4403 Beiträge, 333 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4403 Beiträge, 333 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4403 Beiträge, 333 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4403 Beiträge, 333 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4403 Beiträge, 333 Bewertungen)
    AW: Umgang und Unterhalt

    Warum? W macht eine Umschulug - hier weiss keiner (außer der TE) warum und wieso. Denkbar ist eine wegen eines Arbeitsunfalles mit einhergehenden körperlichen Einschränkungen (dass die bisherige Tätigkeit nicht mehr ausführbar ist), und dann wird ein Versicherungsträger (bei entsprechendem Nachweis z.B. GdB mit entsprechenden Merkmalen) und vielleicht ein wenig Hickhack auch die Kosten für eine Haushaltshilfe übernehmen (müssen).

    Wie gesagt, wenn die Grundlage dafür vorliegt, durchaus im Bereich des Möglichen...

    Dopamin
     
  8. Drawings

    Drawings Boardneuling 03.06.2009, 21:16

    Registriert seit:
    5. April 2007
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Drawings hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Drawings hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Drawings hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Drawings hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Drawings hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Drawings hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Drawings hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Drawings hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Drawings hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Drawings hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Umgang und Unterhalt

    Hallo,

    wie in Ihrer Antwort zu obigem threat liest man immer wieder etwas von "wenn ER nicht zahlen KANN" -

    gibt es das in der Realität, also abseits der theoretischen Gesetze ernsthaft, dass einem Kindesvater ein Selbstbehalt bleibt und er NICHT dazu gezwungen wird, sich "eben mehr zu bemühen" und von einem Gehalt ausgegeangen wird, dass er verdienen KÖNNTE?!

    Laut der von "Pro" verlinkten Liste über Sonderausgaben wäre es der Mutter also nicht PER SE möglich, für Schulbücher, ect oder eben Arztkosten, Sonderbeträge vom Vater zu fordern, wenn die Behandlungsformen deshalb nicht von der Kasse getragen werden, weil es mehr kosmetische Dinge wären, wie unnötige Kieferorthopädische "neuartige" Verfahren?

    Ist es stets Auslegungssache und bedarf eines Gerichtsverfahrens oder gibt es hierzu Grundsatzentscheidungen, auf die man sich ggf berufen kann?
     
  9. Katze83

    Katze83 Aktives Mitglied 04.06.2009, 07:40

    Registriert seit:
    21. Oktober 2008
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Renommee:
    13
    Keine Wertung, Katze83 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Katze83 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Katze83 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Katze83 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Katze83 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Katze83 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Katze83 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Katze83 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Katze83 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Katze83 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Umgang und Unterhalt

    Ich bedanke mich bei allen die geantwortet haben.....

    Es heisst zwar immer der Vater ist der Arme aber andersrum, beim Vater heisst es dann naja Zahlungsunfähig und finanziell mehr nicht möglich

    Eine Mutter kann das nicht sagen!

    Vielleicht ist es auch eher eine persönliche Sache ob der Gegenpart wie hier im Beispiel der Vater ob er sich ums Kind sorgen möchte und Verantwortung übernehmen möchte.
    Sicher gehört auch der Finanzielle Weg MIT dazu...

    Sich und seine Familie aushalten lassen ohne auch nur einen Pfennig dazu zu tun und mal eben der Tochter im 1€ Laden nen paar Geschenke zu kaufen is sicher nicht die feine Englische Art

    Aber wie gesagt Danke es wird der Mutter N eventuell etwas Klarheit bringen!

    :ruhe:
    :wegrenn:
     
  10. Pro

    Pro V.I.P. 04.06.2009, 08:08

    Registriert seit:
    17. Juli 2006
    Beiträge:
    10.133
    Zustimmungen:
    886
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    929
    95% positive Bewertungen (10133 Beiträge, 960 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10133 Beiträge, 960 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10133 Beiträge, 960 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10133 Beiträge, 960 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10133 Beiträge, 960 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10133 Beiträge, 960 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10133 Beiträge, 960 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10133 Beiträge, 960 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10133 Beiträge, 960 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10133 Beiträge, 960 Bewertungen)
    AW: Umgang und Unterhalt

    Wenn man eine Putzfrau benötigt dann bekommt man diese NICHT vom Rentenversicherungsträger. Eventuell eine Pflegekraft sofern eine Pflegestufe vorliegt, dann wird dies aber von der Pflegekasse bezahlt. Alles andere ist Unsinn. Egal wie der Fall liegt.

    Gruß

    Pro
     
  11. Katze83

    Katze83 Aktives Mitglied 04.06.2009, 08:31

    Registriert seit:
    21. Oktober 2008
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Renommee:
    13
    Keine Wertung, Katze83 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Katze83 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Katze83 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Katze83 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Katze83 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Katze83 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Katze83 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Katze83 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Katze83 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Katze83 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Umgang und Unterhalt


    Im Rahmen der Unterbringung die einer Internatsform gleicht hat ist die Putzfrau mit inbegriffen... genauso wie Kantine und Hausmeisterservice!
    Dieses alles übernimmt die Rentenversicherung und der Selbsterhalt bleibt dann zum verjubeln, da von der Schule auch alles gestellt wird vom Bleistift bis zu den Heften
     
  12. Pro

    Pro V.I.P. 04.06.2009, 12:14

    Registriert seit:
    17. Juli 2006
    Beiträge:
    10.133
    Zustimmungen:
    886
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    929
    95% positive Bewertungen (10133 Beiträge, 960 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10133 Beiträge, 960 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10133 Beiträge, 960 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10133 Beiträge, 960 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10133 Beiträge, 960 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10133 Beiträge, 960 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10133 Beiträge, 960 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10133 Beiträge, 960 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10133 Beiträge, 960 Bewertungen)95% positive Bewertungen (10133 Beiträge, 960 Bewertungen)
    AW: Umgang und Unterhalt

    Wenn der Vater ansonsten keinen eigenen Wohnraum hat, dann ist der Selbstbehalt m.E. zu mindern.

    Gruß

    Pro
     
  13. La Belle

    La Belle V.I.P. 04.06.2009, 12:32

    Registriert seit:
    30. Januar 2008
    Beiträge:
    5.011
    Zustimmungen:
    303
    Punkte für Erfolge:
    83
    Geschlecht:
    weiblich
    Renommee:
    358
    98% positive Bewertungen (5011 Beiträge, 320 Bewertungen)98% positive Bewertungen (5011 Beiträge, 320 Bewertungen)98% positive Bewertungen (5011 Beiträge, 320 Bewertungen)98% positive Bewertungen (5011 Beiträge, 320 Bewertungen)98% positive Bewertungen (5011 Beiträge, 320 Bewertungen)98% positive Bewertungen (5011 Beiträge, 320 Bewertungen)98% positive Bewertungen (5011 Beiträge, 320 Bewertungen)98% positive Bewertungen (5011 Beiträge, 320 Bewertungen)98% positive Bewertungen (5011 Beiträge, 320 Bewertungen)98% positive Bewertungen (5011 Beiträge, 320 Bewertungen)
    AW: Umgang und Unterhalt

    Ja, aber das entscheidet nur ein Richter. Dazu müsste sie also eine Unterhaltsklage bei Gericht führen, um einen Titel zu erwirken. Das geht aber nicht, solange das JA noch UVG zahlt, bzw. müsste dieses dann aufgehoben werden.

    Besteht eigentlich eine Beistandschaft beim JA?
     
  14. Katze83

    Katze83 Aktives Mitglied 04.06.2009, 13:33

    Registriert seit:
    21. Oktober 2008
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Renommee:
    13
    Keine Wertung, Katze83 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Katze83 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Katze83 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Katze83 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Katze83 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Katze83 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Katze83 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Katze83 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Katze83 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Katze83 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Umgang und Unterhalt

    Eine Beistandschaft beim JA besteht bereits seid der Trennung im Juli 2008
     
  15. La Belle

    La Belle V.I.P. 04.06.2009, 16:06

    Registriert seit:
    30. Januar 2008
    Beiträge:
    5.011
    Zustimmungen:
    303
    Punkte für Erfolge:
    83
    Geschlecht:
    weiblich
    Renommee:
    358
    98% positive Bewertungen (5011 Beiträge, 320 Bewertungen)98% positive Bewertungen (5011 Beiträge, 320 Bewertungen)98% positive Bewertungen (5011 Beiträge, 320 Bewertungen)98% positive Bewertungen (5011 Beiträge, 320 Bewertungen)98% positive Bewertungen (5011 Beiträge, 320 Bewertungen)98% positive Bewertungen (5011 Beiträge, 320 Bewertungen)98% positive Bewertungen (5011 Beiträge, 320 Bewertungen)98% positive Bewertungen (5011 Beiträge, 320 Bewertungen)98% positive Bewertungen (5011 Beiträge, 320 Bewertungen)98% positive Bewertungen (5011 Beiträge, 320 Bewertungen)
    AW: Umgang und Unterhalt

    Diese müsste zuerst aufgehoben werden, ehe man den Weg zum Gericht bezüglich einer Reduzierung des SB und Erhöhung von KiU geht,

    denn solange es eine Beistandschaft gibt, übernimmt das JA alles, was mit Geldangelegenheiten des Kindes zu tun hat
     
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
Absetzbarkeiten bei Unterhalt/Umgang und Arbeitszimmer rückwirkend Nachweißpflicht? Steuerrecht 15. April 2014
Umgang Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 18. März 2014
Bestätigung über Unterhalt / Falschangabe + Umgang Familienrecht 2. Juni 2010
Umgang Familienrecht 25. September 2009
Umgang Familienrecht 5. Mai 2007

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.


Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum