Tatsachenbehauptung, Werturteil, rhetorische Frage?

Dieses Thema "ᐅ Tatsachenbehauptung, Werturteil, rhetorische Frage? - Strafrecht / Strafprozeßrecht" im Forum "Strafrecht / Strafprozeßrecht" wurde erstellt von 3LTI, 25. August 2012.

  1. 3LTI

    3LTI Senior Mitglied 25.08.2012, 22:23

    Registriert seit:
    28. Februar 2010
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    17
    Keine Wertung, 3LTI hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, 3LTI hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, 3LTI hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, 3LTI hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, 3LTI hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, 3LTI hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, 3LTI hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, 3LTI hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, 3LTI hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, 3LTI hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    Tatsachenbehauptung, Werturteil, rhetorische Frage?

    Hallo,

    ist die Satzkombination "Beging Herr G. Betrug? Entscheiden Sie selbst!"

    a) eine Tatsachenbehauptung
    b) ein Werturteil
    c) Ist der Fragesatz "Beging Herr G. Betrug" eine rhetorische Frage?
    d) es trifft keines der Äußerungen a) bis c) zu

    Gruß
    3LTI
     
  2. Humungus

    Humungus V.I.P. 25.08.2012, 23:00

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    22.903
    Zustimmungen:
    1.803
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    1.840
    99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)
    AW: Tatsachenbehauptung, Werturteil, rhetorische Frage?

    So einen Satz isoliert von seinem Kontext zu betrachten halte ich für witzlos. Separat würde ich d sagen.
     
  3. 3LTI

    3LTI Senior Mitglied 25.08.2012, 23:25

    Registriert seit:
    28. Februar 2010
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    17
    Keine Wertung, 3LTI hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, 3LTI hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, 3LTI hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, 3LTI hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, 3LTI hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, 3LTI hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, 3LTI hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, 3LTI hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, 3LTI hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, 3LTI hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Tatsachenbehauptung, Werturteil, rhetorische Frage?

    Dieser Meinung (Werturteil) bin ich auch. Aber es gibt Bürger, welche dazu eine andere Auffassung haben ...
     
  4. JHS

    JHS V.I.P. 25.08.2012, 23:33

    Registriert seit:
    11. Januar 2004
    Beiträge:
    10.038
    Zustimmungen:
    1.420
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    Renommee:
    1.792
    99% positive Bewertungen (10038 Beiträge, 1783 Bewertungen)99% positive Bewertungen (10038 Beiträge, 1783 Bewertungen)99% positive Bewertungen (10038 Beiträge, 1783 Bewertungen)99% positive Bewertungen (10038 Beiträge, 1783 Bewertungen)99% positive Bewertungen (10038 Beiträge, 1783 Bewertungen)99% positive Bewertungen (10038 Beiträge, 1783 Bewertungen)99% positive Bewertungen (10038 Beiträge, 1783 Bewertungen)99% positive Bewertungen (10038 Beiträge, 1783 Bewertungen)99% positive Bewertungen (10038 Beiträge, 1783 Bewertungen)99% positive Bewertungen (10038 Beiträge, 1783 Bewertungen)
    AW: Tatsachenbehauptung, Werturteil, rhetorische Frage?

    Humi hat d geantwortet, nicht b (Werturteil)

    Was nicht verwundert, da es eben auf den Kontext ankommt.
     
  5. zeiten

    zeiten V.I.P. 25.08.2012, 23:39

    Registriert seit:
    17. Februar 2008
    Beiträge:
    17.410
    Zustimmungen:
    1.645
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    weiblich
    Renommee:
    1.422
    94% positive Bewertungen (17410 Beiträge, 1604 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17410 Beiträge, 1604 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17410 Beiträge, 1604 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17410 Beiträge, 1604 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17410 Beiträge, 1604 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17410 Beiträge, 1604 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17410 Beiträge, 1604 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17410 Beiträge, 1604 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17410 Beiträge, 1604 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17410 Beiträge, 1604 Bewertungen)
    AW: Tatsachenbehauptung, Werturteil, rhetorische Frage?

    ach komm schon elti,
    das ist in wirklichkeit ein psychotest. ich kann euch anhand der antowten ein psychoprofil erstellen und die zukunft vorhersagen!

    also:
    test aufmerksam lesen bis zum ende. entscheide dann ganz sopntan, welche antwort am meisten auf dich zutrifft und merke den buchstaben. du musst in jedem fall eine antowrt wählen, auch wenn du nicht 100% sicher bist, sei spontan.

    okay, du hast deinen persönlichen buchstaben ausgewählt, dann darfst du scrollen zu deiner persönlichen persönlichkeitsauswertung mit zusatzhoroskop:
    *
    *
    *
    *
    *
    *
    *
    *
    *
    *
    *
    *
    *
    *
    *
    *
    *
    *
    *
    *
    *
    *
    *
    *

    *
    *
    *
    *
    *
    *
    *
    *
    *
    *
    *
    *
    *
    *
    *
    *
    *
    * buchstaben gut merken
    *
    *
    *
    *
    *

    *
    *
    *
    *
    *
    *
    *
    *
    *
    *
    *
    *
    *
    *
    *
    *
    *
    *
    *
    *
    *
    *
    *
    *
    *
    *
    *
    *
    *
    *
    *
    *
    *
    *
    *
    *
    *
    *
    *
    *
    *
    *
    *
    *
    *
    *
    *
    *
    *
    *
    *
    * buchstaben behalten
    *
    *

    *
    *
    *
    *
    *
    *
    *
    *
    *
    *
    *
    *
    *
    *
    *
    *
    *
    *
    *
    *
    *
    *
    *
    *
    *
    *
    *
    *
    *
    *
    *
    *
    *
    *
    *
    *
    *
    *
    *
    *
    *
    *
    *
    *
    *
    *
    *
    *
    *
    * gleich ist es soweit
    *
    *
    *
    *
    *
    *
    *
    *
    *
    *
    *
    *
    *
    *
    *
    *
    *
    *
    *
    *

    antowort a) - der bodenständige
    vorsicht: du solltest die kommende woche keinen lottoschein ausfüllen.


    antowort b) - der macher
    du hast grad gute chancen auf ein beruflichen fortkommen.


    antowort c) - die kommunikativeauf mentaler ebene stehen dir größere erkenntnisse bevor.


    antowort d) - der clevere
    du solltest derzeit einfach öfter an sex denken.


    antowort e) - die chaosqueen
    entfalte deine kreativität noch im august.
     
  6. 3LTI

    3LTI Senior Mitglied 26.08.2012, 11:04

    Registriert seit:
    28. Februar 2010
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    17
    Keine Wertung, 3LTI hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, 3LTI hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, 3LTI hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, 3LTI hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, 3LTI hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, 3LTI hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, 3LTI hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, 3LTI hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, 3LTI hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, 3LTI hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Tatsachenbehauptung, Werturteil, rhetorische Frage?


    Zum Kontext: Im Rahmen einer Begutachtung (Dissertation) wurden Textstellen gefunden, welche von anderen Veröffentlichungen übernommen wurden, ohne dass diese als Zitate gekennzeichnet wurden. Im www wurde die Dissertation und die nicht als Zitate gekennzeichneten Stellen mit den entsprechenden Originalquellen veröffentlicht. Der Leser wurde nun aufgefordert: Entscheiden Sie selbst.
     
  7. klausschlesinge

    klausschlesinge V.I.P. 26.08.2012, 11:17

    Registriert seit:
    29. August 2006
    Beiträge:
    4.784
    Zustimmungen:
    835
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Braunschweig
    Homepage:
    Renommee:
    956
    99% positive Bewertungen (4784 Beiträge, 962 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4784 Beiträge, 962 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4784 Beiträge, 962 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4784 Beiträge, 962 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4784 Beiträge, 962 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4784 Beiträge, 962 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4784 Beiträge, 962 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4784 Beiträge, 962 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4784 Beiträge, 962 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4784 Beiträge, 962 Bewertungen)
    AW: Tatsachenbehauptung, Werturteil, rhetorische Frage?

    Wie Humungus bin auch ich der Meinung, daß man den Kontext kennen muß.

    Allerdings tendiere ich dazu, daß es sich um einen Fragesatz handelt, denn wir haben nicht die für einen Aussagesatz typische Reihenfolge Subjekt (=Herr G.) - Prädikat (=beging) Obkjekt (=Betrug), sondern daß Prädikat ist vorangestellt. Dies deutet auf einen Fragesatz hin.
     
  8. zeiten

    zeiten V.I.P. 26.08.2012, 11:28

    Registriert seit:
    17. Februar 2008
    Beiträge:
    17.410
    Zustimmungen:
    1.645
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    weiblich
    Renommee:
    1.422
    94% positive Bewertungen (17410 Beiträge, 1604 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17410 Beiträge, 1604 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17410 Beiträge, 1604 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17410 Beiträge, 1604 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17410 Beiträge, 1604 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17410 Beiträge, 1604 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17410 Beiträge, 1604 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17410 Beiträge, 1604 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17410 Beiträge, 1604 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17410 Beiträge, 1604 Bewertungen)
    AW: Tatsachenbehauptung, Werturteil, rhetorische Frage?

    der leser soll nicht aufgefordert werden selber zu entscheiden. dazu hätte ein "urteilen sie selber" augereicht. hier sollte natürlich klar gesagt werden: "das ist doch betrug - meinen sie etwa nicht?" - die tatsache, dass diese aussage als fragesatz "Beging Herr G. Betrug?" formuliert wurde ändert nichts daran.

    man hätte auch formulieren können: "ist herr g. ein a****loch?" - und auch das wäre ein werturteil gewesen.
     
  9. 3LTI

    3LTI Senior Mitglied 26.08.2012, 11:35

    Registriert seit:
    28. Februar 2010
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    17
    Keine Wertung, 3LTI hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, 3LTI hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, 3LTI hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, 3LTI hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, 3LTI hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, 3LTI hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, 3LTI hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, 3LTI hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, 3LTI hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, 3LTI hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Tatsachenbehauptung, Werturteil, rhetorische Frage?

    Laut Duden Synonymwörterbuch hat das Verb entscheiden die gleiche Bedeutung wie urteilen.
     
  10. zeiten

    zeiten V.I.P. 26.08.2012, 11:40

    Registriert seit:
    17. Februar 2008
    Beiträge:
    17.410
    Zustimmungen:
    1.645
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    weiblich
    Renommee:
    1.422
    94% positive Bewertungen (17410 Beiträge, 1604 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17410 Beiträge, 1604 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17410 Beiträge, 1604 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17410 Beiträge, 1604 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17410 Beiträge, 1604 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17410 Beiträge, 1604 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17410 Beiträge, 1604 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17410 Beiträge, 1604 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17410 Beiträge, 1604 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17410 Beiträge, 1604 Bewertungen)
    AW: Tatsachenbehauptung, Werturteil, rhetorische Frage?

    es geht nicht um die verben "entscheiden" oder "urteilen", ob da steht "entscheiden sie selber" oder "urteilen sie selber", ist wurscht.

    es geht um den geannnten zusatz: "ist herr g. ein betürger", das ist ein werturtel: "herr g. ist doch wohl ein betrüger, oder etwa nicht!"

    wie dieser satz formuliert ist, spielt dabei keine rolle.
     
  11. 3LTI

    3LTI Senior Mitglied 26.08.2012, 11:53

    Registriert seit:
    28. Februar 2010
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    17
    Keine Wertung, 3LTI hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, 3LTI hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, 3LTI hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, 3LTI hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, 3LTI hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, 3LTI hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, 3LTI hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, 3LTI hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, 3LTI hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, 3LTI hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Tatsachenbehauptung, Werturteil, rhetorische Frage?

    Unsinn. Der gesamte Kontext ist entscheidend. Es kann nicht nur ein Satz losgelöst vom Kontext betrachtet werden. Durch den Befehlssatz "Entscheiden Sie selbst." wird dem Leser die Möglichkeit gegeben zu entscheiden. G. ist ein Betrüger oder eben nicht. Welche Bedeutung hätte sonst der Satz "Entscheiden Sie selbst."?
     
  12. zeiten

    zeiten V.I.P. 26.08.2012, 12:04

    Registriert seit:
    17. Februar 2008
    Beiträge:
    17.410
    Zustimmungen:
    1.645
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    weiblich
    Renommee:
    1.422
    94% positive Bewertungen (17410 Beiträge, 1604 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17410 Beiträge, 1604 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17410 Beiträge, 1604 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17410 Beiträge, 1604 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17410 Beiträge, 1604 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17410 Beiträge, 1604 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17410 Beiträge, 1604 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17410 Beiträge, 1604 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17410 Beiträge, 1604 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17410 Beiträge, 1604 Bewertungen)
    AW: Tatsachenbehauptung, Werturteil, rhetorische Frage?

    gar keine, sagte ich doch schon.

    wie war noch gelich dein testergebnis...? :D;)
     
  13. 3LTI

    3LTI Senior Mitglied 26.08.2012, 12:52

    Registriert seit:
    28. Februar 2010
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    17
    Keine Wertung, 3LTI hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, 3LTI hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, 3LTI hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, 3LTI hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, 3LTI hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, 3LTI hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, 3LTI hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, 3LTI hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, 3LTI hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, 3LTI hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Tatsachenbehauptung, Werturteil, rhetorische Frage?

    Aufgrund deiner "qualifizierten" Antworten hast du jedenfalls den Test bestanden.

    Ciao
     
  14. hera

    hera V.I.P. 27.08.2012, 07:16

    Registriert seit:
    15. April 2008
    Beiträge:
    5.185
    Zustimmungen:
    514
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    541
    97% positive Bewertungen (5185 Beiträge, 531 Bewertungen)97% positive Bewertungen (5185 Beiträge, 531 Bewertungen)97% positive Bewertungen (5185 Beiträge, 531 Bewertungen)97% positive Bewertungen (5185 Beiträge, 531 Bewertungen)97% positive Bewertungen (5185 Beiträge, 531 Bewertungen)97% positive Bewertungen (5185 Beiträge, 531 Bewertungen)97% positive Bewertungen (5185 Beiträge, 531 Bewertungen)97% positive Bewertungen (5185 Beiträge, 531 Bewertungen)97% positive Bewertungen (5185 Beiträge, 531 Bewertungen)97% positive Bewertungen (5185 Beiträge, 531 Bewertungen)
    AW: Tatsachenbehauptung, Werturteil, rhetorische Frage?

    .. im übrigen sind alle männer betrüger (mindestens) :p ;)
     
  15. 3LTI

    3LTI Senior Mitglied 13.01.2013, 14:50

    Registriert seit:
    28. Februar 2010
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    17
    Keine Wertung, 3LTI hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, 3LTI hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, 3LTI hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, 3LTI hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, 3LTI hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, 3LTI hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, 3LTI hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, 3LTI hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, 3LTI hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, 3LTI hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Tatsachenbehauptung, Werturteil, rhetorische Frage?

    Da gibt es doch tatsächlich ein ähnlichen Fall in der Realität.
    Der Betroffene fragte im www und auf Flugblättern: "Beugte der Richter X das Recht? Entscheiden Sie selbst!"

    Ergebnis:

    1. Der betreffende Gerichtspräsident zeigte den Fragesteller an wegen Verleumdung, übler Nachrede und Beleidigung des betreffenden Richters.

    2. Der Fragesteller wurde zu 2000 EUR Geldstrafe wegen angeblich übler Nachrede abgeurteilt.

    3. Der Fragersteller ging gegen das Urteil in 2. in Berufung und wurde letztlich freigesprochen. Das Urteil ist rechtskräftig. Die Verteidigung erfolgte ohne Rechtsanwalt - so etwas gibt es auch.

    Az. 3 Ns 530 Js 19988/11, Landgericht Zwickau

    siehe auch http://www.freiepresse.de/LOKALES/V...ede-Freispruch-fuer-Lehrer-artikel8185283.php

     
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
Tatsachenbehauptung? Strafrecht / Strafprozeßrecht 6. April 2014
Strafbarkeit, falsche Tatsachenbehauptung Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 7. März 2013
werturteil oder tatsache Staats- und Verfassungsrecht 1. Oktober 2010
Schadensersatz wegen unwahrer Tatsachenbehauptung Bürgerliches Recht allgemein 5. September 2008
Forumsbeitrag: Tatsachenbehauptung oder Meinungsäußerung; Schadensersatz? Internetrecht 28. Mai 2008

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.


Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum