Stipendium bei großer deutscher Forschungsgesellschaft

Dieses Thema "Stipendium bei großer deutscher Forschungsgesellschaft - Arbeitsrecht" im Forum "Arbeitsrecht" wurde erstellt von Blümchen84, 16. August 2008.

  1. Blümchen84

    Blümchen84 Boardneuling 16.08.2008, 01:18

    Registriert seit:
    16. August 2008
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Blümchen84 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Blümchen84 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Blümchen84 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Blümchen84 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Blümchen84 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Blümchen84 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Blümchen84 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Blümchen84 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Blümchen84 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Blümchen84 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    Stipendium bei großer deutscher Forschungsgesellschaft

    Hallo,

    Sonja möchte gern bei einer der großen Forschungsgesellschaften als Doktorandin anheuern. Ihr wird nun ein Vertrag vorgelegt, in dem steht, dass man sie nicht für ihre Arbeit bezahlt, sondern ihr einen Zuschuss zum Lebensunterhalt gewährt. Des weiteren wird ihr (da ja keine Anstellung) keine Krankenversicherung, Altersvorsorge, Haftpflicht oder Unfallversicherung bezahlt. Der Arbeitgeber behält sich aber vor, ihr das Stipendium zu entziehen, wenn sie sich nicht genügend um das Erreichen der erfolgreichen Promotion kümmert. Zudem schließt er eine Pfändung aus und droht mit Ende des Stipendiums falls es jemand versucht doch zu pfänden.
    Ist sowas legal? Auf der einen Seite stehen alle Pflichten eines Arbeitnehmers aber trotzdem soll es kein Entgeld für die Arbeit sein? Und nichtmal für eine Unfallversicherung kommt man auf?
     
  2. fernetpunker

    fernetpunker V.I.P. 16.08.2008, 06:51

    Registriert seit:
    14. Oktober 2007
    Beiträge:
    8.150
    Zustimmungen:
    1.289
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Region Hannover
    Homepage:
    Renommee:
    1.357
    99% positive Bewertungen (8150 Beiträge, 1369 Bewertungen)99% positive Bewertungen (8150 Beiträge, 1369 Bewertungen)99% positive Bewertungen (8150 Beiträge, 1369 Bewertungen)99% positive Bewertungen (8150 Beiträge, 1369 Bewertungen)99% positive Bewertungen (8150 Beiträge, 1369 Bewertungen)99% positive Bewertungen (8150 Beiträge, 1369 Bewertungen)99% positive Bewertungen (8150 Beiträge, 1369 Bewertungen)99% positive Bewertungen (8150 Beiträge, 1369 Bewertungen)99% positive Bewertungen (8150 Beiträge, 1369 Bewertungen)99% positive Bewertungen (8150 Beiträge, 1369 Bewertungen)
    AW: Stipendium bei großer deutscher Forschungsgesellschaft

    Ich hoffe, in der Doktorarbeit steht dann Entgelt und nicht Entgeld. Im Übrigen weiß ich nicht, was üblich ist bei Promotionen. Dachte, das sei ein Studium und kein Arbeitsverhältnis, wenn man nicht neben der Arbeit an der Diss. noch am Lehrstuhl wissenschaftlich in Forschung oder Lehre mitarbeitet.
     
  3. Humungus

    Humungus V.I.P. 16.08.2008, 07:01

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    22.903
    Zustimmungen:
    1.803
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    1.840
    99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)
    AW: Stipendium bei großer deutscher Forschungsgesellschaft

    Tja, das kann man so oder so regeln. Normalerweise werden Promotionsstellen aber bezahlt, und zwar im Rahmen regulärer Angestelltenverhältnisse.

    Diese Gesellschaft hält sich offentischtlich für besonders schlau und bezeichnet die Doktorandin nicht als ihre Angestellte, sondern als Stipendiatin. Und so spart sie sich sämtliche Sozialleistungen, Urlaubsansprüche, Lohnfortzahlung im Krankheitsfall usw usf., wird aber (davon gehe ich still aus) die volle Arbeitsleistung beanspruchen und sie auffordern, doch in der Freizeit die Diss. zu schreiben.

    An die TE: im SV steht nichts von Pflichten drin. Welche wären das denn?

    Die Doktorandin sollte sich überlegen, ob sie so "arbeiten" will oder sich lieber etwas anderes sucht. Das ist eben der heute übliche Besch... der Generation Praktikum. Weil ihn alle mitmachen, kommen die Unternehmen damit durch.
     
  4. Blümchen84

    Blümchen84 Boardneuling 16.08.2008, 19:33

    Registriert seit:
    16. August 2008
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Blümchen84 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Blümchen84 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Blümchen84 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Blümchen84 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Blümchen84 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Blümchen84 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Blümchen84 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Blümchen84 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Blümchen84 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Blümchen84 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Stipendium bei großer deutscher Forschungsgesellschaft

    Nunja, der Punkt ist, dass die Doktoranden für gut 70% der Arbeitsleistung am Institut verantwortlich sind, je nach Fachgebiet. Die Gesellschaften weigern sich aber üblicherweise diese Arbeit anzuerkennen und pochen darauf dass sie so gnädig sind einen lernen zu lassen. Urlaub etc. gibt es alles nicht, liegt vollkommen im Ermessen des Direktors...
     
  5. Humungus

    Humungus V.I.P. 17.08.2008, 02:06

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    22.903
    Zustimmungen:
    1.803
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    1.840
    99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)
    AW: Stipendium bei großer deutscher Forschungsgesellschaft

    Hart gesagt muss sich der Promovend überlegen, ob er diesen Usus akzeptiert....!

    Je mehr Leute dies akzeptieren, umso häufiger wird es ge(miss-)braucht.

    Ich kenne die Situation durchaus, vor 15 Jahren wurden Ärzte ebenso missbraucht.

    Man muss sich überlegen, ob man solche Verträge unterschreibt.

    Nur eines zum Trost: die BG wird schon ihr Scherflein verlangen, wenn aufgedeckt wird, was wirklich los ist. Eine gesetzliche Unfallversicherung wird also m.E. bestehen. Der Rest aber ist schon Vertragsfreiheit, so schlimm es auch klingen mag.
     
  6. fernetpunker

    fernetpunker V.I.P. 17.08.2008, 17:56

    Registriert seit:
    14. Oktober 2007
    Beiträge:
    8.150
    Zustimmungen:
    1.289
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Region Hannover
    Homepage:
    Renommee:
    1.357
    99% positive Bewertungen (8150 Beiträge, 1369 Bewertungen)99% positive Bewertungen (8150 Beiträge, 1369 Bewertungen)99% positive Bewertungen (8150 Beiträge, 1369 Bewertungen)99% positive Bewertungen (8150 Beiträge, 1369 Bewertungen)99% positive Bewertungen (8150 Beiträge, 1369 Bewertungen)99% positive Bewertungen (8150 Beiträge, 1369 Bewertungen)99% positive Bewertungen (8150 Beiträge, 1369 Bewertungen)99% positive Bewertungen (8150 Beiträge, 1369 Bewertungen)99% positive Bewertungen (8150 Beiträge, 1369 Bewertungen)99% positive Bewertungen (8150 Beiträge, 1369 Bewertungen)
    AW: Stipendium bei großer deutscher Forschungsgesellschaft

    Naja, wenn das hier ein Arbeitsverhältnis einer abhängigen Beschäftigung ist, dann kommt das volle Programm mit Urlaub, Entgeltfortzahlung, Arbeitszeitgesetz, Sozialversicherungspflicht, Mutterschutz etc. pp. Diese genannten Regelungen unterliegen keineswegs der Vertragsfreiheit. Das sind gesetzlichen Mindeststandards des Arbeitnehmerschutzes und Arbeitsrechtes. Entgegenstehende Vertragsinhalte sind nach §§ 134, 138 BGB nichtig. Das Problem ist nur, ob der Vertrag dann der Gänze nach nichtig ist (§ 139 BGB).
     
    Domingo gefällt das.
  7. Humungus

    Humungus V.I.P. 17.08.2008, 18:25

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    22.903
    Zustimmungen:
    1.803
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    1.840
    99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)
    AW: Stipendium bei großer deutscher Forschungsgesellschaft

    Ich gehe davon aus, dass es hier so ist. Die Frage ist nur, ob der "Angestellte" auch ein Gericht davon überzeugen könnte.

    Wie gesagt: ich kenne solche Verhältnisse aus den 90er Jahren sehr gut, insbesondere bei begehrten Stellen. Ich wüsste nicht, dass dort jemand rechtliche Schritte eingeleitet hat (auch nicht im nachhinein).
     
  8. Domingo

    Domingo V.I.P. 17.08.2008, 18:39

    Registriert seit:
    29. November 2003
    Beiträge:
    7.075
    Zustimmungen:
    454
    Punkte für Erfolge:
    0
    Homepage:
    Renommee:
    510
    99% positive Bewertungen (7075 Beiträge, 473 Bewertungen)99% positive Bewertungen (7075 Beiträge, 473 Bewertungen)99% positive Bewertungen (7075 Beiträge, 473 Bewertungen)99% positive Bewertungen (7075 Beiträge, 473 Bewertungen)99% positive Bewertungen (7075 Beiträge, 473 Bewertungen)99% positive Bewertungen (7075 Beiträge, 473 Bewertungen)99% positive Bewertungen (7075 Beiträge, 473 Bewertungen)99% positive Bewertungen (7075 Beiträge, 473 Bewertungen)99% positive Bewertungen (7075 Beiträge, 473 Bewertungen)99% positive Bewertungen (7075 Beiträge, 473 Bewertungen)
    AW: Stipendium bei großer deutscher Forschungsgesellschaft

    Das Problemchen für die Forschungsgesellschaft ist aber, dass sie natürlich etwas Schriftliches hinterlassen musste. Damit wird dann nachzuweisen sein, was der eigentliche Inhalt des Vertrages ist. Dann mag man sehen, ob die mit der Erklärung "Das ist aber keeeiiiiiinn Arbeitsvertrag" durchkommt.

    Aber ich bin kein Arbeitsrechtler, viell. wissen die Experten dazu mehr zu sagen.

    Ist ja klar. Deswegen kommt man mit solchen Nummern auch durch...
     
  9. Humungus

    Humungus V.I.P. 17.08.2008, 19:01

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    22.903
    Zustimmungen:
    1.803
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    1.840
    99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)
    AW: Stipendium bei großer deutscher Forschungsgesellschaft

    Da wird drinstehen, dass die AN ihre Promotion macht und dabei einen Betrag X (der niedrig ist) als Anerkennung kriegt, wenn sie bei dieser Leistung dem Institut von Nutzen sein kann. Und sonst wird da nix stehen. Doch: dass die Rechte an der Arbeit dem Institut überschrieben werden.
     
  10. Domingo

    Domingo V.I.P. 17.08.2008, 19:09

    Registriert seit:
    29. November 2003
    Beiträge:
    7.075
    Zustimmungen:
    454
    Punkte für Erfolge:
    0
    Homepage:
    Renommee:
    510
    99% positive Bewertungen (7075 Beiträge, 473 Bewertungen)99% positive Bewertungen (7075 Beiträge, 473 Bewertungen)99% positive Bewertungen (7075 Beiträge, 473 Bewertungen)99% positive Bewertungen (7075 Beiträge, 473 Bewertungen)99% positive Bewertungen (7075 Beiträge, 473 Bewertungen)99% positive Bewertungen (7075 Beiträge, 473 Bewertungen)99% positive Bewertungen (7075 Beiträge, 473 Bewertungen)99% positive Bewertungen (7075 Beiträge, 473 Bewertungen)99% positive Bewertungen (7075 Beiträge, 473 Bewertungen)99% positive Bewertungen (7075 Beiträge, 473 Bewertungen)
    AW: Stipendium bei großer deutscher Forschungsgesellschaft

    Ist das nicht ein Arbeitsvertrag? *frag*
     
  11. fernetpunker

    fernetpunker V.I.P. 17.08.2008, 19:23

    Registriert seit:
    14. Oktober 2007
    Beiträge:
    8.150
    Zustimmungen:
    1.289
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Region Hannover
    Homepage:
    Renommee:
    1.357
    99% positive Bewertungen (8150 Beiträge, 1369 Bewertungen)99% positive Bewertungen (8150 Beiträge, 1369 Bewertungen)99% positive Bewertungen (8150 Beiträge, 1369 Bewertungen)99% positive Bewertungen (8150 Beiträge, 1369 Bewertungen)99% positive Bewertungen (8150 Beiträge, 1369 Bewertungen)99% positive Bewertungen (8150 Beiträge, 1369 Bewertungen)99% positive Bewertungen (8150 Beiträge, 1369 Bewertungen)99% positive Bewertungen (8150 Beiträge, 1369 Bewertungen)99% positive Bewertungen (8150 Beiträge, 1369 Bewertungen)99% positive Bewertungen (8150 Beiträge, 1369 Bewertungen)
    AW: Stipendium bei großer deutscher Forschungsgesellschaft

    An dieser Stelle braucht man also wieder den genauen Wortlaut des "Vertrages", sonst kommt man nicht weiter.
     
  12. Humungus

    Humungus V.I.P. 17.08.2008, 19:44

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    22.903
    Zustimmungen:
    1.803
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    1.840
    99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)
    AW: Stipendium bei großer deutscher Forschungsgesellschaft

    Ich würde es als AG als "Promotionsvereinbarung" definieren...;)

    Und jetzt warten wir, wie fernetpunker sehr richtig sagt, auf den Wortlaut des AV.
     
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
Rückzahlung Stipendium Arbeitsrecht 26. Februar 2010
Stipendium/Studium Arbeitsrecht 12. August 2009
Studienbegleitendes Stipendium Nachrichten: Wissenschaft 21. Mai 2008
Stipendium Steuerrecht 9. August 2007
Neue Forschungsgesellschaft für jüdische Literatur Nachrichten: Wissenschaft 18. Mai 2006

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.


Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum