Sturz auf nicht baukonformer Treppe, wer zahlt?

Dieses Thema "ᐅ Sturz auf nicht baukonformer Treppe, wer zahlt? - Versicherungsrecht" im Forum "Versicherungsrecht" wurde erstellt von Homebear, 2. April 2013.

  1. Homebear

    Homebear Boardneuling 02.04.2013, 19:56

    Registriert seit:
    3. März 2006
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Homebear hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Homebear hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Homebear hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Homebear hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Homebear hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Homebear hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Homebear hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Homebear hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Homebear hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Homebear hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    Sturz auf nicht baukonformer Treppe, wer zahlt?

    Guten Tag und Hallo!
    Ich möchte einen fiktiven Fall darstellen und freue mich auf Antworten :)

    Nehmen wir an Familie XY besitzt ein Reihenhaus mit 2 Treppen. An beiden Treppen haben sie, aus Design-Aspekten, das Geländer abgebaut, sodass es keinerlei Handläufe/Geländer o.ä. mehr gibt, und man sozusagen freihändig von Stockwerk zu Stockwerk steigen muss.
    Und genau das muss der Besucher AB, denn der Eingang des Hauses befindet sich im Souterrain. Um in den Wohnbereich zu gelangen muss also eine Treppe genutzt werden. Die 2. Treppe führt dann vom EG (Wohnbereich) in den Schlafbereich (den Besucher AB natürlich nicht nutzen muss :D ). In der Bauordnung des zuständigen Landes steht, dass alle Treppen Geländer besitzen müssen.
    Wie wäre es nun, wenn Besucher AB auf der Treppe zu Fall kommt und sich Verletzungen zuzieht?
    Wer ist dafür haftbar? Würde eine Versicherung zahlen? Und was wäre mit Schmerzensgeld, Krankenkassenkosten usw?

    Danke für eure Antworten!
    PS. der Fall ist wirklich rein fiktiv!
     
  2. mayerei

    mayerei V.I.P. 02.04.2013, 20:31

    Registriert seit:
    15. August 2012
    Beiträge:
    7.518
    Zustimmungen:
    601
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    317
    89% positive Bewertungen (7518 Beiträge, 383 Bewertungen)89% positive Bewertungen (7518 Beiträge, 383 Bewertungen)89% positive Bewertungen (7518 Beiträge, 383 Bewertungen)89% positive Bewertungen (7518 Beiträge, 383 Bewertungen)89% positive Bewertungen (7518 Beiträge, 383 Bewertungen)89% positive Bewertungen (7518 Beiträge, 383 Bewertungen)89% positive Bewertungen (7518 Beiträge, 383 Bewertungen)89% positive Bewertungen (7518 Beiträge, 383 Bewertungen)89% positive Bewertungen (7518 Beiträge, 383 Bewertungen)89% positive Bewertungen (7518 Beiträge, 383 Bewertungen)

    AW: Sturz auf nicht baukonformer Treppe, wer zahlt?

    Grundsätzlich der Verursacher; in diesem Fall also jener (mMn), der das Geländer abgebaut hat.

    Vermutlich ja, anschließend holt sie sich das Geld vom Verursacher zurück.

    Zahlt der Verursacher.
     
  3. Homebear

    Homebear Boardneuling 02.04.2013, 20:44

    Registriert seit:
    3. März 2006
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Homebear hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Homebear hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Homebear hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Homebear hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Homebear hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Homebear hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Homebear hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Homebear hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Homebear hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Homebear hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten

    AW: Sturz auf nicht baukonformer Treppe, wer zahlt?

    Vielen Dank mayerei!
    D.h. es könnte für den Hausbesitzer sehr teuer werden, oder?
    Würde das gleiche auch greifen bei den Hausbesitzern selber?
    D.h. sie selber kämen zu Fall?
    Würde dann die Krankenkasse noch zahlen?

    Danke!
     
  4. Mowgli

    Mowgli Boardneuling 03.04.2013, 07:55

    Registriert seit:
    19. März 2013
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    21
    Keine Wertung, Mowgli hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Mowgli hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Mowgli hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Mowgli hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Mowgli hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Mowgli hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Mowgli hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Mowgli hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Mowgli hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Mowgli hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten

    AW: Sturz auf nicht baukonformer Treppe, wer zahlt?

    spontane Einschätzung: beide. Der Gebäudeeigentümer und der Verletzte.

    Der Gebäudeeigentümer hat seine Verkehrssicherungspflicht verletzt; der Geschädigte trägt ein erhebliches Mitverschulden. Denn er hat durch sein Verhalten zum Schaden beigetragen: er hat sich "sehenden Auges" freiwillig in die Gefahr begeben. Er hat ja freiwillig die Treppe ohne Geländer benutzt.


    nicht nur eine, sondern gleich mehrere. Erstmal die Krankenkasse des Geschädigten. Dann könnte eine private Unfallversicherung des Geschädigten leistungspflichtig sein (je nachdem welche Leistungen vereinbart sind und welche Gesundheitsbeeinträchtigungen entstehen) und schließlich die Privathaftpflichtversicherung des Gebäudeeigentümers - im Rahmen der Haftungsquote (siehe oben)


    könnte dem Geschädigten zustehen. Aber allzuviel wird es vermutlich nicht werden, wegen erheblichem Mitverschulden.


    Das ist für den Geschädigten das geringste Problem: die Krankenkasse zahlt die erforderlichen Heilbehandlungsmaßnahmen und wird nachher versuchen, den Gebäudeeigentümer in Regress zu nehmen - auch nur im Rahmen der Haftungsquote.
     
  5. Mowgli

    Mowgli Boardneuling 03.04.2013, 08:00

    Registriert seit:
    19. März 2013
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    21
    Keine Wertung, Mowgli hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Mowgli hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Mowgli hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Mowgli hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Mowgli hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Mowgli hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Mowgli hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Mowgli hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Mowgli hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Mowgli hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten

    AW: Sturz auf nicht baukonformer Treppe, wer zahlt?

    ja klar. Die Krankenkasse zahlt ja auch, wenn man selber aus Schussligkeit vom Kirschbaum stürzt; oder sich beim Skifahren überschätzt und sich ein paar Knochen bricht; oder beim als Radfahrer eine rote Ampel übersieht und vom LKW gerammt wird .....
     
  6. mayerei

    mayerei V.I.P. 03.04.2013, 08:21

    Registriert seit:
    15. August 2012
    Beiträge:
    7.518
    Zustimmungen:
    601
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    317
    89% positive Bewertungen (7518 Beiträge, 383 Bewertungen)89% positive Bewertungen (7518 Beiträge, 383 Bewertungen)89% positive Bewertungen (7518 Beiträge, 383 Bewertungen)89% positive Bewertungen (7518 Beiträge, 383 Bewertungen)89% positive Bewertungen (7518 Beiträge, 383 Bewertungen)89% positive Bewertungen (7518 Beiträge, 383 Bewertungen)89% positive Bewertungen (7518 Beiträge, 383 Bewertungen)89% positive Bewertungen (7518 Beiträge, 383 Bewertungen)89% positive Bewertungen (7518 Beiträge, 383 Bewertungen)89% positive Bewertungen (7518 Beiträge, 383 Bewertungen)

    AW: Sturz auf nicht baukonformer Treppe, wer zahlt?

    und holt es sich in aller Regel vom Verursacher wieder.

    sehe ich anders: Es kommt sicherlich auf den Einzelfall an.
    Man könnte sich mal den link ansehen https://www.juraforum.de/forum/nach...zert-kirche-zahlt-keinen-schadenersatz-389876 und diskutieren, in wie fern der Fall vergleichbar ist.
     
  7. Mowgli

    Mowgli Boardneuling 03.04.2013, 08:49

    Registriert seit:
    19. März 2013
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    21
    Keine Wertung, Mowgli hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Mowgli hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Mowgli hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Mowgli hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Mowgli hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Mowgli hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Mowgli hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Mowgli hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Mowgli hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Mowgli hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten

    AW: Sturz auf nicht baukonformer Treppe, wer zahlt?

    naja, gerade in dem verlinkten Urteil des LG Coburg ist es ja nun so, dass der Geschädigte gar keinen Schadenersatzanspruch hat. Wobei dort ja ein Handlauf angebracht war - einseitig, aber immerhin.

    Es gibt ein weiteres Urteil des LG Coburg (21 O 15/08), bei dem ebenfalls die Haftung komplett ausgeschlossen wurde, und diese Treppe hatte gar kein Geländer. War alleerdings eine gemeindeeigene Treppe im Außenbereich, mit breiten und flachen Stufen, und man hätte anstelle der Treppe eine Rampe benutzen können.

    Wie auch immer, natürlich kommt es auf die Umstände des Einzelfalles an. Dennoch bleib ich, solange keine anderen Einzelheiten bekannt werden, bei meiner Auffassung, dass den Geschädigten hier ein erhebliches Mitverschulden trifft. Wie hoch, darüber lässt sich prima streiten.
     
  8. macyanni

    macyanni V.I.P. 21.04.2013, 14:00

    Registriert seit:
    15. Februar 2008
    Beiträge:
    3.004
    Zustimmungen:
    114
    Punkte für Erfolge:
    63
    Renommee:
    126
    81% positive Bewertungen (3004 Beiträge, 171 Bewertungen)81% positive Bewertungen (3004 Beiträge, 171 Bewertungen)81% positive Bewertungen (3004 Beiträge, 171 Bewertungen)81% positive Bewertungen (3004 Beiträge, 171 Bewertungen)81% positive Bewertungen (3004 Beiträge, 171 Bewertungen)81% positive Bewertungen (3004 Beiträge, 171 Bewertungen)81% positive Bewertungen (3004 Beiträge, 171 Bewertungen)81% positive Bewertungen (3004 Beiträge, 171 Bewertungen)81% positive Bewertungen (3004 Beiträge, 171 Bewertungen)81% positive Bewertungen (3004 Beiträge, 171 Bewertungen)

    AW: Sturz auf nicht baukonformer Treppe, wer zahlt?

    Ich sehe da kein Mitverschulden. Der Gebäudeeigentümer hätte das Geländer nicht abmontieren dürfen. Wenn man der Meinung des Mitverschuldens-und auch noch erheblich- folgen würde, dann würde man die Schutzfunktion der gesetzlichen Vorgabe aushebeln. Smiley Mac
     
  9. TomRohwer

    TomRohwer V.I.P. 21.04.2013, 17:42

    Registriert seit:
    16. Mai 2008
    Beiträge:
    15.823
    Zustimmungen:
    1.462
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    973
    93% positive Bewertungen (15823 Beiträge, 1113 Bewertungen)93% positive Bewertungen (15823 Beiträge, 1113 Bewertungen)93% positive Bewertungen (15823 Beiträge, 1113 Bewertungen)93% positive Bewertungen (15823 Beiträge, 1113 Bewertungen)93% positive Bewertungen (15823 Beiträge, 1113 Bewertungen)93% positive Bewertungen (15823 Beiträge, 1113 Bewertungen)93% positive Bewertungen (15823 Beiträge, 1113 Bewertungen)93% positive Bewertungen (15823 Beiträge, 1113 Bewertungen)93% positive Bewertungen (15823 Beiträge, 1113 Bewertungen)93% positive Bewertungen (15823 Beiträge, 1113 Bewertungen)

    AW: Sturz auf nicht baukonformer Treppe, wer zahlt?

    Das entscheidet ggf. das Gericht unter Hinzuziehung von Gutachtern. Grundsätzlich sind durchaus auch Treppen ohne Geländer möglich. Ob sie baurechtlich konform sind, hängt von den Details des Einzelfalles ab.
    Ganz sicher nicht "alle Treppen".

    Durchaus nicht.

    Der Handlauf kann z.B. aus Gründen von Renovierungsmaßnahmen abgebaut werden. Und wer dann die Treppe hochsteigt, der muß selbst aufpassen, daß er nicht runterfällt.

    Daß eine Treppe u.U. einen Handlauf haben muß ändert überhaupt nichts daran, daß jeder selbst eine Mitverantwortung trägt, ob er unsichere Treppen besteigt oder eben nicht.
     
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
Gericht begeht Fehler - wer zahlt? Zivilprozeß- / Zwangsvollstreckungsrecht 18. September 2017
Wer zahlt den Schlüsseldienst für Eingangstür? Mietrecht 25. April 2017
Wer zahlt Technikereinsatz bei Defekter Internetleitung? Mietrecht 16. März 2012
Autoreifen aus Garage gestohlen. Wer zahlt? Versicherungsrecht 16. März 2010
Schlüsseloch verklebt, wer zahlt Schlüsseldienst? Mietrecht 4. Juni 2009

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.


Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum