Taser uzwg bln

Dieses Thema "ᐅ Taser uzwg bln - Staats- und Verfassungsrecht" im Forum "Staats- und Verfassungsrecht" wurde erstellt von aho.bln, 13. Juni 2018 um 00:21 Uhr.

  1. aho.bln

    aho.bln Neues Mitglied 13.06.2018, 00:21

    Registriert seit:
    Dienstag
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, aho.bln hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, aho.bln hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, aho.bln hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, aho.bln hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, aho.bln hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, aho.bln hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, aho.bln hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, aho.bln hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, aho.bln hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, aho.bln hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    Taser uzwg bln

    Hallo zsm

    Nehmen wir mal an man würde darüber diskutieren, ob man den taser, elektroimpulsgerät, bei den hilfsmitteln der körperlichen gewalt ergänzen könnte.

    §2 abs 3 uzwg bln

    „Hilfsmittel der körperlichen Gewalt sind insbesondere Fesseln, Reiz- und Betäubungsstoffe, Diensthunde, Dienstpferde, Dienstfahrzeuge, Wasserwerfer und technische Sperren sowie zum Sprengen bestimmte explosionsfähige Stoffe (Sprengmittel).“


    Nun stellt sich die frage, ob das land berlin dieses gesetz beschließen kann und welche gg davon betroffen sind ?

    Meine überlegung dazu ist zunächst einmal die gesetzgebungskompetenz zu prüfen demnach hat das land berlin die befugnis und anschließend welche gg davon betroffen sind und ob es verhältnismäßig ist.
    Oder muss ich auch noch prüfen ob der taser vergleichweiße ein ähnliches hilfmittel ist und wenn ja, wo muss ich es prüfen ?

    Danke für eure antworten
    Mit freundlichen Grüßen
    Aho
     
  2. cherokee

    cherokee V.I.P. 13.06.2018, 07:55

    Registriert seit:
    14. März 2014
    Beiträge:
    4.144
    Zustimmungen:
    578
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    431
    95% positive Bewertungen (4144 Beiträge, 461 Bewertungen)95% positive Bewertungen (4144 Beiträge, 461 Bewertungen)95% positive Bewertungen (4144 Beiträge, 461 Bewertungen)95% positive Bewertungen (4144 Beiträge, 461 Bewertungen)95% positive Bewertungen (4144 Beiträge, 461 Bewertungen)95% positive Bewertungen (4144 Beiträge, 461 Bewertungen)95% positive Bewertungen (4144 Beiträge, 461 Bewertungen)95% positive Bewertungen (4144 Beiträge, 461 Bewertungen)95% positive Bewertungen (4144 Beiträge, 461 Bewertungen)95% positive Bewertungen (4144 Beiträge, 461 Bewertungen)
    AW: Taser uzwg bln

    Groß- und Kleinschreibung defekt?
     
  3. Brati

    Brati V.I.P. 13.06.2018, 08:22

    Registriert seit:
    12. Oktober 2009
    Beiträge:
    7.325
    Zustimmungen:
    857
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    LE
    Renommee:
    884
    98% positive Bewertungen (7325 Beiträge, 899 Bewertungen)98% positive Bewertungen (7325 Beiträge, 899 Bewertungen)98% positive Bewertungen (7325 Beiträge, 899 Bewertungen)98% positive Bewertungen (7325 Beiträge, 899 Bewertungen)98% positive Bewertungen (7325 Beiträge, 899 Bewertungen)98% positive Bewertungen (7325 Beiträge, 899 Bewertungen)98% positive Bewertungen (7325 Beiträge, 899 Bewertungen)98% positive Bewertungen (7325 Beiträge, 899 Bewertungen)98% positive Bewertungen (7325 Beiträge, 899 Bewertungen)98% positive Bewertungen (7325 Beiträge, 899 Bewertungen)
    AW: Taser uzwg bln

    Ich würde schwerpunktmäßig in der Begründetheit die Erforderlichkeit prüfen (bei der Gewichtung vergleichbar mit der Kompetenz in der Zulässigkeitsprüfung). Da § 2 UZwG die Hilfsmittel "insbesondere" erfasst, ist die Aufzählung nicht abschließend. Eine Gesetzesänderung wäre daher vom Wortlaut her nicht erforderlich. Dann kann man es mit Montesquieu halten oder argumentieren, warum es doch notwendig ist, die Ergänzung zu bringen.
     
    aho.bln gefällt das.
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
Anschlag mit Panzer - Staat machtlos? Polizeirecht 21. Januar 2018
AfD und die Scheinheiligkeit der Demokratur Strafrecht / Strafprozeßrecht 1. Februar 2016
Schußwaffengebrauch im Grenzdienst Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 31. Januar 2016
Taser Strafrecht / Strafprozeßrecht 28. Oktober 2009
Pfefferspray Polizeirecht 18. Januar 2006

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.


Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum