Testament - Pflichtanteil

Dieses Thema "Testament - Pflichtanteil - Erbrecht" im Forum "Erbrecht" wurde erstellt von complicated, 21. November 2011.

  1. complicated

    complicated Boardneuling 21.11.2011, 19:02

    Registriert seit:
    17. April 2011
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, complicated hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, complicated hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, complicated hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, complicated hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, complicated hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, complicated hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, complicated hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, complicated hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, complicated hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, complicated hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    Testament - Pflichtanteil

    Neehmen wir mal an, dass eine Frau mit ihrem verstorbenen Mann 2 Söhne hat. Einer dieser Söhne ist ebenfalls verstorben.

    Jetzt möchte diese Dame ihr Haus und Gut nach ihrem Tod wie folgt vergeben und das im Testament festhalten:

    1/3 Sohn
    1/3 Enkel 1
    1/3 Enkel 2

    Enkel 1 und 2 sind Nachkommen des verstorbenen Sohnes. Haben dessen Erbe allerdings ausgeschlagen, da er verschuldet war.


    Ist diese Aufteilung möglich oder muss die Dame es wie folgt machen:

    1/2 Sohn
    1/4 Enkel 1
    1/4 Enkel 2

    Danke
     
  2. zeiten

    zeiten V.I.P. 21.11.2011, 19:36

    Registriert seit:
    17. Februar 2008
    Beiträge:
    17.088
    Zustimmungen:
    1.597
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    weiblich
    Renommee:
    1.404
    94% positive Bewertungen (17088 Beiträge, 1586 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17088 Beiträge, 1586 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17088 Beiträge, 1586 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17088 Beiträge, 1586 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17088 Beiträge, 1586 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17088 Beiträge, 1586 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17088 Beiträge, 1586 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17088 Beiträge, 1586 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17088 Beiträge, 1586 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17088 Beiträge, 1586 Bewertungen)
    AW: Testament - Pflichtanteil

    ja, das kann sie so machen, wenn sie möchte. :)
     
  3. complicated

    complicated Boardneuling 21.11.2011, 19:42

    Registriert seit:
    17. April 2011
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, complicated hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, complicated hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, complicated hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, complicated hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, complicated hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, complicated hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, complicated hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, complicated hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, complicated hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, complicated hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Testament - Pflichtanteil

    Ok, kann man das irgendwo nachlesen? Also was ist die gesetzliche Grundlage? Sicher, dass dem Sohn nicht 50% zusteht?
     
  4. CruNCC

    CruNCC V.I.P. 21.11.2011, 19:58

    Registriert seit:
    22. August 2006
    Beiträge:
    5.250
    Zustimmungen:
    377
    Punkte für Erfolge:
    83
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Renommee:
    459
    98% positive Bewertungen (5250 Beiträge, 452 Bewertungen)98% positive Bewertungen (5250 Beiträge, 452 Bewertungen)98% positive Bewertungen (5250 Beiträge, 452 Bewertungen)98% positive Bewertungen (5250 Beiträge, 452 Bewertungen)98% positive Bewertungen (5250 Beiträge, 452 Bewertungen)98% positive Bewertungen (5250 Beiträge, 452 Bewertungen)98% positive Bewertungen (5250 Beiträge, 452 Bewertungen)98% positive Bewertungen (5250 Beiträge, 452 Bewertungen)98% positive Bewertungen (5250 Beiträge, 452 Bewertungen)98% positive Bewertungen (5250 Beiträge, 452 Bewertungen)
    AW: Testament - Pflichtanteil

    Wenn kein bindendes gemeinschaftliches Testament(mit dem verstorbenen Ehepartner)vorhanden ist, kann die Frau zu Erben einsetzen wen sie will.
    Wenn es kein Testament gibt, würde der Sohn die Hälfte erben.

    Er hätte mindestens einen Pflichtteilsanspruch in Höhe der Hälfte des gesetzlichen Erbteils (hier also ein Viertel in bar).

    http://www.bmj.de/SharedDocs/Downlo...Erben_und_Vererben.pdf?__blob=publicationFile
     
  5. zeiten

    zeiten V.I.P. 21.11.2011, 20:05

    Registriert seit:
    17. Februar 2008
    Beiträge:
    17.088
    Zustimmungen:
    1.597
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    weiblich
    Renommee:
    1.404
    94% positive Bewertungen (17088 Beiträge, 1586 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17088 Beiträge, 1586 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17088 Beiträge, 1586 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17088 Beiträge, 1586 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17088 Beiträge, 1586 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17088 Beiträge, 1586 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17088 Beiträge, 1586 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17088 Beiträge, 1586 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17088 Beiträge, 1586 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17088 Beiträge, 1586 Bewertungen)
    AW: Testament - Pflichtanteil

    aber ja. schau mmal hier §§ 2303 ff bgb (klick)

    oder vielleicht auch: http://de.wikipedia.org/wiki/Pflichtteil_%28Deutschland%29

    s.o.

    als pflichtteil steht den kindern die hälfte des gesetzlichen erbteils zu.

    die variante gesetzlicher erbteil, hattest du oben schon auch aufgeführt:
    daraus folgt, dass dem noch lebenden sohn als pflichtteil 1/4 des vermögenswertes zustehen würde.

    wenn nun die frau ihm aber 1/3 vererben möchte, dann ist das mehr als der pflichtteil und daher problemlos möglich.



    jo, ganz sicher. wenn die frau kein testament machen würde, dann würde die gesetzliche erbfolge in kraft treten und da würde der sohn 50% bekommen. aber die gesetzgeberin hat es so vorgesehen, dass die erblasserin in gewissen grenzen (pflichtteil) selber entscheiden kann, wer ihr vermögen bekommt.
     
  6. complicated

    complicated Boardneuling 22.11.2011, 08:21

    Registriert seit:
    17. April 2011
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, complicated hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, complicated hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, complicated hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, complicated hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, complicated hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, complicated hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, complicated hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, complicated hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, complicated hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, complicated hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Testament - Pflichtanteil

    Vielen Dank für Eure Antworten.

    Ich werde es so weitergeben.
     
  7. Brati

    Brati V.I.P. 22.11.2011, 08:29

    Registriert seit:
    12. Oktober 2009
    Beiträge:
    7.014
    Zustimmungen:
    787
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    LE
    Renommee:
    811
    98% positive Bewertungen (7014 Beiträge, 826 Bewertungen)98% positive Bewertungen (7014 Beiträge, 826 Bewertungen)98% positive Bewertungen (7014 Beiträge, 826 Bewertungen)98% positive Bewertungen (7014 Beiträge, 826 Bewertungen)98% positive Bewertungen (7014 Beiträge, 826 Bewertungen)98% positive Bewertungen (7014 Beiträge, 826 Bewertungen)98% positive Bewertungen (7014 Beiträge, 826 Bewertungen)98% positive Bewertungen (7014 Beiträge, 826 Bewertungen)98% positive Bewertungen (7014 Beiträge, 826 Bewertungen)98% positive Bewertungen (7014 Beiträge, 826 Bewertungen)
    AW: Testament - Pflichtanteil

    Der Erblasser kann immer und vollumfänglich entscheiden, wer was nach seinem Tode bekommt- er kann nahezu entscheiden was er will (sofern er, wie angesprochen, nicht durch ein gem. Testament gebunden ist). das hat auch keine Grenzen im gesetzlichen Pflichtteil. Mit dem Tod der Person geht das Vermögen auf die Erben über, 1922. Der Pflichtteil ist nur ein Anspruch des Pflichtteilberechtigten ggü. den Erben. Automatisch passiert da gar nix.
     
  8. hera

    hera V.I.P. 22.11.2011, 08:56

    Registriert seit:
    15. April 2008
    Beiträge:
    5.163
    Zustimmungen:
    514
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    540
    97% positive Bewertungen (5163 Beiträge, 530 Bewertungen)97% positive Bewertungen (5163 Beiträge, 530 Bewertungen)97% positive Bewertungen (5163 Beiträge, 530 Bewertungen)97% positive Bewertungen (5163 Beiträge, 530 Bewertungen)97% positive Bewertungen (5163 Beiträge, 530 Bewertungen)97% positive Bewertungen (5163 Beiträge, 530 Bewertungen)97% positive Bewertungen (5163 Beiträge, 530 Bewertungen)97% positive Bewertungen (5163 Beiträge, 530 Bewertungen)97% positive Bewertungen (5163 Beiträge, 530 Bewertungen)97% positive Bewertungen (5163 Beiträge, 530 Bewertungen)
    AW: Testament - Pflichtanteil

    wie CruNCC schon geschrieben hat, müßte geprüft werden, wie das erbe beim tod des vaters gehandhabt wurde ...bzw. ob es eine testament. regelung gibt

    theoretisch wäre es möglich, dass beim tod des vaters die hälfte vom haus in die erbmasse gefallen wäre, so dass die mutter jetzt gar nicht mehr ein ganzes haus vererben kann sondern nur 3/4
     
  9. complicated

    complicated Boardneuling 22.11.2011, 17:10

    Registriert seit:
    17. April 2011
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, complicated hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, complicated hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, complicated hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, complicated hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, complicated hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, complicated hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, complicated hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, complicated hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, complicated hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, complicated hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Testament - Pflichtanteil

    Die Dame war gem. Testament ihres Mannes Alleinerbin.
     
  10. Brati

    Brati V.I.P. 22.11.2011, 19:43

    Registriert seit:
    12. Oktober 2009
    Beiträge:
    7.014
    Zustimmungen:
    787
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    LE
    Renommee:
    811
    98% positive Bewertungen (7014 Beiträge, 826 Bewertungen)98% positive Bewertungen (7014 Beiträge, 826 Bewertungen)98% positive Bewertungen (7014 Beiträge, 826 Bewertungen)98% positive Bewertungen (7014 Beiträge, 826 Bewertungen)98% positive Bewertungen (7014 Beiträge, 826 Bewertungen)98% positive Bewertungen (7014 Beiträge, 826 Bewertungen)98% positive Bewertungen (7014 Beiträge, 826 Bewertungen)98% positive Bewertungen (7014 Beiträge, 826 Bewertungen)98% positive Bewertungen (7014 Beiträge, 826 Bewertungen)98% positive Bewertungen (7014 Beiträge, 826 Bewertungen)
    AW: Testament - Pflichtanteil

    Sowas wie Vor- und Nacherbschaft gabs auch nicht?
     
  11. hera

    hera V.I.P. 23.11.2011, 07:26

    Registriert seit:
    15. April 2008
    Beiträge:
    5.163
    Zustimmungen:
    514
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    540
    97% positive Bewertungen (5163 Beiträge, 530 Bewertungen)97% positive Bewertungen (5163 Beiträge, 530 Bewertungen)97% positive Bewertungen (5163 Beiträge, 530 Bewertungen)97% positive Bewertungen (5163 Beiträge, 530 Bewertungen)97% positive Bewertungen (5163 Beiträge, 530 Bewertungen)97% positive Bewertungen (5163 Beiträge, 530 Bewertungen)97% positive Bewertungen (5163 Beiträge, 530 Bewertungen)97% positive Bewertungen (5163 Beiträge, 530 Bewertungen)97% positive Bewertungen (5163 Beiträge, 530 Bewertungen)97% positive Bewertungen (5163 Beiträge, 530 Bewertungen)
    AW: Testament - Pflichtanteil

    wenn es keine anderen zusätzlichen regelungen gab, hätten die kinder schon beim tod von papa ein pflichtteil beanspruchen können

    1/2 haus gehört papa
    davon würde 1/4 haus "normal" mama erben
    1/4 haus würden die beiden söhne (ersatzweise deren enkel) gemeinsam erben, also jeder der söhne 1/8 vom haus (ohne testament)

    pflichtteil wäre die hälfte davon, also 1/16 haus je sohn (bzw. 1/32 haus je enkel)

    .. ich hoffe, ich habe richtig gerechnet :o

    also könnte die frau nur noch 14/16 haus vererben
     
  12. Aoide

    Aoide Senior Mitglied 23.11.2011, 08:33

    Registriert seit:
    2. September 2011
    Beiträge:
    289
    Zustimmungen:
    24
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    104
    98% positive Bewertungen (289 Beiträge, 86 Bewertungen)98% positive Bewertungen (289 Beiträge, 86 Bewertungen)98% positive Bewertungen (289 Beiträge, 86 Bewertungen)98% positive Bewertungen (289 Beiträge, 86 Bewertungen)98% positive Bewertungen (289 Beiträge, 86 Bewertungen)98% positive Bewertungen (289 Beiträge, 86 Bewertungen)98% positive Bewertungen (289 Beiträge, 86 Bewertungen)98% positive Bewertungen (289 Beiträge, 86 Bewertungen)98% positive Bewertungen (289 Beiträge, 86 Bewertungen)98% positive Bewertungen (289 Beiträge, 86 Bewertungen)
    AW: Testament - Pflichtanteil

    Wieso das denn? Pflichtteilsansprüche sind doch lediglich Geldansprüche. Außerdem müssen diese Ansprüche geltend gemacht werden.
     
  13. hera

    hera V.I.P. 23.11.2011, 08:53

    Registriert seit:
    15. April 2008
    Beiträge:
    5.163
    Zustimmungen:
    514
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    540
    97% positive Bewertungen (5163 Beiträge, 530 Bewertungen)97% positive Bewertungen (5163 Beiträge, 530 Bewertungen)97% positive Bewertungen (5163 Beiträge, 530 Bewertungen)97% positive Bewertungen (5163 Beiträge, 530 Bewertungen)97% positive Bewertungen (5163 Beiträge, 530 Bewertungen)97% positive Bewertungen (5163 Beiträge, 530 Bewertungen)97% positive Bewertungen (5163 Beiträge, 530 Bewertungen)97% positive Bewertungen (5163 Beiträge, 530 Bewertungen)97% positive Bewertungen (5163 Beiträge, 530 Bewertungen)97% positive Bewertungen (5163 Beiträge, 530 Bewertungen)
    AW: Testament - Pflichtanteil

    oki - kein widerspruch - soviel häuser habe ich noch nicht geerbt ;),

    was ist aber mit zb mit den pflichtteilansprüchen der enkel ? waren die zum todeszeitpunkt minderjährig ? können die noch ansprüche geltend machen ? reicht das barvermögen, um das erbe vom opa im streitfall auszubezahlen ?

    ich wollte eigentl. nur darauf hinaus, dass es evtl noch mehr aspekte gibt, auf die man achten muß - offenbar sind die erben ja wohl mit der regelung der mutter nicht recht zufrieden
     
  14. Aoide

    Aoide Senior Mitglied 23.11.2011, 08:59

    Registriert seit:
    2. September 2011
    Beiträge:
    289
    Zustimmungen:
    24
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    104
    98% positive Bewertungen (289 Beiträge, 86 Bewertungen)98% positive Bewertungen (289 Beiträge, 86 Bewertungen)98% positive Bewertungen (289 Beiträge, 86 Bewertungen)98% positive Bewertungen (289 Beiträge, 86 Bewertungen)98% positive Bewertungen (289 Beiträge, 86 Bewertungen)98% positive Bewertungen (289 Beiträge, 86 Bewertungen)98% positive Bewertungen (289 Beiträge, 86 Bewertungen)98% positive Bewertungen (289 Beiträge, 86 Bewertungen)98% positive Bewertungen (289 Beiträge, 86 Bewertungen)98% positive Bewertungen (289 Beiträge, 86 Bewertungen)
    AW: Testament - Pflichtanteil

    Und wenn der Opa länger als 3 Jahre tot ist, könnten die Pflichtteilsansprüche auch schon verjährt sein.
     
  15. hera

    hera V.I.P. 23.11.2011, 10:33

    Registriert seit:
    15. April 2008
    Beiträge:
    5.163
    Zustimmungen:
    514
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    540
    97% positive Bewertungen (5163 Beiträge, 530 Bewertungen)97% positive Bewertungen (5163 Beiträge, 530 Bewertungen)97% positive Bewertungen (5163 Beiträge, 530 Bewertungen)97% positive Bewertungen (5163 Beiträge, 530 Bewertungen)97% positive Bewertungen (5163 Beiträge, 530 Bewertungen)97% positive Bewertungen (5163 Beiträge, 530 Bewertungen)97% positive Bewertungen (5163 Beiträge, 530 Bewertungen)97% positive Bewertungen (5163 Beiträge, 530 Bewertungen)97% positive Bewertungen (5163 Beiträge, 530 Bewertungen)97% positive Bewertungen (5163 Beiträge, 530 Bewertungen)
    AW: Testament - Pflichtanteil

    und könnten dann die evtl inzwischen volljährigen enkel schadenersatzansprüche gegen wen auch immer geltend machen ?
     
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
Pflichtanteil Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 19. Januar 2012
Pflichtanteil Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 23. September 2011
Pflichtanteil Erbrecht 25. August 2008
Verzicht auf Pflichtanteil in Berliner Testament Erbrecht 23. November 2005
Pflichtanteil Erbrecht 9. Mai 2004

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.


Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum