Sind Ärzte nicht haftbar zu machen, wenn sie Medikamente "blind" verschreiben?

Dieses Thema "ᐅ Sind Ärzte nicht haftbar zu machen, wenn sie Medikamente "blind" verschreiben? - Medizinrecht" im Forum "Medizinrecht" wurde erstellt von Anna W, 14. März 2018.

  1. Anna W

    Anna W Boardneuling 14.03.2018, 16:50

    Registriert seit:
    10. April 2017
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Anna W hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Anna W hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Anna W hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Anna W hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Anna W hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Anna W hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Anna W hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Anna W hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Anna W hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Anna W hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    Sind Ärzte nicht haftbar zu machen, wenn sie Medikamente "blind" verschreiben?

    Liebe Rechtsexperten,
    nehmen wir mal an, in einer ländlichen Region "betreuen " zwei Ärzte unabhängig voneinander ihre Patienten auffällig oft auf die Weise, dass ihre Sprechstundenhilfen die ggf. auftretenden Symptome ihrer Patienten telefonisch entgegennehmen, woraufhin sie - die Ärzte- entweder ein Medikament verschreiben oder durch die Sprechstundenhilfe die Empfehlung "Notarzt rufen" ausrichten lassen. Alternativ dazu wird die Sprechstundenhilfe auch zu den Patienten geschickt und berichtet dem Arzt, was sie gesehen hat. Selbst wenn die Patienten unaufgefordert in der Praxis erscheinen, werden sie mit dem Hinweis, dass der Arzt zu viele Patienten und keine Zeit hat, abgewiesen.

    In dem Versuch , der Frage nachzugehen, warum diese Ärzte sich - in der von mir frei erfundenen Geschichte-auffällig oft darum bemühen, die Patienten nicht persönlich zu untersuchen, sondern aufgrund von Schilderungen ein Medikament verschreiben , wurde mir gesagt , dass Ärzte für eine eventuell falsche Therapie nicht haftbar gemacht werden können, wenn sie den Patienten nicht persönlich in Augenschein genommen haben.

    Entspricht es wirklich und wahrhaftig der derzeitigen Rechtslage, dass Ärzte nur dann eventuell haftbar für die von Ihnen verordnetet Therapie gemacht werden können, wenn sie den Patienten persönlich in Augenschein genommen haben?


    Liebe Grüße
    Anna
     
  2. Gammaflyer

    Gammaflyer V.I.P. 14.03.2018, 18:38

    Registriert seit:
    22. August 2014
    Beiträge:
    1.264
    Zustimmungen:
    234
    Punkte für Erfolge:
    63
    Renommee:
    195
    94% positive Bewertungen (1264 Beiträge, 209 Bewertungen)94% positive Bewertungen (1264 Beiträge, 209 Bewertungen)94% positive Bewertungen (1264 Beiträge, 209 Bewertungen)94% positive Bewertungen (1264 Beiträge, 209 Bewertungen)94% positive Bewertungen (1264 Beiträge, 209 Bewertungen)94% positive Bewertungen (1264 Beiträge, 209 Bewertungen)94% positive Bewertungen (1264 Beiträge, 209 Bewertungen)94% positive Bewertungen (1264 Beiträge, 209 Bewertungen)94% positive Bewertungen (1264 Beiträge, 209 Bewertungen)94% positive Bewertungen (1264 Beiträge, 209 Bewertungen)
    AW: Sind Ärzte nicht haftbar zu machen, wenn sie Medikamente "blind" verschreiben?

    Diese Schilderung der vermeintlichen Rechtslage kann ich nicht nachvollziehen.

    Die Behandlung via Telefon oder sonswie fernmündlich bzw. über Dritte wie Arzthelfer/innen war bis vor kurzem tatsächlich quasi vollständig verboten.

    Aktuell beginnen jedoch - nach jüngster Anpassung der Rechtslage - zunehmend Modellprojekte (v.a. in ländlichen Gebieten), in denen mit Videosprechstunde, Telemedizin und (speziell geschulten) nicht-ärztlichen Mitarbeiter usw. die Versorgungssituation verbessert werden soll.

    Aber auch in so einer Situation müssen Haftungsfragen natürlich geklärt sein.
     
  3. Anna W

    Anna W Boardneuling 14.03.2018, 18:46

    Registriert seit:
    10. April 2017
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Anna W hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Anna W hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Anna W hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Anna W hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Anna W hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Anna W hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Anna W hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Anna W hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Anna W hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Anna W hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Sind Ärzte nicht haftbar zu machen, wenn sie Medikamente "blind" verschreiben?

    danke für die Antwort.
    Die Frage ist nur, ob ein Arzt für Behandlungsfehler nicht haftbar gemacht werden kann, wenn er den Patienten nicht selbst in Augenschein genommen hat.
     
  4. Gammaflyer

    Gammaflyer V.I.P. 14.03.2018, 18:47

    Registriert seit:
    22. August 2014
    Beiträge:
    1.264
    Zustimmungen:
    234
    Punkte für Erfolge:
    63
    Renommee:
    195
    94% positive Bewertungen (1264 Beiträge, 209 Bewertungen)94% positive Bewertungen (1264 Beiträge, 209 Bewertungen)94% positive Bewertungen (1264 Beiträge, 209 Bewertungen)94% positive Bewertungen (1264 Beiträge, 209 Bewertungen)94% positive Bewertungen (1264 Beiträge, 209 Bewertungen)94% positive Bewertungen (1264 Beiträge, 209 Bewertungen)94% positive Bewertungen (1264 Beiträge, 209 Bewertungen)94% positive Bewertungen (1264 Beiträge, 209 Bewertungen)94% positive Bewertungen (1264 Beiträge, 209 Bewertungen)94% positive Bewertungen (1264 Beiträge, 209 Bewertungen)
    AW: Sind Ärzte nicht haftbar zu machen, wenn sie Medikamente "blind" verschreiben?

    Wie gesagt, diese Aussage halte ich so pauschal für nicht nachvollziehbar bzw. eben falsch.

    Es müsste in Einzelfall geprüft werden.
     
  5. Anna W

    Anna W Boardneuling 14.03.2018, 21:04

    Registriert seit:
    10. April 2017
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Anna W hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Anna W hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Anna W hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Anna W hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Anna W hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Anna W hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Anna W hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Anna W hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Anna W hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Anna W hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Sind Ärzte nicht haftbar zu machen, wenn sie Medikamente "blind" verschreiben?

    Ok, das ist eine persönliche Meinung. Aber wie die Rechtslage ist, das würde mich interessieren.
     
  6. Gammaflyer

    Gammaflyer V.I.P. 14.03.2018, 21:07

    Registriert seit:
    22. August 2014
    Beiträge:
    1.264
    Zustimmungen:
    234
    Punkte für Erfolge:
    63
    Renommee:
    195
    94% positive Bewertungen (1264 Beiträge, 209 Bewertungen)94% positive Bewertungen (1264 Beiträge, 209 Bewertungen)94% positive Bewertungen (1264 Beiträge, 209 Bewertungen)94% positive Bewertungen (1264 Beiträge, 209 Bewertungen)94% positive Bewertungen (1264 Beiträge, 209 Bewertungen)94% positive Bewertungen (1264 Beiträge, 209 Bewertungen)94% positive Bewertungen (1264 Beiträge, 209 Bewertungen)94% positive Bewertungen (1264 Beiträge, 209 Bewertungen)94% positive Bewertungen (1264 Beiträge, 209 Bewertungen)94% positive Bewertungen (1264 Beiträge, 209 Bewertungen)
    AW: Sind Ärzte nicht haftbar zu machen, wenn sie Medikamente "blind" verschreiben?

    Dann bezahlen Sie einen Anwalt für seine Meinung zur Rechtslage!
    Der haftet dann auch für seine Aussage.
     
  7. cds

    cds V.I.P. 15.03.2018, 14:56

    Registriert seit:
    26. Juni 2017
    Beiträge:
    1.129
    Zustimmungen:
    197
    Punkte für Erfolge:
    63
    Renommee:
    65
    98% positive Bewertungen (1129 Beiträge, 57 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1129 Beiträge, 57 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1129 Beiträge, 57 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1129 Beiträge, 57 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1129 Beiträge, 57 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1129 Beiträge, 57 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1129 Beiträge, 57 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1129 Beiträge, 57 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1129 Beiträge, 57 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1129 Beiträge, 57 Bewertungen)
    AW: Sind Ärzte nicht haftbar zu machen, wenn sie Medikamente "blind" verschreiben?

    Absolute Zustimmung!

    Haben Sie schonmal in einer Praxis am Eingang einen "Spender" mit unterschriebenen Blankorezepten gesehen - vonwegen kann ja jeder selber eintragen was er will - der Arzt haftet ja eh nicht?

    Was wäre dann überhaupt noch des Sinn einer Verschreibungspflicht?
     
  8. Anna W

    Anna W Boardneuling 15.03.2018, 15:40

    Registriert seit:
    10. April 2017
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Anna W hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Anna W hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Anna W hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Anna W hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Anna W hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Anna W hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Anna W hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Anna W hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Anna W hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Anna W hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Sind Ärzte nicht haftbar zu machen, wenn sie Medikamente "blind" verschreiben?

    Danke für die Einschätzung. Ich weiß ,dass es unglaublich klingt und man es nicht für möglich hält. Aber es scheint lt. Aussage eines Mediziners, den ich - bisher jedenfalls - als vertrauenswürdig eingeschätzt habe, genau so zu sein.

    Ich halte es für möglich ,dass hier ein/e Mediziner/in oder ein Rechtsexperte/in mitliest, der/die Aussage bestätigen oder widerlegen kann,
    • ob es der geltenden Rechtslage entspricht, dass Ärzte nur dann eventuell haftbar für die von Ihnen verordnetet Therapie gemacht werden können, wenn sie den Patienten persönlich in Augenschein genommen haben.
     
  9. Nordisch

    Nordisch V.I.P. 15.03.2018, 15:55

    Registriert seit:
    21. Oktober 2012
    Beiträge:
    1.777
    Zustimmungen:
    310
    Punkte für Erfolge:
    83
    Geschlecht:
    männlich
    Renommee:
    334
    99% positive Bewertungen (1777 Beiträge, 320 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1777 Beiträge, 320 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1777 Beiträge, 320 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1777 Beiträge, 320 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1777 Beiträge, 320 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1777 Beiträge, 320 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1777 Beiträge, 320 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1777 Beiträge, 320 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1777 Beiträge, 320 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1777 Beiträge, 320 Bewertungen)
    AW: Sind Ärzte nicht haftbar zu machen, wenn sie Medikamente "blind" verschreiben?

    Es haben Ihnen doch bereits 2 Forenmitglieder geantwortet - warten Sie nur auf eine "Bestätigung" der Aussage? Können Sie, abgesehen von der Quelle "Ein bekannter Mediziner" etwas liefern, um die komplett atypische Behauptung für das dt. Recht zu bestätigen?
     
  10. Gammaflyer

    Gammaflyer V.I.P. 15.03.2018, 16:00

    Registriert seit:
    22. August 2014
    Beiträge:
    1.264
    Zustimmungen:
    234
    Punkte für Erfolge:
    63
    Renommee:
    195
    94% positive Bewertungen (1264 Beiträge, 209 Bewertungen)94% positive Bewertungen (1264 Beiträge, 209 Bewertungen)94% positive Bewertungen (1264 Beiträge, 209 Bewertungen)94% positive Bewertungen (1264 Beiträge, 209 Bewertungen)94% positive Bewertungen (1264 Beiträge, 209 Bewertungen)94% positive Bewertungen (1264 Beiträge, 209 Bewertungen)94% positive Bewertungen (1264 Beiträge, 209 Bewertungen)94% positive Bewertungen (1264 Beiträge, 209 Bewertungen)94% positive Bewertungen (1264 Beiträge, 209 Bewertungen)94% positive Bewertungen (1264 Beiträge, 209 Bewertungen)
    AW: Sind Ärzte nicht haftbar zu machen, wenn sie Medikamente "blind" verschreiben?

    Ich bin Mediziner und zumindest juristisch nicht uninteressiert, sag ich mal vorsichtig und bescheiden.

    Nochmal: die Aussage stimmt nicht.

    Was erwarten Sie noch mehr?
     
  11. Anna W

    Anna W Boardneuling 15.03.2018, 17:37

    Registriert seit:
    10. April 2017
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Anna W hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Anna W hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Anna W hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Anna W hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Anna W hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Anna W hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Anna W hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Anna W hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Anna W hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Anna W hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Sind Ärzte nicht haftbar zu machen, wenn sie Medikamente "blind" verschreiben?

    @ nordisch
    Wenn Sie bitte nachlesen: Von einem bekannten Mediziner ist nicht die Rede.

    @ Gammaflyer
    Wenn Sie Mediziner sind, dann steht momentan Ihre Aussage gegen die Aussage des von mir zitierten Mediziners .

    Was ich erwarte? Weiter Aussagen von weiteren Medizinern oder Rechtsexperten, wenn Sie erlauben.
     
  12. Gammaflyer

    Gammaflyer V.I.P. 15.03.2018, 17:39

    Registriert seit:
    22. August 2014
    Beiträge:
    1.264
    Zustimmungen:
    234
    Punkte für Erfolge:
    63
    Renommee:
    195
    94% positive Bewertungen (1264 Beiträge, 209 Bewertungen)94% positive Bewertungen (1264 Beiträge, 209 Bewertungen)94% positive Bewertungen (1264 Beiträge, 209 Bewertungen)94% positive Bewertungen (1264 Beiträge, 209 Bewertungen)94% positive Bewertungen (1264 Beiträge, 209 Bewertungen)94% positive Bewertungen (1264 Beiträge, 209 Bewertungen)94% positive Bewertungen (1264 Beiträge, 209 Bewertungen)94% positive Bewertungen (1264 Beiträge, 209 Bewertungen)94% positive Bewertungen (1264 Beiträge, 209 Bewertungen)94% positive Bewertungen (1264 Beiträge, 209 Bewertungen)
    AW: Sind Ärzte nicht haftbar zu machen, wenn sie Medikamente "blind" verschreiben?

    Dann viel Erfolg!
     
  13. Nordisch

    Nordisch V.I.P. 15.03.2018, 17:43

    Registriert seit:
    21. Oktober 2012
    Beiträge:
    1.777
    Zustimmungen:
    310
    Punkte für Erfolge:
    83
    Geschlecht:
    männlich
    Renommee:
    334
    99% positive Bewertungen (1777 Beiträge, 320 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1777 Beiträge, 320 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1777 Beiträge, 320 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1777 Beiträge, 320 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1777 Beiträge, 320 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1777 Beiträge, 320 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1777 Beiträge, 320 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1777 Beiträge, 320 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1777 Beiträge, 320 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1777 Beiträge, 320 Bewertungen)
    AW: Sind Ärzte nicht haftbar zu machen, wenn sie Medikamente "blind" verschreiben?

    Wenn er nicht bekannt i.w.S ist, dann verstehe ich nicht, wie er von Ihnen als besonders vertrauenswürdig klassifiziert wird. Ein Nachlesen ist dafür nicht nötig.
    Bisher stehen zwei Aussagen und die grds. deutsche Haftungssystematik gegen die Aussage ihres vertrauenswürdigen Mediziners ohne einen Beleg. Können Sie seine Behauptung irgendwie begründen? Vielleicht haben Sie ihn auch nur missverstanden.
     
  14. Anna W

    Anna W Boardneuling 15.03.2018, 19:23

    Registriert seit:
    10. April 2017
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Anna W hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Anna W hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Anna W hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Anna W hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Anna W hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Anna W hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Anna W hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Anna W hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Anna W hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Anna W hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Sind Ärzte nicht haftbar zu machen, wenn sie Medikamente "blind" verschreiben?

    @
    Er ist nicht allgemein bekannt, d.h. er ist NICHT prominent. Er bietet im allgemeinen vertrauenswürdig medizinische Beratung an.
    Und nein, ich habe ihn ganz sicher nicht falsch verstanden.
    Zuletzt bearbeitet: 17. März 2018
     

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.


Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum