Stiefkindadoption nur gegen Zahlung einer Geldsumme?

Dieses Thema "ᐅ Stiefkindadoption nur gegen Zahlung einer Geldsumme? - Adoptionsrecht" im Forum "Adoptionsrecht" wurde erstellt von FrauInga, 24. Oktober 2015.

  1. FrauInga

    FrauInga Forum-Interessierte(r) 24.10.2015, 19:38

    Registriert seit:
    24. November 2009
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    8
    Renommee:
    15
    Keine Wertung, FrauInga hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, FrauInga hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, FrauInga hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, FrauInga hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, FrauInga hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, FrauInga hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, FrauInga hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, FrauInga hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, FrauInga hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, FrauInga hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    Stiefkindadoption nur gegen Zahlung einer Geldsumme?

    Guten Abend,

    folgender fiktiver Fall.
    Angenommen, eine Frau hat ein Kind aus einer unverheirateten Beziehung in die Ehe gebracht. Der leibliche Kindsvater bezahlt seit Geburt an Unterhalt.
    Nach einigen Monaten in der Ehe, entschließt sich der Stiefvater, das Kind zu adoptieren. Von der Zustimmung des leiblichen Vaters kann ausgegangen werden. Das Kind ist noch schulpflichtig und der leibliche Vater wäre noch ca. 4 Jahre unterhaltspflichtig, bis das Kind die geplante Ausbildung beendet hat. Nun schlägt die Mutter dem leiblichen Kindsvater vor, ihm den Unterhalt zu ersparen und ihren neuen Mann das Kind adoptieren zu lassen. Voraussetzung: Der Kindsvater leistet vor der Adoption eine Zahlung von z.B. 5.000 €, die später für z.B. Führerschein eingesetzt werden sollen, da ja nun der Unterhalt wegfällt. Wäre dies rechtens? Könnte die Mutter z.B. vom Jugendamt dafür belangt werden? Könnte es Schwierigkeiten für den leibliche Kindsvater geben?
    Vielen Dank für Ihre Antworten!
     
  2. TomRohwer

    TomRohwer V.I.P. 23.11.2015, 18:48

    Registriert seit:
    16. Mai 2008
    Beiträge:
    16.795
    Zustimmungen:
    1.628
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    1.034
    93% positive Bewertungen (16795 Beiträge, 1174 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16795 Beiträge, 1174 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16795 Beiträge, 1174 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16795 Beiträge, 1174 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16795 Beiträge, 1174 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16795 Beiträge, 1174 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16795 Beiträge, 1174 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16795 Beiträge, 1174 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16795 Beiträge, 1174 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16795 Beiträge, 1174 Bewertungen)
    AW: Stiefkindadoption nur gegen Zahlung einer Geldsumme?

    §1750 Abs. 2 BGB:
    "Die Einwilligung kann nicht unter einer Bedingung oder einer Zeitbestimmung erteilt werden."

    Die Abmachung wäre insofern rechtswidrig und damit nichtig.

    Wenn das Kind das 14.Lebensjahr bereits vollendet hat, ist übrigens auch die Zustimmung des Kindes zur Adoption erforderlich.
     
  3. Seneca85

    Seneca85 Forum-Interessierte(r) 07.12.2015, 13:39

    Registriert seit:
    5. Januar 2015
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    8
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Seneca85 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Seneca85 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Seneca85 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Seneca85 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Seneca85 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Seneca85 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Seneca85 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Seneca85 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Seneca85 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Seneca85 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Stiefkindadoption nur gegen Zahlung einer Geldsumme?

    Das mit der Zahlung vor der Adoption ist mir nicht ganz klar. Warum ist diese nötig oder war das nur ein Beispiel?
     
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
Erpressung? Strafrecht / Strafprozeßrecht 6. Dezember 2016
Mahnbescheid -> Zahlung -> Vollstreckungsbescheid -> Einspruch -> Klage Zivilprozeß- / Zwangsvollstreckungsrecht 10. November 2013
Geschädigter drängt auf sofortige Zahlung von Schmerzensgeld. Pfändung? Strafrecht / Strafprozeßrecht 26. Oktober 2012
"Mangelhafte" Endrenovierung - Aufforderung z. Zahlung o. Frist z. Nachbesserung Mietrecht 10. Februar 2010
Zahlung der Miete Mietrecht 9. Dezember 2009

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.


Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum